Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
U-Bahnzug Ik18
geschrieben von Bd2001 
Re: U-Bahnzug Ik18
27.05.2019 23:19
Zitat

Nicht überall, wie oft denn nun noch?
Mußt ja nicht gleich gereizt reagieren. Deshalb frage ich ja. Ich habe es halt anders in Erinnerung.

Zitat

Ja klar. Bei offener Tür war auch nichts anderes möglich.
Ähhh, doch. Dem Fahrgast freundlich sagen, dass er doch bitte erst ab der Einstiegshaltestelle einsteigen soll bzw. ihm freundlich mitteilen, dass noch kein Zustieg möglich ist.
Ab wann gab es denn die Betriebshaltestelle bzw. wie war die Situation bzgl. der Pause damals (60er und früher)
Re: U-Bahnzug Ik18
27.05.2019 23:24
Zitat
GraphXBerlin
Ab wann gab es denn die Betriebshaltestelle bzw. wie war die Situation bzgl. der Pause damals (60er und früher)

Keine Ahnung ab wann und wo genau die Pause erstmals ohne Fahrgäste gewährt wurde. Vermutlich, wenn die auf Betriebshöfen stattfand. Die Fahrgäste durften damals zusteigen, ganz einfach. Der Fahrer hatte ja seine abgeschlossene Kabine.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Re: U-Bahnzug Ik18
28.05.2019 07:53
Zitat
Lepus
Betriebshaltestelle... wenn ich das schon wieder lese bekomme ich das ... Das Ding sollte Betriebsparkstelle heißen, wenn da keine Fahrgäste einsteigen dürfen... So wie an der Revaler Str.

Also ich kann viel Rumreiterei auf Begriffen nachvollziehen, aber das? Wer sagt denn, dass man an einer Haltestelle per Definition auch einsteigen kann? Es heißt ja Haltestelle, nicht Ein-/Ausstiegsstelle. Parken ist ja meist eher etwas Dauerhafteres als einige Minuten.
Lasst uns Haltestelle in Ladepunkt umbenennen ;-p
Re: U-Bahnzug Ik18
28.05.2019 08:07
Zitat
VBB/HVV
Zitat
Lepus
Betriebshaltestelle... wenn ich das schon wieder lese bekomme ich das ... Das Ding sollte Betriebsparkstelle heißen, wenn da keine Fahrgäste einsteigen dürfen... So wie an der Revaler Str.

Also ich kann viel Rumreiterei auf Begriffen nachvollziehen, aber das? Wer sagt denn, dass man an einer Haltestelle per Definition auch einsteigen kann? Es heißt ja Haltestelle, nicht Ein-/Ausstiegsstelle. Parken ist ja meist eher etwas Dauerhafteres als einige Minuten.

Und dann stand da an manchen Betriebshaltestellen noch nicht einmal Betriebshaltestelle dran, geschweige denn steht da ein Haltestellenmast*...

*Hertzalllee for example

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Re: U-Bahnzug Ik18
28.05.2019 20:37
Und was hat das alles mit "U-Bahnzug Ik18" zu tun?
Re: U-Bahnzug Ik18
28.05.2019 22:30
Gar nichts. Und "ich" habe auch noch mitgemacht...

Laßt uns zum Thema zurückkehren... ;-)
Re: U-Bahnzug Ik18
28.05.2019 22:48
Zitat
PassusDuriusculus
Lasst uns Haltestelle in Ladepunkt umbenennen ;-p

Warum meinst du, dass dies einen Sinn hat?
Zitat
Ruhlebener
Und was hat das alles mit "U-Bahnzug Ik18" zu tun?

Das frage ich mich auch schon seit ein paar Seiten...

Zum Thema:

Die Auslieferung der IK18 ist fast abgeschlossen. Es fehlen noch 1063 und 1064. Sollte die Auslieferung nicht schon im April beendet sein? Liegt da ein Verzug vor?

LG

Im Untergrund liegen Tunnel ;-)
Re: U-Bahnzug Ik18
29.05.2019 22:58
Meines Wissens sollten alle IK18 in der ersten Jahreshälfte diesen Jahres ausgeliefert sein.
Re: U-Bahnzug Ik18
29.05.2019 23:20
Zitat
Henning
Meines Wissens sollten alle IK18 in der ersten Jahreshälfte diesen Jahres ausgeliefert sein.

Es war mal von April 2019 die Rede.
Zitat
Untergrundratte
Es fehlen noch 1063 und 1064. Sollte die Auslieferung nicht schon im April beendet sein? Liegt da ein Verzug vor?

Ja, Vertragstermin für den letzten der 27 IK18 war der 30. April. Wie seit Jahren üblich gehen Herstellung, Inbetriebsetzung und Lieferung durch das Waggonbauunternehmen Stadler nicht ganz problemlos ab.
Anhaltspunkte dafür sind Unstetigkeiten in den Lieferungterminen und in der Reihenfolge sowie Zusammenstellung einiger Vierwagenzüge mit unterschiedlichen Fabriknummern. Bisher aber noch nicht so dramatisch wie bei den HK06 von Bombardier, deren Lieferung 2006 für fast ein Jahr unterbrochen wurde. Das hat übrigens Spätfolgen, so dass nun fast alle HK-Züge kurz nacheinander Fristablauf haben und natürlich nicht gleichzeitig die HU/Inspektion durchlaufen können. Die IK-Lieferung führt dadurch noch nicht zum Ende des Wagenmangels.

so long

Mario
Re: U-Bahnzug Ik18
30.05.2019 01:01
Zitat
der weiße bim
Ja, Vertragstermin für den letzten der 27 IK18 war der 30. April. Wie seit Jahren üblich gehen Herstellung, Inbetriebsetzung und Lieferung durch das Waggonbauunternehmen Stadler nicht ganz problemlos ab.

Ah, daher hat Stadler wieder den Zuschlag für den J/Jk bekommen.

Zitat
der weiße bim
Anhaltspunkte dafür sind Unstetigkeiten in den Lieferungterminen und in der Reihenfolge sowie Zusammenstellung einiger Vierwagenzüge mit unterschiedlichen Fabriknummern. Bisher aber noch nicht so dramatisch wie bei den HK06 von Bombardier, deren Lieferung 2006 für fast ein Jahr unterbrochen wurde. Das hat übrigens Spätfolgen, so dass nun fast alle HK-Züge kurz nacheinander Fristablauf haben und natürlich nicht gleichzeitig die HU/Inspektion durchlaufen können. Die IK-Lieferung führt dadurch noch nicht zum Ende des Wagenmangels.

Aber die Lieferung mildert ihn erheblich. So sind in den letzten Tagen alle Züge im Kleinprofil mit voller Zugstärke gefahren. Kürzere Züge kommen auch nur vor, werden aber meist nach kurzer Zeit wieder hochgekuppelt.
Re: U-Bahnzug Ik18
30.05.2019 09:29
Zitat
der weiße bim
Zitat
Untergrundratte
Es fehlen noch 1063 und 1064. Sollte die Auslieferung nicht schon im April beendet sein? Liegt da ein Verzug vor?

Ja, Vertragstermin für den letzten der 27 IK18 war der 30. April. Wie seit Jahren üblich gehen Herstellung, Inbetriebsetzung und Lieferung durch das Waggonbauunternehmen Stadler nicht ganz problemlos ab.
Anhaltspunkte dafür sind Unstetigkeiten in den Lieferungterminen und in der Reihenfolge sowie Zusammenstellung einiger Vierwagenzüge mit unterschiedlichen Fabriknummern. Bisher aber noch nicht so dramatisch wie bei den HK06 von Bombardier, deren Lieferung 2006 für fast ein Jahr unterbrochen wurde. Das hat übrigens Spätfolgen, so dass nun fast alle HK-Züge kurz nacheinander Fristablauf haben und natürlich nicht gleichzeitig die HU/Inspektion durchlaufen können. Die IK-Lieferung führt dadurch noch nicht zum Ende des Wagenmangels.

Die Lieferung dürfte ja wieder einfacher gehen, wenn die Bauarbeiten an der U5 beendet sind. Die der Ik20 so oder so.
Re: U-Bahnzug Ik18
30.05.2019 10:45
Zitat
Bd2001
Zitat
der weiße bim
Ja, Vertragstermin für den letzten der 27 IK18 war der 30. April. Wie seit Jahren üblich gehen Herstellung, Inbetriebsetzung und Lieferung durch das Waggonbauunternehmen Stadler nicht ganz problemlos ab.

Ah, daher hat Stadler wieder den Zuschlag für den J/Jk bekommen.

Zitat
der weiße bim
Anhaltspunkte dafür sind Unstetigkeiten in den Lieferungterminen und in der Reihenfolge sowie Zusammenstellung einiger Vierwagenzüge mit unterschiedlichen Fabriknummern. Bisher aber noch nicht so dramatisch wie bei den HK06 von Bombardier, deren Lieferung 2006 für fast ein Jahr unterbrochen wurde. Das hat übrigens Spätfolgen, so dass nun fast alle HK-Züge kurz nacheinander Fristablauf haben und natürlich nicht gleichzeitig die HU/Inspektion durchlaufen können. Die IK-Lieferung führt dadurch noch nicht zum Ende des Wagenmangels.

Aber die Lieferung mildert ihn erheblich. So sind in den letzten Tagen alle Züge im Kleinprofil mit voller Zugstärke gefahren. Kürzere Züge kommen auch nur vor, werden aber meist nach kurzer Zeit wieder hochgekuppelt.

In letzter Zeit fuhren auf der U3 aber wieder Kurzzüge in erheblicher Anzahl...
Re: U-Bahnzug Ik18
30.05.2019 11:38
Zitat
Rekowagen
Zitat
Bd2001
Zitat
der weiße bim
Ja, Vertragstermin für den letzten der 27 IK18 war der 30. April. Wie seit Jahren üblich gehen Herstellung, Inbetriebsetzung und Lieferung durch das Waggonbauunternehmen Stadler nicht ganz problemlos ab.

Ah, daher hat Stadler wieder den Zuschlag für den J/Jk bekommen.

Zitat
der weiße bim
Anhaltspunkte dafür sind Unstetigkeiten in den Lieferungterminen und in der Reihenfolge sowie Zusammenstellung einiger Vierwagenzüge mit unterschiedlichen Fabriknummern. Bisher aber noch nicht so dramatisch wie bei den HK06 von Bombardier, deren Lieferung 2006 für fast ein Jahr unterbrochen wurde. Das hat übrigens Spätfolgen, so dass nun fast alle HK-Züge kurz nacheinander Fristablauf haben und natürlich nicht gleichzeitig die HU/Inspektion durchlaufen können. Die IK-Lieferung führt dadurch noch nicht zum Ende des Wagenmangels.

Aber die Lieferung mildert ihn erheblich. So sind in den letzten Tagen alle Züge im Kleinprofil mit voller Zugstärke gefahren. Kürzere Züge kommen auch nur vor, werden aber meist nach kurzer Zeit wieder hochgekuppelt.

In letzter Zeit fuhren auf der U3 aber wieder Kurzzüge in erheblicher Anzahl...

Auf der U2 kann man das durch viel Gisela, Hk und Ik viel besser aussehen lassen.
Re: U-Bahnzug Ik18
30.05.2019 12:22
Zitat
Rekowagen
Zitat
Bd2001

Aber die Lieferung mildert ihn erheblich. So sind in den letzten Tagen alle Züge im Kleinprofil mit voller Zugstärke gefahren. Kürzere Züge kommen auch nur vor, werden aber meist nach kurzer Zeit wieder hochgekuppelt.

In letzter Zeit fuhren auf der U3 aber wieder Kurzzüge in erheblicher Anzahl...

Ich schrieb ja auch, es mildert ihn und nicht es gibt ihn nicht mehr. Die Kurzzüge auf der U3 entstanden meist durch Fahrzeugschäden und die Werkstatt lieferte Ersatz. In der Zwischenzeit fuhr man eben mit Kurzzügen. Im Gegensatz fuhr man früher den ganzen Tag nur mit vier Wagen.

Hätten wir durch die Lieferung des Ik18 keinen Fahrzeugmangel mehr dann hätte man einen Standzug ins Rennen geschickt.
Re: U-Bahnzug Ik18
30.05.2019 13:21
Zitat
Bd2001
Zitat
Rekowagen
Zitat
Bd2001

Aber die Lieferung mildert ihn erheblich. So sind in den letzten Tagen alle Züge im Kleinprofil mit voller Zugstärke gefahren. Kürzere Züge kommen auch nur vor, werden aber meist nach kurzer Zeit wieder hochgekuppelt.

In letzter Zeit fuhren auf der U3 aber wieder Kurzzüge in erheblicher Anzahl...

Ich schrieb ja auch, es mildert ihn und nicht es gibt ihn nicht mehr. Die Kurzzüge auf der U3 entstanden meist durch Fahrzeugschäden und die Werkstatt lieferte Ersatz. In der Zwischenzeit fuhr man eben mit Kurzzügen. Im Gegensatz fuhr man früher den ganzen Tag nur mit vier Wagen.

Hätten wir durch die Lieferung des Ik18 keinen Fahrzeugmangel mehr dann hätte man einen Standzug ins Rennen geschickt.

Daß sich die Fahrzeugsituation im Kleinprofil dann ja tatsächlich bessert, freut mich natürlich total! Mein Eindruck zur U3 ist natürlich auch nicht repräsentativ, ich kann ja nur sagen, daß ich in den letzten Wochen morgens auf dem Weg zur Uni doch nicht wenige Kurzzüge auf der U3 gesehen habe. Auf der U1 fahren aber witzigerweise immer 6-Wagen Züge.
LG Rekowagen
Re: U-Bahnzug Ik18
30.05.2019 13:35
Zitat
Rekowagen
Zitat
Bd2001
Zitat
Rekowagen
Zitat
Bd2001

Aber die Lieferung mildert ihn erheblich. So sind in den letzten Tagen alle Züge im Kleinprofil mit voller Zugstärke gefahren. Kürzere Züge kommen auch nur vor, werden aber meist nach kurzer Zeit wieder hochgekuppelt.

In letzter Zeit fuhren auf der U3 aber wieder Kurzzüge in erheblicher Anzahl...

Ich schrieb ja auch, es mildert ihn und nicht es gibt ihn nicht mehr. Die Kurzzüge auf der U3 entstanden meist durch Fahrzeugschäden und die Werkstatt lieferte Ersatz. In der Zwischenzeit fuhr man eben mit Kurzzügen. Im Gegensatz fuhr man früher den ganzen Tag nur mit vier Wagen.

Hätten wir durch die Lieferung des Ik18 keinen Fahrzeugmangel mehr dann hätte man einen Standzug ins Rennen geschickt.

Daß sich die Fahrzeugsituation im Kleinprofil dann ja tatsächlich bessert, freut mich natürlich total! Mein Eindruck zur U3 ist natürlich auch nicht repräsentativ, ich kann ja nur sagen, daß ich in den letzten Wochen morgens auf dem Weg zur Uni doch nicht wenige Kurzzüge auf der U3 gesehen habe. Auf der U1 fahren aber witzigerweise immer 6-Wagen Züge.

Bei Wagenmangel ist die Vorgabe, zuerst die U3 zu schwächen weil diese ja im 6/4-Minutentakt fährt und die U1 nur aller 10 Minuten.

Diese Woche hatten wir auch einen Kurzzug auf der U1 weil der am Vortag der auf Uhlandstraße aussetzder Zug der U3 nicht mehr auf sechs Wagen verstärkt werden konnte. Das wurde aber schon Vormittag wieder geändert.
Re: U-Bahnzug Ik18
30.05.2019 13:46
Zitat
Bd2001
Zitat
Rekowagen
Zitat
Bd2001
Zitat
Rekowagen
Zitat
Bd2001

Aber die Lieferung mildert ihn erheblich. So sind in den letzten Tagen alle Züge im Kleinprofil mit voller Zugstärke gefahren. Kürzere Züge kommen auch nur vor, werden aber meist nach kurzer Zeit wieder hochgekuppelt.

In letzter Zeit fuhren auf der U3 aber wieder Kurzzüge in erheblicher Anzahl...

Ich schrieb ja auch, es mildert ihn und nicht es gibt ihn nicht mehr. Die Kurzzüge auf der U3 entstanden meist durch Fahrzeugschäden und die Werkstatt lieferte Ersatz. In der Zwischenzeit fuhr man eben mit Kurzzügen. Im Gegensatz fuhr man früher den ganzen Tag nur mit vier Wagen.

Hätten wir durch die Lieferung des Ik18 keinen Fahrzeugmangel mehr dann hätte man einen Standzug ins Rennen geschickt.

Daß sich die Fahrzeugsituation im Kleinprofil dann ja tatsächlich bessert, freut mich natürlich total! Mein Eindruck zur U3 ist natürlich auch nicht repräsentativ, ich kann ja nur sagen, daß ich in den letzten Wochen morgens auf dem Weg zur Uni doch nicht wenige Kurzzüge auf der U3 gesehen habe. Auf der U1 fahren aber witzigerweise immer 6-Wagen Züge.

Bei Wagenmangel ist die Vorgabe, zuerst die U3 zu schwächen weil diese ja im 6/4-Minutentakt fährt und die U1 nur aller 10 Minuten.

Diese Woche hatten wir auch einen Kurzzug auf der U1 weil der am Vortag der auf Uhlandstraße aussetzder Zug der U3 nicht mehr auf sechs Wagen verstärkt werden konnte. Das wurde aber schon Vormittag wieder geändert.

Hmm, das verstehe ich natürlich, andererseits frage ich mich immer, wie ein Kurzzug die Studentenmassen vom Fehrbelliner und Heidelberger Platz wegkriegen soll.. ^^
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen