Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Jahresticket für 365 Euro?!
geschrieben von micha774 
Zitat
def

Aber machen wir uns nichts vor: jede Menge Mimimi ist auch dabei. :)

Musste gerade beim Sichten des folgenden Videos an deine Aussage denken. ;-) Folgendes sind keine Ausnahmefälle, es sind Regelfälle, jeden Freitag und Samstag ab 20 Uhr auf bestimmten Linien. Ich kann jeden verstehen, der hier lieber ins Auto steigt. Gibt es sowas auch in Wien, München, Oslo, Helsinki oder London? Die Einen nennen es Freiheit, die Anderen "shithole", um auch mal ein englisches Wort zu verwenden. ;-) Mir fällt in den letzten Jahren, als jemand der gern Nachtschichten macht, auf, dass es immer schlimmer wird. Vor 10 Jahren waren es noch Einzelsituationen, Ringbahnparties oder die Kinderdisco in Birkenstein. Heute kommen Touristen aus aller Welt, um sich in Berlin, und auch in dessen ÖPNV, mal so richtig assi zu benehmen, weil sie es in ihren Heimatländern nicht dürfen. Um aufs Thema zurückzukommen: Ich kann nur verstehen, dass man hier lieber im Auto sitzt und sich diesen Mist nicht antut.

[www.youtube.com]



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 31.07.2019 12:06 von Railroader.
1 Euro pro Tag in Reutlingen

sicher nicht mit Berlin zu vergleichen, aber in Deutschland gibts schon ein 1-Euro-pro-Tag-Ticket
In keinster Weise sind die Verhältnisse in Berlin und diesem Kaff vergleichbar..Ticketpreis hin oder her.

T6JP
Zitat
T6Jagdpilot
In keinster Weise sind die Verhältnisse in Berlin und diesem Kaff vergleichbar..Ticketpreis hin oder her.

T6JP

Aber die Politik zur Stilllegung der Straßenbahn war ähnlich... :-(

Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat
Harald Tschirner
Zitat
T6Jagdpilot
In keinster Weise sind die Verhältnisse in Berlin und diesem Kaff vergleichbar..Ticketpreis hin oder her.

T6JP

Aber die Politik zur Stilllegung der Straßenbahn war ähnlich... :-(

Klar sind die Verhältnisse der (kleineren) Großstadt Reutlingen nicht mit denen im ungleich größeren Berlin vergleichbar. Dennoch ist es aber doch erfreulich, wenn die (Bundes-) Politik wenigstens in so einem Einzelfall ("Modellstadt") über die grammophonartige Wiederholung des Satzes "Wir wollen keine Fahrverbote" hinauskommt und das dortige Stadtbusnetz um 10 Linien erweitert - für so eine Stadt ein "kleiner Quantensprung" im öffentlichen Verkehr.

Auch angesichts der eher destruktiven Rolle der derzeitigen BVG-Spitze in der "Straßenbahnfrage" frage ich mich, was zuerst (oder überhaupt) kommt: Die Reutlinger Innnenstadtstrecke oder die überfällige Wiederkehr der Straßenbahn nach Spandau?
15 Bewerbungen für die Einführung dieses Tickets gibt es bisher. 10 davon werden ausgewählt.
Berlin/Brandenburg ist nicht dabei.

-Land Hessen
-Rhein-Sieg-Kreis
-Kiel
-Darmstadt
-Dresden
-Leipzig
-Zwickau
-Wiesbaden
-Düsseldorf
-Herne
-Koblenz
-Freiburg
-Nürnberg
-Ingolstadt
-Stuttgart
Zitat
micha774
15 Bewerbungen für die Einführung dieses Tickets gibt es bisher. 10 davon werden ausgewählt.
Berlin/Brandenburg ist nicht dabei.

-Land Hessen
-Rhein-Sieg-Kreis
-Kiel
-Darmstadt
-Dresden
-Leipzig
-Zwickau
-Wiesbaden
-Düsseldorf
-Herne
-Koblenz
-Freiburg
-Nürnberg
-Ingolstadt
-Stuttgart

Schade, peinlich, Chance vertan.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen