Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurzmeldungen April 2022
geschrieben von B-V 3313 
Zitat
Philipp Borchert
Gibt es eigentlich für solche Fälle auch erweiterte Tarifregelungen? Dass man über Doberlug-Kirchhain und Calau von Berlin aus quasi "von hinten" (beispielhaft, ich weiß nicht ob das fahrzeitmäßig sinnvoll wäre) erreichen darf zum Preis der direkten Strecke?

Irgendwie fehlt mir in der Frage der Zielort – ich unterstelle jetzt mal aus dem Zusammenhang Cottbus.
Da sollte der Umweg über Wünsdorf-Waldstadt¹ und Doberlug-Kirchhain laut einer Fahrplanauskunft auf vbb.de sowieso kein Problem sein. Beide Verbinungen werden mit 15,50€ angegeben.
Das bedeutet dann auch, wenn man am gleichen Tag wieder zurück will, wäre auch ein Umweg über Lenzen tariflich kein Problem (Fahrzeiten sollen ja keine Rolle spielen ;-) ), weil die Tageskarte Gesamtnetz mit 23 € günstiger kommt als die 24h-Karte mit 31,00 € bzw. 23,40 € ermäßigt. Und weil es ja ums Wochenende geht, gilt die Tageskarte ja auch ab 0:00 Uhr (und nicht wie Mo–Fr erst ab 9:00 Uhr).

Aber prinzipiell sind nach meiner Erfahrung durchaus gewisse Umwege möglich, grade auf längeren Strecken, weil der Fahrpreis bei „Verbindungen von mehr als fünf Waben nach der Luftlinienentfernung zwischen der Mitte der Wabe der Starthaltestelle und der Mitte der Wabe der Zielhaltestelle“ berechnet wird (siehe Punkt 4 der VBB-Tarifbestimmungen). Problematisch wird's wohl erst, wenn die Route über einen Ort führt, der Luftlinie weiter vom Startort entfernt ist als das eigentliche Ziel. Bei Berlin–Cottbus müsste man also schon über Wündorf–Waldstadt und Ruhland fahren, damit's teuerer wird als die Fahrkarte „ohne Umweg“. Selbst über Falkenberg (Elster) wird der Fahrpreis 15,50 € angezeigt.




¹ohne das Zwischenziel Wünsdorf-Waldstadt schlägt Fahrinfo eine Stichfahrt Cottbus–Doberlug-Kirchhain–Cottbus vor und damit gleich die 24h-Karte.
Zitat
Ringbahnfahrer
Zitat
FlO530
Zitat
krickstadt
Zitat

"micha774" am 25.4.2022 um 15.04 Uhr:

Mich wundert es zudem das der X71 gleich 2 neue Halte bekommt. Neuköllner Str./Zwickauer Damm [...]

Wo steht das denn? Ich sehe im oben verlinkten Dokument nur den Quarzweg.

Gruß, Thomas

Ich würde es vereinfacht mit "im Fahrplan" beantworten. Die Halte sind dort jedenfalls eingepflegt ;-) Ob das wie geplant fahrzeitneutral funktioniert, wird man sehen.

Gruß Flo

Ich kaufe ein Q und möchte lösen... an der Haltestelle Quarzwege/Marienfelder Ch. hat der X71 schon immer gehalten. 😉

Neuköllner Str./Zwickauer Damm ist sehr vernünftig, hatte mich schon seit Anbeginn gefragt, ob die nur versehentlich durchgerutscht ist. 👍🏻

Für den X11 war ja 2012 an der Neuköllner Str./Zwickauer Damm auch ein Halt geplant, Linienmodule und Fahrplanmodule waren ja schon montiert.
Daher also logisch/gerecht, dass es (leider erst) jetzt der X71 auch tut.
Was ist nun eigentlich mit diesem schlimmen, schlimmern Busunternehmen Schröder-Reisen? Wie läuft's da? Offenbar hat ja die B.Z. keinen Anlass mehr, ihre Schmutzkampagne gegen den neuen Subunternehmer weiter zu fahren, sonst hätte man ja mal wieder was dazu gelesen. Oder brodelt's im Stillen und die 'Zeitung' hat den Anstand, auf Fakten zu warten (*kicher*)?

~~~~~~
"Hmmm...napfig."
Also mien 106er heute morgen war aber sowas von superpünktlich, das hatte ich bei HArtmann nicht gehabt.
Antwort auf "micha774"s Beitrag im "Links only"-Beitragsfaden "Kundenmagazine & Bauinfos 2021/22 (Linksammlung)" am 28.4.2022 um 7.46 Uhr:

Lieber "micha774",

hast Du nicht schon mehrere Male gesehen, dass der Beitragsfaden, in den Du immer wieder Beiträge einstellst, die keine zum Thema passenden Informationen enthalten, nur dafür existiert? Warum tust Du es trotzdem immer wieder und stellst Deine Fragen nicht hier oder in den "Fragen"-Themenstrang? Hier meine Antworten ...

Zitat

Hatten wir diese Schlagzeile auf dem Heft nicht erst vor 2 oder 3 Monaten?

Da in den Plus-Heften immer wieder Prominente interviewt werden, deren Antworten hauptsächlich als Eigenwerbung für die BVG oder Berlin im Allgemeinen herhalten müssen, bleiben solche Floskeln wie "In Berlin fühle ich mich zu Hause" natürlich nicht aus. Im Februar 2022 lautete die Schlagzeile "Ich mag Dresden, aber in Berlin bin ich zu Hause".

Zitat

Kurios auch, dass die Neubaustrecke in Adlershof gesperrt wird, wenn auch nur für Stunden.

Verschleiß oder letzte Arbeiten, die man zur Eröffnung nicht erledigen konnte?

Die Antwort auf diese Frage würde mich auch interessieren, Du könntest sie aber auch passend zum Thema im Diskussionsfaden "Tram Adlershof II - Bauzeitraum ab 05/2020" stellen.

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Zitat
Der Köpenicker
Also mien 106er heute morgen war aber sowas von superpünktlich, das hatte ich bei HArtmann nicht gehabt.

Ein Umstand für das super-pünktlich dürften die neuen Fahrzeiten seit Sonntag sein. ;)
Zitat
BVG Pressemitteilung
Berlin, den 28. April 2022

(...)Wie angekündigt finden aktuell Arbeiten an den Bogenschienen in der Wilhelminenhofstraße statt. Während der Arbeiten wurde festgestellt, dass die Tragschicht der Gleisanlagen erneuert werden muss. Aus diesem Grund bleiben die Veränderungen der Straßenbahnlinien 27, 60, 67 bis einschließlich Mittwoch, den 4. Mai 2022 bestehen.

Hier die Pressemitteilung vom 19. April 2022, bereits aktualisiert:

Berlin, 19. April 2022
Die BVG hat den Bogen raus
Die Berliner Verkehrsbetriebe mögen’s kurvig. Ohne würde es im Berliner
Straßenbahnnetz immer nur geradeaus gehen. Umso wichtiger ist es, dass die
viel genutzten Bogenschienen immer intakt sind. Umso wichtiger ist es, dass
die viel genutzten Bogenschienen immer intakt sind. In der Wilhelminenhof-
straße sowie Ostendstraße müssen diese nun ausgetauscht werden. Gleich-
zeitig finden Arbeiten an den Fahrleitungen statt. Von Montag, den 25. April,
bis einschließlich Mittwoch, den 4. Mai 2022, fahren die Straßenbahnlinien 27,
60, 67 nicht wie gewohnt.
Die Linie 27 ist ausschließlich zwischen Pasedagplatz und Haeckelstraße im
Einsatz. Die Straßenbahnlinie 60 ist zwischen Altes Wasserwerk und Kranken-
haus Köpenick unterwegs. Die Linie 67 fährt zwischen Krankenhaus Köpenick
und S Köpenick/Hirtestraße bzw. Mahlsdorf Süd. Zwischen den Haltestellen S
Schöneweide und Wilhelminenhofstraße/Edisonstraße kann ebenfalls die Li-
nie 61 genutzt werden. Zwischen Wilhelminenhofstraße/Edisonstraße und
Bahnhofstraße/Lindenstraße steht ein barrierefreier Ersatzverkehr mit Bussen
zur Verfügung.
Für Vor- bzw. Nachbereitungen der Bauarbeiten müssen Straßenabschnitte
bereits ab dem heutigen Dienstag, den 19. April bis Ende Juni 2022 gesperrt
werden. Dies führt zu Einschränkungen im Individualverkehr.

Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat
Philipp Borchert
Was ist nun eigentlich mit diesem schlimmen, schlimmern Busunternehmen Schröder-Reisen? Wie läuft's da? Offenbar hat ja die B.Z. keinen Anlass mehr, ihre Schmutzkampagne gegen den neuen Subunternehmer weiter zu fahren, sonst hätte man ja mal wieder was dazu gelesen. Oder brodelt's im Stillen und die 'Zeitung' hat den Anstand, auf Fakten zu warten (*kicher*)?
Zumindestens auf dem 124 und 133 letzte Woche aus eigener Beobachtung noch Problembehaftet.
Es scheint auch ein Diensplanproblem zu geben. So fuhr immer zur selben Zeit ein 124 pünktlich in Alt-Heiligensee mit dem Ziel Aubertstraße ab, fuhr aber maximal nur bis An der Mühle und gesellte sich dann zu den anderen Bussen der dortigen Aufstellfläche. Nach etwa 30 Minuten ging es dann leer weiter nach Aubertstraße um dort wieder einzusetzen.
Zitat
krickstadt
Zitat
micha774
Kurios auch, dass die Neubaustrecke in Adlershof gesperrt wird, wenn auch nur für Stunden.
Verschleiß oder letzte Arbeiten, die man zur Eröffnung nicht erledigen konnte?

Die Antwort auf diese Frage würde mich auch interessieren, Du könntest sie aber auch passend zum Thema im Diskussionsfaden "Tram Adlershof II - Bauzeitraum ab 05/2020" stellen.

Als Grund werden Fahrleitungsarbeiten genannt.
Nicht alle Dinge können vom Turmwagen aus unter Spannung erledigt werden. Wegen des 24-Stunden-Betriebes der Linie M17 erfordern sämtliche Stromabschaltungen die Einrichtung von Ersatzverkehr.

so long

Mario
Zitat
Barnimer
Zitat
Philipp Borchert
Was ist nun eigentlich mit diesem schlimmen, schlimmern Busunternehmen Schröder-Reisen? Wie läuft's da? Offenbar hat ja die B.Z. keinen Anlass mehr, ihre Schmutzkampagne gegen den neuen Subunternehmer weiter zu fahren, sonst hätte man ja mal wieder was dazu gelesen. Oder brodelt's im Stillen und die 'Zeitung' hat den Anstand, auf Fakten zu warten (*kicher*)?
Zumindestens auf dem 124 und 133 letzte Woche aus eigener Beobachtung noch Problembehaftet.
Es scheint auch ein Diensplanproblem zu geben. So fuhr immer zur selben Zeit ein 124 pünktlich in Alt-Heiligensee mit dem Ziel Aubertstraße ab, fuhr aber maximal nur bis An der Mühle und gesellte sich dann zu den anderen Bussen der dortigen Aufstellfläche. Nach etwa 30 Minuten ging es dann leer weiter nach Aubertstraße um dort wieder einzusetzen.

Also meinen Beobachtungen nach, pendelt sich der Verkehr so langsam ein. Einige Fahrten sind pünktlich, andere wiederum nicht. Man kann aber behaupten, dass ungefähr alle 10 Minuten ein Bus kommt. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. Wenn man mal ehrlich ist, war der Service der BVG ein paar Wochen vor der Abgabe auf den genannten Linien auch nicht gerade hitverdächtig. Die Einsetzer fuhren sporadisch und auch die Tourenwagen kamen nicht unbedingt pünktlich. Man darf natürlich an der Stelle nach wie vor nicht vergessen, welche Unterstützung Schröder Reisen seitens der BVG erhält. Das dürfte im Normalfall nicht sein. Souverän sieht in meinen Augen immer noch anders aus, aber der Verkehr ist objektiv betrachtet relativ stabil.
Zitat
RD-51
Man darf natürlich an der Stelle nach wie vor nicht vergessen, welche Unterstützung Schröder Reisen seitens der BVG erhält.

Es darf aber ebenso wenig vergessen werden, dass die BVG den Unternehmen lediglich gut drei Monate Vorlauf 'geboten' hat durch die zeitliche Lage der Ausschreibung zum Vertragsstart. Sollten die Zeiträume aus vergaberechtlichen Gründen erfolgt sein, nehme ich den Vorwurf gern zurück, ich kenne mich da nicht aus.

Auch gibt es ja möglicherweise Gründe, das alles so knapp wie möglich zu halten, ich lerne gern dazu.

~~~~~~
"Hmmm...napfig."
Kurz vor der Haltestelle Dorfaue in Schöneiche ist es an der Einmündung Schöneicher Str. / Brandenburgische Str. zu einem Zusammenstoß zwischen einer Straßenbahn und einem PKW gekommen, eine blaue Heidelbeere erwischte den Wagen am Heck und verlor dabei einen der zusätzlichen Frontscheinwerfer.

Zunächst dachte ich, dass sich zwei entgegenkommende Bahnen auf dem eingleisigen Abschnitt schlichtweg gegenüberstanden, bis ich später den Unfallwagen sah. Meine anfängliche Vermutung fußte wohl darauf, dass zu dem Zeitpunkt der Verkehr sich zu stauen begann, einerseits durch eine hinzugekommene Artic aus Richtung Rüdersdorf (welche ich irrtümlich als einen entgegenkommenden Wagen deutete, dieser hat sich als der nächste Kurs in selber Fahrtrichtung herausgestellt), andererseits durch einen BEX-Bus aus Richtung Rahnsdorf, der nun die Endhaltestelle vor dem Rathaus nicht mehr erreichen konnte.

Eine gelbe Heidelbeere aus Richtung Friedrichshagen hat sich auf der anderen Seite dazugesellt und nahm nach kurzer Zeit die Fahrgäste Richtung Berlin auf, mit welcher ich gerade meinen Heimweg angetreten bin.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.05.2022 17:57 von J. aus Hakenfelde.
Na dann hoffe ich, dass alles glimpflich ausgegangen ist. Die "Heidelbeeren" werden nach wie vor benötigt, man kann auf keinen einzigen Wagen verzichten.

Kommende Woche gibt es wieder eine geteilte Streckenführung. Zwischen Friedrichshagen und Betriebshof fahren Niederflurwagen, nördlich vom Betriebshof bis Rüdersdorf müssen die GT6 den Betrieb übernehmen.

[www.srs-tram.de]

~~~~~~
"Hmmm...napfig."
Zitat
J. aus Hakenfelde
Kurz vor der Haltestelle Dorfaue in Schöneiche ist es an der Einmündung Schöneicher Str. / Brandenburgische Str. zu einem Zusammenstoß zwischen einer Straßenbahn und einem PKW gekommen, eine blaue Heidelbeere erwischte den Wagen am Heck und verlor dabei einen der zusätzlichen Frontscheinwerfer.

(...)

Aber bestimmt nicht am 32. April 2022.

Leute, bitte achtet doch etwas darauf, in welche Threads Ihr was wann postet. Danke sehr.

Viele Grüße
Arnd
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen