Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
HVV-Card
geschrieben von flor!an 
Bekanntmachungen Letzter Beitrag
Bekanntmachung Neues SSL-Zertifikat wird installiert (Wochenende 14./15.7.) 18.07.2018 14:30
HVV-Card
16.04.2018 19:51
moin ich habe seit mehreren Monaten jetzt die HVV-Card. In meinem damaligen Flyer stand sinngemäß, dass bis zum ende von Q1 2018 alle Busse mit Lesern ausgestattet sind. Bisher hab ich erst einen einzigen Bus gesehen der einen hatte, aber noch mit einer Schutzfolie beklebt war.
Mittlerweile sagt der (Online-)Flyer, dass es in Hamburg ab Q2 überhaupt angefangen wird Leser einzubauen [www.hvv.de]

Soweit sogut.

Der eine Leser den ich gesehen hab, war jedoch aus Fahrgastsicht 'rechts' vom Bordcomputer (wie heißt das Teil eigentlich?!) sprich zwischen dem Papierkarten-Drucker und Scheibe montiert ist. Ich dachte, dass man bei jedem Einsteigen das HVV-Card benutzt und sich so legitimiert. Wie z.b. in London o.ä. Das würde aber bedeuten, dass alle mit der Oldschool-Papier-Monatskarte schnell einsteigen können und mit neumodischer HVV-Card muss man sich hinter denen anstellen die ihr Kleingeld zusammensammeln. ODER ist der Leser rein zum Verkaufen ("Aufbuchen") von Einzeltickets?
jor
Re: HVV-Card
17.04.2018 08:58
Es wird auch an der linken Türspur ein Lesegerät eingebaut (ohne Verkaufsfunktion)
Re: HVV-Card
17.04.2018 09:06
Gibt es irgendeinen Mehrwert mit dieser Karte, wenn man bereits seine Tickets per Smartphone kauft?
Re: HVV-Card
17.04.2018 09:09
Nein.
Auch als ProfiCard Inhaber sehe ich darin auch kein Mehrwert außer dass das Scannen noch mehr zeit frisst.

Gruß Cedric
Re: HVV-Card
17.04.2018 11:51
Zitat
cedric30003
Nein.
Auch als ProfiCard Inhaber sehe ich darin auch kein Mehrwert außer dass das Scannen noch mehr zeit frisst.

Ja, gerade gestern früh bei einer Kontrolle in der S-Bahn bemerkt: ProfiCard Sichtprüfung i.O.
Anderer Fahrgast mit HVV-Card, müsste diese aus dem Etui fingern, damit der Kontrolleur diese scannen konnte. Dauerte für einen Fahrgast ca. 15-20 Sekunden. Das hochgerechnet auf eine volle S-Bahn ... läuft.
Re: HVV-Card
17.04.2018 16:47
Zitat
cedric30003
Nein.
Auch als ProfiCard Inhaber sehe ich darin auch kein Mehrwert außer dass das Scannen noch mehr zeit frisst.

Wieso muss man denn eine bereits bezahlte und gültige Fahrkarte bei jedem Einsteigen scannen?
Re: HVV-Card
17.04.2018 18:03
Zitat
jor
Es wird auch an der linken Türspur ein Lesegerät eingebaut (ohne Verkaufsfunktion)

Solche Geräte habe ich schon in mehreren MAN-Fahrzeugen (Linie 177) gesehen. Habe ich das richtig gesehen, dass man damit einen Barcode scannen soll? Es scheint dann also nicht zu reichen wenn man nur seine Plastikkarte irgendwie ans Gerät hält, sondern man muss die Karte auch noch anhand eines Barcodes richtig ausrichten, was Zeit kostet und wenn man sie nicht richtig hält kann der Scanner sie nicht lesen. Wenn das wirklich so kommt ist beim "Einstieg vorn" aber Stau angesagt, an welchem ich als Proficard-Inhaber eigentlich garnicht teilnehmen muss.

mfg fox

---
"Ich bringe unseren Busfahrern noch sportlicheres Fahren bei"
Reza "Racer" F., Gruppenleiter Betriebsrennsport
Re: HVV-Card
17.04.2018 22:52
Zitat
FoxMcLoud
Zitat
jor
Es wird auch an der linken Türspur ein Lesegerät eingebaut (ohne Verkaufsfunktion)

Solche Geräte habe ich schon in mehreren MAN-Fahrzeugen (Linie 177) gesehen. Habe ich das richtig gesehen, dass man damit einen Barcode scannen soll? Es scheint dann also nicht zu reichen wenn man nur seine Plastikkarte irgendwie ans Gerät hält, sondern man muss die Karte auch noch anhand eines Barcodes richtig ausrichten, was Zeit kostet und wenn man sie nicht richtig hält kann der Scanner sie nicht lesen. Wenn das wirklich so kommt ist beim "Einstieg vorn" aber Stau angesagt, an welchem ich als Proficard-Inhaber eigentlich garnicht teilnehmen muss.

mfg fox

An/auf der HVV-Card ist kein Barcode.
Es ist ein RFID oder NFC Chip verbaut.

Und Proficards sollen ja auch durch HVV-Cards ersetzt werden.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.04.2018 22:53 von flor!an.
Re: HVV-Card
18.04.2018 18:50
Re: HVV-Card
18.04.2018 19:02
Zitat
flor!an
Und Proficards sollen ja auch durch HVV-Cards ersetzt werden.

Und da kommt auch schon meine Anschlussfrage, die mir seit dem ersten "CiBo-Marketing" seitens der Hochbahn bisher niemand beantworten konnte oder wollte: Muss ich als Proficardinhaber mich dann auch bei jedem Fahrzeug mit der Plastikkarte "einloggen", obwohl ich doch eh nen Festpreis für die Ringe ABC (und bald wohl nur noch AB *hmpf*) zahle?

mfg fox

---
"Ich bringe unseren Busfahrern noch sportlicheres Fahren bei"
Reza "Racer" F., Gruppenleiter Betriebsrennsport
Re: HVV-Card
19.04.2018 00:41
Ich DENKE das der Vorneeinstieg zur Kontrolle der Tickets ja nicht abgeschaft wird, folgerichtig muss die Proficard jedesmal an den Kartenleser gehalten werden wenn ein Fahrzeug betreten wird.
PAD
Re: HVV-Card
20.04.2018 08:58
Das ist in Stockholm z.B. auch so, da verkauft der Busfahrer gar keine Tickets mehr und das Lesegerät ist dort, wo früher die Kasse war. Klappt zügig und ohne Probleme soweit ich das sehen und selbst erleben konnte.
Re: HVV-Card
20.04.2018 13:52
Zitat
PAD
Das ist in Stockholm z.B. auch so, da verkauft der Busfahrer gar keine Tickets mehr und das Lesegerät ist dort, wo früher die Kasse war. Klappt zügig und ohne Probleme soweit ich das sehen und selbst erleben konnte.

Sowas muß her. Mich nervt es tierisch, wenn es nicht weitergeht, weil sich mal wieder jemand seelenruhig und ausfühlich beim Fahrer nach dem HVV-Tarif erkundigt. Dauerzustand auf der 31!
Dabei kann man heute online alles rausfinden. Wenn man schon via Eierfeile die Hitparade von Radio Timbuktu abrufen kann, kann man sich auch seinen Fahrpreis beim HVV so besorgen. Ticket wird dann am Automaten oder auch online gekauft und das war's.

***
Busbeschleunigungsprogramm - mit Vollgas und 20-Sitzplatz-Gelenkbussen ins Chaos.
Re: HVV-Card
21.04.2018 20:29
Zitat
FoxMcLoud
Muss ich als Proficardinhaber mich dann auch bei jedem Fahrzeug mit der Plastikkarte "einloggen", obwohl ich doch eh nen Festpreis für die Ringe ABC (und bald wohl nur noch AB *hmpf*) zahle?

mfg fox

wie soll man sonst wissen, dass du eine Karte hast? Also man muss die Proficard heutzutage doch auch vorzeigen?!
Re: HVV-Card
21.04.2018 21:52
Zitat
flor!an
wie soll man sonst wissen, dass du eine Karte hast? Also man muss die Proficard heutzutage doch auch vorzeigen?!

Aber heute hält mich der Fahrer vom Einsteigen ab, wenn ich ihm keine Karte zeige. Wie macht das der Scanner?
Re: HVV-Card
22.04.2018 06:12
Piep+grün oder mööt+rot
Re: HVV-Card
22.04.2018 08:08
Zitat
STZFa
Piep+grün oder mööt+rot

Wenn ich nicht scanne, macht es auch nicht mööt. Und meine Mitfahrer am Wochenende haben ja auch gar keine Karte zum Scannen. Da sage ich dem Fahrer jetzt: Die gehören zu mir. Und er nickt (wenn es ihn überhaupt interessiert…).
Re: HVV-Card
22.04.2018 12:23
Zitat
Ingo Lange
Zitat
STZFa
Piep+grün oder mööt+rot

Wenn ich nicht scanne, macht es auch nicht mööt. Und meine Mitfahrer am Wochenende haben ja auch gar keine Karte zum Scannen. Da sage ich dem Fahrer jetzt: Die gehören zu mir. Und er nickt (wenn es ihn überhaupt interessiert…).

Naja der Fahrer prüft ja auch keine Tickets sondern er fährt den Bus (und muss aufgrund mangelnder Automaten auch Tickets verkaufen). Die eigentliche Fahrscheinkontrolle machen ja die Kontrolltrups.

Vielleicht gibt es mit den Mitfahrern am Wochenende neue Regeln. Z.b. 2x scannen für 2 Fahrgäste.


... Aber wer weiß, vielleicht muss man auch in Zukunft nur scannen wenn man Tickets "entwerten" möchte und so 5er Karten oder sowas eingeführt werden. Oder aber dann (wenn man keine Wochen/Monats/Jahreskarten hat) dass Einzelkarten aufgebucht werden sobald man scannt (und dann bei 'zu häufigen' scannen in Tageskarten umgewandelt werden). Möglichkeiten gibts unendliche.
Re: HVV-Card
23.04.2018 13:01
Also ich sehe das sehr kritisch, genau wie die sogenannte Sichtkontrolle durch Fahrer (zumindest tagsueber). Erstens sind die technischen Kosten von so einem System doch sicher bedeutend hoeher als bei jetzigen Zeitkarten. Zweitens ist das alles viel zu langsam - halt viel langsamer als einfach einsteigen (und der Zeitverlust verursacht halt auch Kosten).

Ich weiss jetzt nicht wie es in Stockholm war, aber in London lohnte sich die Einfuehrung der Bezahlung mittels kontaktloser Debitcard nur weil das erhoehte Befoerderungsgeld so niedrig lag und Zeitkarten so teuer waren: Weil Zeitkarten relativ teuerer waren, war der Zeitkartenanteil viel geringer (als z.B. in Hamburg). Es gab (und gibt) also viel mehr Leute die Fahrkarten fuer einfache Fahrten oder Tageskarten kauften. Weil das erhoehte Befoerderungsgeld so niedrig war, lohnte sich das Schwarzfahren. Weil so viele Leute schwarz fuhren, lohnten sich Sperren. Weil man sowieso schon Sperren hatte, lohnte sich die Einfuehrung der Oyster-Card. Weil man sowie schon ein Backoffice hatte, lohnte sich die Einfuehrung der Bezahlung mittels kontaktloser Debitcard.

Bei einer Schwarzfahrerquote von unter 4% und Verkaufskosten pro Fahrkarte unter 10% sehe ich einfach nicht, wie sich die massive Umstellung auf elektronische Karten fuer den HVV finanziell lohnt. Die dabei gewonnenen Daten kann man auch nicht (mehr) fuer viel Geld verkaufen - und wenn es insbesondere Busse ausbremst, wird es einfach nur dumm.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen