Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Fragen (Q3 / 2019)
geschrieben von LariFari 
Am S-Bhf Bornholmer Straße habe ich soeben eine Werbung für das Kombibad Seestraße gesehen.

Als Verkehrshinweis wird eine "M30" angegeben. Gab es diese Linienbezeichnung auf dieser Relation der heutigen M13 jemals?

Gruß
PEG 650.08
Zitat
PEG 650.08
Am S-Bhf Bornholmer Straße habe ich soeben eine Werbung für das Kombibad Seestraße gesehen.

Als Verkehrshinweis wird eine "M30" angegeben. Gab es diese Linienbezeichnung auf dieser Relation der heutigen M13 jemals?

Nein, eine 30 gab es nie. Zu Beginn waren es die 23 und 24 (mit Niederflugwagen bis Hansastraße), später wurde dann die 13 und 50 auf die Strecke geführt, und irgendwann hat man der 13 noch ein "M" spendiert.
Re: Fragen (Q3 / 2019)
05.08.2019 13:27
Zitat
Latschenkiefer
Zitat
PEG 650.08
Am S-Bhf Bornholmer Straße habe ich soeben eine Werbung für das Kombibad Seestraße gesehen.

Als Verkehrshinweis wird eine "M30" angegeben. Gab es diese Linienbezeichnung auf dieser Relation der heutigen M13 jemals?

Nein, eine 30 gab es nie. Zu Beginn waren es die 23 und 24 (mit Niederflugwagen bis Hansastraße), später wurde dann die 13 und 50 auf die Strecke geführt, und irgendwann hat man der 13 noch ein "M" spendiert.

Nope. Die 13 fuhr woanders (durch die Pappelallee). Die 23 wurde 2004 gleich zur M13.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Zitat
Latschenkiefer
Zitat
PEG 650.08
Am S-Bhf Bornholmer Straße habe ich soeben eine Werbung für das Kombibad Seestraße gesehen.

Als Verkehrshinweis wird eine "M30" angegeben. Gab es diese Linienbezeichnung auf dieser Relation der heutigen M13 jemals?

Nein, eine 30 gab es nie. Zu Beginn waren es die 23 und 24 (mit Niederflugwagen bis Hansastraße), später wurde dann die 13 und 50 auf die Strecke geführt, und irgendwann hat man der 13 noch ein "M" spendiert.

Nope. Die 13 fuhr woanders (durch die Pappelallee). Die 23 wurde 2004 gleich zur M13.

Ich war zu faul um nachzuschauen, wann die "M"s verteilt wurden. Ändert sich ja sowieso nichts wirklich dadurch...
Was ist eigentlich los bei "punkt3" in der Online-Version ? Die letzte Ausgabe ist vom 7. Juli im Netz. Ich bevorzuge die Online-Version um Papier-Müll bei mir zu ersparen. Weiß da jemand was genaueres ?

---------------------------------------------------------
Viele Grüße aus Wedding



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.08.2019 22:53 von Wollankstraße.
Hätte ich sie online schon gefunden, hätte ich sie mit Sicherheit verlinkt. Für mich DAS Titelblatt des Jahres. Vielleicht ist's ja gerade deshalb lieber nicht online. Wer weiß...

Edit: Auf der S-Bahn-Seite selbst geht's ja: [sbahn.berlin]

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.08.2019 06:19 von Philipp Borchert.
@Philipp Borchert

Danke für den Link in deinem "Edit", halte das Foto auch für sehr gelungen, und den Bericht über den Jungen, das hätte ich in dem Alter gewesen sein können. da kommen Erinnerungen hoch.

Hab jetzt den Thread zur Stammbahn nicht gefunden, darum poste ich es mal hier:

Ist bekannt, ob bei der nun favorisierten Lösung der Reaktivierung als Regionalbahn noch Haltepunkte in Steglitz und Schöneberg vorgesehen sind ? Wenn ja, wie sollten die verwirklicht werden ? Denke ist ein schwieriges Unterfangen.

Und wenn ich mir die Situation in Schöneberg ansehe, ist es dort möglich, unter der Ringbahn noch eine Fahrleitung zu spannen, wegen der Höhe Ringbahn-Stammbahn ?

---------------------------------------------------------
Viele Grüße aus Wedding
Re: Fragen (Q3 / 2019)
06.08.2019 22:40
Nun mittlerweile doch schon auf der Punkt3-WebSite verfügbar.

Punkt3-Ausgabe vom 25.07.2019
Da ich die S1 benutze, ist mir aufgefallen, dass es zum Tunnelmund der S-1 Richtung Wannsee noch einen Tunnelmund links unten im Bereich des ehemaligen Industriegleises gibt.


Re: Fragen (Q3 / 2019)
07.08.2019 12:41
Kannst du versuchen, die Stelle in Google Maps zu markieren?
@Giesendorfer

Ich denke, das ist die Bauvorleistung zur Einfädelung der Stammbahn in den Fernbahntunnel.

---------------------------------------------------------
Viele Grüße aus Wedding
Zitat
Wollankstraße
@Giesendorfer

Ich denke, das ist die Bauvorleistung zur Einfädelung der Stammbahn in den Fernbahntunnel.

Das müsste ungefähr hier sein und hat mit der Einfädelung der Stammbahn in den Fernbahntunnel nichts zu tun.

Das muss irgendeine Vorleistung aus den 30er Jahren sein oder irgendwas, was nach diversen Planänderungen übrig geblieben ist. Im S-Bahn-Tunnel gibt es ja dort noch mehr Abzweigungen.

Die Stammbahnvorleistung ist, soviel ich weiß, vergraben und nicht sichtbar. Die befindet sich ja unter dem Fernbahntunnel und reicht nur bis knapp daneben.

Edit: Auf den alten Luftbildern von 1953 in Google Earth sieht es so aus, also ob es eine Unterführung unter der S-Bahntrasse war, die auf der anderen Seite in die Fernbahn führte. Vlt von der alten Ringbahnkehre, die in den Potsdamer Bahnhof führte.

Die Stammbahneinführung befindet sich ungefähr auf der Höhe des Fernbahntunnelportals.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.08.2019 13:56 von DerMichael.
Danke für die Verortung.
Auf den Luftbildern von 1928 sieht man, dass schon vor dem Tunnelbau ein Gleis zum Postbahnhof dort die Trasse unterquert hat.
[1928.tagesspiegel.de]

Bäderbahn
Karten und Bilder dazu gibt es hier: [www.feldbahn-riedlhuette.de]
Re: Fragen (Q3 / 2019)
09.08.2019 10:45
Sorry für die doofe Frage, aber wieso kommt es bei den Scania Citywide eigentlich andauernd (!) zur Nichtöffnung von Türen, an denen ein Ausstiegswunsch besteht? Es passiert auf gefühlt jeder zweiten Fahrt, dass irgendwer an Tür 3 steht, Haltewunsch gedrückt ist und die Tür weder geöffnet noch freigegeben wird.
Liegts wirklich daran, dass die Fahrer nicht von Fahrzeug zu Fahrzeug im Kopf umschalten können und nicht in der Lage sind, drei Knöpfe gleichzeitig zu drücken?
Re: Fragen (Q3 / 2019)
10.08.2019 00:31
Zitat
FlO530
Sorry für die doofe Frage, aber wieso kommt es bei den Scania Citywide eigentlich andauernd (!) zur Nichtöffnung von Türen, an denen ein Ausstiegswunsch besteht? Es passiert auf gefühlt jeder zweiten Fahrt, dass irgendwer an Tür 3 steht, Haltewunsch gedrückt ist und die Tür weder geöffnet noch freigegeben wird.
Liegts wirklich daran, dass die Fahrer nicht von Fahrzeug zu Fahrzeug im Kopf umschalten können und nicht in der Lage sind, drei Knöpfe gleichzeitig zu drücken?

Das ist mir in den Leasing C2 auch öfter passiert. Liegt nicht nur am Scania.
Re: Fragen (Q3 / 2019)
10.08.2019 06:06
Könnte möglich sein, dass der Fahrer in diesem Fall alle drei Türen manuell bediente (nicht mit Freigabe) und ihm entgangen ist, dass an der 3. Tür jemand aussteigen will. Deswegen ist ein Haltewunsch für jede Tür (beim Fahrer einzeln angezeigt) wahrscheinlich ziemlich sinnvoll.
Zitat
VBB/HVV
Deswegen ist ein Haltewunsch für jede Tür (beim Fahrer einzeln angezeigt) wahrscheinlich ziemlich sinnvoll.

Warum wurde das überhaupt abgeschafft? Die Ikarusse hatten diese praktische Funktion ja damals, da war für jede Türe ein Knopfpaar zum Öffnen und Schließen vorhanden, das durch Aufleuchten den Haltewunsch und die geschlossene Türe anzeigen konnte. Außerdem gab es einen Taster zum zentralen Schließen aller Türen. Der Nachteil war allerdings, daß die Türen nicht freigegeben und durch den Fahrgast selbst geöffnet werden konnten.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Zitat
Alter Köpenicker
Der Nachteil war allerdings, daß die Türen nicht freigegeben und durch den Fahrgast selbst geöffnet werden konnten.

Außerdem waren die Haltewunsch-Taster über den Türen angebracht. Das verhinderte einerseits das Herumspielen durch Kinder an diesen Knöpfen und damit sinnloses Anhalten / Türöffnen. Andererseits mussten kleinere, oft ältere Personen andere Insassen des Busses um Hilfe bitten, wenn sie aussteigen wöllten. Manch empfindsames Gemüt könnte sich dadurch diskriminiert fühlen.

so long

Mario
Re: Fragen (Q3 / 2019)
10.08.2019 23:42
Zitat
der weiße bim
Zitat
Alter Köpenicker
Der Nachteil war allerdings, daß die Türen nicht freigegeben und durch den Fahrgast selbst geöffnet werden konnten.

Außerdem waren die Haltewunsch-Taster über den Türen angebracht. Das verhinderte einerseits das Herumspielen durch Kinder an diesen Knöpfen und damit sinnloses Anhalten / Türöffnen. Andererseits mussten kleinere, oft ältere Personen andere Insassen des Busses um Hilfe bitten, wenn sie aussteigen wöllten. Manch empfindsames Gemüt könnte sich dadurch diskriminiert fühlen.

Dann erzähl die Geschichte aber auch zu Ende und erklär wie schlau die Leute waren, als die KT4D kamen ...


Es soll auch Leute geben, die großflächige Taster brauchen und sich nicht ausdrücken können, weil sie entweder nicht der Sprache mächtig sind oder ganz einfach stumm. Man muss diese Menschen nicht vorführen. Sie können auch einfach entspannt den Nahverkehr nutzen. Dafür nehme ich es in Kauf, dass auch unnötig angehalten werden kann, weil jemand ohne Haltewunsch die Taste gedrückt hat. Hilft auch beim Abbauen potenzieller Verfrühungen ...
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen