Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Die nächste Grundsatzdebatte zur S-Bahn
geschrieben von dubito ergo sum 
Wenn die 100 (oder 90) kommen, dann vermutlich nur auf ZBS Abschnitten, oder?

*******
Dieser Beitrag ist für Sie kostenlos. Er finanziert sich allein aus der Freizeitspende seines Schreibers.
Zitat
Logital
Wenn die 100 (oder 90) kommen, dann vermutlich nur auf ZBS Abschnitten, oder?

Das weiß ich nicht, darüber wurde auch noch nicht gesprochen. Ich kann mir aber nicht so richtig vorstellen, dass man da trennt, weil das Risiko doch zu groß wäre. Ich denke, man würde es einheitlich für die Baureihe regeln. Nach meinem Verständnis geht es ja letztendlich um den Bremsweg im Falle einer Schnellbremsung bei ungünstigsten Haftwerten. Ist der grundsätzlich nicht erfüllt, kann er auch nicht im ZBS-System erfüllt sein.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 26.07.2018 20:48 von Railroader.
Zitat
Tradibahner
Weil dann gar nichts mehr läuft, durch noch mehr Einsparungen.
Wieso wird "BWL" immer mit "Einsparungen" gleichgesetzt? BWL ist auch Investitionsrechnung, Supply-Chain-Management und vieles mehr. Eben halt alles, was man braucht, um einen Betrieb wettbewerbsfähig laufen zu lassen.
Kein BWLer ist interessiert daran, das gar nichts mehr läuft. BWLer arbeiten doch entweder daran, mit gegebenen Ressourcen das Maximum an Output zu erreichen. Oder einen vorgebenen Output mit minimalen Ressourcen zu erreichen. Output kann durchaus neben monetären Überschüssen auch Servicequalität oder Image sein.
Das Problem im Nahverkehr ist also ganz und gar nicht der BWLer an seinem Schreibtisch, sondern das, was die Politik vorgibt.

Zitat
Nemo
Sicher, man sollte einem Kaufmann zuhören, sich von einem Ökonomen beraten lassen und noch einen Juristen fragen, aber in jedem Fall sollte man die Entscheidungen dem gesunden Menschenverstand überlassen.
Wenn alles nur so einfach wäre...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.07.2018 13:23 von Beförderungsfall Nr. 8821.
Zitat
Nemo
...aber in jedem Fall sollte man die Entscheidungen dem gesunden Menschenverstand überlassen.

Was gesunder Menschenverstand ist, unterscheidet sich je nach Sicht, Vorkenntnissen und Interessenlage des Betrachters.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen