Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Aurachtalbahn ./. StUB ??
geschrieben von StribelB 
Wie im Stammthemenbeitrag schon angesagt, hier "StribelB proudly presents:"

Wahlkampf 0.0 Was hat es mit der Aurachtalbahn auf sich? Und was hat dies mit der StadtUmlandBahn (überhaupt) zu tun?

Weiteres folgt bei freien Kapazitäten.
Tja, muß man bloß 'mal ziemlich müde sein und beim späten Aufwachen anderen (wirklichen) Ballast auf den Tisch bekommen haben - schon machen andere mit der Arbeit weiter ...
Insofern bin ich froh um untenstehenden Beitrag und werde im Anschluß daran mich an dieser Diskussion auch wieder beteiligen - der So. droht!


Bis später
sb



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.03.2020 20:48 von StribelB.
Nur weil die Freien Wähler und ein paar Bürgervereine und -initiativen meinen, es besser zu wissen als die bisherigen Gutachter, wird die Aurachtalbahn nicht als S-Bahn reaktiviert. Die BEG als die im Freistaat zuständige Organisation für die Beauftragung des regionalen Eisenbahnverkehrs lehnt die Reaktivierung bekanntlich ab - auch wegen der betrieblichen Probleme, die die Herzo-S-Bahn in Bruck hätte (niveaugleiche Kreuzung des Nord-Süd-Ferngleises 6 x in der Stunde bei dem von den FW propagierten 20-min-Takt). Tatsächlich müssten die Züge wohl am Nebengleis in Bruck wenden.

Die FW Herzo schreiben auf ihrer Website: >> Die Fakten: Fachleute haben bestätigt, dass auf der Aurachtaltrasse der Standard S-Bahn-Takt, d.h. ein 20 Minuten Takt, möglich ist. An allen Haltestellen existieren Begegnungsgleise. Die Aurachtaltrasse bedient bestmöglich die größten Arbeitgeber Schaeffler (11.000 Arbeitsplätze) und den Siemens-Campus (15.000 Arbeitsplätze), den die StUB nur entfernt anschließt (15 Geh-Minuten). Die StUB bedient einen anderen Korridor mit Büchenbach, Herzo-Base, Adidas und Puma. StUB und die S-Bahn können sich ergänzen, die bekannten hohen Nutzerzahlen können beide Lösungen rechtfertigen - die Reaktivierungs-Kosten sind im Vergleich minimal. <<

Die FW Herzo versprechen: >> Die Fakten: Eine (erstmalige) ernsthafte Prüfung der Option S-Bahn ist genau das, was die Freien Wähler den Bürgern versprechen. Die darauf ggf. folgende Reaktivierung der bestehenden, gewidmeten Bahntrasse bedarf jedoch keiner zeitaufwendigen „amtlichen“ Genehmigungs-Verfahren wie Raumordnung und Planfeststellung, keiner langen Planung, keines neuen Grunderwerbs, keiner neuen Großbauwerke, hat - ohne Naturzerstörung - geringe Widerspruchsrisiken und braucht daher nur einen Bruchteil der Zeit neuer Trassen. <<

--------------------

Die zukünftigen Kosten, die die Gegner der StUB nennen, sind rein hypothetisch; die Preisbasis ist unklar. Sie verkennen bei ihren Behauptungen über die Unwirtschaftlichkeit der StUB, dass Kosten und Nutzen mit der gleichen Preisbasis berechnet werden müssen. Wenn man also die Kosten z.B. auf der Basis 2030 angibt, muss man auch den Nutzen auf Basis 2030 berechnen, was ich heute für unmöglich halte. Wir wissen z.B. nicht, ob die Klimadiskussion bis dahin Änderungen bei der standardisierten Bewertung bewirken wird, die sich positiv auf die Bewertung des Nutzens auswirkt.

Für die Anträge auf Bundesförderung gilt nach der standardisierten Bewertung derzeit die Preisbasis 2016 (aktualisiert für Projekte des Bundesverkehrswegeplans 2030). Ohne einheitliche Preisbasis wären die vielen Projekte, auch kommunale, nicht vergleichbar.



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.03.2020 00:27 von Manfred Erlg.
Eine kleine Presseschau (neuere Artikel zuerst):


>> Eine Bürgermeinung: StUB sticht Aurachtal-Bahn aus

Der Haundorfer Wolfgang Reichert stört sich an zweifelhaften Thesen zur Aurachtal-S-Bahn - 04.03.2020

HERZOGENAURACH - Auch im Wahlkampf sollte sachlich richtig argumentiert werden. Wolfgang Reichert ist einer, der darauf Wert legt. Reichert stört sich an Wahlwerbung, mit der kürzlich die Freien Wähler ihre Ablehnung der StUB und die ihrer Meinung nach bessere Reaktivierung der alten Aurachtalbahn als S-Bahn illustriert haben. <<

[www.nordbayern.de]

[Auszüge aus der Antwort der FW auf diesen Beitrag finden sich im vorangehenden Posting. Ein Scan aus dem Zeitungsartikel vom 12. März (nicht online) befindet sich auf der Website der FW Herzo.] [www.fw-herzo.de]


>> Bei der StUB schwingt stete Skepsis mit

Stadtratsdiskussion zum Abschluss des Raumordnungsverfahrens über die Stadt-Umland-Bahn - 22.02.2020

HERZOGENAURACH - Nachdenklich und zurückhaltend begann der Stadtrat seine Februarsitzung mit dem zentralen Punkt des Berichts zum Abschluss des Raumordnungsverfahrens durch Florian Gräf, technischer Leiter des Zweckverbands Stadt-Umland-Bahn. Wahlkampftöne ließen sich in der letzten Sitzung vor dem 15. März schlussendlich nicht vermeiden. <<

[www.nordbayern.de]


>> Anträge zur Aurachtalbahn abgeschmettert

StUB-Gegner meldet sich in der Herzogenauracher Bürgerversammlung zu Wort - 05.12.2019

HERZOGENAURACH - Am Nahverkehrsprojekt Stadt-Umland-Bahn (StUB) scheiden sich die Geister nach wie vor. Gegner der Schienenverbindung zwischen Herzogenaurach, Erlangen und Nürnberg forderten in der Bürgerversammlung am Dienstagabend, dass sich der Stadtrat mit Alternativen befasst. Drei in diese Richtung zielende Anträge wurden aber mehrheitlich abgeschmettert. <<

[www.nordbayern.de]


>> Herzogenauracher Bürgerverein diskutiert neues StUB-Bürgerbegehren

Mitglieder sehen in der Vorzugstrasse auch ein Problem der Nachbarstraßen - 16.06.2019

HERZOGENAURACH - Der Bürgerverein Rathgeberstraße (BV) will nicht nur Anwohnern, sondern allen die Mitgliedschaft ermöglichen, die die Ziele des Vereins teilen. Eine entsprechende Satzungsänderung hat die Mitgliederversammlung einstimmig beschlossen. <<


>> Aurachtaltrasse: CSU in Herzogenaurach will Kompromiss

Änderungs-Antrag im Stadtrat — Schaeffler informierte Gremium - 28.02.2019

HERZOGENAURACH - Im Streit um die Freihaltung einer Trasse für eine nach Wünschen der "Bürgerinitiative Pro Aurachtalbahn" zu reaktivierende Schienen-Verbindung zeichnet sich ein Kompromiss ab. Die CSU im Stadtrat stellt für die Ratssitzung am Donnerstag, 28. Februar, ab 18 Uhr einen Änderungsantrag, um "im schwelenden Streit um die Aurachtaltrasse und die Schaeffler-Erweiterung eine Brücke zu bauen". <<

[www.nordbayern.de]


>> Aurachtalbahn: Brief an Bürgermeister

Vertreter der Bürgerinitiative befürchten ein Scheitern der Stadt-Umland-Bahn - 25.02.2019

HERZOGENAURACH - In einem offenen Brief wendet sich die Bürgerinitiative "Pro Aurachtalbahn" an Bürgermeister German Hacker. Das Schreiben lag gestern der Redaktion vor, im Rathaus war es noch nicht angekommen. <<

[www.nordbayern.de]


>> Keine mittelfristige Chance für Aurachtalbahn

Eisenbahnfreunde Erlangen-Bruck melden sich zu Wort — DB Netz sieht keinen Bedarf für Reaktivierung der Trasse in absehbarer Zeit - 03.02.2019

HERZOGENAURACH / ERLANGEN - Aurachtalbahn und kein Ende. Ein erneuter Diskussionsvorstoß kommt von den Eisenbahnfreunden Bruck: Die DB Netz AG halte die Reaktivierung der Aurachtalbahn für sehr erfolgversprechend. Die Bahn freilich relativiert. <<

[www.nordbayern.de]


>> "Kürzer, schneller, bürgernah" mit der Aurachtalbahn?

Entlang der alten Trasse statt Stadt-Umland-Bahn: Eine Gruppe von Bürgern möchte einen Bürgerentscheid erreichen - 21.09.2018

HERZOGENAURACH - Die Aurachtalbahn ist die bessere Alternative, glaubt die Bürgerinitiative "Pro Aurachtalbahn" und hat deswegen jetzt ein Bürgerbegehren gestartet. <<

[www.nordbayern.de]

[Ergänzung: Man hat anschließend genügend Unterschriften gesammelt, aber das Regierungspräsidium hat der Stadt Herzogenaurach empfohlen, kein entsprechendes Referendum durchzuführen. Die Planung einer S-Bahn sei keine kommmunale Aufgabe.]



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.03.2020 20:14 von Manfred Erlg.
Tja, schade ...
Meinen Traum, an diesem schönen Samstagabend mit weiteren zurückblickenden Quellenangaben und Überlegungen innerhalb dieses Themas zur allgemeinen Belustigung beitragen zu können, muß ich angesichts allgegenwärtiger "breaking news" (alternativ - nichts ist alternativlos, außer man denkt es nicht bis zum bitteren Schluß - s. dazu [de.wikipedia.org] und induziert damit fast automatisch z.B. "Alternativen für Deutschland" - auch: "hereinbrechende Katastrophenmeldungen" - s.w.o.i.Th.) angesichts der wahren drohenden Katastrophen (Wahlsonntag, Zusammenbruch des allgemeinen Lebens wie auch des gesamten Weltwirtschaftssystems) 'mal kurz beiseite drängen ... und melde mich unter [www.bahninfo-forum.de].

Das_Wort_zum_Sonntag

sb
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen