Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurzmeldungen April 2021
geschrieben von B-V 3313 
BZ - neue S-Bahn besticht durch ihr Design

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: U4 verlängern - jetzt!
Ab dem 12.4. fahren drei Kurse als 68E.
Fahr bzw. Umlaufpläne sind noch nicht verfügbar.
Demzufolge bleibt noch offen, ob abwechselnd lange und kurze Umläufe wie im Normalfahrplan der 62 gefahren werden, oder von Bahnhof Köp nach Grünau und zurück...

T6JP

Tante Edit.. Pläne jetzt zugänglich, es wird abwechselnd lang und kurz gefahren, auch am Samstag.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.04.2021 15:45 von T6Jagdpilot.
Zitat
B-V 3313
BZ - neue S-Bahn besticht durch ihr Design

Was will dieser Artikel ausdrücken?
Die heutige Abendschau vom rbb meldete im 2. Nachrichtenblock, zum Fahrplanwechsel am 11. April werden die im 20-Minuten-Takt betriebenen Linien abseits der Innenstadt auf einen 10-Minuten-Takt umgestellt. Dabei war eine Tatra-Straßenbahn der Linie 68 abgebildet. Ob das wohl der April-Scherz war? Ich konnte jedenfalls nichts darüber finden und am Ende der Sendung folgte noch ein April-Scherz, der etwas offensichtlicher war.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Zitat
BVG Pressemitteilung


Berlin, 01. April 2021



Die sind ja ganz schön dicht…



Das Berliner Verkehrsnetz wird noch dichter – und mancherorts auch die Takte. Zum Fahrplanwechsel am 11. April ändert sich auf mehr als 30 BVG-Linien das Angebot. Vielerorts verbessert sich das Angebot auf einzelnen Abschnitten, werden dichte Takte über einen längeren Zeitraum angeboten oder Linien besser verknüpft.



So fährt beispielsweise die bekannte Straßenbahnlinie 68 auf dem Abschnitt vom Bahnhof Köpenick bis Grünau tagsüber künftig häufiger. Die Züge kommen montags bis freitags (6 bis 19 Uhr) und samstags (10 bis 18 Uhr) alle zehn Minuten. Auch die Buslinien X69 und 246 werden verstärkt und sorgen damit für eine bessere Anbindung des Unfallkrankenhauses Berlin und des Auguste-Viktoria-Krankenhauses.



Ganz neue Angebote gibt es zwischen Spandau und dem nordwestlichen Umland sowie an der Rummelsburger Bucht. Die Nachtlinie N40 wird vom bisherigen Endpunkt Wühlischplatz bis zum Blockdammweg verlängert und bietet den Fahrgästen an der Rummelsburger Bucht jetzt eine nächtliche Anbindung. Schneller und direkter geht es auch von Ruhleben und Spandau nach Falkensee und umgekehrt. Dort ist ab dem Fahrplanwechsel die neue Expresslinie X37 unterwegs. Gleichzeitig wird in den nachfragestarken Zeiten die Linie 137 auf einen 10-Minuten-Takt verstärkt, um in diesem Korridor die Kapazität zu erhöhen.



Infos zu allen Änderungen im Detail gibt es ab Mitte kommender Woche auf BVG.de.



Busse als Verstärkung bleiben im Einsatz



Damit es auch weiterhin genug Platz in den Fahrzeugen gibt, werden zusätzliche Busse, die seit Februar als Verstärker vor allem im morgendlichen Schulverkehr fahren, auch nach Ostern weiter im Einsatz sein. Auf vielen Linien werden die bisherigen Sonderfahrten mit dem Fahrplanwechsel zur regulären Leistung. Insbesondere auf den Linien X10, 162, 164, 170, 194, 365 bleibt das Angebot aber als Verstärker bestehen. Dort gibt es ­ – nicht nur zu Schulzeiten – jeweils eine zusätzliche Fahrt pro 20 Minuten. Die ursprünglich bis zu den Osterferien geplanten Verstärkerleistungen im Busverkehr werden nun bis (mindestens) zu den Sommerferien verlängert.



Bei der Straßenbahn werden – unter anderem wegen der Verdichtung auf der Linie 68 – künftig mehr Fahrzeuge für den regulären Fahrplan benötigt. Trotzdem gehen die zusätzlichen Angebote auch dort noch in eine Verlängerung. Noch bis Anfang/Mitte Mai sind auf den Linien M6, M8 und 27 teilweise längere Züge als üblich im Einsatz – auf der M6 weiterhin teilweise auch die älteren Tatra-Züge, die nicht barrierefrei sind und anschließend ausgemustert werden.



Auch die personelle Verstärkung bleibt vorerst an Bord. Die zusätzlich von der BVG eingesetzten Sicherheitskräfte werden auch weiter dafür sorgen, dass dort, wo das Fahrgastaufkommen besonders hoch ist, die Abstände möglichst eingehalten werden.



-----



Mit freundlichen Grüßen



BVG-Pressestelle

Zitat
VBB Pressemitteilung

Der ÖPNV vernetzt verstärkt das Havelland mit der Hauptstadt. Buslinie 337 wird zur schnellen Expresslinie X37

Ab 11. April wird das Angebot auf der Buslinie zwischen Falkensee Bahnhof und Berlin in einer ersten Stufe verbessert. Die bestehende Buslinie 337 fährt künftig als X37 schneller, häufiger und verstärkt auch in den Abendstunden.

Der Landkreis Havelland, Berlin und der VBB wollen gemeinsam eine Verbesserung der Stadt-Umland Verkehre schaffen.

Ziel ist es, den Menschen im Havelland, vor allem den Pendler*innen, zeitnah und unabhängig von den langfristigen Plänen zur Umsetzung des Projektes i2030, Alternativen zum Auto anzubieten und sie zum Umstieg auf den ÖPNV einzuladen.

Zukünftig geht es schneller voran:

Dazu wird die bisherige Linie 337 zur ExpressBus-Linie X37 aufgewertet. In Falkensee werden nach wie vor alle Haltestellen auf der bekannten Linienführung angefahren.

Ab der Stadtgrenze wird die Linie auf der Falkenseer Chaussee beschleunigt, hält aber weiterhin an den wichtigen Haltestellen:

Falkenseer Chaussee/ Stadtrandstraße,
Am Kiesteich,
Westerwaldstraße,
Falkenseer Chaussee/ Zeppelinstraße und dem
S+U Rathaus Spandau.

Die Linie wird zudem neu über die Ruhlebener Straße bis zum U-Bahnhof Ruhleben verlängert und hält unterwegs an den Haltestellen Brunsbütteler Damm/Ruhlebener Str. und Teltower Str.

Mit der neuen Linie wachsen Falkensee und Berlin enger zusammen. Die Fahrzeit zwischen der Stadtgrenze und dem S+U Rathaus Spandau wird sich um ca. ein Drittel (5 min) verkürzen.

Zudem wird die Linie 337 auf Berliner Gebiet weiterhin wie bisher zwischen S+U Rathaus Spandau und Falkenseer Chaussee/Zeppelinstraße über die alte Linienführung via Hohenzollernring verkehren.

Es wird öfter gefahren – Taktverdichtungen

Der bisher nur teilweise bestehende 20-Minuten-Takt wird mit der neuen X37 montags bis freitags nun durchgehend von 6:00 bis 19:00 Uhr angeboten. Samstags verkehrt die Linie von 10:00 bis 19:00 ebenfalls im 20-Minuten-Takt.

Es wird länger gefahren – zusätzliche Angebote in den Abendstunden

Der 30-Minuten-Takt wird abends um eine Stunde verlängert, dazu kommt eine Spätfahrt um 00:00 Uhr an Freitagen. Auch samstags wird der abendliche 30-Minuten-Takt bis 23:00 Uhr verlängert und eine zusätzliche Spätfahrt angeboten.

Am Sonntag besteht jetzt von 12:00 bis 22:00 Uhr ein durchgehender 30-Minunten-Takt.

Weitere Verbesserungen sind in der Abstimmung

Das Ziel ist es, möglichst zeitnah in Falkensee bis zur Haltestelle Humboldtallee einen 10-Minunten-Takt einzurichten. Zuvor müssen allerdings an der neuen Endhaltestelle noch eine Aufstellfläche und Sozialeinrichtungen für die Busfahrer*innen baulich errichtet werden.

Hierzu sind die erforderlichen, vom VBB geleiteten Abstimmungen, zwischen dem Land Berlin, dem Landkreis Havelland, der BVG und der Stadt Falkensee noch nicht abgeschlossen.

Die Aufwertung der BVG-Linie 337 steht in Zusammenhang mit der schon umgesetzten Verdichtung der Havelbus-Linie 671 von Schönwalde nach Spandau und wird durch das Land Berlin finanziert. Für die Einrichtung der neuen Endhaltestelle ist die Stadt Falkensee zuständig.

Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat
Alter Köpenicker
Die heutige Abendschau vom rbb meldete im 2. Nachrichtenblock, zum Fahrplanwechsel am 11. April werden die im 20-Minuten-Takt betriebenen Linien abseits der Innenstadt auf einen 10-Minuten-Takt umgestellt. Dabei war eine Tatra-Straßenbahn der Linie 68 abgebildet. Ob das wohl der April-Scherz war? Ich konnte jedenfalls nichts darüber finden und am Ende der Sendung folgte noch ein April-Scherz, der etwas offensichtlicher war.

Der Plan ist die Hauptlinien im 10 min-Takt werktags fahren zu lassen. Das versucht man schrittweise (bspw. neu samstags 120, 123, 296 usw.)
Und auch die 68 wird nach Grünau alle 10 Minuten verkehren. Warum die BVG dazu nichts veröffentlicht, wenn der Senat es tut:

Sen UVK

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1876-2021
Die Linie 300 endet nun auch um 0.30 Uhr (statt noch ein bisschen länger). Man hat mitbekommen, dass ja nun der N5 fährt ...

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1876-2021
Ob N5 oder nicht, der 300er war und ist spätabends leer. Teilweise wurden ganze Runden ohne einen einzigen Fahrgast gefahren. Und das auch schon vor Corona.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: U4 verlängern - jetzt!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.04.2021 09:17 von B-V 3313.
Das heißt die Weichen am S Grünau sind fertig und in Betrieb. Jippie.

Wie ist das mit den längeren Fahrzeugen auf der 27 zu verstehen? Sind damit einfach die Flexities auf dem baubedingten Nordabschnitt gemeint?
Exakt, statt GTU kommen zwischen Lichtenberg und Weißensee (vorübergehend) F6Z zum Einsatz.

so long

Mario
Zitat
PassusDuriusculus
Das heißt die Weichen am S Grünau sind fertig und in Betrieb. Jippie.

Wie ist das mit den längeren Fahrzeugen auf der 27 zu verstehen? Sind damit einfach die Flexities auf dem baubedingten Nordabschnitt gemeint?

Die Weichen in Grünau sind seit der letzten Sperrung der 68 vorhanden. Die Verdichtung wäre aus baulicher Sicht auch schon ab Fahrplanwechsel möglich gewesen. Und ja, das mit der 27 gilt nur baubedingt. Nach Abschluss der Bauarbeiten wird sie ja dann zwischen Friedrichsfelde Ost und FEZ zum 10er-Takt verdichtet. Fragt sich nur, wann der BVG die GTZ ausgehen. ;)

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Die Verlängerung der Verlängerung der S46 mittags nach Gesundbrunnen geht wohl weiter
-> 12.04.-25.06.2021: S46 mittags bis Gesundbrunnen
(Achtung, Artikel kommt aus der Zukunft vom 08.04.2021 ;-D -> zu sehen oben links im Artikel)
Zitat
Jay
Zitat
PassusDuriusculus
Das heißt die Weichen am S Grünau sind fertig und in Betrieb. Jippie.

Wie ist das mit den längeren Fahrzeugen auf der 27 zu verstehen? Sind damit einfach die Flexities auf dem baubedingten Nordabschnitt gemeint?

Die Weichen in Grünau sind seit der letzten Sperrung der 68 vorhanden. Die Verdichtung wäre aus baulicher Sicht auch schon ab Fahrplanwechsel möglich gewesen. Und ja, das mit der 27 gilt nur baubedingt. Nach Abschluss der Bauarbeiten wird sie ja dann zwischen Friedrichsfelde Ost und FEZ zum 10er-Takt verdichtet. Fragt sich nur, wann der BVG die GTZ ausgehen. ;)

GTZ sind jetzt schon knapp-des öfteren sind keine Tauschwagen für Werkstattbestellungen vorhanden.
Noch schlimmer wird es ab 11.4.- theoretischer Fahrplanbedarf 39 Wagen bei vorhandenen 45-wovon einer zu einer längeren Unfallinstandsetzung weilt.
Das wird also vorn und hinten nicht passen, was man am grünen Fahrplanertisch ausgetüftelt hat.
U.a. zum Einsatz der 68E ff hat man im letzten Monat auf den Höfen Köp+SW weitere Gleise zum Gt6 abstellen "gesundgeguckt"-
vorher wäre der zusätzliche Stellplatzbedarf auf den Höfen nicht realisierbar gewesen.

T6JP
68E könnte man doch mit Tatras fahren, wenn nicht genug Tonnen fahrbereit sind?
Zitat
VvJ-Ente
68E könnte man doch mit Tatras fahren, wenn nicht genug Tonnen fahrbereit sind?

Erstens sind die nicht barrierefrei und zweitens keine Zweirichter. Wenn man dem Fahrpersonal schon eine Rückwärtswende zumuten will, dann bitte mit GT6.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: U4 verlängern - jetzt!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.04.2021 13:49 von B-V 3313.
Zitat
B-V 3313
Zitat
VvJ-Ente
68E könnte man doch mit Tatras fahren, wenn nicht genug Tonnen fahrbereit sind?

Erstens sind die nicht barrierefrei und zweitens keine Zweirichter. Wenn man dem Fahrpersonal schon eine Rückwärtswende zumuten will, dann bitte mit GT6.

Gibt es jetzt hinter Grünau nicht einen Gleiswechsel? Meinte PassusDuriusculus vielleicht den mit "Weichen sind fertig"
Hatte Mario nicht sowas irgendwann erwähnt?

Zitat
T6Jagdpilot
Noch schlimmer wird es ab 11.4.- theoretischer Fahrplanbedarf 39 Wagen bei vorhandenen 45-wovon einer zu einer längeren Unfallinstandsetzung weilt.
Das wird also vorn und hinten nicht passen, was man am grünen Fahrplanertisch ausgetüftelt hat.

T6JP

Naja, muß man die 62 und 67 unbedingt mit GTZ bestücken, wie es derzeit ja vorkommt?
Zitat
B-V 3313
Zitat
VvJ-Ente
68E könnte man doch mit Tatras fahren, wenn nicht genug Tonnen fahrbereit sind?

Erstens sind die nicht barrierefrei und zweitens keine Zweirichter. Wenn man dem Fahrpersonal schon eine Rückwärtswende zumuten will, dann bitte mit GT6.
Ah, du bist auch auf dem Trip, lieber ein Ausfall als eine nicht barrierefreie Fahrt. Gut zu wissen...
Zitat
VvJ-Ente
Ah, du bist auch auf dem Trip, lieber ein Ausfall als eine nicht barrierefreie Fahrt. Gut zu wissen...

Nein, ich kann aber Einrichter und Zweirichter unterscheiden.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: U4 verlängern - jetzt!
Zitat
Joe
Zitat
B-V 3313
Zitat
VvJ-Ente
68E könnte man doch mit Tatras fahren, wenn nicht genug Tonnen fahrbereit sind?

Erstens sind die nicht barrierefrei und zweitens keine Zweirichter. Wenn man dem Fahrpersonal schon eine Rückwärtswende zumuten will, dann bitte mit GT6.

Gibt es jetzt hinter Grünau nicht einen Gleiswechsel? Meinte PassusDuriusculus vielleicht den mit "Weichen sind fertig"
Hatte Mario nicht sowas irgendwann erwähnt?

Die Tatras sind aber Einrichtungsfahrzeuge und können mit dem Gleiswechsel nicht allzuviel anfangen. Und die Wendeschleife, die es in Grünau auch noch gibt, ist dummerweise nur noch aus Richtung Schmöckwitz anfahrbar. Da aber die 68 zwischen Grünau und Köpenick verstärkt werden soll, müssten die Einrichtungsfahrzeuge rückwärts durch die Schleife.
Zitat
Jumbo

Die Tatras sind aber Einrichtungsfahrzeuge und können mit dem Gleiswechsel nicht allzuviel anfangen. Und die Wendeschleife, die es in Grünau auch noch gibt, ist dummerweise nur noch aus Richtung Schmöckwitz anfahrbar. Da aber die 68 zwischen Grünau und Köpenick verstärkt werden soll, müssten die Einrichtungsfahrzeuge rückwärts durch die Schleife.

Ja, ich weiß und alles korrekt.
Aber es wird doch wohl eh keiner ernsthaft glauben, dass da unten noch mal Tatras hinkommen?
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen