Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Fahrgast-Sprechtag S-Bahn
geschrieben von andre_de 
Ist der Abzug größer wenn ein 3/4-Zug Br 485 fährt oder wenn ein Halbzug Br 483/84 fährt? ;-)
Zitat
PassusDuriusculus

Mal wieder ein Nachteil der Ausschreibung, dass dort nicht mal in nem einzelnen Umlauf Altfahrzeuge zugelassen sind.
Was passiert eigentlich, wenn die neuen Fahrzeuge wegen einer überraschenden noch nicht aufgetretenen Kinderkrankheit ausfallen für ein paar Tage? Muss dann die S47 ausfallen, weil die Br485 nicht für die S47 zugelassen sind?

Ich wollte mich ja wirklich aus der Diskussion raushalten um meine Gebetsmühle zu schonen, aber nun kann ichs doch nicht lassen:
Was dort im Vertrag steht ist ein Stand bei der Ausschreibung. Darauf hin wurden Preise kalkuliert. Aber danach ist der Text nicht mehr in Stein gemeißelt.
Glaubt ihr dass S-Bahn und Länder sich über den Vertrag beugen, eigentlich beide was sinnvolles anderes wollen und sich dann sagen: "Scheiße, jetzt ham wa das da reingeschreiben und können nicht anders!"
Nein so ist das nicht! Natürlich kann man auch Vereinbarungen treffen. Man schaue sich doch nur den Werdegang der S8 an. Ne ganze Linie wird aus einem bestehenden Vertrag offenbar woieder rausgenommen, die Fahrzeuge wahrscheinlich in anderen leistungen verbraten.

Das ist doch im Regionalverkehr das gleiche. Meint ihr die Wagen die heute auf der RB10 fahren entsprechen dem Vekehrsvertrag Stadtbahn? Haben die etwa Monitore, Steckdosen, Videoüberwachung? Nein.

*******
Forum schon leergelesen? Dann weiß ich auch nicht weiter.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.10.2020 10:51 von Logital.
So verstehe ich das ja auch. Deswegen wundert mich, das aktuell der Einsatz von Br 485 kategorisch ausgeschlossen scheint.

Das einzige, was man halt zusätzlich machen muss: zusätzliche Absprachen mit dem Auftraggeber.

Mein Traum wäre ja, die S-Bahn hat x Fahrzeuge von verschiedenen Baureihen, und auf Grundlage von ZBS-Beschränkungen werden alle Fahrzeuge möglichst effizient verteilt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.10.2020 10:59 von PassusDuriusculus.
Zitat
PassusDuriusculus
So verstehe ich das ja auch. Deswegen wundert mich, das aktuell der Einsatz von Br 485 kategorisch ausgeschlossen scheint.

Das einzige, was man halt zusätzlich machen muss: zusätzliche Absprachen mit dem Auftraggeber.

Mein Traum wäre ja, die S-Bahn hat x Fahrzeuge von verschiedenen Baureihen, und auf Grundlage von ZBS-Beschränkungen werden alle Fahrzeuge möglichst effizient verteilt.

So wird es doch gemacht. Deshalb fährt die S85 ja nach Pankow und die S26 nach Waidmannslust.Obwohl das zwei unterschiedliche Verträge sind.

*******
Forum schon leergelesen? Dann weiß ich auch nicht weiter.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.10.2020 11:08 von Logital.
Dann bin ich gespannt, ob es 2022 zum Abschied nochmal ein letztes Aufflammen der letzten Br485-Viertelzüge auf einzelnen Umläufen der S46/47 gibt, wenn die S8 ZBS-Linie ist und die S85 zum Flughafen fährt.
Wieso soll die S85 im Jahr 2022 zum Flughafen fahren? Die Wachstumsstory am Flughafen ist für etliche Jahre vorbei, da sind zwei S-Bahn-Linien schon üppig genug.
Weil ich die Betriebsstufen I (ab 2022) und II (Eröffnung Dresdner Bahn) des Netzes Elbe-Spree verwechselt hatte...
Ich dachte fälschlicherweise, die S45 wird schon 2022 durch die S85 ersetzt...

Mein Fehler :)
Die S45 wird überhaupt nicht mehr ersetzt. Die S85 soll zusätzlich zum Flughafen geführt werden.
Zitat
les_jeux
Die S45 wird überhaupt nicht mehr ersetzt. Die S85 soll zusätzlich zum Flughafen geführt werden.

Im jetzt anlaufenden Verkehrsvertrag ist geplant die S85 durch die S45 zu ersetzen.

Neuere Diskussionen und Panik um eine Überlastung des Flughafens haben dazu geführt, dass zu bestimmten Zeiten die S45 doch wieder eingeführt werden könnte, jenach dem wie sich das Aufkommen in der S-Bahn zum Flughafen entwickelt und Brandenburg sich daran beteiligt. Oder ist die S45 in der neuen Ausschreibung für Nordsüd- oder Stadtbahn enthalten?

Also Stammlinien werden langfristig S85 und S9.
Zitat
PassusDuriusculus
Dann bin ich gespannt, ob es 2022 zum Abschied nochmal ein letztes Aufflammen der letzten Br485-Viertelzüge auf einzelnen Umläufen der S46/47 gibt, wenn die S8 ZBS-Linie ist und die S85 zum Flughafen fährt.

Die Linien S46 und S47 werden in den nächsten Jahren komplett auf die neue Baureihe 483/484 umgestellt. Daher ist es sehr unwahrscheinlich, dass die 485er wieder dort eingesetzt werden.
Zitat
M48er
Wieso soll die S85 im Jahr 2022 zum Flughafen fahren? Die Wachstumsstory am Flughafen ist für etliche Jahre vorbei, da sind zwei S-Bahn-Linien schon üppig genug.

Allerdings, auch nach Corona, wird der Markt sich ändern. Das will nur keiner wahrhaben.
Zitat
PassusDuriusculus
Zitat
les_jeux
Die S45 wird überhaupt nicht mehr ersetzt. Die S85 soll zusätzlich zum Flughafen geführt werden.

Im jetzt anlaufenden Verkehrsvertrag ist geplant die S85 durch die S45 zu ersetzen.

Neuere Diskussionen und Panik um eine Überlastung des Flughafens haben dazu geführt, dass zu bestimmten Zeiten die S45 doch wieder eingeführt werden könnte, jenach dem wie sich das Aufkommen in der S-Bahn zum Flughafen entwickelt und Brandenburg sich daran beteiligt. Oder ist die S45 in der neuen Ausschreibung für Nordsüd- oder Stadtbahn enthalten?

Also Stammlinien werden langfristig S85 und S9.

Die S45 soll vrs als Leistungsausgleich in das Netz Ring aufgenommen werden. Und am besten nicht in einen Verkehrsvertrag (was für einer überhaupt), sondern in den Nahverkehrsplan schauen.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1876-2020
Zitat
Nordender
Zitat
M48er
Wieso soll die S85 im Jahr 2022 zum Flughafen fahren? Die Wachstumsstory am Flughafen ist für etliche Jahre vorbei, da sind zwei S-Bahn-Linien schon üppig genug.

Allerdings, auch nach Corona, wird der Markt sich ändern. Das will nur keiner wahrhaben.

Wir werden sehen. Letztendlich war der 10min-Takt auch vor Corona bei der S-Bahn ausreichend, da die Defizite in der Flughafenanbindung nicht entlang der Görlitzer Bahn und der südlichen und östlichen Ringbahn liegen, sondern eher in den westlichen Stadtbezirken, von denen aus die S-Bahn zu langsam ist.

Defizite heißt hier dass man mit dem Taxi länger braucht als nach Tegel und keinesfalls Defizit im internationalen Vergleich einer Flughafenanbindung.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
485er-Liebhaber
Zitat
PassusDuriusculus
Zitat
les_jeux
Die S45 wird überhaupt nicht mehr ersetzt. Die S85 soll zusätzlich zum Flughafen geführt werden.

Im jetzt anlaufenden Verkehrsvertrag ist geplant die S85 durch die S45 zu ersetzen.

Neuere Diskussionen und Panik um eine Überlastung des Flughafens haben dazu geführt, dass zu bestimmten Zeiten die S45 doch wieder eingeführt werden könnte, jenach dem wie sich das Aufkommen in der S-Bahn zum Flughafen entwickelt und Brandenburg sich daran beteiligt. Oder ist die S45 in der neuen Ausschreibung für Nordsüd- oder Stadtbahn enthalten?

Also Stammlinien werden langfristig S85 und S9.

Die S45 soll vrs als Leistungsausgleich in das Netz Ring aufgenommen werden. Und am besten nicht in einen Verkehrsvertrag (was für einer überhaupt), sondern in den Nahverkehrsplan schauen.

Ich weiß. Das Zielnetz 2030. Für 2030 stehen da auch sehr viele Straßenbahnstrecken drin...

Da scheinen mir Verkehrsverträge aussagekräftiger.
Ich meine die Verkehrsverträge in den drei Teilnetzen (inkl. Übergangsverträgen)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.10.2020 14:16 von PassusDuriusculus.
Zitat
Nemo
Zitat
Nordender
Zitat
M48er
Wieso soll die S85 im Jahr 2022 zum Flughafen fahren? Die Wachstumsstory am Flughafen ist für etliche Jahre vorbei, da sind zwei S-Bahn-Linien schon üppig genug.

Allerdings, auch nach Corona, wird der Markt sich ändern. Das will nur keiner wahrhaben.

Wir werden sehen. Letztendlich war der 10min-Takt auch vor Corona bei der S-Bahn ausreichend, da die Defizite in der Flughafenanbindung nicht entlang der Görlitzer Bahn und der südlichen und östlichen Ringbahn liegen, sondern eher in den westlichen Stadtbezirken, von denen aus die S-Bahn zu langsam ist.

Ich halte Befürchtungen, dass die aktuell geplante ÖV-Anbindung des BER nicht reichen wird, auch für völlig aus der Luft gegriffen (selbst ohne Corona und seine Folgen) - normalerweise wird sie vorgetragen, um zu erklären, dass die U7 ganz ganz dringend verlängert werden müsse.

Man muss sich mal in Erinnerung rufen: zwei Drittel der Berliner Fluggäste wurden bisher von einem Flughafen abgefertigt, der ausschließlich mit Bussen erreichbar war. Und nun sollen je sechs S-Bahnen und Regionalzüge pro Stunde + 12x X7/pro Stunde + 3x X71/Stunde + diverse 700er-Nummern nicht reichen?
Zitat
def
Man muss sich mal in Erinnerung rufen: zwei Drittel der Berliner Fluggäste wurden bisher von einem Flughafen abgefertigt, der ausschließlich mit Bussen erreichbar war. Und nun sollen je sechs S-Bahnen und Regionalzüge pro Stunde + 12x X7/pro Stunde + 3x X71/Stunde + diverse 700er-Nummern nicht reichen?
Auch wenn Deine obige Aufzählung minimal zu üppig ist (X7 und X71 ergänzen sich, sind also nur 12 Fahrten je Stunde), wäre das ÖPNV-Angebot für das Regelflugangebot gut ausreichend gewesen. Wir sind aber momentan im Luftverkehr nur bei bestenfalls 20% der Nachfrage vom Normalangebot und das wird wohl auf längere Zeit auch noch so bleiben oder bestenfalls sukzessive anwachsen. Weggefallen sind zudem vor allem die Touristen, die nach Berlin kommen, und (mangels Autobesitz hier) besonders hohe ÖV-Anteile von und zum Flughafen haben.

Viele Züge und Busse von und zum BER werden also erschreckend leer sein. Meine Prognose: Die Diskussionen um U 7 und dritte S-Bahn-Linie zum BER werden zur Eröffnung kurz hochploppen (ist ja Wahlkampf und manche werden feststellen, wie weit im Vergleich zum gewohnten TXL der BER vom Kudamm entfernt ist). Danach wird sich das bald legen und nach der Wahl 2021 wird das Thema durch sein und außer der Eröffnung der Dresdner Bahn wird sich da nichts mehr ändern.
Zitat
485er-Liebhaber
Zitat
Flexist
Zitat
485er-Liebhaber
Zitat
Flexist
Ziemlicher Schwachsinn. Wenn schon außervertraglich alles weitergeht, dann kann man doch auf der S47 weiterhin parallel die frei gewordenen 485er einsetzen. Zwei Fliegen mit einer Klappe.

Wenn man einen Vertrag ergänzt oder verändert, ist es nicht außervertraglich. Nur mal als Erinnerung: Jeder Mehrleistung wäre nach deinen Worten außervertraglich und - wie es klingt - was Negatives.

Es soll auch negativ gemeint sein. Das geht nicht, dass man auf einer Linie, wo Mehrbedarf mit mehr Wagen gedeckt wird, wieder rückgängig gemacht wird, obwohl gerade 6 Viertelzüge frei geworden sind. Zumal, auch noch die ersten Serienfahrzeuge bis zur S15-Eröffnung, laut Vortragsfolie, bis dahin im Betrieb sind.

Und jetzt sind wir mal ehrlich: Die S47 ist nicht mit Halbzügen überfüllt, sondern die S8. Das wird ja wohl verschmerzbar sein. Du bist also dafür dann die S15 gar nicht fahren zu lassen?

Nein. Hab nur einen Lösungsvorschlag für beides gemacht.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.10.2020 21:11 von Flexist.
Doppelt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.10.2020 21:11 von Flexist.
Zitat
Flexist
Nein. Hab nur einen Lösungsvorschlag für beides gemacht.

Unter der Prämisse, dass der Verkehrsvertrag zum 01.01.2020 startet und 485er keine Neufahrzeuge sind, ist es keiner. Zumal es nicht stört, da eben die S47 nach Spindlersfeld keine Dreiviertelzüge dringend notwendig hat, sondern weil du es nicht schön findest...

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1876-2020
Aber wie groß wäre denn der finanzielle Unterschied (Vertragsstrafe) dort mit Halbzügen vs mit BR 485 zu fahren?
:-)
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen