Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Geplanter O-Bus-Test in Spandau - alter Wein in neuen Schläuchen?
geschrieben von B-V 3313 
Zitat
RF96
Zitat
md95129
1. Koennt ihr mir bitte erklaeren, wie ein Akku gleichzeitig be- und entladen werden kann, wenn er waehrend der Ladephase unter Oberleitung die Traktion uebernehmen soll?

Erklären kann ich es nicht, aber die Nutzung und gleichzeitige Ladung von Batterien ist nichts neues.

Das ist das Prinzip von einer unterbrechungsfreien Stromversorgung.

Nein, eine USV speist ein Netz genau dann, wenn die reguläre Speisung ausfällt. Folglich kann sie sich nicht gleichzeitig laden.
Man möge mir mal bitte verraten, ob O-Busse bei voller Fahrt "an-und abdrahten" können. Sollte das nicht gehen, bräuchte man auf der Heerstraße vier Drähte pro Richtung. Durch die beiden Expressbuslinien kommt es dort ja laufend zu Überholungen und das halte ich dann für kompliziert.
Der M32er ist da unkritisch, allerdings gibt es in Spandau ja schon lautere Überlegungen, den M32er zum Johannesstift zu führen und den M45er dafür am Rathaus Spandau enden zu lassen. Den Pulkbildungen käme die kürzere Linienführung ja nur zu gute, auch wenn ich persönlich die seit Jahrzehnten unberührte und bewährte Linienführung den Vorzug geben würde.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
VBB/HVV
In der Abendschau war letztens die Rede von den Linien M32, M49, X34 und X49, dies würde ja die Heerstraße mit betreffen, auf dem Fahrgastsprechtag hingegen war nur die Rede vom M32. Was stimmt denn da nun?

Das werden wir sehen, wenn es dazu offizielle Verlautbarungen gibt. Die Abendschau hat von der Studie berichtet. Da ich nicht am Fahrgastsprechtag teilnehmen konnte, kann ich nur mutmaßen. Entweder war zum Fahrgastsprechtag nur der Teil der Studie zum M32 fertig oder die BVG hat sich bereits für den M32 als Testprojekt entschieden und daher nur diese Linie benannt. Also abwarten und Tee trinken.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Jay
(...) oder die BVG hat sich bereits für den M32 als Testprojekt entschieden und daher nur diese Linie benannt. Also abwarten und Tee trinken.

Nachvollziehbar wäre es, hat der M32er doch den homogeneren Wagenpark. Fast nur Gelenkwagen mit wenigen Ausnahmen wie die EN nachts. Der M49/X34/X49 sind da wagenparkmäßig zu unterschiedlich und die Kladower gingen bei Gelenkwagen wohl (zurecht) auf die Barrikaden.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Man möge mir mal bitte verraten, ob O-Busse bei voller Fahrt "an-und abdrahten" können.

Ein Experte eines größeren Obusbetriebs erklärte mir, dass die Industrie dafür Technik anbietet. Der Preis für die Technik soll bei über 100.000 Euro pro Bus liegen (vielleicht auch 200.000 Euro, das Gespräch ist länger her), die Erfolgsquote bei Andrahten bei irgendwas um die 70 Prozent. Also absurd teuer und in der Praxis nicht brauchbar. Wenn also irgendjemand von offizieller Seite so ein System bestellt, dann ist das entweder Sabotage oder jemand ist beratungsresistent. Ein Andrahttrichter aus Kunststoff an der Haltestelle kostet im Vergleich 500 Euro.
Übrigens ist es hochgerechnet auf Batteriepreis inklusive dem nötigen Tausch nach einigen Jahren und die mögliche Ladeinfrastruktur im Betriebshof nach aktuellem Stand wohl billiger, auf der kompletten Strecke Oberleitung zu installieren, zumindest bei dem dichten Takt der Metrolinien. Die Tschechische Republik hat Firmen, die keine Mondpreise für Oberleitung, Luftweichen usw. verlangen.
Zitat
nicolaas
Zitat
B-V 3313
Man möge mir mal bitte verraten, ob O-Busse bei voller Fahrt "an-und abdrahten" können.

Ein Experte eines größeren Obusbetriebs erklärte mir, dass die Industrie dafür Technik anbietet. Der Preis für die Technik soll bei über 100.000 Euro pro Bus liegen (vielleicht auch 200.000 Euro, das Gespräch ist länger her), die Erfolgsquote bei Andrahten bei irgendwas um die 70 Prozent. Also absurd teuer und in der Praxis nicht brauchbar.

Das klingt doch mal fundiert, vielen Dank!

Zitat
nicolaas
Wenn also irgendjemand von offizieller Seite so ein System bestellt, dann ist das entweder Sabotage oder jemand ist beratungsresistent.

Das klingt allerdings wieder nach Berlin...

Zitat
nicolaas
Ein Andrahttrichter aus Kunststoff an der Haltestelle kostet im Vergleich 500 Euro.

Kann da ein Bus mit Stangen am Draht vorbeifahren, als diese Trichter "queren"?

Zitat
nicolaas
Übrigens ist es hochgerechnet auf Batteriepreis inklusive dem nötigen Tausch nach einigen Jahren und die mögliche Ladeinfrastruktur im Betriebshof nach aktuellem Stand wohl billiger, auf der kompletten Strecke Oberleitung zu installieren, zumindest bei dem dichten Takt der Metrolinien.

Nur lohnt sich das beim M32er westlich vom Brunsbütteler Damm/Nennhauser Damm auf keinem Ast. Und am Rathaus Spandau würde man vor der Verschandelung des Stadtbildes einknicken.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313

Kann da ein Bus mit Stangen am Draht vorbeifahren, als diese Trichter "queren"?

Ja, hier auf dem Bild sieht man das.
Gut zu sehen, der Wagen steht darunter. Also müsste die Fahrleitung zickzack in die Haltestellen gelegt werden, das birgt auch wieder ein gewisses Konfliktpotenzial.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Einfach Weichen an den dicht frequentierten Haltestellen einbauen.
In Osteuropa ist man da völlig pragmatisch mehrere Strippen hinzuhängen.
In Solingen drahtet man in Burg an und ab, seit die Obusse nicht mehr auf die Drehscheibe dort passen...

T6JP
Zitat
T6Jagdpilot
Einfach Weichen an den dicht frequentierten Haltestellen einbauen.

Das wäre dann aber jede Haltestelle. Schließlich lassen sich Überholungen nicht auf die Sekunde genau planen.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Sicher nicht, aber Pulkfahren in einem gewissen Level muß man dann halt in Kauf nehmen.
Geht woanders mit mehreren Obuslinien im dichten Takt auch.

T6JP
Zitat
T6Jagdpilot
Sicher nicht, aber Pulkfahren in einem gewissen Level muß man dann halt in Kauf nehmen.

Sicher doch, die Heerstraße ist eine Kraftfahrstraße. Grundloses Halten (und das wäre der "Stangenkonflikt" im Sinne der StVO) ist da nicht.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Zitat
T6Jagdpilot
Sicher nicht, aber Pulkfahren in einem gewissen Level muß man dann halt in Kauf nehmen.

Sicher doch, die Heerstraße ist eine Kraftfahrstraße. Grundloses Halten (und das wäre der "Stangenkonflikt" im Sinne der StVO) ist da nicht.

Ein Stangenkonflikt wäre "verkehrsbedingtes Warten" und keinesfalls grundlos. Allerdings gibt es auf der Heerstraße ja auch Haltestellen auf der Nebenfahrbahn. Insofern muss man sich da in jedem Fall eine Lösung einfallen lassen. Es kann weder Sinn der Sache sein, die Expressbusse auf die Nebenfahrbahn zu schicken, noch die "Lokalbusse" an jeder Haltestelle Ab- und wieder Andrahten zu lassen.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Jay
Ein Stangenkonflikt wäre "verkehrsbedingtes Warten" und keinesfalls grundlos.

Das "Hindernis" (<= M49) steht im Haltestellenbereich, eine Spur weiter. Technische Unzulänglichkeiten sind kein Grund.

Zitat
Jay
Allerdings gibt es auf der Heerstraße ja auch Haltestellen auf der Nebenfahrbahn. Insofern muss man sich da in jedem Fall eine Lösung einfallen lassen.

Eine einzige, Stößenseebrücke Richtung Zoo.

Zitat
Jay
Es kann weder Sinn der Sache sein, die Expressbusse auf die Nebenfahrbahn zu schicken, noch die "Lokalbusse" an jeder Haltestelle Ab- und wieder Andrahten zu lassen.

Der Sinn wäre höchstens, das Projekt absichtlich durchfallen zu lassen. Würde mich nicht wundern.


Wie gesagt, auch die unterschiedlichen Wagentypen sprechen für mich gegen die Heerstraße. Merkwürdig ist es, dass man den M45er nicht untersucht hat. Auf weiten Strecken alleine unterwegs, dichter Takt und Gelenkwagen. Da hatte man wohl eher Angst vor der Verschandelung des Stadtbildes (Schloß Charlottenburg etc.).

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Zitat
T6Jagdpilot
Sicher nicht, aber Pulkfahren in einem gewissen Level muß man dann halt in Kauf nehmen.

Sicher doch, die Heerstraße ist eine Kraftfahrstraße. Grundloses Halten (und das wäre der "Stangenkonflikt" im Sinne der StVO) ist da nicht.

Wieso grundlos? Entweder der Bus fährt die Haltestelle an, weil er dort halten muss oder er fährt die Haltestelle an, weil er den in der Haltestelle stehenden Bus nicht überholen kann - so oder so hält er an der Haltestelle an. Falls er sich an der Haltestelle zum überholen ausklinkt, dann muss er halt bis zur nächsten Möglichkeit ausgeklinkt fahren. Es wäre sinnvoll, wenn dieses Einklinken entweder während der Fahrt oder zumindest bei jedem Halt möglich wäre, also auch an einer Ampel. Die BVG wird da sicherlich was ganz tolles erfinden!

Edit: ich dachte gerade nicht an die Express-Busse. Vielleicht baut man denen eine Extra-Oberleitung. Oder wie wäre es, der langsame Bus klinkt sich einfach aus, wenn er in der Haltestelle steht und von hinten der Expressbus kommt? Der kann sich dann, da er ja immernoch steht auch wieder einklinken. Muss man dann halt nur irgendwie automatisieren, damit sich die Stangen nicht versehentlich verhaken.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.01.2020 00:45 von Nemo.
Ganz ehrlich? Vielleicht sieht man auch erst einmal zu, dass das mit dem M32 klappt bevor man sich an Expressbus-Oberleitungs-hoch-runter-dran-vorbei-Lösungen abarbeitet...

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
Nemo
Wieso grundlos? Entweder der Bus fährt die Haltestelle an, weil er dort halten muss oder er fährt die Haltestelle an, weil er den in der Haltestelle stehenden Bus nicht überholen kann - so oder so hält er an der Haltestelle an.

Der M49er ist vorne und fährt in die Haltestelle (Häfen, also rechts ran). Die Expressbusse sollen also dann warten (ist jetzt nicht so der eigentliche Sinn von Expressbussen...). Nun sind die Haltestellenhäfen aber bisher nicht lang genug für zwei Wagen, ergo muss man die erst verlängern oder der (Express!-)Bus blockiert eine Fahrspur. Ganz großes Kino, so fährt man den Versuch an die Wand.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Zitat
Nemo
Wieso grundlos? Entweder der Bus fährt die Haltestelle an, weil er dort halten muss oder er fährt die Haltestelle an, weil er den in der Haltestelle stehenden Bus nicht überholen kann - so oder so hält er an der Haltestelle an.

Der M49er ist vorne und fährt in die Haltestelle (Häfen, also rechts ran). Die Expressbusse sollen also dann warten (ist jetzt nicht so der eigentliche Sinn von Expressbussen...). Nun sind die Haltestellenhäfen aber bisher nicht lang genug für zwei Wagen, ergo muss man die erst verlängern oder der (Express!-)Bus blockiert eine Fahrspur. Ganz großes Kino, so fährt man den Versuch an die Wand.

Ich hatte die Expressbusse übersehen. Dann muss sich der langsame Bus an der Haltestelle automatisch ausklinken, wenn sich ein überholender Bus nähert. Dank GPS und 5G sollte das doch kein Problem sein!

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Philipp Borchert
Ganz ehrlich? Vielleicht sieht man auch erst einmal zu, dass das mit dem M32 klappt bevor man sich an Expressbus-Oberleitungs-hoch-runter-dran-vorbei-Lösungen abarbeitet...

Das klingt vernünftig. Starre Lösungen auf Strecken wo der Bus mal seine Flexibilität zeigen kann, haben für mich eben Geschmäckle.

Zitat
Nemo
Dann muss sich der langsame Bus an der Haltestelle automatisch ausklinken, wenn sich ein überholender Bus nähert. Dank GPS und 5G sollte das doch kein Problem sein!

Bei der BVG - ROFL!

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Was spricht eigentlich gegen den Einsatz von (modifizierten) Tram-Pantographen?
Diese würden das An- und Abbügeln während der Fahrt ermöglichen.

So etwas in der Art nutzt Scania für ihre O-LKW.

Dabei kommen zwei Panthos zum Einsatz, einen davon als Rückleiter.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.01.2020 02:50 von RF96.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen