Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Aktuelle Fotos Berlin+Brandenburg 1.Quartal 2020
geschrieben von 485er-Liebhaber 
Einfahrt eines S2 Zuges nach Buch in Buckower Ch.

Zitat

Die BVG setzt scheinbar auf Subunternehmer, wobei Fahrzeugmangel mich in der aktuellen Situation etwas verwundert.

Es handelt sich doch hier aber um einen S-Bahn SEV Bus, oder?

Es grüßt - der Fuchs ;-)
Zitat
BVG-Fuchs
Zitat

Die BVG setzt scheinbar auf Subunternehmer, wobei Fahrzeugmangel mich in der aktuellen Situation etwas verwundert.

Es handelt sich doch hier aber um einen S-Bahn SEV Bus, oder?

Wenn die 50 neuerdings eine S-Bahnlinie ist, ja...
(Schau mal hinter die Frontscheibe. :) )
Zitat
Bumsi

Die BVG setzt scheinbar auf Subunternehmer, wobei Fahrzeugmangel mich in der aktuellen Situation etwas verwundert.

Es gibt keinen Fahrzeugmangel und Dr. Herrmann fährt oft im Auftrag der BVG, meist mit BVG Bussen. Man möchte den Bus aber wohl testen und fährt mit einem eigenen Bus.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1876-2020
Zitat
def
Zitat
BVG-Fuchs
Zitat

Die BVG setzt scheinbar auf Subunternehmer, wobei Fahrzeugmangel mich in der aktuellen Situation etwas verwundert.

Es handelt sich doch hier aber um einen S-Bahn SEV Bus, oder?

Wenn die 50 neuerdings eine S-Bahnlinie ist, ja...
(Schau mal hinter die Frontscheibe. :) )

Oh entschuldige. Ich las beim herranzoomen "SEV S3" oder so Ähnlich. Dann ist es tatsächlich verwunderlich.

Es grüßt - der Fuchs ;-)
Der SEV für die SL 50 dreht am Sonntag Abend einsam seine Runden. Hier Buchholz Kirche


Hier mal zwei Zusatzzüge von letzter Woche zur Verstärkung der U2 in der Hauptverkehrszeit.
8 Wagen für jeweils 10 bis 20 gut verteilte Fahrgäste.

so long

Mario


Zitat
der weiße bim
Hier mal zwei Zusatzzüge von letzter Woche zur Verstärkung der U2 in der Hauptverkehrszeit.
8 Wagen für jeweils 10 bis 20 gut verteilte Fahrgäste.

So soll es sein! Ob damit aber nun der früher angerichtete Schaden mit überfüllten Bahnen und Bussen, wett gemacht werden kann, bezweifle ich.

Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat
Graf X Berlin
Zitat
B-V 3313
Zitat
Graf X Berlin
Wenn die ATB einen alten Datensatz hat der nicht mit entsprechender Software veränderbar ist werden sie bei individuellen Zielen Probleme haben.

Woher soll denn diese "Software" kommen? Da wird doch nichts mehr gepflegt, gleiches gilt für das IBIS-System. Individuelle Ziele gehen dagegen problemlos - Klappe auf, Laptop samt Adapterkabel ran, Programm starten, Text eintippen und fertig.
Somit sollte auch eine Zentrierung möglich sein. Leerzeichen sind nämlich möglich. Ünmöglich ist bei dieser 80er-Jahre Software gar nichts. Selbst Hobbyfreaks kriegen dies hin. Da ist nichts zu widersprechen. Auch das Linienpapier auf dem Seitenzielschild des D2U war peinlich und hätte vermieden werden können. Aber wenn man sich nicht traut mal anzufragen...

Wieso peinlich? Wem faellt das auf? Wen haette man denn fragen sollen? Wieso hat man sich nicht getraut?

______________________

Nicht-dynamische Signatur
Ich reg mich ja gar nicht auf. Ist nur eine kleine schmunzelnde Kritik. Die ATB hat eine Schilderkammer. Vermutlich hatte sie kein Seitenschild mit "81"-Walther-Schreiber-PLatz. Nun gibt es noch einen ATB-Fahrer der eine riesengroße Schildersammlung hat. Dort wäre dieses Schild mit sehr großer Sicherheit vorhanden. Aber wie in jedem Verein gibt es nicht immer nur Harmonie zwischen den Mitgliedern. Ist jetzt auch nicht so schlimm. Sieht nur nicht so toll für mich aus wenn die Liniennummer mit Papierausdruck überklebt ist. Wenngleich ich dazu sagen kann, dass die BVG in damaligen Schilderzeiten sehr häufig Überklebungen betrieben hat. Fing schon mit der Einstellung der Straßenbahn im Westteil an, dass man vereinzelt das "A" vor der Linie überklebte. Später dann wenn nicht das passende Schild da war das "E" überklebte oder wie jetzt ganze Liniennummern im Frontzielschild. Habe zahlreiche Fotos davon ;-)
Zitat
Harald Tschirner
Zitat
der weiße bim
Hier mal zwei Zusatzzüge von letzter Woche zur Verstärkung der U2 in der Hauptverkehrszeit.
8 Wagen für jeweils 10 bis 20 gut verteilte Fahrgäste.

So soll es sein! Ob damit aber nun der früher angerichtete Schaden mit überfüllten Bahnen und Bussen, wett gemacht werden kann, bezweifle ich.

Du hast völlig Recht. Nur mit so wenige Fahrgäste und mit der maximalen Wagenzahl kann der Mindestabstand eingehalten werden.
Nicht alltäglich: Planmäßige Begegnung der S25 Züge auf Höhe des Güterbahnhofs Reinickendorf


Einfahrt in den Bahnhof Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik.

Zwischen welchen S-Bahnhöfen ist der Güterbahnhof Reinickendorf?
Zitat
Henning
Zwischen welchen S-Bahnhöfen ist der Güterbahnhof Reinickendorf?

Schönholz und Alt-Reinickendorf

Gruß
PEG 650.08



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.04.2020 23:12 von PEG 650.08.
Zitat
PEG 650.08
Zitat
Henning
Zwischen welchen S-Bahnhöfen ist der Güterbahnhof Reinickendorf?

Schönholz und Reinickendorf

Nein, der ist zwischen Zwischen Alt-Reinickendorf und Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik.
Zitat
chilldow
Zitat
PEG 650.08
Zitat
Henning
Zwischen welchen S-Bahnhöfen ist der Güterbahnhof Reinickendorf?

Schönholz und Reinickendorf

Nein, der ist zwischen Zwischen Alt-Reinickendorf und Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik.

Stimmt, falsch in Erinnerung gehabt.

Gruß
PEG 650.08
Zitat
Joe
Nicht alltäglich: Planmäßige Begegnung der S25 Züge auf Höhe des Güterbahnhofs Reinickendorf

Heißt das, der Zug Richtung Hennigsdorf hatte Verspätung und es handelt sich um die Begenung, die planmäßig in Tegel stattfindet? Ich habe es dort bisher erst einmal erlebt, dass mitten am Tage die Schranke an der Gorkistraße nach dem stadteinwärts fahrenden Zug gleich wieder geöffnet wurde.

Gruß
Salzfisch

---
Berlins Straßen sind zu eng, um sie mit Gelenkbussen zu verstopfen!
Zitat
Salzfisch
Zitat
Joe
Nicht alltäglich: Planmäßige Begegnung der S25 Züge auf Höhe des Güterbahnhofs Reinickendorf

Heißt das, der Zug Richtung Hennigsdorf hatte Verspätung und es handelt sich um die Begenung, die planmäßig in Tegel stattfindet? Ich habe es dort bisher erst einmal erlebt, dass mitten am Tage die Schranke an der Gorkistraße nach dem stadteinwärts fahrenden Zug gleich wieder geöffnet wurde.

Nein. Baustellenbedingt enden diese Woche alle Züge der S25 in Tegel. Um dort sinnvoll kehren zu können (normalerweise begegnen sich die Züge dort), wurde der Takt um 10 Minuten versetzt, indem man in einer Richtung die Fahrplanlagen der S25 und S26 getauscht hat.

Viele Grüße
André
Zwar nicht aus dem aktuellen Quartal, dennoch aktuell, denn von der Baureihe F79 sind gerademal noch vier Einheiten unterwegs. Im letzten Sommer konnte ich den Abtransport und die Verschrottung der F79-Einheit 2646 begleiten. Zwei Videos und einen Haufen Bilder habe ich nun dazu veröffentlicht.

Hier geht's entlang.






1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.04.2020 18:56 von UndergroundBerlin.
Hallo UndergroundBerlin,

danke! Sehr eindrucksvoll und sehr gut eingefangen.

Und man sieht mal wieder, wie schwach der Wagenkasten von Schienenfahrzeugen vor Inkrafttreten der aktuellen Crash-Normen ausgelegt war und wie wenig er gegenüber dem Rahmen gegen Abscheren gesichert wurde. Jedes Eindringen eines Unfallgegners oberhalb des Rahmens kann bei solchen Fahrzeugen verheerende Folgen haben.

Was dieses Thema angelangt, kann man den Franzosen nicht genug danken - sie haben die aktuellen Normen gegen massiven Widerstand und massive Lobbyarbeit der deutschen Schienenfahrzeugindustrie durchgesetzt. Die erste Generation der Siemens/Düwag-Niederflurwagen scheint in dieser Hinsicht zu den problematischsten Fahrzeugen zu gehören, und davon sind noch Hunderte unterwegs. Fälle wie in Rostock, bei denen beispielsweise durch einen simplen Pkw-Anhänger die gesamte Fahrerkabine abgerissen wurde, sind einfach nur erschreckend.

Wie gut die hiesigen, ebenfalls weit verbreiteten GT6-Straßenbahnwagen abschneiden, weiß ich nicht.

Alte Hochflurwagen sind nur so lange sicher, wie sie nicht mit ihresgleichen oder mit Lkw kollidieren. Dann ist auch dort alles zu spät. So sehr man als "Fan" diese Fahrzeuge aus nostalgischen Gründen liebt, so unsicher sind sie leider. Das gilt ja auch für sogenannte Oldtimer auf der Straße. Vor ein paar Jahren gab es (wenn ich mich richtig erinnere) in Thüringen ein verheerendes Unglück mit einem Oldtimer-Bus.

Viele Grüße
Manuel


Zitat
UndergroundBerlin
Zwar nicht aus dem aktuellen Quartal, dennoch aktuell, denn von der Baureihe F79 sind gerademal noch vier Einheiten unterwegs. Im letzten Sommer konnte ich den Abtransport und die Verschrottung der F79-Einheit 2646 begleiten. Zwei Videos und einen Haufen Bilder habe ich nun dazu veröffentlicht.

Hier geht's entlang.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen