Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Tram Wista II - Bauzeitraum ab 05/2020
geschrieben von Arnd Hellinger 
Zitat
krickstadt
Die neuen Gleise im Sterndamm wurden unter der "Fußgängerfurt" verlängert ...

... und haben (fast) Anschluss gefunden

Danke für deinen Einsatz!

Die BVG kündet die Baumaßnahmen für die 60 derweil bis zum 05.07.2021 an. Auf dem Liniennetz war ja noch von "Herbst 2021" die Rede.
bvg.de/de/Fahrinfo/Verkehrsmeldungen/

Die Verkehrsmeldung wurde gerade geändert, aber keine Ahnung was nun genau geändert wurde ;)
Zitat
X-Town Traffic
Zitat
krickstadt
Die neuen Gleise im Sterndamm wurden unter der "Fußgängerfurt" verlängert ...

... und haben (fast) Anschluss gefunden

Danke für deinen Einsatz!

Die BVG kündet die Baumaßnahmen für die 60 derweil bis zum 05.07.2021 an. Auf dem Liniennetz war ja noch von "Herbst 2021" die Rede.
bvg.de/de/Fahrinfo/Verkehrsmeldungen/

Die Verkehrsmeldung wurde gerade geändert, aber keine Ahnung was nun genau geändert wurde ;)

Ob da Frau Günther und Frau Pop evtl. auf Frau Kreienkamp und Herrn Erfurt "eingewirkt" haben, doch bitte bitte noch irgendwas vor der Abgeordnetenhauswahl eröffnungsfähig zu machen, wenn es schon mit dem Spatenstich in der Turm-/Invalidenstraße nichts wird...?

Auch bei Grüns weiß mensch ja durchaus, dass bunte Flyer und Web-Präsentationen allein wenig bringen, wenn mensch nichts real Vorzeigbares im Angebot hat.

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
X-Town Traffic
Die BVG kündet die Baumaßnahmen für die 60 derweil bis zum 05.07.2021 an. Auf dem Liniennetz war ja noch von "Herbst 2021" die Rede.
bvg.de/de/Fahrinfo/Verkehrsmeldungen/

Die Verkehrsmeldung wurde gerade geändert, aber keine Ahnung was nun genau geändert wurde ;)

Ob da Frau Günther und Frau Pop evtl. auf Frau Kreienkamp und Herrn Erfurt "eingewirkt" haben, doch bitte bitte noch irgendwas vor der Abgeordnetenhauswahl eröffnungsfähig zu machen, wenn es schon mit dem Spatenstich in der Turm-/Invalidenstraße nichts wird...?

Nach jahrzehntelanger Erfahrung mit der Berliner Verkehrspolitik, -planung und Baustellenorganisation fürchte ich eher, dass am 05.07. einfach alles noch schlimmer wird und die aktuelle Verkehrsmeldung dann durch eine noch weitergehende ersetzt wird, z.B. SEV bis zum Königsplatz.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.03.2021 17:11 von def.
Zitat
def
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
X-Town Traffic
Die BVG kündet die Baumaßnahmen für die 60 derweil bis zum 05.07.2021 an. Auf dem Liniennetz war ja noch von "Herbst 2021" die Rede.
bvg.de/de/Fahrinfo/Verkehrsmeldungen/

Die Verkehrsmeldung wurde gerade geändert, aber keine Ahnung was nun genau geändert wurde ;)

Ob da Frau Günther und Frau Pop evtl. auf Frau Kreienkamp und Herrn Erfurt "eingewirkt" haben, doch bitte bitte noch irgendwas vor der Abgeordnetenhauswahl eröffnungsfähig zu machen, wenn es schon mit dem Spatenstich in der Turm-/Invalidenstraße nichts wird...?

Nach jahrzehntelanger Erfahrung mit der Berliner Verkehrspolitik, -planung und Baustellenorganisation fürchte ich eher, dass am 05.07. einfach alles noch schlimmer wird und die aktuelle Verkehrsmeldung dann durch eine noch weitergehende ersetzt wird, z.B. SEV bis zum Königsplatz.

Die Ausweitung des SEV bis Königsplatz kann zur Inbetriebnahme leider durchaus erforderlich werden, wenn man zu Beginn der Baumaßnahme z. B. die Weichen am Sterndamm zur Wendeschleife festgeschweißt haben sollte. Am anderen Ende steht dann ja auch noch der Umbau an der Karl-Ziegler-Straße dem Betrieb der Neubaustrecke buchstäblich im Wege - da ist ebenfalls noch irgendwann ein paar Tage SEV ab S Adlershof angesagt..

Viele Grüße
Arnd
Zitat

"def" am 13.3.2021 um 17.01 Uhr:

[...] SEV bis zum Königsplatz.

Ich nehme an, Du meinst mit "Königsplatz" die Kreuzung von Edison- und Wilhelminenhofstraße, richtig? Kann die Straßenbahn denn da überhaupt kehren?

Viele Grüße, Thomas

PS: Ansonsten gab es auch einen Königsplatz in Johannisthal. ;-)

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Zitat
krickstadt
Zitat

"def" am 13.3.2021 um 17.01 Uhr:

[...] SEV bis zum Königsplatz.

Ich nehme an, Du meinst mit "Königsplatz" die Kreuzung von Edison- und Wilhelminenhofstraße, richtig? Kann die Straßenbahn denn da überhaupt kehren?

Sie könnte zwar ohne betriebliche Kunstgriffe (Abzweig als Wendedreieck nutzen) nicht unmittelbar an/auf dem von Dir zutreffend identifizierten "Königsplatz" wenden, aber entweder über den Betriebshof Nalepastraße, die Kehranlage FEZ oder - etwas weiter - die Schleife Blockdammweg. Das hängt einfach davon ab, woher sie kommt...

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
krickstadt
Zitat

"def" am 13.3.2021 um 17.01 Uhr:

[...] SEV bis zum Königsplatz.

Ich nehme an, Du meinst mit "Königsplatz" die Kreuzung von Edison- und Wilhelminenhofstraße, richtig? Kann die Straßenbahn denn da überhaupt kehren?

Sie könnte zwar ohne betriebliche Kunstgriffe (Abzweig als Wendedreieck nutzen) nicht unmittelbar an/auf dem von Dir zutreffend identifizierten "Königsplatz" wenden, aber entweder über den Betriebshof Nalepastraße, die Kehranlage FEZ oder - etwas weiter - die Schleife Blockdammweg. Das hängt einfach davon ab, woher sie kommt...

Ja, ich meinte die Kreuzung Wilhelminenhof-/ Edisonstraße. "Königsplatz" hat sich irgendwann vor Urzeiten einmal eingebürgert, weil sich dort eine Fleischerei names König befand. Nach eben diesem Fleischer dürfte heute der nicht weit entfernte Fritz-König-Weg benannt sein.

In der Vergangenheit wurden bei Baumaßnahmen in Schöneweide schlicht am Königsplatz Linienwechsel durchgeführt, wenn ich mich recht erinnere, v.a. zwischem M17 und 60 (bzw. 63) und 67, während die 21 oft mit gleicher Liniennummer weiter zur nächsten Wendemöglichkeit geführt wurde (das waren eher Wochenendbauarbeiten, daher ohne 37). Die Erinnerung kann mich aber auch trügen, und Statistik habe ich auch keine geführt. :)

Zurück zum Thema: Was ich vor allem sagen wollte - ich wäre vorsichtig mit der Annahme, dass WISTA II am 5. Juli in Betrieb geht, nur weil da die aktuelle Verkehrsmeldung für die 60 endet. Apropos: werden im Windschatten der einjährigen Sperrung wenigstens eventuell notwendige Gleiserneuerungen im gesperrten Abschnitt durchgeführt?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.03.2021 18:52 von def.
Zitat

"def" am 13.3.2021 um 18.50 Uhr:

Apropos: werden im Windschatten der einjährigen Sperrung wenigstens eventuell notwendige Gleiserneuerungen im gesperrten Abschnitt durchgeführt?

Also, ich habe zwischen Südostallee und Johannes-Werner-Straße keine Straßenbahnbauarbeiten in dieser Zeit beobachten können. Es gab 'mal im Januar (?) einen Wasserrohrbruch im Sterndamm Ecke Hoevelstraße, aber der lag abseits der Straßenbahngleise.

Gruß, Thomas

PS: Herbstbild an der Haltestelle Pietschkerstraße am 8. November 2020:


(Webseite)

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Danke für die Antwort und das Foto. Die Gleise im Sterndamm wurden m.E. irgendwann um die Jahrtausendwende grunderneuert - angesichts der eher mäßigen Nutzung und der weitgehend gerade Strecke sind die sicher noch nicht hinüber. Bei der Schleife bin ich mir hingegen nicht so sicher. Und wenn Erneuerungen entstehen, hat man dafür ja auch noch ein paar Monate.
Zitat
krickstadt
Ja, das kann man so sagen. Genau um 15.12 Uhr habe ich die Haltestelle am Sterndamm fotografiert (mein erstes Foto), und das letzte Foto (Bild 5 der Galerie) ist um 15.41 Uhr entstanden (dieses kannst Du sogar in den EXIF-Daten erkennen).

Merk ich mir für's nächste Mal. Nun, ich war mir nicht sicher, Dich wirklich wiedererkannt zu haben. Allerdings fand der letzte BSE, an den ich eine abrufbare Erinnerung habe, in einem riesigen, lauten, überfüllten und trotzdem ungemütlichen Brauhaus in Spandau statt, und das ist inzwischen schon eine ganze Weile her. :-|
Damals lief die Stadtreinigungskampagne "So orange ist nur Berlin"; diesen Werbespruch fand ich an den grünen Mülleimern in Spandau recht skurril.

Zitat
def
Zurück zum Thema: Was ich vor allem sagen wollte - ich wäre vorsichtig mit der Annahme, dass WISTA II am 5. Juli in Betrieb geht, nur weil da die aktuelle Verkehrsmeldung für die 60 endet. Apropos: werden im Windschatten der einjährigen Sperrung wenigstens eventuell notwendige Gleiserneuerungen im gesperrten Abschnitt durchgeführt?

Bisher nicht. Im navi steht zwar dazu nichts, aber per Anwohnerinformation wurden Gleisbauarbeiten vom 22.03. bis 25.04.21 angekündigt, die zur Sperrung der Winckelmannstraße zwischen Köpenicker Str. und Sterndamm führen werden. Zwar informiert die Anwohnerinformation ausführlich über Halteverbote, Sackgassen und Müllsammelplätze, bleibt bzgl. der Auswirkung auf den Schienenersatzverkehr allerdings recht vage, als dass dieser in der Johannes-Werner-Straße verkehre.

Gruß
Mike
Zitat
Mike485
Zitat
krickstadt
Ja, das kann man so sagen. Genau um 15.12 Uhr habe ich die Haltestelle am Sterndamm fotografiert (mein erstes Foto), und das letzte Foto (Bild 5 der Galerie) ist um 15.41 Uhr entstanden (dieses kannst Du sogar in den EXIF-Daten erkennen).

Merk ich mir für's nächste Mal. Nun, ich war mir nicht sicher, Dich wirklich wiedererkannt zu haben. Allerdings fand der letzte BSE, an den ich eine abrufbare Erinnerung habe, in einem riesigen, lauten, überfüllten und trotzdem ungemütlichen Brauhaus in Spandau statt, und das ist inzwischen schon eine ganze Weile her. :-|

Hmm, einer Neuauflage des BSE gegenüber wäre ich auch nicht vollkommen abgeneigt - wenn denn irgendwann dieser Corona-Mist ausgestanden ist... :-)

Viele Grüße
Arnd
Der SEV 60 fährt also dann Haeckelstr.-Wilhelminenhofstr./Edisonstr.?

Wie kommt der denn auf dem Rückweg zum Sterndamm, wenn die Brücke am Bf.Schöneweide weiterhin Einbahnstr.bleibt.
Mit einem Zusatzschild "BVG frei" und einer Baustellenampel, mit der er sich in Richtung Johannisthal grünes Licht holen kann?
Zitat
micha774
Der SEV 60 fährt also dann Haeckelstr.-Wilhelminenhofstr./Edisonstr.?

Nein, fährt er wahlweise nicht oder vielleicht. Bitte die Diskussion nicht nur überfliegen, denn genau so entstehen Gerüchte und am Ende werde ich auch noch bezichtigt, sie in die Welt gesetzt zu haben. Also nochmal:

Ich habe lediglich davor gewarnt, aus dem Umstand, dass die aktuelle Verkehrsmeldung der 60 nun statt im Herbst bereits am 5. Juli endet, zu schlussfolgern, dass WISTA II früher (vielleicht schon im Sommer) in Betrieb geht. Das kann auch andere Gründe haben: als langjähriger Nutzer des Berliner Nahverkehrs gehe ich eben erstmal vom Schlimmsten aus, von noch mehr SEV, also z.B. auch noch von SEV zwischen Königsplatz und dem Bahnhof Schöneweide. (Angesichts dessen, dass in dem Umfeld sowohl das Land Berlin als auch die Deutsche Bahn je eine Großbaustelle haben, kein völlig abwegiger Gedanke.)

Genauso gut könnte wegen anderer Bauarbeiten die Linienführung des SEV verändert werden oder die Gleislage der 60 so weit wieder hergestellt sein, dass sie schon wieder in Betrieb gehen kann (was aber nicht heißen muss, dass WISTA II auch schon betriebsfertig ist). Oder aus irgendwelchen BVG-internen Gründen wird die Verkehrsmeldung erstmal bis 05.07.2021 eingetragen, auch wenn sie länger geht.

Es waren also reine Spekulationen meinerseits, um anderen Spekulationen den Wind aus den Segeln zu nehmen. Nicht mehr und nicht weniger.
Zitat
def
Danke für die Antwort und das Foto. Die Gleise im Sterndamm wurden m.E. irgendwann um die Jahrtausendwende grunderneuert - angesichts der eher mäßigen Nutzung und der weitgehend gerade Strecke sind die sicher noch nicht hinüber. Bei der Schleife bin ich mir hingegen nicht so sicher. Und wenn Erneuerungen entstehen, hat man dafür ja auch noch ein paar Monate.

Bis zum Gleisbogen in die Schleife mal abschnittsweise ausgeflickt oder erneuert-ab der Schleife bis zur Einmündung Sterndamm uralte Gleise, teils noch mit GVP...
an der Einmündung zu Sterndamm war bis zur Sperung noch ein Begegnungsverbot,
auch da wie beim Gleisabstand der Aufstellgleise der Endstelle Haeckelstr. muss man die Gleise noch anfassen.

T6JP
Zitat
krickstadt
Zitat

"Zektor" am 7.3.2021 um 5.22 Uhr:

[...] diese Haltestelle (Sterndamm kurz hinter der Südostallee) steht immer noch, nur dass das H-Symbol mit einer "Haltestelle außer Betrieb"-Haube abgedeckt ist.

Bitteschön:

[Bild]

Viele Grüße, Thomas

Dankeschön, auch für das extra hinfahren, aber ich weiß ja, dass diese Haltestelle da noch immer steht, da ich sie ja schon mehrfach gesehen hatte, deswegen hatte ich sie ja erwähnt.
Aber so kann man ja jetzt auch noch gut erkennen, dass sie mal für den damaligen Nachtbus (N67) genutzt wurde, nämlich anhand des oberen Moduls unter dem "H-Symbol",
wo ja dann üblicherweise die Uhrzeit der Gültigkeit drin steht (23 Uhr - 5 Uhr bzw. manchmal sogar auch 7 Uhr).

Anbei auch mal von mir noch ein dickes Danke für deine zahlreichen Fotos hier, die immer wieder schön anzusehen sind!

Schöne Grüße vom Bezirksnachbarn aus der Gropiusstadt
Zitat
VvJ-Ente
Mit einem Zusatzschild "BVG frei" und einer Baustellenampel, mit der er sich in Richtung Johannisthal grünes Licht holen kann?

Dann würde sich der Gegenverkehr aber sehr zurückstauen (inkl.der Busse die in den Bushafen wollen) wenn die da 2, 3min warten müssen bis der SEV-Bus durchwäre und es wieder grün gäbe.
Ich weiß nicht ob das ratsam wäre.
Zitat

"Mike485" am 13.3.2021 um 21.40 Uhr:

Nun, ich war mir nicht sicher, Dich wirklich wiedererkannt zu haben.

Oha, dann war der Smiley ein Hinweis, dass auch Du dort warst? Tja, in den gut elf Jahren seit dem Spandauer Brauhaus habe auch ich mich körperlich "etwas erweitert". ;-)

Zitat

Allerdings fand der letzte BSE, an den ich eine abrufbare Erinnerung habe, in einem riesigen, lauten, überfüllten und trotzdem ungemütlichen Brauhaus in Spandau statt, und das ist inzwischen schon eine ganze Weile her. :-|

Heute vor genau elf Jahren, fünf Monaten und fünf Tagen (wenn ich meinem Mail-Archiv trauen kann).

Viele Grüße, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Zitat

"Zektor" am 14.3.2021 um 9.37 Uhr:

Dankeschön, auch für das extra hinfahren

Gern geschehen. Aber extra für die Haltestelle zum Sterndamm gefahren bin ich nicht. Ich wollte eventuelle Änderungen fotografieren und konnte mit meinem Auto fast genau vor dieser Haltestelle parken, sodass das Foto eher ein "Gelegenheitsschnappschuss" war. :-)

Viele Grüße, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Zitat
micha774
Zitat
VvJ-Ente
Mit einem Zusatzschild "BVG frei" und einer Baustellenampel, mit der er sich in Richtung Johannisthal grünes Licht holen kann?

Dann würde sich der Gegenverkehr aber sehr zurückstauen (inkl.der Busse die in den Bushafen wollen) wenn die da 2, 3min warten müssen bis der SEV-Bus durchwäre und es wieder grün gäbe.
Ich weiß nicht ob das ratsam wäre.
Ganz abgesehen davon, dass so eine Lösung für Berlin viel zu pragmatisch ist, um umgesetzt zu werden, warum sollte der SEV-Bus 2-3 Minuten brauchen, um die Unterführung zu passieren?
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen