Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Dresdner Bahn - Bauarbeiten in Berlin
geschrieben von TomB 
Zitat
BusUndBahnAusBerlin
Ein Teil des ersten Betonpfeilers für die neue EÜ am Teltowkanal steht auch schon, nebenbei ist er schon mit Grafitti zugesprüht weil der Zugang zur Baustelle nicht mehr abgeschlossen wird, früher hing dort noch ein Schloss...

Das dürfte allerdings nicht die "EÜ Teltowkanal" sein, sondern die unmittelbar nördlich anschließende "EÜ Uferstraße Teltowkanal (Maulbronner Ufer)".

Viele Grüße
André
Zitat
U4forever
Aber eine Info hätte ich doch noch: die Unterführung Säntisstraße ist mittlerweile asphaltiert und dürfte daher demnächst freigegeben werden.

Davon ist nicht auszugehen. Du warst offenbar nur auf der östlichen Seite.

Ich konnte nur ein paar Schnappschüsse machen, die in der Dämmerung recht mies sind. Für vermitteln aber immerhin hier einen Eindruck für alle im Forum, die nicht regelmäßig dort vorbeikommen.


Oben: Blick Richtung Westen. Die Asphaltierung reicht bis knapp hinter die "Talsohle". Rechts im Bild der ebenfalls asphaltierte Abzweig Hossauerweg.
Unten: Der Gegenschuss, Blick Richtung Osten. Viel Sand ;)


Lust auf weitere Bilder, die mit einem in der Dämmerung versagenden Toaster geschossen wurden?
Dann ;)

Oben: Kreuzung mit der Albanstraße (rechts), links geht's runter unter die Bahn. Hier wird demnächst erstmal noch viel betoniert
Unten: Kleiner Schwenk nach links zum Ende des Unterführungsbauwerks. Normale Fahrzeuge können hier noch nicht so schnell passieren.


Ok, mehr will ich euch nicht zumuten. Nur noch eins: Diese tolle Rampe auf der östlichen Seite vom Hossauerweg abzweigend, hinauf Richtung bauzeitlicher Fußgängerbrücke. Gewagte Konstruktion - und nichts für Unsportliche. Geländer sind überbewertet.


Zitat
Stichbahn
Ok, mehr will ich euch nicht zumuten. Nur noch eins: Diese tolle Rampe auf der östlichen Seite vom Hossauerweg abzweigend, hinauf Richtung bauzeitlicher Fußgängerbrücke. Gewagte Konstruktion - und nichts für Unsportliche. Geländer sind überbewertet.

Au weia! Am besten Mail an die Bauaufsicht des Bezirks, sowas gehört sofort gesperrt und in Ordnung gebracht! Ist ohnehin nicht gerade eine Vorzeigebaustelle, dort an der Säntisstraße, was Ordnung und Sicherheit angeht.

Edit: Hab ich direkt mal gemacht (Mail an Bauaufsicht des Bezirks und Bahn-Projekt, sowie EBA in cc):

Zitat

Sehr geehrte Damen und Herren,

anliegendes aktuelles Foto (entnommen aus [www.bahninfo-forum.de]) dokumentiert eine regelrecht abenteuerliche Gestaltung und „Absicherung“ der Zuwegung zur Fußgängerüberführung an der Bahn-Baustelle Säntisstraße. Ich bitte Sie, in Ihrem jeweiligen Verantwortungsbereich diesen Zustand unverzüglich abstellen zu lassen und sowohl Baufirma als auch DB-seitige Bauüberwachung nachdrücklich zu sensibilisieren.

Dem EBA (Herrn [...]) in cc zur Information und ggf. weiteren Veranlassung.

Mit freundlichen Grüßen
...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.10.2021 00:30 von andre_de.
Zitat
andre_de
Zitat
BusUndBahnAusBerlin
Ein Teil des ersten Betonpfeilers für die neue EÜ am Teltowkanal steht auch schon, nebenbei ist er schon mit Grafitti zugesprüht weil der Zugang zur Baustelle nicht mehr abgeschlossen wird, früher hing dort noch ein Schloss...

Das dürfte allerdings nicht die "EÜ Teltowkanal" sein, sondern die unmittelbar nördlich anschließende "EÜ Uferstraße Teltowkanal (Maulbronner Ufer)".

Viele Grüße
André

Nein das große Betonteil steht auf der Kanalseite des Lankwitzer Hafens, also nicht Maulbronner Ufer.
@Stichhahn:
Hast recht, habe wohl wirklich nur die östliche Seite beachtet. Andererseits wäre ich davon ausgegangen, daß so etwas in einem Rutsch erledigt wird.

Gruß, Martin
Zitat
andre_de
Zitat
Stichbahn
Ok, mehr will ich euch nicht zumuten. Nur noch eins: Diese tolle Rampe auf der östlichen Seite vom Hossauerweg abzweigend, hinauf Richtung bauzeitlicher Fußgängerbrücke. Gewagte Konstruktion - und nichts für Unsportliche. Geländer sind überbewertet.

Au weia! Am besten Mail an die Bauaufsicht des Bezirks, sowas gehört sofort gesperrt und in Ordnung gebracht! Ist ohnehin nicht gerade eine Vorzeigebaustelle, dort an der Säntisstraße, was Ordnung und Sicherheit angeht.

Edit: Hab ich direkt mal gemacht (Mail an Bauaufsicht des Bezirks und Bahn-Projekt, sowie EBA in cc):

Zitat

Sehr geehrte Damen und Herren,

anliegendes aktuelles Foto (entnommen aus [www.bahninfo-forum.de]) dokumentiert eine regelrecht abenteuerliche Gestaltung und „Absicherung“ der Zuwegung zur Fußgängerüberführung an der Bahn-Baustelle Säntisstraße. Ich bitte Sie, in Ihrem jeweiligen Verantwortungsbereich diesen Zustand unverzüglich abstellen zu lassen und sowohl Baufirma als auch DB-seitige Bauüberwachung nachdrücklich zu sensibilisieren.

Dem EBA (Herrn [...]) in cc zur Information und ggf. weiteren Veranlassung.

Mit freundlichen Grüßen
...

Nach einer Eingangsbestätigung beim DB-Projekt Dresdner Bahn direkt am Dienstag hat auch der nette Kollege vom EBA am Donnerstag folgendermaßen geantwortet:

Zitat

ich danke Ihnen für Ihr E-Mail.

Auf Anfrage des EBA hat der Projektleiter der Dresdner Bahn mitgeteilt, dass die in der Tat für die Nutzer der Fußgängerüberführung unzumutbare Situation bereits seit Dienstag bereinigt ist. Von dort aus wurde auch der Baufirma deutlich gemacht, dass Wiederholungen ähnlicher Art dringlich zu vermeiden seien.

Da hat sich die Meldung also gelohnt. Danke an Stichbahn für das Foto!

Viele Grüße
André
Zitat
andre_de
Zitat
aus einer Mail an André vom EBA, 07.10.21

Auf Anfrage des EBA hat der Projektleiter der Dresdner Bahn mitgeteilt, dass die in der Tat für die Nutzer der Fußgängerüberführung unzumutbare Situation bereits seit Dienstag bereinigt ist. Von dort aus wurde auch der Baufirma deutlich gemacht, dass Wiederholungen ähnlicher Art dringlich zu vermeiden seien.

Da hat sich die Meldung also gelohnt. Danke an Stichbahn für das Foto!

Viele Grüße
André


Hallo André,
danke!
In der Tat wurde die Stelle ausgebessert. Am späten Sonnabend Nachmittag sah es so aus. Vermutlich aus vielen Resten rasch gebaut, aber solide:


Ein kleiner Blick auf die andere Seite der Bahn, Säntisstraße mit Blick auf die Einmündung Albanstraße. Die eigentliche Bahnbaustelle im Hintergrund. Hier wurde jetzt für Leitungsarbeiten auch der verbliebene Gehweg aufgebrochen. Fußgänger dürfen jetzt quasi eine Baustellentour machen - mittendrin statt nur dabei ;)
Im Zuge der Grundstücksausfahrt im Vordergrund wurde Erde aufgeschüttet, so dass - im Bild schwer zu erkennen - eine recht ordentliche Kante zum übrigen Geländeniveau besteht.

Bild von heute gestern:


Da lohnt sich ja echt mal ein Hardtail Mountainbike in der Stadt ^^ Danke für die Aktualisierung!
Zitat
Stichbahn
Fußgänger dürfen jetzt quasi eine Baustellentour machen - mittendrin statt nur dabei ;)

Ich sag ja, Chaos-Baustelle. Sieht man auf den ersten Blick, ob Bauleitung und Bauüberwachung eine Baustelle im Griff haben oder nicht.
Zitat
andre_de
Zitat
Stichbahn
Fußgänger dürfen jetzt quasi eine Baustellentour machen - mittendrin statt nur dabei ;)

Ich sag ja, Chaos-Baustelle. Sieht man auf den ersten Blick, ob Bauleitung und Bauüberwachung eine Baustelle im Griff haben oder nicht.

Stimme ich dir zu, die Baustelle ist auch ziemlich offen zugänglich, zum Beispiel am ehemaligen Bahnübergang Alt-Lankwitz. Hab denen das schon per E-Mail mitgeteilt und auch eine Reaktion erhalten, aber bis dato besteht das Problem weiterhin.
Historisches / Interessantes Video auf YouTube mit der S2 von Marienfelde nach Lichtenrade vor dem Um-/Ausbau auf 2 Gleise.

BahnInfo.de/historische Videoaufnahmen
Hallo,

ich arbeite gerade meinen Berg an unveröffentlichten Fotos ab, im Ergebnis entstand eine neue Galerie zum Baufortschritt an der Dresdener Bahn im PFA 1:

https://www.baustellen-doku.info/berlin_dresdener-bahn/PFA1_Marienfelde_Attilastrasse-Schichauweg/20210918/

Immerhin an drei Eisenbahnüberführungen haben seit dem letzten Update die Hauptbauarbeiten begonnen, es geht also in großen Schritten voran.

Viele Grüße
André
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen