Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
S21 - Aktueller Stand der Arbeiten (ab Oktober 2017)
geschrieben von klausberlin 
Zitat
schallundrausch
Zitat
manuelberlin
Zitat
schallundrausch
Ich habe mir die Straße 'Nordufer' gerade nochmal angeschaut. Die ist bis auf letzte Pflasterarbeiten an den Gehwegen und eine Asphalt-Deckschicht soweit komplett. Radwege gibt es allerdings überhaupt nicht, und wenn die Gehwege für Radfahrer freigegeben werden, dann wird es echt eng (und wegen der starken Neigung und der daraus resultierenden Geschwindigkeiten auch echt ungemütlich.)
Ja, das ist in der Tat sehr verwunderlich. Die Fahrbahn ist so schmal, dass gerade eben zwei Busse aneinander vorbeikommen. Und die Gehwege sind auch alles andere als üppig angelegt, im Haltestellenbereich regelrecht als schmal zu bezeichnen.
Die Witzigkeit geht ja weiter, indem zumindest der eine Bussteig nur eine Insel ist, die gar nicht am Gehsteig liegt, und am einen Ende von einer Treppe erschlossen wird.

Helft mir mal - ich kann gerade keine Buslinie auf der Straße "Nordufer" finden. Soll etwa der 142er in diese Straße umverlegt werden? Über den verkehrsberuhigten Pekinger Platz?

so long

Mario
@Chilldow

^^Wie soll das gehen? Die S21 quert die Tegeler ebenerdig, wie soll man da rüber kommen?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.09.2019 16:35 von schallundrausch.
Zitat
der weiße bim
Zitat
schallundrausch
Zitat
manuelberlin
Zitat
schallundrausch
Ich habe mir die Straße 'Nordufer' gerade nochmal angeschaut. Die ist bis auf letzte Pflasterarbeiten an den Gehwegen und eine Asphalt-Deckschicht soweit komplett. Radwege gibt es allerdings überhaupt nicht, und wenn die Gehwege für Radfahrer freigegeben werden, dann wird es echt eng (und wegen der starken Neigung und der daraus resultierenden Geschwindigkeiten auch echt ungemütlich.)
Ja, das ist in der Tat sehr verwunderlich. Die Fahrbahn ist so schmal, dass gerade eben zwei Busse aneinander vorbeikommen. Und die Gehwege sind auch alles andere als üppig angelegt, im Haltestellenbereich regelrecht als schmal zu bezeichnen.
Die Witzigkeit geht ja weiter, indem zumindest der eine Bussteig nur eine Insel ist, die gar nicht am Gehsteig liegt, und am einen Ende von einer Treppe erschlossen wird.

Helft mir mal - ich kann gerade keine Buslinie auf der Straße "Nordufer" finden. Soll etwa der 142er in diese Straße umverlegt werden? Über den verkehrsberuhigten Pekinger Platz?

Na, in der Tegeler Straße wird er wohl nicht bleiben ;) Sonst stapeln sich irgendwann die Busse an der Wand.

Soweit ich weiß Richtung Norden> Nordufer > Lynarstraße > Tegeler Straße > weiter wie bisher. Sehr, sehr verschlungen, aber was willste machen...?
Zitat

"chilldow" am 30.9.2019 um 16.05 Uhr:

Wenn ich aber die Planungen für berlinweite Radwegverbindungen richtig deute, ist eventuell eine komplett eigenständige Radverkehrsanlage geplant:

Das "deckt" sich auch mit meinen Beobachtungen, z. Bsp. hier bei meinem letztem Besuch am 30. Mai:


(von der entsprechenden Seite)

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Zitat
krickstadt
Zitat

"chilldow" am 30.9.2019 um 16.05 Uhr:

Wenn ich aber die Planungen für berlinweite Radwegverbindungen richtig deute, ist eventuell eine komplett eigenständige Radverkehrsanlage geplant:

Das "deckt" sich auch mit meinen Beobachtungen, z. Bsp. hier bei meinem letztem Besuch am 30. Mai:


(von der entsprechenden Seite)

Gruß, Thomas

Moment, Ihr redet aneinander vorbei! @chilldow meinte eine Radroute entlang der (alten) Tegler Straße (siehe der Kartenausschnitt). Das halte ich wegen der Gleisquerung für 'sportlich'.

Der Weg, den Du, Thomas, im Foto zeigst, ist jetzt aktuell schon fertig gepflastert und eine reiner Fußweg. Der bindet an beiden Enden in die Gehsteige ein. Mag sein, dass der per Verkehrszeichen für Radler freigegeben wird, das halte ich aber aus den weiter oben genannten gründen für problematisch.
Zitat

"schallundrausch" am 30.9.2019 um 18.09 Uhr:

@chilldow meinte eine Radroute entlang der (alten) Tegler Straße (siehe der Kartenausschnitt). Das halte ich wegen der Gleisquerung für 'sportlich'.

Da die Tegeler Straße zur Sackgasse wird (auch für Fahrradfahrer), wird die in der Karte mit Grün markierte "Radialroute" spätestens dann dort nicht mehr entlangführen.

Zitat

Der Weg, den Du, Thomas, im Foto zeigst, ist jetzt aktuell schon fertig gepflastert und eine reiner Fußweg.

Dies widerspricht dann dem in der Karte mit Blau markierten "Radfernweg". Wie auch immer, wir werden ja hoffentlich spätestens im Dezember 2020 dem Ergebnis der Bauarbeiten beiwohnen können. ;-)

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Im/ab November wird die Tegeler Straße zur Sackgasse so der Tagesspiegel heute.

--
Neues vom Ostkreuz im Ostkreuzblog
Welche Auswirkungen hat das eigentlich auf den 142er? Künftig übers Nordufer, das aber zumindest bei OSM noch als im Bau eingetragen ist?
Zitat

"def" am 2.10.2019 um 13.21 Uhr:

Welche Auswirkungen hat das eigentlich auf den 142er?

Ich traue zwar den "Leute-Newslettern" des Tagesspiegels zu, nicht allen journalistischen Regeln zu folgen, aber wenn die DB Netze bzw. die von ihr beauftragten Baufirmen wirklich im November die Tegeler Straße absperren, dann scheint die BVG darüber noch nichts zu wissen, denn Fahrinfo gibt immer noch über Busfahrten der Buslinie 142 von der Haltestelle "Fennbrücke" (einige Meter in der Tegeler Straße nordwestlich der Fennstraße) zum Leopoldplatz Auskunft (bis zum 19.12.2019 = Fahrplanwechsel?). Auch gibt es über eine andere Route der Buslinie 142 keinen Hinweis in der Novembervorschau des Navi 10/2019.

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Zitat
krickstadt
Zitat

"def" am 2.10.2019 um 13.21 Uhr:

Welche Auswirkungen hat das eigentlich auf den 142er?

Ich traue zwar den "Leute-Newslettern" des Tagesspiegels zu, nicht allen journalistischen Regeln zu folgen, aber wenn die DB Netze bzw. die von ihr beauftragten Baufirmen wirklich im November die Tegeler Straße absperren, dann scheint die BVG darüber noch nichts zu wissen, denn Fahrinfo gibt immer noch über Busfahrten der Buslinie 142 von der Haltestelle "Fennbrücke" (einige Meter in der Tegeler Straße nordwestlich der Fennstraße) zum Leopoldplatz Auskunft (bis zum 19.12.2019 = Fahrplanwechsel?). Auch gibt es über eine andere Route der Buslinie 142 keinen Hinweis in der Novembervorschau des Navi 10/2019.

Danke - auf die simple Idee, im Navi zu schauen, kam ich gar nicht. Ich habe auf der Internetseite der BVV Mitte nach einer Drucksache mit dem Betreff "Tegeler Straße" gesucht. Der letzte Treffer war von 2014, der letzte Treffer, der was mit dem Thema zu tun hat, von 2011...
Zitat
def
Zitat
krickstadt
Zitat

"def" am 2.10.2019 um 13.21 Uhr:

Welche Auswirkungen hat das eigentlich auf den 142er?

Ich traue zwar den "Leute-Newslettern" des Tagesspiegels zu, nicht allen journalistischen Regeln zu folgen, aber wenn die DB Netze bzw. die von ihr beauftragten Baufirmen wirklich im November die Tegeler Straße absperren, dann scheint die BVG darüber noch nichts zu wissen, denn Fahrinfo gibt immer noch über Busfahrten der Buslinie 142 von der Haltestelle "Fennbrücke" (einige Meter in der Tegeler Straße nordwestlich der Fennstraße) zum Leopoldplatz Auskunft (bis zum 19.12.2019 = Fahrplanwechsel?). Auch gibt es über eine andere Route der Buslinie 142 keinen Hinweis in der Novembervorschau des Navi 10/2019.

Danke - auf die simple Idee, im Navi zu schauen, kam ich gar nicht. Ich habe auf der Internetseite der BVV Mitte nach einer Drucksache mit dem Betreff "Tegeler Straße" gesucht. Der letzte Treffer war von 2014, der letzte Treffer, der was mit dem Thema zu tun hat, von 2011...

Sofern die neue Straße rechtzeitig fertig wird, ist doch eigentlich auch keine Meldung der BVG notwendig, der Bus fährt dann einen kleinen Schlenker, aber es können ja alle Haltestellen weiterhin bedient werden.
Hallo zusammen!

Zitat
Hoppetosse
Sofern die neue Straße rechtzeitig fertig wird, ist doch eigentlich auch keine Meldung der BVG notwendig, der Bus fährt dann einen kleinen Schlenker, aber es können ja alle Haltestellen weiterhin bedient werden.

Das sehe ich auch so. Ich war vor 14 Tagen zuletzt dort und sehe eigentlich keine Punkte, warum die neue Straße nicht rechtzeitig fertig werden sollte. Es fehlten ja nur noch Asphalt-Deckschicht, Fahrbahnmarkierungen und Verkehrszeichen. Selbst die Wartehäuschen an der verlegten Haltestelle stehen schon, der Einmündungsbereich Nordufer/Tegeler Straße/Fennstraße wurde ebenfalls schon angepasst.

Viele Grüße
Manuel
Hallo,

kann ein Ringbahn-Nutzer mal bitte schauen, ob aktuell tatsächlich schon Weichen in Westhafen und Wedding eingebaut werden, oder ob es weiterhin nur vorbereitende Arbeiten sind? Die nächtlichen Sperrpausen mit dem Titel "Weicheneinbau für die City-S-Bahn" gehen noch bis zum 09./10.10. Als ich am Freitag in Wedding vorbeigefahren bin, sah das noch nicht sehr konkret aus.

Vielen Dank vorab,
André
Zitat
andre_de
Hallo,

kann ein Ringbahn-Nutzer mal bitte schauen, ob aktuell tatsächlich schon Weichen in Westhafen und Wedding eingebaut werden, oder ob es weiterhin nur vorbereitende Arbeiten sind? Die nächtlichen Sperrpausen mit dem Titel "Weicheneinbau für die City-S-Bahn" gehen noch bis zum 09./10.10. Als ich am Freitag in Wedding vorbeigefahren bin, sah das noch nicht sehr konkret aus.

Vielen Dank vorab,
André

Kam da gestern Nacht vorbei. Da sah es noch nicht so aus, als ob da schon Weichen eingebaut wurden. Aber es war auch ziemlich dunkel.
Heute vormittag sah es da noch genauso aus wie vor einer Woche nach der Wochenendsperrung. "Baubegrenzungen" an den S-Bahngleisen und sehr wenig Material dazwischen. Sonst nichts.

---------------------------------------------------------
Viele Grüße aus Wedding
Zitat

Thomas Krickstadt am 29.8.2019 um 12.02 Uhr:

Unbeeindruckt von dieser Verzögerung hat gestern die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz die Unterzeichnung einer Finanzierungsvereinbarung für die Planung des dritten Bauabschnitts der "S21" bekanntgegeben.

Am 30.9.2019 wurde von der DB Netz AG eine Ausschreibung der Planungsleistung veröffentlicht. Auf der entsprechenden Seite werden unter Punkt 1.3 umfangreiche, teils relativ alte Unterlagen in einer ZIP-Datei veröffentlicht (Umfang 681 MiB), die für die eine oder den anderen von Euch interessant sein könnten. ;-)

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Zitat
krickstadt
Am 30.9.2019 wurde von der DB Netz AG eine Ausschreibung der Planungsleistung veröffentlicht. Auf der entsprechenden Seite werden unter Punkt 1.3 umfangreiche, teils relativ alte Unterlagen in einer ZIP-Datei veröffentlicht (Umfang 681 MiB), die für die eine oder den anderen von Euch interessant sein könnten. ;-)

Gruß, Thomas

Wo ist denn dieser ominöse Bahnhof "Yorkstraße/Yorkstraße (Großgörschenstraße)", der 10 mal auf o.g. Seite genannt wird? ;) Peinlich...
Das ist doch die übliche Schreibweise, wenn sich eine Strecke verzweigt und es um alternierende Ziele geht:

Genau wie die M4 Hackescher Markt - Zingster Str./Falkenberg fährt geht es auf der Seite um die Strecke

Potsdamer Platz - Yorckstr./Yorckstr. (Großgörschenstr.)
also verzweigend zu sowohl Yorckstr. als auch Yorckstr. (Großgörschenstr.)
Zitat

"PassusDuriusculus" am 9.10.2019 um 10.43 Uhr:

Das ist doch die übliche Schreibweise [...]

Ich glaube, dass es "Stichbahn" nicht um diese Schreibweise geht, sondern um den Unterschied "Yorkstraße" != "Yorckstraße".

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Zitat
PassusDuriusculus
Das ist doch die übliche Schreibweise, wenn sich eine Strecke verzweigt und es um alternierende Ziele geht

Bist Du Dir sicher? :D
Yorkstraße?
Auch in vielen Unterlagen, die Thomas dankenswerter Weise verlinkt hat, wird auf eine Straße zu Ehren einer nordenglischen Stadt verwiesen, die es in hiesigem Berlin nicht gibt. Will nicht heißen, dass es nicht auch Yorkstraßen in anderen Berlins gibt.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen