Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Corona-Virus - Einstellung des Fahrscheinverkaufs in Bussen ab 12.3.2020
geschrieben von B-V 3313 
Zitat
T6Jagdpilot
Ein hartes Durchgreifen ala Bayern ist mir da weit sympatischer, auch wenn die linksgrüne Klientel dabei gleich wieder Schaum vorm Maul bekommt.
Es geht, wie schon erwähnt, um sehr viele Menschenleben-um das funktionieren eines am Limit agierenden Gesundheitssystems-
es möchte hier wohl keiner spanische oder italienische Verhältnisse live erleben!!

T6JP

Sag mal ist dir und dem Railroader das Gewäsch nicht langsam peinlich, oder glaubt ihr den Mist wirklich? Karneval muss durchgezogen werden, Skizirkus in Tirol muss durchgezogen werden, Champions League muss durchgezogen werden, jede Menge Billigarbeiter aus China in der norditalienischen Textilindustrie, "das Virus ist ungefährlich"-Verdummung von Trump/Johnson/Bolsonaro, ja klar, alles Linksgrüne!!!11einself!! Du kannst übrigens nach wie vor problemlos über die ach so hermetisch abgeriegelte Grenze von deinen polnischen PIS-Freunden einreisen, wenn du es drauf anlegst - steck einfach einem LKW-Fahrer auf der A12 ostwärts einen Fuffie zu und zack bist du Beifahrer. Der Rubel muss ja schließlich rollen...
Bitte komm ihm nicht mit Fakten, sowas mag er noch weniger als Bewegungsfreiheit bzw. Bürger- und Menschenrechte im Allgemeinen.
Bei der Aufzählung des Schreckens hast Du Orbán noch vergessen. Der hat auch noch vor ein, zwei Wochen behauptet, dass praktisch keine Gefahr besteht. Und nun ist die Gefahr plötzlich so groß, dass er vom Parlament die Ermächtigung einfordert, per Dekret so lange zu regieren, bis die Gefahr vorüber ist (was er freilich selbst bestimmt) - ein Schelm, wer Böses dabei denkt...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.03.2020 11:55 von def.
Zitat
VvJ-Ente


Sag mal ist dir und dem Railroader das Gewäsch nicht langsam peinlich, oder glaubt ihr den Mist wirklich?

Welches Gewäsch glaube ich wirklich? Ich wüsste nicht, dass ich mir Maßnahmen wie in Bayern wünsche oder mich zu Grenzschließungen geäußert hätte.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.03.2020 14:11 von Railroader.
Also zunächst mal muss man sagen, dass hier ganz schön viel BS steht von wegen lasche Einstellung oder es den Bullen mal so richtig zu zeigen. Denken diejenigen, die das schreiben, tatsächlich so? Pfui Spinne...


Zitat
Railroader
Zitat
Wutzkman

Angie hat sogar explizit empfohlen, raus an die frische Luft zu gehen und sich zu bewegen. Genau das hält nämlich das Immunsystem fit. Und wenn man dabei den Mindestabstand einhält, sind alle anderen Einschränkungen irrelevant, weil sie nur für einen geringeren Abstand gelten. Da kann die Polizei twittern und kontrollieren bis sie fröhlich wird...

Das stimmt einfach nicht. Max 2 Personen oder endlos viele aus einem Haushalt. Bei allen gilt der Abstand.

Aha. Und die "von der Polizei via Twitter angekündigten" Kontrollen zum Abstand finden in meinem Haushalt wie statt? Korrekt, gar nicht, weil nicht möglich, den Abstand im Haushalt einzuhalten. Folglich gelten die Abstandsregeln für diese besagten Personengruppen auch nicht an der frischen Luft, folglich brauchen sie auch nicht trotz "von der Polizei via Twitter angekündigt" kontrolliert werden.


Zitat
Railroader
Aber ich frage mich auch, warum man hier unnötig provozieren und Lücken suchen muss?

Ja furchtbar diese Leute. Wo ist das denn der Fall? Dann ziehen wir gemeinsam mit Fackeln und Mistgabeln los und machen die Pottsau fertig. Ach, das passiert bereits? Und auch noch grundlos? Dann bin ich doch wieder raus, sorry...


Zitat
Railroader
Kann nicht einfach mal für 2 Wochen die Regel gelten, im Sinne aller nur das Nötigste zu unternehmen?

Klar. Machst du das etwa nicht? Wir brauchen uns aber auch keine zusätzlichen Regeln auferlegen, die einfach nicht vorhanden sind.


Zitat
Railroader
Nicht, weil man sich Angie beugen will oder vor der Polizei "einknickt", sondern weil es einfach die Erkenntnis geben sollte, dass wir nicht wirklich wissen, was auf uns zukommt, viele von uns sich vermutlich keine Sorgen um größere Folgen bei der eigenen Gesundheit machen müssen, aber immerhin nicht ausgeschlossen werden kann, dass man mit seinem Verhalten eine Risikogruppe erheblich gefährden kann?

Und diese Erkenntnis wird inwiefern verwässert, wenn man der Mindestabstand korrekt eingehalten wird? Noch mal zum Verständnis: Nach derzeitigem Wissensstand ist das Ansteckungsrisiko bei einem Mindestabstand von 1,50 Meter oder mehr praktisch nicht vorhanden. Gott sei Dank! Sobald es neue Erkenntnisse gibt, müssen die Regeln selbstverständlich umgehend angepasst werden.


Zitat
Railroader
Du bist doch sonst auch für Rücksicht auf Andere und den Schutz von Minderheiten. Das sollte doch aber nicht nur immer dann so sein, wenn man keine eigenen Nachteile dadurch hat.

Mir schwante schon, dass es möglicherweise um mich geht. Aber wie kommst du nur auf das schmale Brett, das wäre bei mir jetzt anders? Wie kommst du auf den Schwachsinn, ich würde mich nicht an die Regeln halten? Das grenzt ja fast an Verleumdung.

Zur Klarstellung: Natürlich halte ich mich an die Regeln. Und das nicht, weil Angie eine so flammende Rede gehalten hat, sondern allein aus Selbstverständlichkeit. Mir war ein Abstand von weniger als 1,50 Meter zu fremden Personen schon vorher suspekt und Händewaschen fand ich schon immer geil. Allerdings blicke ich irritiert aus dem Fenster und sehe, wie draußen auf der Parkbank ein ganzes Rudel Rentner wie Hühner auf der Stange sitzt und miteinander quatschend das schöne Wetter genießt. Da hofft man als anständig erzogener Mitbürger dann schon innerlich, dass keiner von denen eine Vorerkrankung hat ;)


Zitat
Railroader
Was ich echt schlimm finde: Gerade diejenigen, die hier sonst für Solidarität, Hilfe und humanitäre Maßnahmen einstehen, denken, sobald es sie selbst mit allen Nachteilen betrifft, nur an sich selbst. Ihr seid Heuchler!

Ich empfinde dich eigentlich trotz konträrer Ansichten in manchen Punkten als angenehmen Diskussionspartner, aber hier gehst du meiner Meinung nach zu weit. Um deinen Standpunkt - den wir auch so verstanden haben - zu untermauern erfindest du egoistische Diskussionsteilnehmer und beschimpfst sie auf's Übelste? Harter Tobak...


Zitat
Railroader
Es geht um Aussagen, wonach einem die Polizei ja gar nichts kann, auch wenn man sich nicht an die paar Regeln hält [...]

Komm mal wieder runter. Das hat niemand behauptet!


Zitat
manuelberlin
Das ist ja völlig irrwitzig, was einige "Kollegen" anscheinend ernst gemeint da von sich geben. Leider tatsächlich nicht so wirklich zu meiner Verwunderung. Mit Psychopathen wären einige noch milde beschrieben.

Ähhm, ja. Ohne Worte...


Zitat
Flexist
Zitat
Wutzkman
Was heißt hier Sturkopf? Wenn du keine Ahnung hast, ...

Angie hat sogar explizit empfohlen, raus an die frische Luft zu gehen und sich zu bewegen. Genau das hält nämlich das Immunsystem fit. Und wenn man dabei den Mindestabstand einhält, sind alle anderen Einschränkungen irrelevant, weil sie nur für einen geringeren Abstand gelten. Da kann die Polizei twittern und kontrollieren bis sie fröhlich wird...

Schon richtig. Aber nur mit deinem Haushalt. Sonst nur mit einer weiteren Person. Was anderes ist nicht erlaubt.

Aha. Wenn du also auf dem Weg zur Arbeit im Abstand von weniger als 1,50 Meter eine fremde Person siehst, rufst du die Polizei, damit sie ihrer "via Twitter angekündigten" Kontrolle nachkommen kann? Ansonsten verweise ich gern auf PD:
Zitat
PassusDuriusculus
Zitat
Railroader
Max 2 Personen oder endlos viele aus einem Haushalt. Bei allen gilt der Abstand.

Diese Leute müssen untereinander den Abstand nicht einhalten. Zumindest für die Haushaltsangehörigen ist das ja auch logisch.


Zitat
Jay
Zitat
Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus in Berlin
5. Teil Vorübergehende Kontaktbeschränkungen
§ 14 Kontaktbeschränkungen im Stadtgebiet von Berlin
(1) Im Stadtgebiet von Berlin gemäß Artikel 4 Absatz 1 der Verfassung von Berlin vom 23. November 1995 (GVBl. S. 779), die zuletzt durch Gesetz vom 22. März 2016 (GVBl. S. 114) geändert worden ist, befindliche Personen haben sich, vorbehaltlich anderweitiger Regelungen dieser Verordnung, ständig in ihrer Wohnung oder gewöhnlichen Unterkunft aufzuhalten. Dies gilt auch für wohnungslose Menschen, soweit sie kommunal oder ordnungsrechtlich untergebracht sind. [...]

Damit bist du eben theoretisch ständig unter dem Druck dich rechtfertigen zu müssen und davon abhängig, dass der (Hilfs-)Polizist dir glaubt. Also eine sehr weitreichende Einschränkung der Grundrechte!

Das Problem sehe ich leider auch und hoffe, dass es zu keiner Ausübung von unnötigen Machtspielchen kommen wird.


Zitat
Jay
Mich nicht mit Freunden treffen zu dürfen, ist ein harter Einschnitt und umso wichtiger ist mir das Spazierengehen als Ausgleich für die sonst fehlende Bewegung von Arbeitsweg und sozialen Kontakte.

Bei mir genau so!


Zitat
def
Das heißt, um es nochmals zu betonen, nicht, dass man sich nicht an Abstandsregeln hält und darauf verzichtet, in die Armbeuge zu niesen und zu husten. Das heißt nicht, dass man an Corona-Partys teilnimmt. Das heißt auch nicht, dass man möglichst vielen den Tod wünscht, noch nicht mal, dass man ihn in Kauf nimmt.

[...]

Und gerade deshalb sollte man auch verstehen, dass es schon noch gewisse Graustufen zwischen Corona-Partys und Sich-Zuhause-auf-dem-Klo einsperren gibt.

Klasse geschrieben, danke!


Zitat
def
Bitte komm ihm nicht mit Fakten, sowas mag er noch weniger als Bewegungsfreiheit bzw. Bürger- und Menschenrechte im Allgemeinen.

Danke auch hier, dass man zwischen dem ganzen BS doch ein wenig Schmunzeln kann! :)
Zitat
Wutzkman

Um deinen Standpunkt - den wir auch so verstanden haben - zu untermauern erfindest du egoistische Diskussionsteilnehmer und beschimpfst sie auf's Übelste?

Gibt es denn ein netteres Wort für Heuchler? Sorry, das ist meine Meinung, nachdem, was ich da von Herrn Borchert lesen musste.

Ich habe seinen Beitrag nun noch zwei Mal gelesen, komme aber leider zu keinem anderen Ergebnis. Auch wenn er zu nichts aufruft, ist der Egoismus deutlich herauslesbar. Das rettet dann auch der Relativierungsversuch nicht. Meine Meinung, muss man nicht teilen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.03.2020 14:08 von Railroader.
Einfach den behörlichen Ansagen, die in Beratung mit Ärzten und Seuchenforschern getroffen wurden, so gut es geht folgen und tutto andra bene.
Zitat
PassusDuriusculus
Wenn man (wie aktuell die Hoffnung in Politik und Wissenschaft zu sein scheint) Frühling 2021 Medikamente, Impfstoffe etc. zur Verfügung hat, würde die Einschränkungen also bis maximal dahin dauern und nicht 3 Jahre.
Wenn es erst einmal gelingt, die Mehrzahl der aktuellen Infektionsketten zu unterbrechen, wäre es zumindest denkbar mittelfristig auf den südkoreanischen Weg umzuschwenken. Die dafür nötigen Kapazitäten für (regelmäßige) Massentests müssten aber auch erst noch geschaffen werden.
Zitat
Wutzkman
Also zunächst mal muss man sagen, dass hier ganz schön viel BS steht (...) Danke auch hier, dass man zwischen dem ganzen BS doch ein wenig Schmunzeln kann! :)

BS wird hier wohl kaum "Braunschweig" oder "Blickpunkt Straßenbahn" heißen - klär' mal 'n Doofen auf, bitte...

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat

Philipp Borchert am 24.3.2020 um 14.32 Uhr:

BS wird hier wohl kaum "Braunschweig" oder "Blickpunkt Straßenbahn" heißen - klär' mal 'n Doofen auf, bitte...

Ich weiß nicht, ob das Original von der Forensoftware zensiert wird, also umschreibe ich es 'mal: Der englische Ausdruck für die Exkremente des männlichen Rinds. :-)

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Selbst für den hab' ich einen Moment gebraucht - jetzt aber - danke dafür!

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
Giovanni
Zitat
PassusDuriusculus
Wenn man (wie aktuell die Hoffnung in Politik und Wissenschaft zu sein scheint) Frühling 2021 Medikamente, Impfstoffe etc. zur Verfügung hat, würde die Einschränkungen also bis maximal dahin dauern und nicht 3 Jahre.
Wenn es erst einmal gelingt, die Mehrzahl der aktuellen Infektionsketten zu unterbrechen, wäre es zumindest denkbar mittelfristig auf den südkoreanischen Weg umzuschwenken. Die dafür nötigen Kapazitäten für (regelmäßige) Massentests müssten aber auch erst noch geschaffen werden.

Das zum einen. Zum anderen muss die Versorgung für die sichergestellt sein. die unter Quarantäne sind bzw. wegen besonderem Risiko besser nicht selbst einkaufen sollten. Und es sollte irgendwie eine Ahnung da sein, was man bis wann so ungefähr erreichen möchte. Nur "alle wegsperren, bis wir es besser wissen" kann auch nicht die Lösung sein.

Ein aktuelles Interview im Tagesspiegel:

Tagesspiegel
Bullenscheiße

______________________

Nicht-dynamische Signatur
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
Henning
Im Sommer ist es doch in der Wohnung normalerweise kühler als draußen. Warum hältst du dann drinnen nicht mehr aus?

Es gibt kein Bier auf Hawaii !!

T6JP

Was willst du damit ausdrücken?
Das Du jetzt singen darfst. Googel einfach.
Zitat
Philipp Borchert
Zitat
Henning
Im Sommer ist es doch in der Wohnung normalerweise kühler als draußen. Warum hältst du dann drinnen nicht mehr aus?

Weil ich nicht im Altbau mit dicken Wänden wohne. Ab dem Mittag knallt hier die Sonne rein. Ich habe es in den letzten Jahren in der Stadt sehr genossen, mich im Zweifel z.B. zur U55 zu begeben, mich in Supermärkten abzukühlen oder im klimatisierten Bus. Klar, durch die Stadt wandern hilft nicht so viel. Da bleibt nur der Wald. Habe ich hier um die Ecke, da fehlt mir aber wieder der Spaß, Wald finde ich nicht so interessant.

Ob es in der Wohnung im Sommer warm ist, hängt normalerweise davon ab, in welchen Himmelsrichtungen die Fenster sind. Richtung Norden gibt es nie Sonne, Richtung Osten nur vormittags, Richtung Westen nur nachmittags und Richtung Süden gibt es immer Sonne.

Weißt du, in welchen Himmelsrichtungen die Fenster deiner Wohnung sind?
Natürlich, nach Süden. Ist ein schöner Blick sieben Kilometer weit auf den Fernsehturm. Heizt aber leider auch ordentlich.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
Railroader
Zitat
VvJ-Ente


Sag mal ist dir und dem Railroader das Gewäsch nicht langsam peinlich, oder glaubt ihr den Mist wirklich?

Welches Gewäsch glaube ich wirklich? Ich wüsste nicht, dass ich mir Maßnahmen wie in Bayern wünsche oder mich zu Grenzschließungen geäußert hätte.

Schade, dass hier keine Antwort mehr von dir kam. Ich stehe aber jederzeit per PN zur Verfügung, solltest du ein echtes Interesse an einer Klärung haben. Wir hatten das ja schonmal mit dem Autofanatiker, der keiner sein kann, weil er sich durch die Stadt nur zu Fuß, mit dem ÖPNV und zunehmend mit dem Rad bewegt und nicht mal einen PKW-Führerschein besitzt. Im Übrigen empfinde ich die Grenzschließungen zu der Zeit, als sie vorgenommen wurden und den damit einhergehenden Lücken, für nicht zielführend in der Coronakrise, wenn man sie ins Verhältnis zu den Folgen setzt. Zudem halte ich die gegenwärtigen Corona-Maßnahmen in Bayern für etwas überzogen (auch wenn ich sonst durchaus ein Befürworter der Politik dort bin). Ich muss sagen, dass es auch mit unserem Maßnahmepaket in Berlin ganz gut klappt: Treptower Park und Tempelhofer Feld sind zwar bei Sonnenschein gut gefüllt, aber es gibt keine Gruppen mehr. Die Leute halten sich zum größten Teil an die Regeln. Zugegeben: ich hätte es nicht erwartet.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.03.2020 01:05 von Railroader.
Zitat
VvJ-Ente
Zitat
T6Jagdpilot
Ein hartes Durchgreifen ala Bayern ist mir da weit sympatischer, auch wenn die linksgrüne Klientel dabei gleich wieder Schaum vorm Maul bekommt.
Es geht, wie schon erwähnt, um sehr viele Menschenleben-um das funktionieren eines am Limit agierenden Gesundheitssystems-
es möchte hier wohl keiner spanische oder italienische Verhältnisse live erleben!!

T6JP

Sag mal ist dir und dem Railroader das Gewäsch nicht langsam peinlich, oder glaubt ihr den Mist wirklich? Karneval muss durchgezogen werden, Skizirkus in Tirol muss durchgezogen werden, Champions League muss durchgezogen werden, jede Menge Billigarbeiter aus China in der norditalienischen Textilindustrie, "das Virus ist ungefährlich"-Verdummung von Trump/Johnson/Bolsonaro, ja klar, alles Linksgrüne!!!11einself!! Du kannst übrigens nach wie vor problemlos über die ach so hermetisch abgeriegelte Grenze von deinen polnischen PIS-Freunden einreisen, wenn du es drauf anlegst - steck einfach einem LKW-Fahrer auf der A12 ostwärts einen Fuffie zu und zack bist du Beifahrer. Der Rubel muss ja schließlich rollen...

Warum soll mir das peinlich sein?
Solchen Leuten wie markiert gehört das Handwerk gelegt, eben durch Kontrollen etc. Irgendwann erwischt man mal so einen..dann kennt der Pole keinen Spaß.
Genauso wie dieser Dame, die trotz auferlegter Quarantäne sich ins Auto setzte und ( wenn auch schuldlos) verunfallte-die gefährdet Rettungskräfte!
08154711

T6JP
Zitat
Philipp Borchert

Vier mal bearbeitet? Wow, was da wohl vorher stand...

Das hatte ich vorhin vergessen: Es stand nichts Anderes vorher da, ich neige nur dazu, Beiträge abzusenden, bevor ich sie auf Rechtschreibfehler überprüft habe. Mein Rekord liegt bei 15 Bearbeitungen. Bei jedem erneuten Lesen findet man wieder irgendwas, ein Teufelskreis. ;-)
Wahnsinn. Die S-Bahnen öffnen die Türen zwar in der Regel automatisch, aber die Fahrgäste kommen aus ihrer Konditionierung nicht raus. Kurz vor Stillstand werden die Türtaster wie wild betätigt, als gäbe es auf dem Bahnsteig die letzte Klopapierrolle Deutschlands....
Wenn dann die fahrgastlosen Türen zentral
aufstehen aufgehen, sind die wilden Türtastenden schon über alle Berge.


Edith: ^^



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.03.2020 21:33 von PassusDuriusculus.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen