Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Fragen (Q3 / 2019)
geschrieben von LariFari 
Re: Fragen (Q3 / 2019)
31.07.2019 15:24
Aus dem VBB-Tarif, Anlage 3, Verzeichnis der Transitfälle:

Zitat

Zeitkarten, die mindestens für Berlin und den Landkreis Teltow-Fläming gelten, berechtigen den
Inhaber zur Fahrt zwischen Großbeeren und Lichterfelde Ost über den Bahnhof Teltow.

Wo ist denn da der Transitfall?

Eine Zeitkarte des genannten Geltungsbereichs ist

Berlin ABC + TF

Nun liegt ja Teltow bekanntlich genauso wenig in Teltow-Fläming wie Potsdam in Potsdam-mittelmark, jedoch wird Teltow doch wohl schon durch Berlin C abgedeckt.

Oder was konkret übersehe ich da?
Re: Fragen (Q3 / 2019)
31.07.2019 17:25
Zitat
fatabbot
Aus dem VBB-Tarif, Anlage 3, Verzeichnis der Transitfälle:

Zitat

Zeitkarten, die mindestens für Berlin und den Landkreis Teltow-Fläming gelten, berechtigen den
Inhaber zur Fahrt zwischen Großbeeren und Lichterfelde Ost über den Bahnhof Teltow.

Wo ist denn da der Transitfall?

Eine Zeitkarte des genannten Geltungsbereichs ist

Berlin ABC + TF

Nun liegt ja Teltow bekanntlich genauso wenig in Teltow-Fläming wie Potsdam in Potsdam-mittelmark, jedoch wird Teltow doch wohl schon durch Berlin C abgedeckt.

Oder was konkret übersehe ich da?

Gab es vielleicht früher mal Zeitkarten, die nur für Berlin AB + TF galten?
Dann könnte diese Regelung genau so ein Überbleibsel im Tarif sein wie das erhöhte Beförderungsentgelt (EBE) in Höhe des doppelten Fahrpreises. Letzteres kommt aktuell nämlich nie zur Anwendung, da der höchstmögliche Einzelfahrpreis 23,50 € beträgt; das doppelte wären dann 47,00 €, also immer noch weniger als das das Mindest-EBE von 60 €.
Re: Fragen (Q3 / 2019)
31.07.2019 17:52
Zitat
Jumbo
Gab es vielleicht früher mal Zeitkarten, die nur für Berlin AB + TF galten?

Das hätte doch schon immer dem VBB-Tarif widersprochen, weil dieser fordert, dass zwischen dem letzten Bahnhof des Gültigkeitsgebiets und des ersten des anderen eine gültige Fahrkarte vorliegen muss.
Re: Fragen (Q3 / 2019)
31.07.2019 18:20
Zitat
fatabbot
Zitat
Jumbo
Gab es vielleicht früher mal Zeitkarten, die nur für Berlin AB + TF galten?

Das hätte doch schon immer dem VBB-Tarif widersprochen, weil dieser fordert, dass zwischen dem letzten Bahnhof des Gültigkeitsgebiets und des ersten des anderen eine gültige Fahrkarte vorliegen muss.

Die Landkreise enden ja erst an der Stadtgrenze von Berlin, also an der Grenze zwischen Berlin B und Berlin C und nicht schon an der Außengrenze des C-Bereichs. D.h. eine Zeitkarte nur für TF würde bis Mahlow gelten (oder – falls dort Busse fahren – sogar bis zu den Siedlungen Roter Dudel und Waldblick). Somit könnte man auf der Dresdener Bahn mit Berlin AB + TF von Baruth bis Berlin durchfahren.
Von Luckenwalde nach Berlin via Anhalter Bahn fährt man ein kurzes Stück (nämlich in der Stadt Teltow) sowohl außerhalb vom Kreis Teltow-Fläming als außerhalb von Berlin, sodass die Transitregelung notwendig wurde.
Re: Fragen (Q3 / 2019)
31.07.2019 21:27
Zitat
Jumbo
Die Landkreise enden ja erst an der Stadtgrenze von Berlin, also an der Grenze zwischen Berlin B und Berlin C und nicht schon an der Außengrenze des C-Bereichs. D.h. eine Zeitkarte nur für TF würde bis Mahlow gelten (oder – falls dort Busse fahren – sogar bis zu den Siedlungen Roter Dudel und Waldblick). Somit könnte man auf der Dresdener Bahn mit Berlin AB + TF von Baruth bis Berlin durchfahren.

Nö, eben nicht, denn der VBB verlangt eine gültige Fahrkarte zwischen den zwei "Grenzpunkten", also der letzten Station in Mahlow und der ersten in Berlin B. ;-)
Re: Fragen (Q3 / 2019)
31.07.2019 21:42
Zitat
fatabbot
Zitat
Jumbo
Die Landkreise enden ja erst an der Stadtgrenze von Berlin, also an der Grenze zwischen Berlin B und Berlin C und nicht schon an der Außengrenze des C-Bereichs. D.h. eine Zeitkarte nur für TF würde bis Mahlow gelten (oder – falls dort Busse fahren – sogar bis zu den Siedlungen Roter Dudel und Waldblick). Somit könnte man auf der Dresdener Bahn mit Berlin AB + TF von Baruth bis Berlin durchfahren.

Nö, eben nicht, denn der VBB verlangt eine gültige Fahrkarte zwischen den zwei "Grenzpunkten", also der letzten Station in Mahlow und der ersten in Berlin B. ;-)

Dann dürfte es aber auch keine Monatskarten für zwei Landkreise geben, z.B. für PR + OPR, weil man ja keine Fahrkarte für die Strecke Heiligengrabe – Pritzwalk hätte. Solche Monatskarten gibt es aber.

Verwechselst du das eventuell mit den Regelungen zur Weiterfahrt über den Gültigkeitsbereich einer vorhandenen Fahrkarte hinaus? Wenn man eine Monatskarte nur für TF hat, braucht man tatsächlich Berlin ABC, um nach Berlin zu fahren.
Re: Fragen (Q3 / 2019)
31.07.2019 22:36
Zitat
Jumbo
Dann dürfte es aber auch keine Monatskarten für zwei Landkreise geben, z.B. für PR + OPR, weil man ja keine Fahrkarte für die Strecke Heiligengrabe – Pritzwalk hätte. Solche Monatskarten gibt es aber.
Hm, da hast du natürlich recht. Da stellt sich die Frage, warum dort Unterschiede gemacht werden.

Zitat

Verwechselst du das eventuell mit den Regelungen zur Weiterfahrt über den Gültigkeitsbereich einer vorhandenen Fahrkarte hinaus? Wenn man eine Monatskarte nur für TF hat, braucht man tatsächlich Berlin ABC, um nach Berlin zu fahren.

Durchaus möglich. Wobei es natürlich auch darauf ankommt, wohin man in Berlin will. BC könnte ja auch reichen. ;-)
Re: Fragen (Q3 / 2019)
31.07.2019 22:46
Zitat
fatabbot
Zitat
Jumbo
Verwechselst du das eventuell mit den Regelungen zur Weiterfahrt über den Gültigkeitsbereich einer vorhandenen Fahrkarte hinaus? Wenn man eine Monatskarte nur für TF hat, braucht man tatsächlich Berlin ABC, um nach Berlin zu fahren.

Durchaus möglich. Wobei es natürlich auch darauf ankommt, wohin man in Berlin will. BC könnte ja auch reichen. ;-)

Stimmt, BC könnte je nach Ziel auch reichen. Da hab ich wohl im Hinterkopf gehabt, dass man automatisch AB bekommt, wenn man von außerhalb C löst, auch wenn man eigentlich nur bis B will.
Re: Fragen (Q3 / 2019)
01.08.2019 12:56
Ich lese bei Fahrplanwechseln öfter davon das die neuen Daten über Nacht auf die Fahrzeuge überspielt werden.
Welche Daren gehen dabei eigentlich den anderen Weg außer die Zahl der Einnahmen/verkaufte Tickets?

Auch so profane Dinge wie welche Haltestelle ohne Halt durchfuhren wurde, wo Rollstühle ein/ausstiegen?

Irgendwo muß die BVG ja Daten herhaben für Änderungen die dann gern "erhöhtes Fahrgastaufkommen" heißen.
Re: Fragen (Q3 / 2019)
01.08.2019 13:37
Zitat
micha774
Ich lese bei Fahrplanwechseln öfter davon das die neuen Daten über Nacht auf die Fahrzeuge überspielt werden.
Welche Daren gehen dabei eigentlich den anderen Weg außer die Zahl der Einnahmen/verkaufte Tickets?

Auch so profane Dinge wie welche Haltestelle ohne Halt durchfuhren wurde, wo Rollstühle ein/ausstiegen?

Irgendwo muß die BVG ja Daten herhaben für Änderungen die dann gern "erhöhtes Fahrgastaufkommen" heißen.

Von wechen Daten sprichst du? Fahrplandaten? Auslastungsdaten? Und was ist "der andere Weg"?
Erhöhtes Verkehrsaufkommen: Es gibt die sogenannten 100% Meldungen. Die soll das Fahrpersonal absetzen wenn n9cht alle Fahrgäste an einer Haltestelle in Fahrzeug einsteigen konnten, die wollten.

*******
Aufgrund von Verzögerungen im Schreibablauf kommt es bei einige Beiträgen zu Verspätungen und Ausfällen.
Re: Fragen (Q3 / 2019)
01.08.2019 14:06
Der andere Weg = Daten VOM Bus.

Bei Fahrplanwechseln geht es ja ZUM Bus.

Die 100% sind mir natürlich bekannt, aber woher hat die BVG z.b.die Grundlage her, wenn Haltestellen aufgelöst werden (die nah an anderen liegen)?

Sowas bspw.meine ich auch.
Re: Fragen (Q3 / 2019)
01.08.2019 14:38
Zitat
micha774
Der andere Weg = Daten VOM Bus.

Die gehen dann wohl nach /dev/null
Re: Fragen (Q3 / 2019)
01.08.2019 23:00
Wie verfährt man eigentlich zum Fahrplanwechsel mit dem Nachtverkehr? Geht jetzt speziell um die Änderung am 04.08. Linie N2/M48. Laut Fahrinfo fährt der N2 am 04.08. noch bis 7:00 nach alten Plan. Es tauchen nur ab Fahrten um 4:00 der Hinweis auf, dass die Fahrten in der Zukunft liegen. Erst ab 7:00 treten die Änderung rund um den M48 in Kraft. So auch, wenn ich ein Fahrplan von der VBB-Seite ziehe.

Wird zum Fahrplanwechsel der Nachtverkehr nun tatsächlich nach alten Plan zuende gefahren oder wechselt man knallhart nach 03:00 (offizieller Tagesbeginn BVG) auf neuen Fahrplan und die Wagen vom N2 rücken ein?
Re: Fragen (Q3 / 2019)
02.08.2019 09:16
Hallo,

wie funktioniert eine "100%-Meldung" eigentlich praktisch? Letztens als ich vor der geschlossenen Tür eines überfüllten Busses stand, schaute der Fahrer lediglich demonstrativ aus dem linken Seitenfenster und tat nichts, was man als "Meldehandlung" hätte interpretieren können.

Gruß
Dirk
Zitat
diwo
Hallo,

wie funktioniert eine "100%-Meldung" eigentlich praktisch? Letztens als ich vor der geschlossenen Tür eines überfüllten Busses stand, schaute der Fahrer lediglich demonstrativ aus dem linken Seitenfenster und tat nichts, was man als "Meldehandlung" hätte interpretieren können.

Gruß
Dirk

Man kann von der OBU aus eine codierte Kurzmeldung absetzen.
Davon gibt es ausser der "Fahrgäste stehengelassen" noch andere, z.B. "Keine Ablösung", "Benötige Polizei" usw.

T6JP
Zitat
diwo
wie funktioniert eine "100%-Meldung" eigentlich praktisch? Letztens als ich vor der geschlossenen Tür eines überfüllten Busses stand, schaute der Fahrer lediglich demonstrativ aus dem linken Seitenfenster und tat nichts, was man als "Meldehandlung" hätte interpretieren können.

Möglicherweise ist genau dieses Verhalten die Meldehandlung. Es wird ja von der Kamera aufgezeichnet, die Leitstelle sieht es und weiß sofort bescheid.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Re: Fragen (Q3 / 2019)
02.08.2019 11:18
Zitat
Alter Köpenicker
Möglicherweise ist genau dieses Verhalten die Meldehandlung. Es wird ja von der Kamera aufgezeichnet, die Leitstelle sieht es und weiß sofort bescheid.

Ja, na das wär's ja. Wenn die Leitstelle die Kapazitäten hätte, um die Kamerabilder jedes Busses zu observieren wäre das wohl eine Möglichkeit.
Re: Fragen (Q3 / 2019)
02.08.2019 11:25
Zitat
VBB/HVV
Zitat
Alter Köpenicker
Möglicherweise ist genau dieses Verhalten die Meldehandlung. Es wird ja von der Kamera aufgezeichnet, die Leitstelle sieht es und weiß sofort bescheid.

Ja, na das wär's ja. Wenn die Leitstelle die Kapazitäten hätte, um die Kamerabilder jedes Busses zu observieren wäre das wohl eine Möglichkeit.

Da würden sich die Fahrer und der Personalrat aber freuen.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Zitat
VBB/HVV
Zitat
Alter Köpenicker
Möglicherweise ist genau dieses Verhalten die Meldehandlung. Es wird ja von der Kamera aufgezeichnet, die Leitstelle sieht es und weiß sofort bescheid.

Ja, na das wär's ja. Wenn die Leitstelle die Kapazitäten hätte, um die Kamerabilder jedes Busses zu observieren wäre das wohl eine Möglichkeit.

Da würden sich die Fahrer und der Personalrat aber freuen.

Die sind ja schon mit dem beliebten Bremsbowling beschäftigt.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Re: Fragen (Q3 / 2019)
03.08.2019 17:03
Weiss jemand warum auf der S1/S25/S26 zwischen Wollankstr und Waidmannslust jeweils links gefahren wird in beide Richtungen?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.08.2019 17:03 von Harald01.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen