Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Aktualität und Richtigkeit der Fahrgastinformation II
geschrieben von Alter Köpenicker 
Zitat
def


Es ist dann allerdings inkonsequent, die S-Bahn zum BER als im Bau einzuzeichnen und die U5 nicht.

Vorallem weil die S-Bahn zum BER bereits seit 2012 fertig ist!

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Neue, alte Wege der Fahrgastinformation.
Der Busbetrieb versuchte am letzten Freitag die Nichtbedienung der Haltestelle vor dem Kaufland Weißensee/Heinersdorf mit einer handschriftlichen Botschaft zu entschuldigen. Leider unter Diskriminierung von Minderheiten blinder, nicht deutschverstehender und analphabetischer Kunden.
Der Gasnetzbetreiber hatte wegen einer Havarie (bzw. nicht angemeldeter / nicht genehmigter Anschlussarbeiten) die Romain-Rolland-Straße an der engsten Stelle halbseitig mit drei Baugruben blockiert und den Straßenverkehr und damit die Linien X54 (zeitweilig auch 158) in Richtung Rennbahnstraße auf eine längere Umleitung geschickt.

so long

Mario


Zitat
der weiße bim
Neue, alte Wege der Fahrgastinformation.
Der Busbetrieb versuchte am letzten Freitag die Nichtbedienung der Haltestelle vor dem Kaufland Weißensee/Heinersdorf mit einer handschriftlichen Botschaft zu entschuldigen.

Immerhin gibt es dafür sogar Formblätter. Das läßt vermuten, daß wir in Zukunft öfter mit Fahrgastinformationen dieser Art bedacht werden?


Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast Du es hinter Dir.
Künftig erhält auch die Baureihe Hk Monitore an den Windfängen zur Fahrgastinformation:

https://www.morgenpost.de/berlin/article229276904/BVG-ruestet-weitere-U-Bahnen-mit-Monitoren-aus.html

-----------
Tscheynsch hier vor Ju-Tu wis Sörvis tu Exebischn-Raunds änd Olümpick-Staydium
Und dafür könnte man nicht auf die viel zu vielen bestehenden aus den Ik zurück greifen?

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
Philipp Borchert
Und dafür könnte man nicht auf die viel zu vielen bestehenden aus den Ik zurück greifen?

Nein, denn dann erlischt die Herstellergarantie. Es gibt immer noch Probleme mit den in den Ik verbauten Monitore. Die sind einfach nicht zuverlässig genug.
Beim Einengen des ohnehin schon ziemlich unübersichtlichen Fahrgastraums fallen sie aber mit einer positiv zu nennenden Zuverlässigkeit auf. Weniger ist mehr wäre hier das Gebot der Stunde gewesen.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
LariFari
Künftig erhält auch die Baureihe Hk Monitore an den Windfängen zur Fahrgastinformation:

https://www.morgenpost.de/berlin/article229276904/BVG-ruestet-weitere-U-Bahnen-mit-Monitoren-aus.html

Wenn die HK schon diese Monitore bekommen, werden eventuell auch die H später damit ausgerüstet?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.06.2020 23:25 von Henning.
Zitat
Henning
Zitat
LariFari
Künftig erhält auch die Baureihe Hk Monitore an den Windfängen zur Fahrgastinformation:

https://www.morgenpost.de/berlin/article229276904/BVG-ruestet-weitere-U-Bahnen-mit-Monitoren-aus.html

Wenn die HK schon diese Monitore bekommen, werden eventuell auch die H später damit ausgerüstet?

Wieso sollten sie? Die H verfügen im Gegensatz zu den Hk bereits über Möglichkeiten, den Laufweg und die nächsten Anschlüsse anzuzeigen.
Prinzipiell ausschließlich kann man es nicht, aber wirklich notwendig wären sie auch nicht.
Zitat
Henning
Wenn die HK schon diese Monitore bekommen, werden eventuell auch die H später damit ausgerüstet?

Die H-Züge besitzen schon sehr lange Doppelmonitore des "Berliner Fensters", die seit letztem Jahr zur Hälfte der Fahrgastinfo dienen.
Ein Versuchsumbau des Zuges 5035 mit zusätzlichen Innen- und Außenanzeigen der Fa. LAWO war nicht befriedigend und wurde bei der letzten HU wieder ausgebaut.

so long

Mario
Zitat

"micha774" am 1.6.2020 um 13.32 Uhr:

Zum 14.4.20 gab es eine neue Netzspinne (U1/U3), nun ist im neuen BVGplus eine Spinne mit Datum 5.5.20 zu sehen. Was hat sich offiziell geändert in den 3 Wochen?

Mit der Online-Veröffentlichung des "BVGplus" habe ich 'mal versucht, die beiden Netzspinnen zu vergleichen. Das gestaltet sich schwierig, weil die PDF-Datei mit der April-Version von der BVG "geschützt" wurde (das heißt, dass man nur angucken und drucken, nicht aber z. Bsp. die Grafiken extrahieren kann). Ich habe also auf meinem 110 dpi-Bildschirm beide PDF-Dateien formatfüllend angezeigt, jeweils einen Schnappschuss des Bildschirms erstellt und dann die beiden Bilddateien von der Größe her angeglichen. Dann habe ich sie zu einem animierten GIF kombiniert, das einmal pro Sekunde zu der jeweils anderen Version wechselt (die leichten Unschärfen in der Typografie und der Platzierung einzelner Grafiken bitte ich zu entschuldigen, das ist durch die unterschiedlichen Größen entstanden, sodass ich die Mai-Version etwas vergrößern musste, wobei diese Unschärfen entstanden).

Nun habe ich nicht mehr die besten Augen, aber auch nach sorgfältigem Absuchen der Netzspinne kann ich nur zwei Änderungen erkennen: Zum Einen natürlich das Datum ;-), zum Anderen die Hinweise zu den Bauarbeiten auf der U1 / U3 und auf die Einstellung der U55:

14. April 2020				5. Mai 2020
==============				===========

U1 Kein Zugverkehr			U1 Kein Zugverkehr
U3 no service				U3 no service
   Kottbusser Tor <>			   Kottbusser Tor <>
   Warschauer Straße			   Warschauer Straße
   ab from 14.04.2020			   bis until 04.2021

U55 Kein Zugverkehr			U55 Kein Zugverkehr
    no service				    bis auf weiteres
    ab from 02.06.2020			    no service for
					    the time being

Viele Grüße, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.06.2020 16:54 von krickstadt.
Zitat
der weiße bim
Ein Versuchsumbau des Zuges 5035 mit zusätzlichen Innen- und Außenanzeigen der Fa. LAWO war nicht befriedigend und wurde bei der letzten HU wieder ausgebaut.

Ich bin irgendwann zwischen 2008 und 2012 einmal mit diesem Zug gefahren. Mir hat diese Anzeigen schon gefallen. Was waren die Probleme damit?
Zitat
Henning
Was waren die Probleme damit?

Wie ich gehört habe, waren die Geräte teuer, schwer zu programmieren und vor allem recht störanfällig - also nicht ausreichend bahnfest.

so long

Mario
Man wurde vor allem von Fahrgastinformationsbildschirmen erschlagen wurde.

Das hätte cool und toll und fast dekadent sein können,

wenn die einzelnen Bildschirme nicht immer widersprüchliches angezeigt hätten, weil immer einige Bildschirme stecken geblieben sind, ein oder mehrere Stationen hinterher oder vorraus geweseb sind, etc.

Außerdem kam mir das Licht im Gesamtzug etwas bildschirmig/unangenehm vor.
Warum eigentlich sind Ein-/Aussetzfahrten der Tram in den elektrischen Medien (Fahrinfo, Öffi, Daisy) vertreten, nicht aber in den Aushangplänen, auch wenn es die Stammstrecke ist?

Hatte mich heute früh gewundert was es am Loeperplatz wo ich einstieg, für Fahrten der M10 und M13 gab die, wie oben beschrieben (nicht) angekündigt waren?

Die müssen ja quasi intern einen Vermerk haben das sie nicht drucktechnisch ommuniziert werden sollen.
Vereinzelt gab/gibt es sowas schon, allerdings waren das dann wohl Fahrten, die in einem aufgrund des Mindesttakts auf Strecke X bestellten Rahmen stattfanden/-finden.
Ansonsten vermute ich einfach mal, dass sich diese Fahrten zeitlich einfach zu oft ändern. Mal setzt Umlauf X zu Hof Y aus, mal wird er aber von Hof Z gefahren. Mal fährt er noch bis ganz zum Stadtrand um dann auszusetzen, mal setzt er aber auch schon auf der Fahrt stadtauswärts bis zum Betriebshof aus. Soll heißen: Ein- und Aussetzfahrten ändern sich zeitlich und manchmal auch vom Betriebshof her vergleichsweise oft.
Zitat
micha774
Warum eigentlich sind Ein-/Aussetzfahrten der Tram in den elektrischen Medien (Fahrinfo, Öffi, Daisy) vertreten, nicht aber in den Aushangplänen, auch wenn es die Stammstrecke ist?

Hatte mich heute früh gewundert was es am Loeperplatz wo ich einstieg, für Fahrten der M10 und M13 gab die, wie oben beschrieben (nicht) angekündigt waren?

Die müssen ja quasi intern einen Vermerk haben das sie nicht drucktechnisch ommuniziert werden sollen.

Ganz einfach, weil diese Fahrten nicht Teil des Fahrplans sind. Fahrten, die im Fahrplan stehen, müssen verbindlich so durchgeführt werden. Die Ein- und Aussetzfahrten können sich aber tagesaktuell (geplant/ungeplant) ändern. Sei es durch Baustellen, Zuordnung zu anderen Betriebshöfen oder durch operativen Fahrzeugtausch an anderer Stelle bzw. zu einer anderen Zeit. Im Gegensatz zum Bus sind diese betriebsnotwendigen Fahrten bei der Straßenbahn für Fahrgäste nutzbar. Die geplanten Fahrten sind in der Onlineauskunft hinterlegt. Ungeplante Änderungen müssten manuell im System gepflegt werden.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Sowas hab ich mir schon gedacht, aber warum macht man sich dann dafür die Mühe sie ins System einzupflegen?

Man könnte diese Fahrten doch trotzdem am Aushang darstellen mit entsprechender Fußnote wie bspw. "nur bei Bedarf".

Es wird ja auch unterschieden ob die M10-Züge ab Möllendorffstr. wie die M13 oder die 21 zur Warschauer Str. fahren, da finde ich den Aufwand schon hoch für.
Zitat
micha774
Sowas hab ich mir schon gedacht, aber warum macht man sich dann dafür die Mühe sie ins System einzupflegen?

Man könnte diese Fahrten doch trotzdem am Aushang darstellen mit entsprechender Fußnote wie bspw. "nur bei Bedarf".

Es wird ja auch unterschieden ob die M10-Züge ab Möllendorffstr. wie die M13 oder die 21 zur Warschauer Str. fahren, da finde ich den Aufwand schon hoch für.

Da liegt der Denkfehler bei dir. Diese Mühe macht sich keiner, das geht automatisch. Routeninformation und Fahrzeit erstellt IVU.Suite sowieso, die werden dann einfach entsprechend der gesetzten Häkchen übertragen.

Anders sieht das beim Fahrplanaushang aus. Der muss ggf. manuell nachbearbeitet, ausgedruckt/laminiert und an Ort und Stelle verbracht werden.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen