Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurzmeldungen September 2020
geschrieben von andre_de 
Zitat

"def" am 21.9.2020 um 20.52 Uhr:

Im U-Bahnhof Märkisches Museum sind aus Anlass des hundertjährigen Bestehens Groß-Berlins nun drei Kurzfilme zu sehen, u.a. zum Ostkreuz vor dem Umbau. So berichtet die Abendschau heute.

Danke für's Bescheid geben (ist er eventuell besser im Faden "TV-Tipp 2" aufgehoben?). Zwei weitere Adressen für das Video sind: rbb-Mediathek, Mediathekserver direkt.

Die Regisseure des 8'20" langen Kurzfilms "Ostkreuz - Portrait eines Bahnhofs 2005 - 2007", Laura Geiger und Tom Kretschmer, haben ihren Film auch auf Vimeo veröffentlicht, zwei Adressen dazu: ostkreuzfilm.de, Vimeo.

Die beiden anderen Kurzfilme sind (noch?) nicht online:

City West Revisited, Regie: Ulf Staeger
Stadtplan, Regie: Reynold Reynolds

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Heißt es bei der BVG nicht, das die Bahnhöfe nur betreten zu sind zum unverzüglichen fahren mit dem Zug und ein Verweilen nicht erwünscht ist?

;-)
Laut Nutzungsordnung ist verboten: "das bloße Verweilen, ohne Absicht, die Fahrt anzutreten".

Jetzt könnte man ja auch um 8 Uhr morgens einen Bahnhof betreten mit dem festen Willen, um 14 Uhr eine Fahrt anzutreten. :-P



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.09.2020 15:31 von fatabbot.
Hallo fatabbot,

ja richtig. Völlig bizarr. Ich kann dort hingehen mit der Absicht, viele Stunden später "die" Fahrt anzutreten, aber es ist mir verboten, dort hinzugehen, um etwa Besuch abzuholen.

Viele Grüße
Manuel


Zitat
fatabbot
Laut Nutzungsordnung ist verboten: "das bloße Verweilen, ohne Absicht, die Fahrt anzutreten".

Jetzt könnte man ja auch um 8 Uhr morgens einen Bahnhof betreten mit dem festen Willen, um 14 Uhr eine Fahrt anzutreten. :-P
Zitat
manuelberlin
Völlig bizarr. Ich kann dort hingehen mit der Absicht, viele Stunden später "die" Fahrt anzutreten, aber es ist mir verboten, dort hinzugehen, um etwa Besuch abzuholen.

Zitat
fatabbot
Laut Nutzungsordnung ist verboten: "das bloße Verweilen, ohne Absicht, die Fahrt anzutreten".

Das geht doch nicht gegen "normale" Mitmenschen, die ordentlich maskiert am Kiosk ein Getränk oder eine Zeitung kaufen bzw. jemanden zum Zug begleiten oder abholen wollen. Gemeint ist diese spezielle Klientel, die auf den Sitzgelegenheiten lagern, um sich die Zeit zu vertreiben, Getränke konsumieren, Fahrgäste anbetteln oder zu belästigen, üble Gerüche zu verbreiten oder gar die Notdurft zu verrichten.
Dagegen muss die Hausordnung Handhabe beinhalten, um diese unerwünschten Personen zum Verlassen der Verkehrsanlagen zu bewegen.

so long

Mario
Zitat
Mario
Dagegen muss die Hausordnung Handhabe beinhalten, um diese unerwünschten Personen zum Verlassen der Verkehrsanlagen zu bewegen.

Das klappt ja ganz wunderbar.

****
Dieser Text ist zu gut, um mit einer Signatur von ihm abzulenken.
S7 ist wegen "betrieblicher Störung" zwischen Wannsee und Westkreuz eingestellt.
Zitat
Philipp Borchert
Zitat
Mario
Dagegen muss die Hausordnung Handhabe beinhalten, um diese unerwünschten Personen zum Verlassen der Verkehrsanlagen zu bewegen.

Das klappt ja ganz wunderbar.

Klappt es auch, aber leider nicht ausreichend.

x--x--x--x

4.12.2020 - ein guter Tag für Berlins Nahverkehr und für den Hauptstadt-Fußball
Dafür sehe ich aber oft diverse Leute auf Bahnhöfen leben. Spontan fallen mir Platz der Luftbrücke und Wedding ein. Mich stört das nicht.

****
Dieser Text ist zu gut, um mit einer Signatur von ihm abzulenken.
Vorne noch des Bahnhofs verwiesen, klettern sie hinten wieder runter, das Spiel läuft seit Jahrzehnten.

x--x--x--x

4.12.2020 - ein guter Tag für Berlins Nahverkehr und für den Hauptstadt-Fußball
Das kann ich nicht verstehen. Die rechtliche Handhabe zum Aussprechen eines Hausverbots existieren doch, folglich machen sich solche Personen des Hausfriedensbruchs strafbar. Ich sehe hier eher ein politisches Problem. Es ist gar nicht gewollt, hier auch das Recht durchzusetzen, obgleich die rechtlichen Möglichkeiten ja existieren. Das zieht sich leider mittlerweile quer durch diverse Bereiche, und dank unserer Politiker wird das noch schlimmer werden.

Dennis
Zitat
drstar
Ich sehe hier eher ein politisches Problem. Es ist gar nicht gewollt, hier auch das Recht durchzusetzen, obgleich die rechtlichen Möglichkeiten ja existieren.

Hier werden die Verkehrsunternehmen allein gelassen. Sie sollen die vorgegebenen Verkehrsleistungen erbringen, sind für Sozialpolitik egal in welche Richtung nicht verantwortlich zu machen.

so long

Mario
Hallo,

der Tagesspiegel berichtet über eine im November startende Sonderausstellung des Technikmuseums zur U-Bahn. Gezeigt wird dort dann u.a. der kürzlich vom Technikmuseum übernommene AI-Zug (Triebwagen 86) sowie der F79-Zug 2700/2701.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/berlins-aeltester-waggon-das-technikmuseum-widmet-der-u-bahn-eine-sonderausstellung/26220496.html

Viele Grüße
André
Zitat
andre_de
Hallo,

der Tagesspiegel berichtet über eine im November startende Sonderausstellung des Technikmuseums zur U-Bahn. Gezeigt wird dort dann ... der F79-Zug 2700/2701.

Viele Grüße
André

Gut zu wissen, dass er nicht weg ist.
Hallo,

eine Kleine Anfrage beschäftigt sich mit der Problematik "Personen im Gleis", insbesondere die Anlagen sind ganz interessant:

https://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-24802.pdf

Leider machen die Antworten nicht den Eindruck, dass die gestellte Kernfrage "Warum laufen Personen ins Gleis" überhaupt untersucht wird. Nur auf diesem Wege würde man aber geeignete Maßnahmen finden, die die eigentlichen Ursachen abstellen.

Beispiel: Nördlich des Bahnhofs Bornholmer Straße laufen viele Leute direkt über den Bahnseitenweg an der S2, um vom Nassen Dreieck nach Süden am Gleichrichtewerk vorbei zur Esplanade rauszukommen, da dort die Bahn seit Jahren den unnötigen Zaun an der Zufahrt nicht demontiert. Das ist also eine komplett andere Ursache als z.B. die vielen Leute, die zum Pinkeln am Bahnhof Bornholmer Straße oder Gesundbrunnen zwischen den Gleisen in eine versteckte Ecke gehen. Trotzdem wirft man das alles in einen gemeinsamen "Cluster Nordkreuz". So wird das nix mit dem Abbau der Ursachen.

Viele Grüße
André
Hallo,

eine Kleine Anfrage gibt einen Überblick über Bestand und Ausbauplanungen der BVG-Straßenbahn-Betriebshöfe:

https://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-24785.pdf

Viele Grüße
André
Zitat
andre_de
Hallo,

eine Kleine Anfrage gibt einen Überblick über Bestand und Ausbauplanungen der BVG-Straßenbahn-Betriebshöfe:

https://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-24785.pdf

Viele Grüße
André

Bei den Antworten wird die Verkehrswende schon fast spürbar. Was für eine Geschwindigkeit! */Ironie

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
andre_de
Hallo,

eine Kleine Anfrage beschäftigt sich mit der Problematik "Personen im Gleis", insbesondere die Anlagen sind ganz interessant:

https://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-24802.pdf


Eine Ergänzung:
Die Abbildung des S-Bahn-Netzes gefällt mir. Grau hinterlegt erscheint dort eine Art Zielnetz mit teils bekannten aber mich auch überraschenden Zuggruppen. Ich liste einfach mal alles auf

S15 Waidmannslust bis Hauptbahnhof
S2 alle 10 Minuten bis Bernau und Mahlow
S25 alle 10 Minuten bis Tegel, im BV* sogar bis Hennigsdorf
S2/26 neue Verstärker von Lichterfelde Süd und Lichtenrade bis nach Südkreuz, je alle 20 Min

S41/42 alle 20 Minuten fäher eine Zuggruppe die Spitzkehre über Hauptbahnhof (!)
S46 nur im BV bis Hauptbahnhof verlängert.
S47 alle 10 Minuten Schöneweide <> Spindlersfeld

S85 ganztags Zeuthen <> Hauptbahnhof


*BV=Berufsverkehr. Steht nicht explizit da, unterschiedliche Strichstärken suggerieren mir dies allerdings.

Bemerkenswert finde ich daran:
(a) Irgendwo muss das Netz ja her sein. Kennt jemand die Grundlage?

(b) Aktuell ist es (S75 fährt bis Warschauer Str.)

(c) Manche Sachen tauchen dort gefühlt erstmals auf (3 Zuggruppen nach Zeuthen, Lichterfelde Süd, etc.) andere breit angekündigte Maßnahmen (S86, 7. Stadtbahnzuggruppe) nicht.


Nun ist das nur der Hintergrund für eine völlig andere Sache, aber so eine Karte erstellt man dafür ja nicht extra, sondern nimmt die irgendwo her...
Zitat
PassusDuriusculus
Zitat
andre_de
Hallo,

eine Kleine Anfrage beschäftigt sich mit der Problematik "Personen im Gleis", insbesondere die Anlagen sind ganz interessant:

https://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-24802.pdf


Eine Ergänzung:
Die Abbildung des S-Bahn-Netzes gefällt mir. Grau hinterlegt erscheint dort eine Art Zielnetz mit teils bekannten aber mich auch überraschenden Zuggruppen. Ich liste einfach mal alles auf

S15 Waidmannslust bis Hauptbahnhof
S2 alle 10 Minuten bis Bernau und Mahlow
S25 alle 10 Minuten bis Tegel, im BV* sogar bis Hennigsdorf
S2/26 neue Verstärker von Lichterfelde Süd und Lichtenrade bis nach Südkreuz, je alle 20 Min

S41/42 alle 20 Minuten fäher eine Zuggruppe die Spitzkehre über Hauptbahnhof (!)
S46 nur im BV bis Hauptbahnhof verlängert.
S47 alle 10 Minuten Schöneweide <> Spindlersfeld

S85 ganztags Zeuthen <> Hauptbahnhof


*BV=Berufsverkehr. Steht nicht explizit da, unterschiedliche Strichstärken suggerieren mir dies allerdings.

Bemerkenswert finde ich daran:
(a) Irgendwo muss das Netz ja her sein. Kennt jemand die Grundlage?

(b) Aktuell ist es (S75 fährt bis Warschauer Str.)

(c) Manche Sachen tauchen dort gefühlt erstmals auf (3 Zuggruppen nach Zeuthen, Lichterfelde Süd, etc.) andere breit angekündigte Maßnahmen (S86, 7. Stadtbahnzuggruppe) nicht.


Nun ist das nur der Hintergrund für eine völlig andere Sache, aber so eine Karte erstellt man dafür ja nicht extra, sondern nimmt die irgendwo her...

Kann es sein das du dich da vertan hast? Die Zugruppe S15 Waidmannslust bis Hauptbahnhof sehe ich nicht. Nur eine vom Hauptbahnhof bis Gesusndbrunnen sowie eine vom Hauptbahnhof die einfach nach Schönholz aufhört (am Abzweig nach Tegel)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.09.2020 14:15 von S-Bahnberlin28.
Für den Berufsverkehr gibt es bereits eine gängige Abkürzung: HVZ = Hauptverkehrszeit

Und du hast es richtig erkannt. Die Karte wurde "irgendwo her" genommen und dann für die Bedürfnisse der Anfrage angepasst. Wofür sie ursprünglich mal erstellt wurde, ist daraus nicht ersichtlich und da würde ich auch nichts zu viel hereininterpretieren. Gefahren wird, was der Besteller bestellt.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen