Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Ausschreibung "Berlin-Stettin" veröffentlicht
geschrieben von Knut Rosenthal 
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
T6Jagdpilot
Die polnische Bahn hat ihre DoSto schonmal fast flächendeckend entsorgt.

Meinst Du wirklich, die ollen Kisten wären über die Grenze gelassen worden? Damit läßt sich doch kein Blumentopf gewinnen, geschweige denn, so eine Ausschreibung.

Bevor die RB von FFO nach Reppen auf Staubsauger umgestellt wurde, fuhren da SU 45 mit zwei Dostos....also ne D-Zulassung hatten sie.
In den letzten Jahren der Woodstockverkehre waren die bunten Einzelwagen auf der Ostbahn zwischen Küstrin und Kreuz noch zu bewundern.
Den Fahrgästen hat es anscheinend genügt.

Moderne hellgrün-weisse Dosto waren m.E.n. zwischen Danzig und Stolp in einem DSO Beitrag zu sehen, ob das PKP war ist mir entfallen.
Da würde sich aber auch noch die Zulassungsfrage stellen.

T6JP
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
T6Jagdpilot
Die polnische Bahn hat ihre DoSto schonmal fast flächendeckend entsorgt.

Meinst Du wirklich, die ollen Kisten wären über die Grenze gelassen worden? Damit läßt sich doch kein Blumentopf gewinnen, geschweige denn, so eine Ausschreibung.

Nach Frankfurt (Oder) sind sie Anfang des Jahrtausends durchaus gefahren.

Dass sich damit keine heutige Ausschreibung gewinnen lässt, ist natürlich unbestritten.
Zitat
T6Jagdpilot
Bevor die RB von FFO nach Reppen auf Staubsauger umgestellt wurde, fuhren da SU 45 mit zwei Dostos....also ne D-Zulassung hatten sie.

Also die Staubsauger sind schon Jahre Geschichte. Die wurden erst durch 628er ersetzt und seit 2019 fährt Polregio die Linie mit eigenem Material (SA139, auch als "Hai" bekannt).

Die Bmnopux, die früher nach Frankfurt (Oder) kamen, waren zwar aus DDR-Produktion, hatten aber keine Deutschland-Zulassung. Haben die Haie auch nicht, da gibt es nur Sondervereinbarungen, dass sie bis Frankfurt (Oder) Pbf dürfen.

Zitat

In den letzten Jahren der Woodstockverkehre waren die bunten Einzelwagen auf der Ostbahn zwischen Küstrin und Kreuz noch zu bewundern.
Den Fahrgästen hat es anscheinend genügt.
Im Planeinsatz sind die heute noch auf dem TUR (Tczew - Gdansk - Hel) und zwischen Poznan und Szklarska Poreba Górna.

Zitat

Moderne hellgrün-weisse Dosto waren m.E.n. zwischen Danzig und Stolp in einem DSO Beitrag zu sehen, ob das PKP war ist mir entfallen.
Die gehören Koleje Mazowiecki. Die Sommerverkehre nach Trojmiasto und Slupsk sind eigenwirtschaftlicher Fernverkehr von KM unter der Marke "Sloneczny" (seit 2020 ausgesetzt wegen Corona).

Normalerweise verkehren die Züge im Regionalverkehr rund im Warschau. Es handelt sich zum einen um Bombardier-Dostos


und Steuerwagen


zum anderen um PESA Sundeck.


Allesamt ohne Deutschlandzulassung oder auch nur Mehrspannungsfähig.



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.09.2021 13:04 von fatabbot.
Zitat
fatabbot
Zitat
T6Jagdpilot
Bevor die RB von FFO nach Reppen auf Staubsauger umgestellt wurde, fuhren da SU 45 mit zwei Dostos....also ne D-Zulassung hatten sie.

Also die Staubsauger sind schon Jahre Geschichte. Die wurden erst durch 628er ersetzt und seit 2019 fährt Polregio die Linie mit eigenem Material (SA139, auch als "Hai" bekannt).

Die Bmnopux, die früher nach Frankfurt (Oder) kamen, waren zwar aus DDR-Produktion, hatten aber keine Deutschland-Zulassung. Haben die Haie auch nicht, da gibt es nur Sondervereinbarungen, dass sie bis Frankfurt (Oder) Pbf dürfen.

Zitat

In den letzten Jahren der Woodstockverkehre waren die bunten Einzelwagen auf der Ostbahn zwischen Küstrin und Kreuz noch zu bewundern.
Den Fahrgästen hat es anscheinend genügt.
Im Planeinsatz sind die heute noch auf dem TUR (Tczew - Gdansk - Hel) und zwischen Poznan und Szklarska Poreba Górna.

Zitat

Moderne hellgrün-weisse Dosto waren m.E.n. zwischen Danzig und Stolp in einem DSO Beitrag zu sehen, ob das PKP war ist mir entfallen.
Die gehören Koleje Mazowiecki. Die Sommerverkehre nach Trojmiasto und Slupsk sind eigenwirtschaftlicher Fernverkehr von KM unter der Marke "Sloneczny" (seit 2020 ausgesetzt wegen Corona).

Normalerweise verkehren die Züge im Regionalverkehr rund im Warschau. Es handelt sich zum einen um Bombardier-Dostos



und Steuerwagen


zum anderen um PESA Sundeck.


Allesamt ohne Deutschlandzulassung oder auch nur Mehrspannungsfähig.

Aha, Sonderregelung.
Na die Polen haben sich da krummer, wegen fehlender PL Zulassung der Ludmilla bis auf Einzelexemplare ist der IC von Prag nach Stettin oft in Angermünde verendet...

Genau die meinte ich..
Na, das letzte Mal das ich in Warschau auf Eisenbahn angelegt hab war kurz nach der EM-da fuhr noch genug richtige Eisenbahn.
Tut sich dann echt die Frage auf welcher Bewerber mit welchen Rollmaterial auf der Strecke im wahrsten Sinne zum Zug kommt...


T6JP
Können die Tschechen nicht durch Polen fahren?

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Zitat
Heidekraut
Können die Tschechen nicht durch Polen fahren?

Zwischen Grottau und Zittau müssen sie das sogar.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Gemeint ist aber die ganze Strecke, über Breslau und Posen z.B. Über das Gebirge müssen sie anyway.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Welche "ganze Strecke" meinst Du denn? Als Verlängerung von Schreiberhau oder via Oderberg? Zwischen Grottau und Zittau wird ja die ganze Strecke befahren, sonst würden die Züge ja nie einen der beiden Bahnhöfe erreichen.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Was haben denn jetzt Hradek nad Nisou, Zittau, Szklarska Poreba Górna, Wroclaw und Poznan mit Berlin-Stettin über Angermünde zu tun? Und Oderberg hat nicht mal einen Bahnanschluss.

Und bei dem Korredorverkehr bin ich mir nicht mal sicher, ob die Strecke überhaupt unter PKP-PLK-Regie steht, die hat an das sonstige Netz keinerlei Anschluss.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.09.2021 15:41 von fatabbot.
Zitat
Alter Köpenicker
Welche "ganze Strecke" meinst Du denn? Als Verlängerung von Schreiberhau oder via Oderberg? Zwischen Grottau und Zittau wird ja die ganze Strecke befahren, sonst würden die Züge ja nie einen der beiden Bahnhöfe erreichen.

Da fahren aber in Deutschland zugelassene Fahrzeuge der DLB, die der Regentalbahn gehören. :-P



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.09.2021 15:44 von fatabbot.
Zitat
fatabbot
Was haben denn jetzt Hradek nad Nisou, Zittau, Szklarska Poreba Górna, Wroclaw und Poznan mit Berlin-Stettin über Angermünde zu tun?

Das würde mich auch mal interessieren, bei @Heidekraut ist es immer schwierig, einen Zusammenhang zu finden, da es grundsätzlich nicht deutlich macht, worauf es sich bezieht.

Zitat
fatabbot
Und Oderberg hat nicht mal einen Bahnanschluss.

Dieser Umstand ist mir noch gar nicht aufgefallen, obwohl ich diesen Grenzbahnhof schon recht häufig mit Zügen passiert habe.

Zitat
fatabbot
Und bei dem Korredorverkehr bin ich mir nicht mal sicher, ob die Strecke überhaupt unter PKP-PLK-Regie steht, die hat an das sonstige Netz keinerlei Anschluss.

Da man bei einer Fahrt von Zittau nach Grottau den polnischen Streckenabschnitt deutlich spürt, würde ich schon vermuten, daß er auch unter polnischer Regie steht.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Zitat
fatabbot
Zitat
Alter Köpenicker
Zwischen Grottau und Zittau wird ja die ganze Strecke befahren, sonst würden die Züge ja nie einen der beiden Bahnhöfe erreichen.

Da fahren aber in Deutschland zugelassene Fahrzeuge der DLB, die der Regentalbahn gehören. :-P

Da fährt ja laufend was anderes, ich bin da schon mit DR, DB, CD und irgendwas privatem langgefahren. Am spannendsten war es Mitte der 1980er mit der DR. Da mußten die Wagen verschlossen und die Fenster zugezogen werden.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
fatabbot
Was haben denn jetzt Hradek nad Nisou, Zittau, Szklarska Poreba Górna, Wroclaw und Poznan mit Berlin-Stettin über Angermünde zu tun?

Das würde mich auch mal interessieren, bei @Heidekraut ist es immer schwierig, einen Zusammenhang zu finden, da es grundsätzlich nicht deutlich macht, worauf es sich bezieht.

Zitat
fatabbot
Und Oderberg hat nicht mal einen Bahnanschluss.

Dieser Umstand ist mir noch gar nicht aufgefallen, obwohl ich diesen Grenzbahnhof schon recht häufig mit Zügen passiert habe.

Es gibt derzeit definitiv keinen Bahnhof Oderberg.

Auch wenn moralisch heutzutage kein Grund mehr dagegen spricht, deutsche Namen für tschechische und polnische Orte zu verwenden (dagegen habe ich gar nichts):
Du musst dennoch nicht damit rechnen, gut verstanden zu werden, gerade, wenn es um kleinere Orte geht.

Wenn es um Bahnhöfe geht, geht das sowieso nicht.
Der Bahnhof heißt Bohumín (falls die schnucklige Forensoftware das nicht darstellen kann, zur Not Bohumin) und nur so. Bahnhöfe wechseln auch ohne Änderung der Amtssprache gelegentlich ihren Namen, das sollte schon korrekt wiedergegeben werden, und nicht hinter historischen Bezeichnungen versteckt werden.
Auch dieser Bahnhof hier hatte zu tschechischen Zeiten seinen Namen gewechselt-

Bei Oderberg ist es in einem Thread zu "Angermünde-Stettin" sowieso einfach nur ein sich-missverständlich-Ausdrücken,
schließlich gibt es bei Angermünde auch eine Stadt dieses Namens.

Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
fatabbot
Und bei dem Korredorverkehr bin ich mir nicht mal sicher, ob die Strecke überhaupt unter PKP-PLK-Regie steht, die hat an das sonstige Netz keinerlei Anschluss.

Da man bei einer Fahrt von Zittau nach Grottau den polnischen Streckenabschnitt deutlich spürt, würde ich schon vermuten, daß er auch unter polnischer Regie steht.

Das tut er.
Wobei man den gerade erst für ein paar Wochen gesperrt hat, bin gespannt, ob wenigstens das Schlimmste da nun vorbei ist. Bis vor kurzem zumindest war das Stück wirklich *richtig* übel.

Achso, es gibt immer wieder in den letzten Monaten (gerne fotografiert) immer wieder wegen irgendwelche Fahrzeugaustausche Einsätze von Garnituren aus komplett tschechischem Wagenmaterial im polnischen Binnenverkehr.



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.09.2021 09:40 von Global Fisch.
Zitat
Global Fisch
falls die schnucklige Forensoftware das nicht darstellen kann

Im Großen und Ganzen gebe ich Dir recht, aber die Forensoftware und die Sonderzeichen sind ein Grund, warum ich gerade bei polnischen, tschechischen und rumänischen Ortsbezeichnungen lieber die deutschen Namen verwende. Ein anderer Grund ist das flüssigere Schreiben; Szczecin beispielsweise muß ich jedesmal erst nachschlagen und dann Buchstabe für Buchstabe abschreiben bzw. kopieren - die deutsche Bezeichnung ist nunmal für deutsche Ohren einprägsamer. Naja und mit der Verständnisfrage ist das so eine Sache. So kann es auch bei der Verwendung der aktuellen einheimischen Bezeichnung zu Mißverständnissen kommen, wie sich während eines Gespräches herausstellte, in dem ich konsequent den Namen 'Firenze' verwendete, mein Gegenüber aber nicht die leiseste Ahnung hatte, daß die italienische Stadt Florenz gemeint war.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
Global Fisch
falls die schnucklige Forensoftware das nicht darstellen kann

Im Großen und Ganzen gebe ich Dir recht, aber die Forensoftware und die Sonderzeichen sind ein Grund, warum ich gerade bei polnischen, tschechischen und rumänischen Ortsbezeichnungen lieber die deutschen Namen verwende. Ein anderer Grund ist das flüssigere Schreiben; Szczecin beispielsweise muß ich jedesmal erst nachschlagen und dann Buchstabe für Buchstabe abschreiben bzw. kopieren - die deutsche Bezeichnung ist nunmal für deutsche Ohren einprägsamer.

Die große Mehrheit der Leser wird weder Hrádek nad Nisou oder Grottau, noch Bohumín oder Oderberg kennen. Sie werden sich bei Interesse einfach eine Karte nehmen, und dann aber in der Regel nur die amtlichen Namen finden. Denen ist mit den deutschen Namen überhaupt nicht gedient.

Und wie gesagt: im Kontext des Ortes geht beides; im Kontext des Bahnhofs nicht.

Und auch wie gesagt: von "Oderberg" ohne weitere Erklärung in einem Thread mit Angermünde im Thema zu sprechen, aber den Ort in Mähren zu meinen, finde ich genauso hochgradig witzig wie "Bernau" ohne weitere Erklärung im Zusammenhang mit Berlin für den Ort am Chiemsee.
Zitat
Global Fisch
Achso, es gibt immer wieder in den letzten Monaten (gerne fotografiert) immer wieder wegen irgendwelche Fahrzeugaustausche Einsätze von Garnituren aus komplett tschechischem Wagenmaterial im polnischen Binnenverkehr.

Falls du damit sowas meinst wie solche TLK: Die sind regulär von PKP-IC angemietet (es läuft ein großangelegtes Modernisierungsverfahren der eigenen Fahrzeuge), die laufen in der Regel immer auf Linien, die kurz hinter der tschechischen Grenze beginnen/enden zwecks Wartungszulauf.

Letztes Jahr gab es ein ähnliches Spielchen mit ZSSK-Garnituren.

Ansonsten gibt es traditionell die Ostseezüge, die von Tschechien aus mit CD-Material an die polnische Ostseeküste verkehren.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.09.2021 17:49 von fatabbot.
Zitat
Alter Köpenicker
Im Großen und Ganzen gebe ich Dir recht, aber die Forensoftware und die Sonderzeichen sind ein Grund, warum ich gerade bei polnischen, tschechischen und rumänischen Ortsbezeichnungen lieber die deutschen Namen verwende.

Ich nehme mal stark an, dass die Mehrzahl der hier Mitlesenden nicht älter als 80 Jahre ist und die Namen bei ihnen damit niemals im offiziellen Sprachgebrauch waren.

Ich komme direkt aus der Grenzregion zu Polen. Frag da mal jemanden, wo Landsberg, Grünberg, Reppen oder Neu-Bentschen liegen, kennt kein Schwein. Wobei, doch. Landsberg liegt ja bekanntlich am Lech, Grünberg in Sachsen, oder? :-P

Wenn mir jemand was von Reichenberg schreibt bin ich gedanklich auch eher in Sachsen oder Franken unterwegs als in Liberec, Kraszewo oder Pruszcz Gdanski.

Und einen Bahnhof Oderberg gibt es eben genauso wenig wie einen Bahnhof Schreiberhau.

Wobei... letztes Jahr bei Sanierungsarbeiten am Bahnhofsgebäude von Szklarska Poreba Górna doch ein Stück "Ober Schreiberhau" gefunden wurde.





2 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.09.2021 18:31 von fatabbot.
Zitat
Global Fisch
Die große Mehrheit der Leser wird weder Hrádek nad Nisou oder Grottau, noch Bohumín oder Oderberg kennen. Sie werden sich bei Interesse einfach eine Karte nehmen, und dann aber in der Regel nur die amtlichen Namen finden. Denen ist mit den deutschen Namen überhaupt nicht gedient.

Also hier muß ich nochmal einhaken und unterstelle einer Mehrheit, sich bei Google Maps zu informieren. Dort herrscht jedoch keinerlei Einigkeit, welcher Name verwendet wird - es stehe sich beispielsweise Katowice und Krakau gegenüber oder Gliwice und Breslau. Und auch Hrádek nad Nisou sucht der Interessent vergeblich, wenn er sich in der Nähe von Zittau umschaut.

Hier mal ein Bildschirmfoto von Google Maps aus dem Dreiländereck CZ/D/PL. Sollte das Bild gegen irgendwelche Regeln verstoßen, lösche ich es selbstverständlich gerne auch wieder.


Zitat
Alter Köpenicker
Also hier muß ich nochmal einhaken und unterstelle einer Mehrheit, sich bei Google Maps zu informieren. Dort herrscht jedoch keinerlei Einigkeit, welcher Name verwendet wird - es stehe sich beispielsweise Katowice und Krakau gegenüber oder Gliwice und Breslau. Und auch Hrádek nad Nisou sucht der Interessent vergeblich, wenn er sich in der Nähe von Zittau umschaut.

Google Maps ist für sowas in der Tat unbrauchbar, das mischt immer gut durch. Das übersetzt auch gerne Stadtteile von Wroclaw, da liegt dann "Gräbchen" neben "Poludnie" und "Kleinburg" neben "Wroclaw Krzyki". Und jetzt versuch mal dich vom örtlichen Taxifahrer, dich nach Rosenthal, Kleinburg oder Opperau fahren zu lassen...

Ich glaube aber nicht, dass die meisten eine Stadt zuerst bei Google Maps suchen, sondern eher direkt bei Google.

Edit: Ja, pöses UTF-8!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.09.2021 20:18 von fatabbot.
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
Global Fisch
Die große Mehrheit der Leser wird weder Hrádek nad Nisou oder Grottau, noch Bohumín oder Oderberg kennen. Sie werden sich bei Interesse einfach eine Karte nehmen, und dann aber in der Regel nur die amtlichen Namen finden. Denen ist mit den deutschen Namen überhaupt nicht gedient.

Also hier muß ich nochmal einhaken und unterstelle einer Mehrheit, sich bei Google Maps zu informieren.

"Informieren" wäre so ziemlich das letzte Wort, was mir zu diesem schrägen, aber sehr unterhaltsamen Mischmasch einfiele, den das Programm liefert. fatabbot hat schon einiges dazu gesagt. Sowohl über die deutschen als auch über die amtlichen Namen kann man sich anderweitig deutlich besser informieren.

Nette Glosse dazu, vor ein paar Jahren aus der FAZ:

faz

Prömsel, keineswegs der übliche Name zu KuK-Zeiten der fraglichen Stadt, ist wenigstens nun weitgehend raus. Absurde Blüten gibts aber mehr als genug weiterhin.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen