Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurzmeldungen Dezember 2017
geschrieben von Harald Tschirner 
10 Beiträge wurden gemäß der von euch mit der Registrierung anerkannten Forumregeln entfernt.

Zitat
Forumregeln
§5 Inhalte der Beiträge
[...]
(2) Folgende Inhalte sind von uns unerwünscht bzw. strengstens untersagt und können zu einer Löschung des Beitrages und weiteren Folgen für den Schreiber führen:
[...]
c. Politische Beiträge. Einzige Ausnahmen sind Beiträge, die sich mit dem Thema Verkehrspolitik beschäftigen.
[...]
[www.bahninfo-forum.de]
Schade eigentlich, dass ihr nicht klar Farbe bekennt, und die Beiträge wegen §5(1) der Forenregeln (rassistische Inhalte) entfernt habt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.12.2017 10:00 von JeDi.
Zitat
Marienfelde
Am U-Bhf. Friedrich-Wilhelm-Platz hat sich ein kleines Wunder ereignet: Nach monatelanger Schließung und Sanierung beider Nordzugänge wurde heute (?) der Ausgang in Richtung Sarrazinstraße wieder einmal eröffnet.

Jedenfalls freue ich mich über die Öffnung "meines" meistbenutzten U-Bahnzugangs.

Noch einen schönen Tag wünscht Euch
Marienfelde

Nicht nur der!!!

Auch der seit 2014 (wegen/seit der Sanierung des U-Bhf. Leinestr.) geschlossene Nordzugang des U-Bhf. Hermannstr. zur Emser Str.
wurde schon mind. am 21.12.17 wieder eröffnet.
Die Treppe verläuft jetzt geradlinig zur Rolltreppe und macht jetzt keinen Knick mehr auf der Hälfte (Pinkelecke entfernt).
Auch wurden etliche Kameras verbaut und montiert.
Auch dort (an den Fliesen) sind die im U-Bhf. verwendeten Tiere angebracht und zu sehen.
Laut "navi 12.2017" sollte der Zugang sogar noch bis 22.12. geschlossen bleiben.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.12.2017 00:37 von Zektor.
Rechtzeitig zum Fest - Heiteres:

Zitat

Frage: Warum gingen Sie nicht auf die Barrikaden, um neue Züge zu erstreiten? - Antwort: [...] Meine Kollegen beneiden uns für dieses planvolle Vorgehen.

und Besinnliches:

Zitat

Aktuell sind unsere ältesten U-Bahnen für das Kleinprofil [...] rund 53 Jahre alt. Das Durchschnittsalter der Fahrzeuge beträgt 30 Jahre. Dagegen ist unsere Flotte für das Großprofil [...] richtig jugendlich. Sie ist um Durchschnitt erst 27 Jahre alt, das sind quasi noch Twens.

Jetzt im großen Weihnachtsinterview: die bekannteste und beliebteste Vorstandsvorsitzende aller Berliner Verkehrsbetriebe.
Und warum fährt die Frau Nikutta dann mit dem Auto zum Büro, und der Mann bringt die Kinder mit der E-Klasse zum Kinderladen?

Lustiges aus dem Tri-Tra-Trulla-Land...

Und hier die Realität:

"Mitten auf dem U-Bahnhof hatte ein Mann sich entschlossen zu pinkeln. Nicht verschämt in einer Ecke, was auch nicht angenehm gewesen wäre, sondern offenbar als Ansage gegen die beiden Frauen, vor die er sich postiert hatte. – Quelle: [www.berliner-zeitung.de] ©2017
[...]
Tatsächlich saßen dort zwei Damen in BVG-Blusen, ins Gespräch vertieft. Auf mein Winken und Klopfen reagierten sie erst, als ich beharrlich blieb. Das Bullaugen-Fenster wurde also geöffnet, ich sagte, schamlos übertreibend, um die BVG-Damen aufzurütteln: „Dort unten gibt es große Aufregung, weil ein Mann auf den Bahnsteig pinkelt ...“ Weiter kam ich nicht.

Die Angestellte des Verkehrsunternehmens antwortete ungerührt: „Das ist hier nicht unüblich.“ Oh. Arbeitet sie auf einem öffentlichen Klo? Weitere Sätze meinerseits prallten an ihrem Fenster ab, während sie es wieder zuzog."

[www.berliner-zeitung.de]

______________________

Nicht-dynamische Signatur
Bekannteste und beliebteste? Humor haben sie ja die Journalisten.
Ab Neujahr soll die neue Linie X43 rollen.
Fahrplan ->
[www.regiobus-pm.de]
Zitat
Lehrter Bahnhof
Und warum fährt die Frau Nikutta dann mit dem Auto zum Büro, und der Mann bringt die Kinder mit der E-Klasse zum Kinderladen?

Weil sich Familie N. das leisten kann. Ich könnte das nicht, hab mich aber für den oder einen ähnlich bezahlten Job nicht beworben. Insofern selbst schuld.

Und Wohnungslose selbst bei Verstößen gegen die VBB-Beförderungsbedingungen und die BVG-Hausordnung mit Gewalt aus den Bahnhofsanlagen zu entfernen, ist unter RRG nicht mehr sozialkonform. Beim Senat macht man sich ja schon viele Gedanken über die künftige "Hygieneversorgung für obdachlose Menschen" zum Beispiel in einer Antwort der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales auf eine diesbezügliche schriftliche Anfrage einer Grünen-Abgeordneten: [pardok.parlament-berlin.de]
Man möchte mit der Bereitstellung steuerfinanzierter Duschen und Toiletten das Problem durch sozialpädagogische Beratungsangebote an die Zielgruppe in den Griff bekommen ...

so long

Mario
Zitat
der weiße bim
Zitat
Lehrter Bahnhof
Und warum fährt die Frau Nikutta dann mit dem Auto zum Büro, und der Mann bringt die Kinder mit der E-Klasse zum Kinderladen?
[...]

Ich schätze deine Beiträge sehr, deswegen nicht falsch verstehen, aber ich sehe es als Ad Hominem Argument, also werde ich darauf antworten. Ich arbeite ab dem Frühjahr im Investment Banking, und wenn ich da gute Arbeit ableiste, dürfte ich nach wenigen Jahren in die Gehaltsregionen einer Frau Nikutta vorstoßen. Insofern hat es nichts mit "selbst schuld" zu tun. Ich bin nicht neidisch auf Frau Nikuttas Gehalt.
Ich möchte aber zu bedenken geben, dass Frau Nikutta und ihre Autos größtenteils durch den Steuerzahler finanziert werden. Das Unternehmen steht auch nicht wirklich im Wettbewerb zu anderen Unternehmen. Bei einem öffentlichen Verkehrsunternehmen stehen andere Dinge im Vordergrund, und ich würde mir schon wünschen, wenn Frau Nikutta das nicht nur weglächeln würde, sondern hier auch mal offensiv Probleme ansprechen würde.

Zum Thema Obdachlose: Viele Bettler gehören zu organisierten Banden. Zum anderen besteht natürlich das Problem, dass so noch mehr Menschen aus Osteuropa angezogen werden. Aber das ist ein politische Thema, und eben ja nicht Gegenstand des Forums.

______________________

Nicht-dynamische Signatur
Zitat
Lehrter Bahnhof
Ich möchte aber zu bedenken geben, dass Frau Nikutta und ihre Autos größtenteils durch den Steuerzahler finanziert werden. Das Unternehmen steht auch nicht wirklich im Wettbewerb zu anderen Unternehmen.
...
Aber das ist ein politische Thema, und eben ja nicht Gegenstand des Forums.

Für ein Unternehmen mit 13.000 Mitarbeitern sind die Gehälter der nur drei Vorstände noch recht moderat. Die Berliner Verkehrsbetriebe werden zum größten Teil aus den Fahrgelderträgen finanziert. Steht alles öffentlich im Geschäftsbericht.
Fast vollständig aus Steuermitteln werden der Senat mit allen seinen Dienststellen, das Abgeordnetenhaus, die Bezirke, (Hoch-)Schulen, Polizei, Justiz, Theater u.s.w. bezahlt, die in den Führungspositionen ebenfalls gut dotierte Stellen bieten. Wettbewerb ist in Betrieben der öffentlichen Daseinsvorsorge ohnehin nicht zielführend.

Ausländer, die sich nicht an die hiesige Rechtsordnung halten, kann man wenigstens abschieben. Soziale Probleme der deutschen Bevölkerung kann ein Verkehrsbetrieb nicht beeinflussen.

so long

Mario
Wegen Unbefahrbarkeit der Kehranlage Hermannstr fährt die S47 bis Tempelhof.

*******
Achtung! Türen können automatisch öffnen!
Warum denn unbefahrbar? So kalt ist es doch gar nicht?

______________________

Nicht-dynamische Signatur
Wenn wir doch eins, gelernt haben das mittlerweile das Wetter egal ist, um störungen zu bekommen
Fürs Weihnachtssingen in der ollen Försterei fahren zahlreiche AP Züge der Straßenbahn-
Union hat das Portmonee aufgemacht und dafür bezahlt- geht also..

T6JP
Sind ja auch nochmal 6.000 Zuschauer mehr als bei Punktspielen dabei, da kann man schonmal investieren, das die auch wiederkommen ;-)
Zitat
T6Jagdpilot
Fürs Weihnachtssingen in der ollen Försterei fahren zahlreiche AP Züge der Straßenbahn-
Union hat das Portmonee aufgemacht und dafür bezahlt- geht also..

T6JP

Ein Weihnachtswunder... ;-)

Zitat
micha774
Sind ja auch nochmal 6.000 Zuschauer mehr als bei Punktspielen dabei, da kann man schonmal investieren, das die auch wiederkommen ;-)

Bringt nur nix, wenn die "Neuen" sich dann beim nächsten Besuch mit tausenden anderen Fans in Züge im durchschnittlichen 10 Min Takt quetschen... :-(
Zitat
Joe
Zitat
micha774
Sind ja auch nochmal 6.000 Zuschauer mehr als bei Punktspielen dabei, da kann man schonmal investieren, das die auch wiederkommen ;-)

Bringt nur nix, wenn die "Neuen" sich dann beim nächsten Besuch mit tausenden anderen Fans in Züge im durchschnittlichen 10 Min Takt quetschen... :-(

Das wissen sie ja vorher nicht :-)
Wie ich heute sah wird die Aufstellanlage (ist das der richtige Begriff?) Südkreuz/Tempelhof von vier abgestellten Zuggruppen mittlerweile genutzt.

"Zielverzeichnis Berlin 2018 - Eine Sammlung" Die Preview jetzt erhältlich unter www.graphxberlin.de/Downloads/



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.12.2017 00:59 von GraphXBerlin.
Zitat
GraphXBerlin
Wie ich heute sah wird die Aufstellanlage (ist das der richtige Begriff?) Südkreuz/Tempelhof von vier abgestellten Zuggruppen mittlerweile genutzt.

Das Ding, dass anstelle der Triebwagenhalle Papestraße/Ring nach deren Verfall und Abriss entstand, nennt sich ZBA (Zugbildungsanlage). Betrieblich eine Fehlkonstruktion, wurde erst nach längerem Hin und Her mit Einschränkungen vom Betriebsleiter und der Aufsichtsbehörde zugelassen.

so long

Mario
Zitat
der weiße bim
Zitat
GraphXBerlin
Wie ich heute sah wird die Aufstellanlage (ist das der richtige Begriff?) Südkreuz/Tempelhof von vier abgestellten Zuggruppen mittlerweile genutzt.

Das Ding, dass anstelle der Triebwagenhalle Papestraße/Ring nach deren Verfall und Abriss entstand, nennt sich ZBA (Zugbildungsanlage). Betrieblich eine Fehlkonstruktion, wurde erst nach längerem Hin und Her mit Einschränkungen vom Betriebsleiter und der Aufsichtsbehörde zugelassen.

Please elaborate...!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen