Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Straßenbahn nach Steglitz: Ausschreibung bis Posdamer Platz draußen
geschrieben von Nemo 
Zitat
B-V 3313
Zitat
RathausSpandau
Wäre die M4, wenn sie von Hohenschönhausen nach Steglitz führe, nicht zu lang und damit verspätungsanfällig?
Die M2 wäre wohl, was Bau und Betriebsablauf (sie müsste mindestens ein mal die M4/5/6-Trasse kreuzen) betrifft, nicht ganz optimal.

AlexII soll eh an die NBS angebunden werden, also könnten es problemlos die Linien M2 und/oder M4 werden. Das wird man dann sehen, wenn es soweit ist.

Ich weiß zwar nicht, ob es so umgesetzt werden soll, aber ich kann mich an eine dieses Thema betreffende Diskussion vor einigen Monaten erinnern, wo unter anderem vorgeschlagen wurde, die Linien M2, M4, M5 und M6 über die Rathausstr. zu führen. An der Kreuzung Rathausstr. / Spandauer Str. würden sich ihre Wege trennen: M5 und M6 nach Nordwesten in Richtung Hackescher Markt, M2 und M4 nach Südosten in Richtung Molkenmarkt.

Die "alte" Strecke über Karl-Liebknecht-Str. und Gontardstr. würde dann allenfalls als Betriebsstrecke für Umleitungen etc. zur Verfügung stehen.

Somit würde es im Bereich der Stadtbahn keine Linienkreuzungen, sondern lediglich -Verzweigungen geben.

Um Nachfragen zuvorzukommen, ich habe bewusst M2 und M4 geschrieben, da neben der NBS zum Potsdamer Platz auch eine weitere Strecke am Spittelmarkt abzweigen und über Axel-Springer-Str., Lindenstr. und Hallesches Tor zum Mehringdamm führen soll. In den Diskussionen wurde die M4 als die Linie nach Steglitz und die M2 als wahrscheinlichster Kandidat für die Strecke zum Mehringdamm gehandelt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.09.2018 22:23 von J. aus Hakenfelde.
So ist es.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Ist auch daran gedacht neue Linien zu erstellen oder soll alles nur dumpf nach Westen verlängert werden und die M8 dann irgendwann Ahrensfelde/Stadtgrenze <-> Brunsbütteler Damm/Stadgrenze fahren?
Mit Sicherheit wird es irgendwann neue Linien geben. Aber wer kann heute schon genaues sagen? Im Gegensatz zur U-Bahn kann man das bei der Straßenbahn ja relativ flexibel handhaben.

Die M2 ist bisher relativ kurz und daher aus meiner Sicht erste Priorität für eine Verlängerung über Alex hinaus.
Die M6 ist schon ewig lang, und sollte daher nicht bis nach Lichterfelde Ost verlängert werden.
Die anderen Linien liegen irgendwo dazwischen.

Die M3 ist noch frei, und bietet sich für eine neue Linienbezeichnung an. ;-)
Zitat
Latschenkiefer
Mit Sicherheit wird es irgendwann neue Linien geben. Aber wer kann heute schon genaues sagen? Im Gegensatz zur U-Bahn kann man das bei der Straßenbahn ja relativ flexibel handhaben.

Die M2 ist bisher relativ kurz und daher aus meiner Sicht erste Priorität für eine Verlängerung über Alex hinaus.
Die M6 ist schon ewig lang, und sollte daher nicht bis nach Lichterfelde Ost verlängert werden.
Die anderen Linien liegen irgendwo dazwischen.

Die M3 ist noch frei, und bietet sich für eine neue Linienbezeichnung an. ;-)

Mit dem richtigen Vorrang sind natürlich auch lange Straßenbahnlinen zuverlässig zu betreiben. Im anderen Fall wird man wohl eher eine Linie von Steglitz zum Alex fahren lassen und eine Linie von Hohenschönhausen zum Potsdamer Platz.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Latschenkiefer
Mit Sicherheit wird es irgendwann neue Linien geben. Aber wer kann heute schon genaues sagen? Im Gegensatz zur U-Bahn kann man das bei der Straßenbahn ja relativ flexibel handhaben.

Die M2 ist bisher relativ kurz und daher aus meiner Sicht erste Priorität für eine Verlängerung über Alex hinaus.
Die M6 ist schon ewig lang, und sollte daher nicht bis nach Lichterfelde Ost verlängert werden.
Die anderen Linien liegen irgendwo dazwischen.

Die M3 ist noch frei, und bietet sich für eine neue Linienbezeichnung an. ;-)

Ebenso gibt es noch keine M7 und eine M9 ist soweit mir bekannt ist für den M41er-Abschnitt S Schöneweide <> U Hermannplatz vorgesehen bzw. S+U Potsdamer Platz <> U Hermannplatz.(ich weiß jetzt nicht genau welche Hälfte vom M41er als M9 "verstraßenbahnt" werden soll?)

Und dann gibt es ja noch die Strecke die vom Potsdamer Platz irgendwie zum Bhf. Zoo geführt werden soll?!Das könnte dann die M3 werden...aber wo beginnt diese geplante Linie zum Zoo? Am Potsdamer Platz wäre unsinnig? Wer weiss da mehr drüber?
Zitat
BoBV
Und dann gibt es ja noch die Strecke die vom Potsdamer Platz irgendwie zum Bhf. Zoo geführt werden soll?!Das könnte dann die M3 werden...aber wo beginnt diese geplante Linie zum Zoo? Am Potsdamer Platz wäre unsinnig? Wer weiss da mehr drüber?

Da empfehle ich diesen Link.
Da wird die Streckenführung grob umrissen.

Gruß.
aaaahhhh also wird Großprofil-U3 und U10 in Form von Straßenbahnen nahezu vollständig ausgeführt [Ironie]
Zitat
Latschenkiefer

Die M3 ist noch frei, und bietet sich für eine neue Linienbezeichnung an. ;-)

Ich schätze mal das die M3 in Zukunft eine Route Blankenburg-Blankenburger Süden-Heinersdorf-Alexanderplatz und weiter Richtung Süd-Westen bekommen wird.
Wer weiß, vielleicht kommt die BVG bis dahin auch mit einem völlig neuen Liniensystem um die Ecke...

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Salzufler
Zitat
Latschenkiefer

Die M3 ist noch frei, und bietet sich für eine neue Linienbezeichnung an. ;-)

Ich schätze mal das die M3 in Zukunft eine Route Blankenburg-Blankenburger Süden-Heinersdorf-Alexanderplatz und weiter Richtung Süd-Westen bekommen wird.

Ich halte dagegen.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
J. aus Hakenfelde
Ich weiß zwar nicht, ob es so umgesetzt werden soll, aber ich kann mich an eine dieses Thema betreffende Diskussion vor einigen Monaten erinnern, wo unter anderem vorgeschlagen wurde, die Linien M2, M4, M5 und M6 über die Rathausstr. zu führen. An der Kreuzung Rathausstr. / Spandauer Str. würden sich ihre Wege trennen: M5 und M6 nach Nordwesten in Richtung Hackescher Markt, M2 und M4 nach Südosten in Richtung Molkenmarkt.

Die "alte" Strecke über Karl-Liebknecht-Str. und Gontardstr. würde dann allenfalls als Betriebsstrecke für Umleitungen etc. zur Verfügung stehen.

Eigentlich eine interessante Idee, da es auf der Strecke durch die Karl-Liebknecht-Straße keine eigenen Haltestellen gibt. Ich sehe aber zwei Probleme:

1. Die Bestandsstrecke ist mit M4, M5 und M6 bereits sehr gut ausgelastet; teilweise kommt es zum Straßenbahnstau und für eine Weile geht fast gar nichts. Kommt jetzt noch eine vierte Linie mit der M2 dazu, verlagert sich das Problem auf die Rathausstraße. Ich bezweifle, dass man da spontan gegensteuert und über die "alte" Strecke Karl-Liebknecht-Straße fährt.
2. Was passiert mit der wichtigen Umsteigehaltestelle Gontardstraße? Legt man die Haltestelle neu in die Rathausstraße, verlängern sich für alle Teilnehmer die Wege Richtung S- und Regionalbahnhof. Gut, ein Teil wird bereits am Rathaus in die U5 umsteigen, eine wichtige Umsteigeverbindung bleibt es aber dennoch.

Eher halte ich es für sinnvoll, die Haltestelle Memhardstraße nach Südwesten zu verschieben und die Strecke Dircksenstraße vom regulären Betrieb zu befreien. M2 und M5 (oder M6) könnte man dann über die Karl-Liebknecht-Straße führen, M4 und M5 (oder M6) über die Rathausstraße. Somit entflechtet man auch die schwierige Situation unter der S-Bahnbrücke an der Rathausstraße, die in der Hauptverkehrszeit mit vier Linien sicherlich zu Konflikten führen würde. Das o.g. Problem mit der Haltestelle Gontardstraße könnte man dann mit einer Haltestelle direkt unter der Brücke für die M4 und M5 lösen, da aus der Dircksenstraße keine Linie mehr in die Rathausstraße abzweigen würde. Nachteil: Die Umsteigeverbindung von der M5 (oder M6) zur U5 ist deutlich länger, die M2 erreicht die U5 eine Station später am Rathaus in der Spandauer Straße.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.10.2018 00:01 von m7486.
zum Schmunzeln:
Ich würde den T24/B25 nachbauen lassen und alle ~20 Linien aus 1930 wieder über die Leipziger Straße fahren lassen.
Zitat
m7486
1. Die Bestandsstrecke ist mit M4, M5 und M6 bereits sehr gut ausgelastet; teilweise kommt es zum Straßenbahnstau und für eine Weile geht fast gar nichts. Kommt jetzt noch eine vierte Linie mit der M2 dazu, verlagert sich das Problem auf die Rathausstraße. Ich bezweifle, dass man da spontan gegensteuert und über die "alte" Strecke Karl-Liebknecht-Straße fährt.

Wenn man die Einmündung Spandauer Straße/Rathausstraße schlau löst, passiert da nichts. Also die Haltestelle U Rotes Rathaus Richtung Alex weit genug hinter die Einmündung und für die Richtungen Hackescher Markt/Leipziger Straße eine Vorsortieranlage oder zumindest vorgezogene Weichenzungen und dann passt das.

Zitat
m7486
2. Was passiert mit der wichtigen Umsteigehaltestelle Gontardstraße? Legt man die Haltestelle neu in die Rathausstraße, verlängern sich für alle Teilnehmer die Wege Richtung S- und Regionalbahnhof. Gut, ein Teil wird bereits am Rathaus in die U5 umsteigen, eine wichtige Umsteigeverbindung bleibt es aber dennoch.

Ja, die Wege verlängern sich etwas. Aber das entzerrt auch ein wenig die Fahrgastströme an der jetzt sehr engen Haltestelle.

Zitat
m7486
Eher halte ich es für sinnvoll, die Haltestelle Memhardstraße nach Südwesten zu verschieben und die Strecke Dircksenstraße vom regulären Betrieb zu befreien.

Die M2 ist da genau richtig!

Zitat
m7486
M2 und M5 (oder M6) könnte man dann über die Karl-Liebknecht-Straße führen, M4 und M5 (oder M6) über die Rathausstraße. Somit entflechtet man auch die schwierige Situation unter der S-Bahnbrücke an der Rathausstraße, die in der Hauptverkehrszeit mit vier Linien sicherlich zu Konflikten führen würde.

Was soll denn da eng werden? Dort braucht man noch nicht einmal Signale (außer für die Weichenstellung)!

Zitat
m7486
Das o.g. Problem mit der Haltestelle Gontardstraße könnte man dann mit einer Haltestelle direkt unter der Brücke für die M4 und M5 lösen, da aus der Dircksenstraße keine Linie mehr in die Rathausstraße abzweigen würde. Nachteil: Die Umsteigeverbindung von der M5 (oder M6) zur U5 ist deutlich länger, die M2 erreicht die U5 eine Station später am Rathaus in der Spandauer Straße.

Dafür hat man dann wesentlich weitere Wege von der Liebknechtstraße zur S-Bahn. Oben war das bei vielleicht 50m noch ein Nachteil. ,-)

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
m7486
2. Was passiert mit der wichtigen Umsteigehaltestelle Gontardstraße? Legt man die Haltestelle neu in die Rathausstraße, verlängern sich für alle Teilnehmer die Wege Richtung S- und Regionalbahnhof. Gut, ein Teil wird bereits am Rathaus in die U5 umsteigen, eine wichtige Umsteigeverbindung bleibt es aber dennoch.

Eher halte ich es für sinnvoll, die Haltestelle Memhardstraße nach Südwesten zu verschieben und die Strecke Dircksenstraße vom regulären Betrieb zu befreien. M2 und M5 (oder M6) könnte man dann über die Karl-Liebknecht-Straße führen, M4 und M5 (oder M6) über die Rathausstraße. Somit entflechtet man auch die schwierige Situation unter der S-Bahnbrücke an der Rathausstraße, die in der Hauptverkehrszeit mit vier Linien sicherlich zu Konflikten führen würde. Das o.g. Problem mit der Haltestelle Gontardstraße könnte man dann mit einer Haltestelle direkt unter der Brücke für die M4 und M5 lösen, da aus der Dircksenstraße keine Linie mehr in die Rathausstraße abzweigen würde. Nachteil: Die Umsteigeverbindung von der M5 (oder M6) zur U5 ist deutlich länger, die M2 erreicht die U5 eine Station später am Rathaus in der Spandauer Straße.

Reguläre Haltestellen unter den Stadtbahnbrücken sind nicht möglich, da die Strecke in der Dircksenstraße keinesfalls aufgegeben werden soll. Bedenke bitte, dass schon heute die 62-Meter-Haltestelle plus Rampen Standard ist. Will man den kommenden Verkehrszuwachs weiterhin mit Straßenbahnen abdecken, wird man mittelfristig um den Ausbau für 75m lange und 2,65m breite Fahrzeuge (den Grenzwert für straßenabhängige Bahnen gemäß BOStrab §34) nicht herum kommen.
Bei der Vorplanung hat sich die Beibehaltung der Abzweige in die Dircksenstraße und in die Gontardstraße als machbar erwiesen. Ich persönlich würde auf den doppelten Abzweig zwischen Gontardstraße und Rathausstraße jedoch verzichten und die geplante Haltestelle Rathausstraße noch ein paar Meter Richtung Stadtbahn verschieben. Allerdings wäre mit diesem Abzweig im Umleitungsfall vom Hackeschen Markt kommend eine Schleifenfahrt über Spandauer Straße - Rathaussstraße - Gontardstraße - Liebknechtstraße (oder andersrum) möglich. Es würde dafür auch ein einfacher Gleisbogen ohne Kreuzungen (wie zwischen Alex und Dircksenstraße) ausreichen.

so long

Mario


Mario, hast du noch mehr Bilder?

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Ich finde, dass am Alex die Haltestellen genau richtig liegen, günstig zur S-Bahn und U8. Dort Linien ohne Not wegzunehmen halte ich für Unsinn. Wenn man sich dazu entscheidet, die M4 geradeaus fahren zu lassen, dann ist das vielleicht noch sinnvoll und der verlängerte Umsteigeweg für diese eine Linie wäre akzeptabel, weil die anderen Varianten der Linienführung zu umständlich sind.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
B-V 3313
Mario, hast du noch mehr Bilder?

Ja, aber keine Rechte daran.
Hin und wieder ein stark verkleinerter Auszug könnte hoffentlich ohne Ärger durchgehen ...
Falls das nicht ok. sein sollte, nehme ich (oder der Admin) das sofort wieder raus.

so long

Mario
Wie soll denn U-Bhf Rotes Rathaus (Ecke Rathaussstraße und Spandauer Straße) gelöst werden? Wo kommen die Haltestellen hin, gäbe es eine Vorsortieranlage? Worte reichen. ;-)

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Wie soll denn U-Bhf Rotes Rathaus (Ecke Rathaussstraße und Spandauer Straße) gelöst werden? Wo kommen die Haltestellen hin, gäbe es eine Vorsortieranlage? Worte reichen. ;-)

Wozu eine Vorsortieranlage? Der Regelbetrieb wird doch dann ausschließlich Fahrten vom Alex zum Molkenmarkt vorsehen.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen