Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurzmeldungen September 2020
geschrieben von andre_de 
Hallo,

eine Kleine Anfrage beschäftigt sich mit der Nahverkehrstangente (NVT). Wesentliche neue Erkenntnisse stehen allerdings nicht drin.

https://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-24414.pdf

Viele Grüße
André
Wegen Wartungsarbeiten sind viele Anzeiger auf den S-Bahnhöfen außer Betrieb und zeigen lediglich "Ansagen beachten".
Auf dem 284 gibt es aktuell eine knappe 40 Minuten Lücke, der um 08:46 war der letzte Bismarckstr. Richtung Lichterfelde, der nächste kommt laut Öffi um 09:20...
Hallo,

eine Kleine Anfrage beschäftigt sich mit Zustand und Zukunft der Baudenkmals Betriebshof Niederschönhausen. Außerdem wird aufgeführt, welche Alternativstandorte untersucht werden.

https://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-24523.pdf

Viele Grüße
André
Signalstörung zwischen Bellevue und Hbf (S-Bahn), so dass es "zu Verspätungen von bis zu 6 Minuten kommen [kann]" Quelle: VBB-App

Edit: tatsächlich sammelten die Züge zwischen Bellevue und Hauptbahnhof Richtung Osten 4-5 Minuten Verspätung



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.09.2020 20:33 von PassusDuriusculus.
Die BVG saniert in Pankow die Straße und teilweise die Gleise.
Bei der Anwohnerinformation ist ein peinlicher Fehler unterlaufen!


Zitat
BuchholzerJung
Die BVG saniert in Pankow die Straße und teilweise die Gleise.
Bei der Anwohnerinformation ist ein peinlicher Fehler unterlaufen!

Da du ihn nicht verraten willst wäre der Beitrag im Rätselthread vielleicht besser aufgehoben.

*******
Das wird man doch wohl noch schreiben dürfen! ;-)
Hier ist von Berliner ALLEE statt von Berliner Straße die Rede. Wieviele Rätselpunkte bekomme ich? ;-)

Viele Grüße, Rico
Zitat
DerRicoberlin
Hier ist von Berliner ALLEE statt von Berliner Straße die Rede. Wieviele Rätselpunkte bekomme ich? ;-)

Ist das schon der "peinliche" Fehler?

*******
Das wird man doch wohl noch schreiben dürfen! ;-)
"in der Breite Str." hört sich auch merkwürdig an.
Zitat
VvJ-Ente
"in der Breite Str." hört sich auch merkwürdig an.

Das stimmt, aber ich weiß es auch nicht - kann man solche EIGENNAMEN einfach nach grammatikalischen Regeln anpassen? Die Frage stelle ich mir immer wieder mal und umgehe das Nichtwissen dazu dann meist mit im Bereich Breite Straße oder so ähnlich.

****
Dieser Text ist zu gut, um mit einer Signatur von ihm abzulenken.
Zitat
Philipp Borchert
Zitat
VvJ-Ente
"in der Breite Str." hört sich auch merkwürdig an.

Das stimmt, aber ich weiß es auch nicht - kann man solche EIGENNAMEN einfach nach grammatikalischen Regeln anpassen? Die Frage stelle ich mir immer wieder mal und umgehe das Nichtwissen dazu dann meist mit im Bereich Breite Straße oder so ähnlich.

Ja selbstverständlich, so macht man das. Auch Eigennamen werden dekliniert, in dem Fall also "in der Breiten Straße".

Viele Grüße
André
Zitat
andre_de
Auch Eigennamen werden dekliniert, in dem Fall also "in der Breiten Straße".

Ich mache es zwar auch, weil es sich einfach besser liest bzw. anhört, kenne aber auch eine Regel, nach der der Eigenname in so einem Fall nicht dekliniert wird. Da man heute aber sowieso schreiben kann, wie einem der Schnabel gewachsen ist, braucht man sich, meiner Meinung nach, darüber keine Gedanken zu machen.


Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast Du es hinter Dir.
Zitat
Logital
Zitat
DerRicoberlin
Hier ist von Berliner ALLEE statt von Berliner Straße die Rede. Wieviele Rätselpunkte bekomme ich? ;-)

Ist das schon der "peinliche" Fehler?

Das kann uns nur die Quizmaster beantworten :-)

Viele Grüße, Rico
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
andre_de
Auch Eigennamen werden dekliniert, in dem Fall also "in der Breiten Straße".

Ich mache es zwar auch, weil es sich einfach besser liest bzw. anhört, kenne aber auch eine Regel, nach der der Eigenname in so einem Fall nicht dekliniert wird.

Quelle für Deine Regel?

"im Zweiten Deutschen Fernsehen", "vor dem Grünen Gewölbe", wie sollte das denn nach Deiner "Regel" heißen? Der BVG-Text ist schlicht und einfach falsch.

Zitat
Alter Köpenicker
Da man heute aber sowieso schreiben kann, wie einem der Schnabel gewachsen ist, braucht man sich, meiner Meinung nach, darüber keine Gedanken zu machen.

Das ist Unsinn und wird auch durch unendliches Wiederholen nicht richtiger.
Zitat
Logital
Zitat
DerRicoberlin
Hier ist von Berliner ALLEE statt von Berliner Straße die Rede. Wieviele Rätselpunkte bekomme ich? ;-)

Ist das schon der "peinliche" Fehler?

Ich denke, es sind die fehlenden Leerzeichen hinter "Stand:" im Kopf und "(BVG)" in der ersten Fließtextzeile. Oder das einfach nicht tot zu kriegende "ab Betriebsbeginn" bei einer 24-Stunden-Linie...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.09.2020 09:39 von def.
Zitat
def
Ich denke, es sind die fehlenden Leerzeichen hinter "Stand:" im Kopf und "(BVG)" in der ersten Fließtextzeile. Oder das einfach nicht tot zu kriegende "ab Betriebsbeginn" bei einer 24-Stunden-Linie...

Hauptfehler aus meiner Sicht: Für einen landeseigenen Betrieb ist der Aushang viel zu wenig gendergerecht formuliert. Die Überschrift spricht nur männliche Personen an, in der Anrede sind wenigstens die weiblichen Personen zusätzlich berücksichtigt, für diverse Personen fehlt dagegen jedes sprachliche Gespür.
Zitat
Lopi2000
Zitat
def
Ich denke, es sind die fehlenden Leerzeichen hinter "Stand:" im Kopf und "(BVG)" in der ersten Fließtextzeile. Oder das einfach nicht tot zu kriegende "ab Betriebsbeginn" bei einer 24-Stunden-Linie...

Hauptfehler aus meiner Sicht: Für einen landeseigenen Betrieb ist der Aushang viel zu wenig gendergerecht formuliert. Die Überschrift spricht nur männliche Personen an, in der Anrede sind wenigstens die weiblichen Personen zusätzlich berücksichtigt, für diverse Personen fehlt dagegen jedes sprachliche Gespür.

Geil, den "Fehler" hatte ich schon lange im Sinn, aber ich wollte den Blutdruck von Wollankstraße nicht unnötig strapazieren ;-)

*******
Das wird man doch wohl noch schreiben dürfen! ;-)
Zitat
andre_de
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
andre_de
Auch Eigennamen werden dekliniert, in dem Fall also "in der Breiten Straße".

Ich mache es zwar auch, weil es sich einfach besser liest bzw. anhört, kenne aber auch eine Regel, nach der der Eigenname in so einem Fall nicht dekliniert wird.

Quelle für Deine Regel?

"im Zweiten Deutschen Fernsehen", "vor dem Grünen Gewölbe", wie sollte das denn nach Deiner "Regel" heißen? Der BVG-Text ist schlicht und einfach falsch.

Bei meiner Recherche nach dieser Regel stieß ich sogar auf einen Zwiebelfisch über dieses Thema. Dort lesen wir unter anderem:
Zitat
"Zwiebelfisch" Bastian Sick
Ob man auf den Alten Markt geht oder auf den Alter Markt, das ist nicht eine Frage von richtig oder falsch, sondern von Geschichte und Tradition. In einigen Gegenden ist der Name irgendwann erstarrt und wurde fürderhin nicht mehr gebeugt, in anderen blieb er lebendig und wird auch heute noch wie ein normales Hauptwort behandelt.


Zitat
andre_de
Zitat
Alter Köpenicker
Da man heute aber sowieso schreiben kann, wie einem der Schnabel gewachsen ist, braucht man sich, meiner Meinung nach, darüber keine Gedanken zu machen.

Das ist Unsinn und wird auch durch unendliches Wiederholen nicht richtiger.

Es mag 'Unsinn' im Sinne von 'amtlich' sein, die Realität ist jedoch eine andere, dazu brauchst Du Dich nur einmal hier im Forum umsehen. Durch die Rechtschreibreform und die Reform von der Reform wissen wohl heute nur noch die wenigsten, wie was 'richtig' geschrieben wird.


Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast Du es hinter Dir.
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
andre_de
Quelle für Deine Regel?

"im Zweiten Deutschen Fernsehen", "vor dem Grünen Gewölbe", wie sollte das denn nach Deiner "Regel" heißen? Der BVG-Text ist schlicht und einfach falsch.

Bei meiner Recherche nach dieser Regel stieß ich sogar auf einen Zwiebelfisch über dieses Thema. Dort lesen wir unter anderem:
Zitat
"Zwiebelfisch" Bastian Sick
Ob man auf den Alten Markt geht oder auf den Alter Markt, das ist nicht eine Frage von richtig oder falsch, sondern von Geschichte und Tradition. In einigen Gegenden ist der Name irgendwann erstarrt und wurde fürderhin nicht mehr gebeugt, in anderen blieb er lebendig und wird auch heute noch wie ein normales Hauptwort behandelt.

Danke für Deine Recherche, ein interessanter Artikel! Die Kölner sprechen ja ohnehin etwas merkwürdig ;-) Ich glaube, wenn Du in hiesigen Breiten sagst "Ich gehe auf den Alter Markt", würdest Du merkwürdig angeschaut werden.

Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
andre_de
Zitat
Alter Köpenicker
Da man heute aber sowieso schreiben kann, wie einem der Schnabel gewachsen ist, braucht man sich, meiner Meinung nach, darüber keine Gedanken zu machen.

Das ist Unsinn und wird auch durch unendliches Wiederholen nicht richtiger.

Es mag 'Unsinn' im Sinne von 'amtlich' sein, die Realität ist jedoch eine andere, dazu brauchst Du Dich nur einmal hier im Forum umsehen. Durch die Rechtschreibreform und die Reform von der Reform wissen wohl heute nur noch die wenigsten, wie was 'richtig' geschrieben wird.

Es gab und gibt schon immer Leute, die die Rechtschreibung nicht beherrschen oder absichtlich falsch schreiben. Solche Leute sind ja nicht durch die Rechtschreibreform plötzlich vom Himmel gefallen. Und sie fallen insbesondere dadurch auf, dass sie komplett falsch schreiben, egal ob nach alter oder neuer Regel. Von daher kann ich da keinen unmittelbaren Zusammenhang zur Rechtschreibreform erkennen.

Viele Grüße
André
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen