Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Tram Wista II - Bauzeitraum ab 05/2020
geschrieben von Arnd Hellinger 
Zitat
micha774
Was geschieht eigentlich mit der Buswendeschleife? Ist ja jetzt schon knapp für Wendemanöver mit Gelenkbussen, wenn dann noch Platz weggenommen wird für zusätzliche Gleise fahren M11 und X11 nicht mehr mit GN-Wagen ;-)

Die werden dann vom BerlKönig im 30 Sekunden-Takt übernommen. ;-D



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.05.2020 11:36 von Zektor.
Zitat
micha774
Was geschieht eigentlich mit der Buswendeschleife? Ist ja jetzt schon knapp für Wendemanöver mit Gelenkbussen, wenn dann noch Platz weggenommen wird für zusätzliche Gleise fahren M11 und X11 nicht mehr mit GN-Wagen ;-)

Die bekommt mehr Platz und wird in die Straßenbahnanlagen integriert. Die neue Abfahrtshaltestelle für die Busse wird zur Kombihaltestelle, so dass alle Fahrten südwärts von Bus und Straßenbahn an der selben Haltestelle starten.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat

"def" am 6.5.2020 um 14.55 Uhr:

Eine Bitte hätte ich an alle, die Bebauungspläne zeigen oder sich auf sie beziehen: bitte nennt die offizelle Bezeichnung (also z.B. "XV-55a").

Vielen Dank für den Exkurs zum FIS-Broker und die Adressen auf die Bebauungspläne darin. Leider komme ich mit dem FIS-Broker überhaupt nicht klar (und das nervt mich, weil dort viele interessante Karten/Luftbilder etc. schlummern). Könntest Du einem diesbezüglichen Idioten wie mir erklären, wie man z. Bsp. mit der Bebauungsplanangabe "XV-54ab" zu einer Seite des FIS-Brokers gelangt, von der dieser Bebauungsplan geladen werden kann? Diese Bezeichnung findet sich nämlich im Lageplan 10 der Planfeststellungsunterlagen zu WISTA II wieder, und zwar mit dem Abschnitt des Groß-Berliner Damms, in dem die dreigleisige Straßenbahnanlage am Fotostandort von "Slighter" dargestellt wird:



Danke und Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Zitat
krickstadt
Vielen Dank für den Exkurs zum FIS-Broker und die Adressen auf die Bebauungspläne darin. Leider komme ich mit dem FIS-Broker überhaupt nicht klar (und das nervt mich, weil dort viele interessante Karten/Luftbilder etc. schlummern). Könntest Du einem diesbezüglichen Idioten wie mir erklären, wie man z. Bsp. mit der Bebauungsplanangabe "XV-54ab" zu einer Seite des FIS-Brokers gelangt, von der dieser Bebauungsplan geladen werden kann?

Hallo Thomas,

ich versuche mal eine Kurzanleitung:
  • FIS-Broker aufrufen: https://fbinter.stadt-berlin.de/fb/index.jsp
  • rechts nach "B" filtern, dort dann "Bebauungspläne, vorhabenbezogene Bebauungspläne (Geltungsbereiche)" anklicken
  • Karte auf die gewünschte Gegend schieben (geht mit Maus und Zoomen mit Mausrad)
  • Oben in der Symbolleiste unter "Markieren für Sachdatenanzeige" den Pfeil ("Markieren") auswählen
  • Dann die gewünschte Fläche in der Karte anklicken. Rechts erscheinen die Suchtreffer. Bei mehreren Treffern unter dem Klick kann man rechts oben durchblättern.
  • Sofern der Bebauungsplan hinterlegt ist, findet sich ebenfalls rechts in der Sachdatenanzeige direkt der Link auf das Dokument

Viele Spaß und viele Grüße
André
Zitat

"andre_de" am 7.5.2020 um 13.34 Uhr:

ich versuche mal eine Kurzanleitung:

- FIS-Broker aufrufen: https://fbinter.stadt-berlin.de/fb/index.jsp
- rechts nach "B" filtern, dort dann "Bebauungspläne, vorhabenbezogene Bebauungspläne (Geltungsbereiche)" anklicken
- Karte auf die gewünschte Gegend schieben (geht mit Maus und Zoomen mit Mausrad)
- Oben in der Symbolleiste unter "Markieren für Sachdatenanzeige" den Pfeil ("Markieren") auswählen
- Dann die gewünschte Fläche in der Karte anklicken. Rechts erscheinen die Suchtreffer. Bei mehreren Treffern unter dem Klick kann man rechts oben durchblättern.
- Sofern der Bebauungsplan hinterlegt ist, findet sich ebenfalls rechts in der Sachdatenanzeige direkt der Link auf das Dokument

Vielen Dank! I've got it:



Schlüssel: 0915054ab
Nummer des Bebauungsplans: XV - 54ab
Geltungsbereich: Groß - Berliner Damm
Bezirk: Treptow-Köpenick
Aufstellung Behörde: Senat
Aufstellungsbeschluss: 07-11-1999
Letzter Aufstellungsbeschluss: 07-03-2001
Frühzeitige Bürgerbeteiligung Anfang: -
Frühzeitige Bürgerbeteiligung Ende: -
Öffentliche Auslegung Anfang: 23-11-1999
Öffentliche Auslegung Ende: 23-12-1999
Link zur öffentlichen Auslegung: -
B-Plan ist festgesetzt: ja
Festgesetzt von: Senat
Festsetzungsdatum: 26-06-2006
Gesetz- und Verordnungsblatt Nr.: 27
Gesetz- und Verordnungsblatt Seite: 772
Gesetz- und Verordnungsblatt Datum: 15-07-2006
Normkontrolle: -
Link zum Bebauungsplan: <http://tk.gis-broker.de/metadata/bplan/pdf/XV-54ab.pdf>
Link zum Begründungstext: <http://fbinter.stadt-berlin.de//ScansBPlan/Begruendungen/0915054ab_XV-54ab.pdf>

Unterschrieben von Frau Junge-Reyer

Für diesen Diskussionsfaden ist dieser Bebauungsplan von geringerer Bedeutung, weil er lediglich die "Verbreiterung und Verlängerung des Groß-Berliner Damms" festsetzt. Es ist darin zwar eine "in Aussicht genommene Straßenbahntrasse" eingezeichnet, aber ähnlich rudimentär wie im Bebauungsplan für die Straßenbahntrasse durch die Wilhelm-Hoff-Straße.

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.05.2020 15:22 von krickstadt.
Zitat
andre_de
Zitat
krickstadt
Vielen Dank für den Exkurs zum FIS-Broker und die Adressen auf die Bebauungspläne darin. Leider komme ich mit dem FIS-Broker überhaupt nicht klar (und das nervt mich, weil dort viele interessante Karten/Luftbilder etc. schlummern). Könntest Du einem diesbezüglichen Idioten wie mir erklären, wie man z. Bsp. mit der Bebauungsplanangabe "XV-54ab" zu einer Seite des FIS-Brokers gelangt, von der dieser Bebauungsplan geladen werden kann?

Hallo Thomas,

ich versuche mal eine Kurzanleitung:
  • FIS-Broker aufrufen: https://fbinter.stadt-berlin.de/fb/index.jsp
  • rechts nach "B" filtern, dort dann "Bebauungspläne, vorhabenbezogene Bebauungspläne (Geltungsbereiche)" anklicken
  • Karte auf die gewünschte Gegend schieben (geht mit Maus und Zoomen mit Mausrad)
  • Oben in der Symbolleiste unter "Markieren für Sachdatenanzeige" den Pfeil ("Markieren") auswählen
  • Dann die gewünschte Fläche in der Karte anklicken. Rechts erscheinen die Suchtreffer. Bei mehreren Treffern unter dem Klick kann man rechts oben durchblättern.
  • Sofern der Bebauungsplan hinterlegt ist, findet sich ebenfalls rechts in der Sachdatenanzeige direkt der Link auf das Dokument

Danke fürs Antworten! Alternativ kann man auf der Startseite direkt das Schlagwort "Bebauungspläne" suchen. Es ergeben sich zwei Treffer - einer mit Umriss von Berlin, dann kommt man zur von Dir beschriebenen Karte, eine angedeutete Tabelle, dann kommt man - Überraschung :) - zu einer tabellarischen Übersicht aller B-Pläne. In dieser kann man den B-Plan auch direkt suchen - dazu über der Tabelle im Feld "Auswerten" das Symbol ganz links ("Filter") anklicken, das Symbol ähnelt dem Filter-Symbol in Excel.

Die Karte ist vor allem praktisch, wenn man die Nummer des B-Plans nicht kennt - zumal man auf der Startseite (da, wo man "Bebauungspläne" eingibt) auch direkt nach einer Adresse suchen kann. Nachteilig ist, dass die Karte extrem langsam lädt und außerdem des Öfteren ausfällt (und das erlebe ich über verschiedene Internetzugängen mit verschiedenen Rechnern und mit verschiedenen Browsern, es scheint also tatsächlich an der Karte zu liegen).

Meine ursprüngliche Bitte, die Nummer von gezeigten B-Plänen zu nennen, bezog sich allerdings auf etwas viel simpleres: in wenigstens der Hälfte der Fälle findet man den B-Plan dann schlicht über Google ("Bebauungsplan [Nr.] Berlin [Bezirk]") und muss sich den FIS-Broker gar nicht antun.
Hallo,

Peter Neumann berichtet in der heutigen Berliner Zeitung auf Seite 12 über den Baustart von Wista II in der kommenden Woche. Dabei nennt er den kommenden Montag (18.5.2020) als Termin für den Spatenstich statt den in den Flyern bisher genannten Dienstag. Er erwähnt sogar die Uhrzeit (14.30 Uhr), nicht jedoch den genauen Ort des Spatenstichs. Da ich das Ereignis gerne im Bild festhalten möchte, wäre es interessant zu erfahren, wo genau der Spatenstich stattfinden soll. Kennt jemand von Euch eine Pressemitteilung oder hat sogar eine Einladung zu dem Event und kann mir diese Auskunft geben?

Danke und Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Zitat
krickstadt
Peter Neumann berichtet in der heutigen Berliner Zeitung auf Seite 12 über den Baustart von Wista II in der kommenden Woche. […] Er erwähnt sogar die Uhrzeit (14.30 Uhr),

Warum fängt man denn kurz vor Feierabend noch so ein großes Projekt an?


Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast Du es hinter Dir.
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
krickstadt
Peter Neumann berichtet in der heutigen Berliner Zeitung auf Seite 12 über den Baustart von Wista II in der kommenden Woche. […] Er erwähnt sogar die Uhrzeit (14.30 Uhr),

Warum fängt man denn kurz vor Feierabend noch so ein großes Projekt an?

Weil erst ab dem 19.5 die Sondernutzungserlaubnis des Straßenlandes gilt.
Hallo Alter Köpenicker!

Zitat
Alter Köpenicker
Warum fängt man denn kurz vor Feierabend noch so ein großes Projekt an?

Ich bin mir nicht sicher, ob Deine Frage überhaupt ernst gemeint ist. Aber es gibt vielleicht auch Leute hier, die tatsächlich nicht Bescheid wissen.

Es handelt sich bekanntlich um einen symbolischen "ersten Spatenstich" mit Prominenz. Da werden Reden gehalten und jeder sticht dann mal den Spaten in den Sand und lässt sich dabei für die Medien fotografieren. Der Zeitpunkt hat nichts mit morgens oder vor Feierabend zu tun, sondern mit den Terminkalendern der eingeladenen Personen.

Mit den eigentlichen Bauarbeiten hat das dementsprechend auch nichts zu tun, es wird lediglich der Bau medienwirksam offiziell für begonnen erklärt. Die eigentlichen Arbeiten beginnen zeitlich unabhängig davon und typischerweise auch nicht an der betreffenden Stelle.

Viele Grüße
Manuel
Am Ende erzählst Du noch, dass das, was die dabei an Sand aus dem Boden schaufeln, am nächsten Morgen wieder genau dahin geschafft wird wo es her kam...

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
krickstadt
Peter Neumann berichtet in der heutigen Berliner Zeitung auf Seite 12 über den Baustart von Wista II in der kommenden Woche. […] Er erwähnt sogar die Uhrzeit (14.30 Uhr),

Warum fängt man denn kurz vor Feierabend noch so ein großes Projekt an?

Es signalisiert wie ernst und dringend es der Berliner Senat mit diesem Projekt meint.

*******
Die Signatur ist zu kurz um sie mit Inhalten zu verstopfen.
Zitat
Philipp Borchert
Am Ende erzählst Du noch, dass das, was die dabei an Sand aus dem Boden schaufeln, am nächsten Morgen wieder genau dahin geschafft wird wo es her kam...

Vermutlich holt man sogar leichte, lockere Erde, damit das Aufbrechen des Bodens nicht zu schwierig wird. Man stelle sich vor, die würden ihren Spaten nichtmehr aus dem Boden gezogen bekommen, wie einst Nichtkönige Eskalibur nicht aus dem Felsen ziehen konnten.

Wäre doch mal ein guter Test für Senatsverwaltungsvorsitzende - oder?

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat

"manuelberlin" am 13.5.2020 um 12.31 Uhr:

Es handelt sich bekanntlich um einen symbolischen "ersten Spatenstich" mit Prominenz.

Herr Neumann hat mir freundlicherweise den Grund mitgeteilt, warum der Termin vom Dienstag auf den Montag vorverlegt wurde: Laut Frau Nelken eine Terminüberschneidung mit einer Senatspressekonferenz am Dienstag. Den Ort hat er nicht erfragt, aber er gibt mir Bescheid, wenn er eine Einladung bekommt. Sonst muss ich suchen ... :-)

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Hallo zusammen!

Zitat
Nemo
Vermutlich holt man sogar leichte, lockere Erde, damit das Aufbrechen des Bodens nicht zu schwierig wird. Man stelle sich vor, die würden ihren Spaten nichtmehr aus dem Boden gezogen bekommen, wie einst Nichtkönige Eskalibur nicht aus dem Felsen ziehen konnten.

Ja, genau so wird das gemacht - man hat es ja oft genug in den Medien gesehen, und es wird in Adlershof nicht anders laufen.

Hier ein Beispiel, wie das damals am BER (damals noch BBI) aussah. Klar wurde der Sand extra für die Aktion aufgeschüttet. Mit realem Baubetrieb hat so ein "Spatenstich" nichts zu tun, das ist nur ein symbolischer Akt und eine Show für die Medien:

Tagesspiegel: 10 Jahre BER-Baustelle: Der Tag, an dem alles begann


Zitat
krickstadt
Herr Neumann hat mir freundlicherweise den Grund mitgeteilt, warum der Termin vom Dienstag auf den Montag vorverlegt wurde: Laut Frau Nelken eine Terminüberschneidung mit einer Senatspressekonferenz am Dienstag. Den Ort hat er nicht erfragt, aber er gibt mir Bescheid, wenn er eine Einladung bekommt. Sonst muss ich suchen ... :-)

Da die Veranstaltung nur vor Ort Sinn ergibt, sollte sich die genaue Stelle 30 Minuten vor Beginn leicht finden lassen. Das ist ja dort relativ übersichtlich.

Viele Grüße
Manuel



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.05.2020 17:46 von manuelberlin.
Zitat
manuelberlin
Ich bin mir nicht sicher, ob Deine Frage überhaupt ernst gemeint ist.

Ich sollte mir tatsächlich mal angewöhnen, solche Stellen besser zu kennzeichnen. ;-)


Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast Du es hinter Dir.
Und ich dachte immer, man buddelt da weiter, wo die Herren begonnen haben. Wäre doch sonst Resourcenverschwendung. ;-)

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Zitat
krickstadt
Herr Neumann hat mir freundlicherweise den Grund mitgeteilt, warum der Termin vom Dienstag auf den Montag vorverlegt wurde: Laut Frau Nelken eine Terminüberschneidung mit einer Senatspressekonferenz am Dienstag. Den Ort hat er nicht erfragt, aber er gibt mir Bescheid, wenn er eine Einladung bekommt. Sonst muss ich suchen ... :-)

Ich habe bei dem Projekt-Postfach nachgefragt und folgende Antwort erhalten. Diese sollten wir natürlich beachten.

Zitat

Sehr geehrter Herr […],

vielen Dank für Ihre Anfrage und das damit verbundene Interesse an der Neubaustrecke Adlershof 2.

Der Spatenstich wurde auf den 18. Mai 2020 vorgezogen.

Er wird stattfinden, jedoch nur unter sehr strengen Auflagen und einer stark reduzierten Zahl an Teilnehmenden.

Dies betrifft BVG-interne als auch die Anzahl der Journalisten.

Auf Grund von Corona müssen wir diese Maßnahmen treffen und den Teilnehmerkreis klein halten um so die geltende Gesetzeslage des Landes Berlin zu achten.

Folglich würde ich Sie bitten nicht an dem Termin teilzunehmen.

Weitere Informationen über unsere Baumaßnahme finden Sie aber jetzt schon unter: www.meientram.de

Sollten Sie weitere Fragen haben, stehe ich Ihnen zur Verfügung.

Mit freundlichem Gruß
[…]
Heute war der erste Spatenstich an der Karl-Ziegler-Straße. Hier die

Zitat
BVG Pressemitteilung
Pressemitteilung

Berlin, 18. Mai 2020



Im Zuge der Wissenschaft



Das Land Berlin und die BVG treiben den Ausbau ihres Straßenbahnnetzes voran. Am heutigen Montag gaben Berlins Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Regine Günther, BVG-Vorstand Betrieb Dr. Rolf Erfurt und Treptow-Köpenicks Bezirksbürgermeister Oliver Igel gemeinsam den Startschuss für den Bau des neuen Streckenabschnitts zwischen Karl-Ziegler-Straße und Sterndamm. Die rund 2,7 Kilometer lange Strecke wird größtenteils auf Rasengleisen angelegt und soll ab dem zweiten Halbjahr 2021 den wachsenden Wissenschaftsstandort Adlershof mit dem Verkehrsknotenpunkt Schöneweide verbinden.



Regine Günther, Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz: „In den vergangenen drei Jahren ist es uns gemeinsam mit der BVG gelungen, den Planungsprozess so zu beschleunigen, dass wir heute mit dem Bauen beginnen können. Das ist ein wichtiger Meilenstein, um den Wissenschaftsstandort Adlershof mit dem Verkehrsknotenpunkt Schöneweide zu verbinden. Berlins Straßenbahnen werden zukünftig ein immer wichtigerer Teil der Mobilitätswende.“



Dr. Rolf Erfurt, Vorstand Betrieb BVG: „Der Wissenschaftsstandort Adlershof ist nicht nur einer der führenden Technologieparks in Europa, sondern entwickelt sich auch zu einer der spannendsten Wohnadressen. Mit der neuen Strecke sorgen wir rechtzeitig dafür, dass der wachsende Standort mobil ist. Selbstverständlich profitieren dann auch alle bisherigen Anwohner von der umweltfreundlichen Verbindung.“



Oliver Igel, Bezirksbürgermeister Treptow-Köpenick: „Der heutige Spatenstich ist ein wichtiger Schritt zur Steigerung der Lebensqualität, insbesondere in den Ortsteilen Adlershof und Johannisthal. Mit dieser bedeutenden Infrastrukturmaßnahme im Bezirk Treptow-Köpenick werden für die wachsenden Wohnquartiere sowie für die Gewerbestandorte der Wissenschaftsstadt Adlershof neue und wichtige Verkehrswege erschlossen.“



Die neue Strecke verlängert die Linien M17, 61 und 63 von ihrer bisherigen Endhaltestelle in der Karl-Ziegler-Straße in Adlershof über den Groß-Berliner Damm zum Sterndamm am S- und U-Bahnhof Schöneweide. Fünf neue barrierefreie Haltestellenpaare mit Blindenleitsystem, DAISY-Anzeigern und Wetterschutz werden entlang der Trasse entstehen, für die 2.700 Meter Gleise verlegt werden. Die Kosten für den Bau der neuen Strecke belaufen sich auf rund 40 Millionen Euro. Bis zu 12.700 Fahrgäste werden täglich auf dem neuen Teilstück erwartet, weshalb die Straßenbahnen in der Hauptverkehrszeit im 5-Minuten-Takt verkehren werden.

Zeitplan
2015
• Bedarfsermittlung
• Aufnahme in den „Stadtentwicklungsplan Verkehr“
• Fachplanerische Untersuchung (Trassen- und Wirtschaftlichkeitsuntersuchung)
• Variantenentscheidung, Planungsauftrag
2016
• Entwurfsplanung
2017
• 17.01.2017 Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung nach §25VwVfG
• Ende 2017 Erstellung der Gutachten
2018
• 15.02.2018 Bürgerinformationsveranstaltung im Vorlauf zum Planfeststellungsverfahren
• Antrag Planfeststellungsverfahren
• Öffentliche Auslegung der Planfeststellungsunterlagen & Abgabe
• 05.06.2018 – Erörterungstermin zum Planfeststellungsverfahren für den Straßenbahnneubau Wissenschaftsstadt – Schöneweide, Sterndamm (Adlershof II)
2019
• Überarbeitung der Planunterlagen nach Erörterungstermin
• Ausführungsplanung
• Bauausschreibung
2020
• 30.01.2020 Erlass des Planfeststellungsbeschlusses
• 07.02.2020 Planfeststellungsbeschluss (Baurecht) liegt vor
• 20.04.2020 Beauftragung an STRABAG (ausführendes Bauunternehmen)
• 20.04.2020 Sondernutzungserlaubnis des Tiefbauamtes Treptow-Köpenick liegt vor
• Verteilung der Flyer und Einladung zur AI-Veranstaltung an 4.500 Haushalte
• 21.04.2020 Antrag Verkehrsanordnung wurde offiziell bei der SenUVK, Abteilung 6. (ehemals VLB) eingereicht
• 27.04.2020 – live Anwohnerinformationsveranstaltung Adlershof II (215 Teilnehmer online)
• 18.05.2020 – Spatenstich zum Baubeginn
2021
• Fertigstellung in der zweiten Jahreshälfte 2021
Wie lange dauern die Bauarbeiten?
• Voraussichtlich vom 19. Mai 2020 bis in die zweite Jahreshälfte 2021.
• 30. August 2021 – Abschluss der Hauptarbeiten (Fahrleitung, Gleis, Haltestellen)
• Ab September 2021 Aufnahme der Probefahrten auf der neu gebauten Strecke

Beste Grüße
Harald Tschirner


Zitat
Harald Tschirner
Heute war der erste Spatenstich an der Karl-Ziegler-Straße. Hier die

Zitat
BVG Pressemitteilung
Pressemitteilung

Berlin, 18. Mai 2020



Im Zuge der Wissenschaft



Das Land Berlin und die BVG treiben den Ausbau ihres Straßenbahnnetzes voran. Am heutigen Montag gaben Berlins Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Regine Günther, BVG-Vorstand Betrieb Dr. Rolf Erfurt und Treptow-Köpenicks Bezirksbürgermeister Oliver Igel gemeinsam den Startschuss für den Bau des neuen Streckenabschnitts zwischen Karl-Ziegler-Straße und Sterndamm. Die rund 2,7 Kilometer lange Strecke wird größtenteils auf Rasengleisen angelegt und soll ab dem zweiten Halbjahr 2021 den wachsenden Wissenschaftsstandort Adlershof mit dem Verkehrsknotenpunkt Schöneweide verbinden.



Regine Günther, Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz: „In den vergangenen drei Jahren ist es uns gemeinsam mit der BVG gelungen, den Planungsprozess so zu beschleunigen, dass wir heute mit dem Bauen beginnen können. Das ist ein wichtiger Meilenstein, um den Wissenschaftsstandort Adlershof mit dem Verkehrsknotenpunkt Schöneweide zu verbinden. Berlins Straßenbahnen werden zukünftig ein immer wichtigerer Teil der Mobilitätswende.“



Dr. Rolf Erfurt, Vorstand Betrieb BVG: „Der Wissenschaftsstandort Adlershof ist nicht nur einer der führenden Technologieparks in Europa, sondern entwickelt sich auch zu einer der spannendsten Wohnadressen. Mit der neuen Strecke sorgen wir rechtzeitig dafür, dass der wachsende Standort mobil ist. Selbstverständlich profitieren dann auch alle bisherigen Anwohner von der umweltfreundlichen Verbindung.“



Oliver Igel, Bezirksbürgermeister Treptow-Köpenick: „Der heutige Spatenstich ist ein wichtiger Schritt zur Steigerung der Lebensqualität, insbesondere in den Ortsteilen Adlershof und Johannisthal. Mit dieser bedeutenden Infrastrukturmaßnahme im Bezirk Treptow-Köpenick werden für die wachsenden Wohnquartiere sowie für die Gewerbestandorte der Wissenschaftsstadt Adlershof neue und wichtige Verkehrswege erschlossen.“



Die neue Strecke verlängert die Linien M17, 61 und 63 von ihrer bisherigen Endhaltestelle in der Karl-Ziegler-Straße in Adlershof über den Groß-Berliner Damm zum Sterndamm am S- und U-Bahnhof Schöneweide. Fünf neue barrierefreie Haltestellenpaare mit Blindenleitsystem, DAISY-Anzeigern und Wetterschutz werden entlang der Trasse entstehen, für die 2.700 Meter Gleise verlegt werden. Die Kosten für den Bau der neuen Strecke belaufen sich auf rund 40 Millionen Euro. Bis zu 12.700 Fahrgäste werden täglich auf dem neuen Teilstück erwartet, weshalb die Straßenbahnen in der Hauptverkehrszeit im 5-Minuten-Takt verkehren werden.

Zeitplan
2015
• Bedarfsermittlung
• Aufnahme in den „Stadtentwicklungsplan Verkehr“
• Fachplanerische Untersuchung (Trassen- und Wirtschaftlichkeitsuntersuchung)
• Variantenentscheidung, Planungsauftrag
2016
• Entwurfsplanung
2017
• 17.01.2017 Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung nach §25VwVfG
• Ende 2017 Erstellung der Gutachten
2018
• 15.02.2018 Bürgerinformationsveranstaltung im Vorlauf zum Planfeststellungsverfahren
• Antrag Planfeststellungsverfahren
• Öffentliche Auslegung der Planfeststellungsunterlagen & Abgabe
• 05.06.2018 – Erörterungstermin zum Planfeststellungsverfahren für den Straßenbahnneubau Wissenschaftsstadt – Schöneweide, Sterndamm (Adlershof II)
2019
• Überarbeitung der Planunterlagen nach Erörterungstermin
• Ausführungsplanung
• Bauausschreibung
2020
• 30.01.2020 Erlass des Planfeststellungsbeschlusses
• 07.02.2020 Planfeststellungsbeschluss (Baurecht) liegt vor
• 20.04.2020 Beauftragung an STRABAG (ausführendes Bauunternehmen)
• 20.04.2020 Sondernutzungserlaubnis des Tiefbauamtes Treptow-Köpenick liegt vor
• Verteilung der Flyer und Einladung zur AI-Veranstaltung an 4.500 Haushalte
• 21.04.2020 Antrag Verkehrsanordnung wurde offiziell bei der SenUVK, Abteilung 6. (ehemals VLB) eingereicht
• 27.04.2020 – live Anwohnerinformationsveranstaltung Adlershof II (215 Teilnehmer online)
• 18.05.2020 – Spatenstich zum Baubeginn
2021
• Fertigstellung in der zweiten Jahreshälfte 2021
Wie lange dauern die Bauarbeiten?
• Voraussichtlich vom 19. Mai 2020 bis in die zweite Jahreshälfte 2021.
• 30. August 2021 – Abschluss der Hauptarbeiten (Fahrleitung, Gleis, Haltestellen)
• Ab September 2021 Aufnahme der Probefahrten auf der neu gebauten Strecke

... zum Sterndamm am S- und U-Bahnhof Schöneweide.... ?

GLG.................Tramy1
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen