Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Tram Wista II - Bauzeitraum ab 05/2020
geschrieben von Arnd Hellinger 
Mahlzeit bin heute mal die komplette Neubaustrecke abgelaufen.
Die Arbeiten schreiten weiter voran.

Hier mein Sachstandsbericht.
Sterndamm/ S Bhf. Schöneweide: Hier sind die Arbeiten weit fortgeschritten, der Bürgersteig wir final gepflastert. Im Straßenbereich ist alles vorbereitet und auch im Bereich für die Straßenbahn. Es liegen sogar schon Gleisstücke bereit. Ansonsten werden die letzten Gullys gesetzt.

Kreuzung Sterndamm/ Groß-Berliner Damm. Hier ist der viel besprochene "Kreisverkehr" verschwunden

Groß-Berliner Damm (bis zur Feuerwehr): Am Anfang sind die Arbeiten der Wassserbetriebe soweit fertig bis zur Feuerwehr wird aber dennoch weiter von den Wasserbetrieben gearbeitet. Hier ist der Gleisbau sehr weit. Es werden nun die Haltestellen gebaut.

Kreuzung Groß-Berliner Damm/ Segelfliegerdamm: hier beginnt man die Straße zu öffnen um die Gleise zu verlegen.

Groß-Berliner Damm: hier sind die Gleisverlegungen soweit abgeschlossen. Es wird jetzt an der Infrastruktur wie Gleisquerungen, Haltestellen und Kehranlage gebaut.

Kreuzung Groß-Berliner Damm/ Hermann-Dorner-Allee: hier wurde die Fahrbahn Richtung Adlershof gesperrt um die Gleise weiter zu verlegen. Ansonsten ruht im weiteren Strecken verlauf der weiter bau. lediglich an der Karl-Ziegler-Straße wurden am Boden Markierungen gesetzt. mal schauen ob es hier wie im Orakel sagt im April weiter geht.

okay anbei die Bilder. viel Spaß dabei

grüße merlinbt01



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.01.2021 20:33 von merlinbt01.
Bilder 1 und 2 Sterndamm


Groß-Berliner Damm höhe Feuerwehr


Segelfliegerdamm

Kehranlage


Kreuzung Groß-Berliner Damm/ Hermann-Dorner Allee



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.01.2021 20:33 von merlinbt01.


Es sei vielmals für die Dokumentation und das Zeigen der Fotos gedankt.

****
Serviervorschlag




1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.01.2021 20:31 von Philipp Borchert.
strecke richtung Karl-Ziegler-Straße


Zitat
merlinbt01
Mahlzeit bin heute mal die komplette Neubaustrecke abgelaufen.
Die Arbeiten schreiten weiter voran.
[...]
Kreuzung Groß-Berliner Damm/ Hermann-Dorner-Allee: hier wurde die Fahrbahn Richtung Adlershof gesperrt um die Gleise weiter zu verlegen. Ansonsten ruht im weiteren Strecken verlauf der weiter bau. lediglich an der Karl-Ziegler-Straße wurden am Boden Markierungen gesetzt. mal schauen ob es hier wie im Orakel sagt im April weiter geht.

Vielen Dank für Dein Update und für die Bilder! Zum zitierten Satz: Die von T6JP angekündigte Sperrpause im April dient m.E. lediglich zum Einbau der anderen Weichen zur Wendeschleife am S-Bahnhof Adlershof. Die Schleife Karl-Ziegler-Straße wird erst in der allerletzten Bauphase umgebaut bzw. rückgebaut und an die Neubaustrecke duchgebunden, das passiert sicher nicht im April und erfordert dann sicher auch eine deutlich längere Sperrpause.

Viele Grüße
André
Zitat
andre_de
Zitat
merlinbt01
Mahlzeit bin heute mal die komplette Neubaustrecke abgelaufen.
Die Arbeiten schreiten weiter voran.
[...]
Kreuzung Groß-Berliner Damm/ Hermann-Dorner-Allee: hier wurde die Fahrbahn Richtung Adlershof gesperrt um die Gleise weiter zu verlegen. Ansonsten ruht im weiteren Strecken verlauf der weiter bau. lediglich an der Karl-Ziegler-Straße wurden am Boden Markierungen gesetzt. mal schauen ob es hier wie im Orakel sagt im April weiter geht.

Vielen Dank für Dein Update und für die Bilder! Zum zitierten Satz: Die von T6JP angekündigte Sperrpause im April dient m.E. lediglich zum Einbau der anderen Weichen zur Wendeschleife am S-Bahnhof Adlershof. Die Schleife Karl-Ziegler-Straße wird erst in der allerletzten Bauphase umgebaut bzw. rückgebaut und an die Neubaustrecke duchgebunden, das passiert sicher nicht im April und erfordert dann sicher auch eine deutlich längere Sperrpause.

Dem Dank an Merlin schließe ich mich gerne an.

Aber welchen Sinn macht es, die Weichen am S Adlershof im April 2021 einzubauen und dann irgendwann (Sommerferien, so es die denn dieses Jahr gibt?) eine weitere Sperrpause für den Rückbau der Wendeschleife und die Durchbindung Karl-Ziegler-Straße anzusetzen? Warum fasst man beide Teilprojekte nicht in einem Termin zusammen?

Theoretisch könnte man aber die Neubaustrecke aber auch bis April/Mai soweit fertigstellen, dass zumindest eine Linie dann auf der neuen Wendeanlage im Groß-Berliner Damm kehren könnte, während die Zweite dafür die Schleife S Adlershof nutzt. Dies erklärte dann die von Merlin fotografierten Vorbereitungen der Durchbindung schon zum jetzigen Zeitpunkt...

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
andre_de
Zitat
merlinbt01
Mahlzeit bin heute mal die komplette Neubaustrecke abgelaufen.
Die Arbeiten schreiten weiter voran.
[...]
Kreuzung Groß-Berliner Damm/ Hermann-Dorner-Allee: hier wurde die Fahrbahn Richtung Adlershof gesperrt um die Gleise weiter zu verlegen. Ansonsten ruht im weiteren Strecken verlauf der weiter bau. lediglich an der Karl-Ziegler-Straße wurden am Boden Markierungen gesetzt. mal schauen ob es hier wie im Orakel sagt im April weiter geht.

Vielen Dank für Dein Update und für die Bilder! Zum zitierten Satz: Die von T6JP angekündigte Sperrpause im April dient m.E. lediglich zum Einbau der anderen Weichen zur Wendeschleife am S-Bahnhof Adlershof. Die Schleife Karl-Ziegler-Straße wird erst in der allerletzten Bauphase umgebaut bzw. rückgebaut und an die Neubaustrecke duchgebunden, das passiert sicher nicht im April und erfordert dann sicher auch eine deutlich längere Sperrpause.


Dem Dank an Merlin schließe ich mich gerne an.

Aber welchen Sinn macht es, die Weichen am S Adlershof im April 2021 einzubauen und dann irgendwann (Sommerferien, so es die denn dieses Jahr gibt?) eine weitere Sperrpause für den Rückbau der Wendeschleife und die Durchbindung Karl-Ziegler-Straße anzusetzen? Warum fasst man beide Teilprojekte nicht in einem Termin zusammen?

Theoretisch könnte man aber die Neubaustrecke aber auch bis April/Mai soweit fertigstellen, dass zumindest eine Linie dann auf der neuen Wendeanlage im Groß-Berliner Damm kehren könnte, während die Zweite dafür die Schleife S Adlershof nutzt. Dies erklärte dann die von Merlin fotografierten Vorbereitungen der Durchbindung schon zum jetzigen Zeitpunkt...

Hallo Arnd,

im Bauphasenplan ist es so dargestellt, dass die Schleife KZS und ebenso die noch fehlenden Weichen als letzte Bauphase vor Inbetriebnahme um-/eingebaut werden. Einen Vorteil, die Weichen schon früher einzubauen, mag ich ebenso wie Du nicht erkennen. Ggf. will/muss man aber diese letzte Bauphase inhaltlich entzerren. Ob der Weicheneinbau wirklich das ist, was die Sperrpause im April begründet, weiß ich auch nicht, das war nur eine Vermutung (da mir keine sonstigen Gründe einfallen).

An eine vorgezogene Teilinbetriebnahme glaube ich dagegen nicht. Zum einen ist dafür ja mehr nötig als ein Gleisstrang (siehe z.B. neues Unterwerk), zum anderen hätte man dann den ganzen Abnahme- und Genehmigungsaufwand zweimal.

Viele Grüße
André
Reine Theorie:
Hätte man überhaupt genug ZR-Wagen für die 61? Denn nur die 63 einzusetzen, hätte ja eine Takthalbierung zur Folge.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: U4 verlängern - jetzt!
Zitat

"B-V 3313" am 30.1.2021 um 11.30 Uhr:

Hätte man überhaupt genug ZR-Wagen für die 61? Denn nur die 63 einzusetzen, hätte ja eine Takthalbierung zur Folge.

Warum fragst Du nach ZR-Wagen (ich nehme an, dass es sich bei "ZR" um die Abkürzung für Zweirichtungsfahrzeuge handelt)? Wenn die Züge in der Sperrpause bis zum S-Bahnhof Adlershof fahren, könnten sie in der Schleife am S-Bahnhof wenden, also auch mit Einrichtungsfahrzeugen.

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Zitat
krickstadt
Zitat

"B-V 3313" am 30.1.2021 um 11.30 Uhr:

Hätte man überhaupt genug ZR-Wagen für die 61? Denn nur die 63 einzusetzen, hätte ja eine Takthalbierung zur Folge.

Warum fragst Du nach ZR-Wagen (ich nehme an, dass es sich bei "ZR" um die Abkürzung für Zweirichtungsfahrzeuge handelt)? Wenn die Züge in der Sperrpause bis zum S-Bahnhof Adlershof fahren, könnten sie in der Schleife am S-Bahnhof wenden, also auch mit Einrichtungsfahrzeugen.

Gruß, Thomas

Ich hatte das so verstanden,dass es sich au die Idee mit dem Wenden an der neuen Wendeanlage auf der Strecke bezog. Also angenommen man könnte schon auf den neue Stück fahren.

Aber es stimmt, man sollte sich nicht von ein paar fertig einbetonierten Schienen täuschen lassen: Da ist noch einiges zu tun, auch gerade eben auf dem Teilstück ab KZS.
Zitat

"Slighter" am 30.1.2021 um 12.37 Uhr:

Ich hatte das so verstanden, dass es sich [s/au/um/] die Idee mit dem Wenden an der neuen Wendeanlage auf der Strecke bezog.

Ach so, Du meinst unter der Vermutung, dass die neue Strecke teilweise, also bis einschließlich der Kehranlage ab der Kreuzung Groß-Berliner Damm und Hermann-Dorner-Allee in Betrieb genommen wird. Daran glaube ich wie André auch nicht.

Aber anders als André kann ich mir vorstellen, dass die auf der BVG-Seite angegebene Inbetriebnahme der gesamten Strecke ("zweites Halbjahr 2021") schon kurz nach dem Umbau an der Schleife Karl-Ziegler-Straße in der von "T6Jagdpilot" angekündigten Sperrpause vom 19. April bis zum 10. Mai 2021 angestrebt werden könnte.

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Zitat
Slighter
Zitat
krickstadt
Zitat

"B-V 3313" am 30.1.2021 um 11.30 Uhr:

Hätte man überhaupt genug ZR-Wagen für die 61? Denn nur die 63 einzusetzen, hätte ja eine Takthalbierung zur Folge.

Warum fragst Du nach ZR-Wagen (ich nehme an, dass es sich bei "ZR" um die Abkürzung für Zweirichtungsfahrzeuge handelt)? Wenn die Züge in der Sperrpause bis zum S-Bahnhof Adlershof fahren, könnten sie in der Schleife am S-Bahnhof wenden, also auch mit Einrichtungsfahrzeugen.

Ich hatte das so verstanden,dass es sich au die Idee mit dem Wenden an der neuen Wendeanlage auf der Strecke bezog. Also angenommen man könnte schon auf den neue Stück fahren.

Genau das war meine gestrige Überlegung. Die neue Wendeanlage wäre nämlich für Einrichtungswagen (ER) denkbar ungeeignet zum Kehren.

Viele Grüße
Arnd
Zitat
krickstadt
Auf "meinetram.de" hat die BVG neun Fotos von der Baustelle am 29.1.2021 veröffentlicht, betitelt mit "Februar 2021" (da wussten sie anscheinend noch nicht, dass es im Februar schneit ;-)). Hier die einzelnen mit den Bildunterschriften verlinkten Bildadressen:

(...)

Oh, versucht die Nelken-Truppe jetzt etwa ernsthaft, Dir, André und Merlin die Arbeit abzunehmen...? :-)

Viele Grüße
Arnd
Zitat

Arnd Hellinger am 12.2.2021 um 19.03 Uhr:

Oh, versucht die Nelken-Truppe jetzt etwa ernsthaft, Dir, André und Merlin die Arbeit abzunehmen...? :-)

Ich wüsste nicht, dass einer der drei genannten einen Auftrag für eine Fotodokumentation der Bauarbeiten der BVG hätte ... ;-)

Ernsthaft, die Webseite "meinetram.de" ist doch angetreten, Kunden über die Straßenbahnprojekte der BVG zu informieren, oder?. Da erwartet man als Kunde doch geradezu, dass über das aktuell einzige im Bau befindliche Projekt regelmäßig informiert wird. Zugegebenermaßen ist die Präsentation der Baustellenbilder gewöhnungsbedürftig. Die Bilder huschen viel zu schnell über den Bildschirm, sodass man eigentlich keine Details erkennen kann. Vergrößern und in Ruhe betrachten is' nich'. Wenn man sich die Exif-Informationen der Fotos anschaut (was nur nach dem Download möglich ist), dann erkennt man ein iPhone 12 Pro als Fotoapparat. Das Smartphone-Modell macht zwar sehr gute Fotos, gilt aber eigentlich nicht als Ausrüstung eines professionellen Fotografen. Trotzdem bin ich dankbar, wenigstens alle halbe Jahre 'mal ein paar Fotos von der BVG sehen zu können (die letzten Bilder waren von September 2020). Konkurrenz ist das aber nicht. ;-)

Gruß, Thomas

PS: Ich bin am letzten Donnerstag 'mal wieder auf dem Adlergestell am S-Bahnhof Johannisthal vorbeigefahren und habe keine "Einrüstung" der Fußgängerbrücke gesehen. Sollte die Sanierung nicht schon begonnen haben?

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Zitat
krickstadt

PS: Ich bin am letzten Donnerstag 'mal wieder auf dem Adlergestell am S-Bahnhof Johannisthal vorbeigefahren und habe keine "Einrüstung" der Fußgängerbrücke gesehen. Sollte die Sanierung nicht schon begonnen haben?

Hallo Thomas,

wie du auf der Bildstrecke hier im Architektur-Forum erkennen kannst, war der Teil über den Gleisen zum Sandstrahlen kürzlich eingerüstet.
Wegen dieser Maßnahme wurde der FEX ja kürzlich auch umgeleitet und die RB24 geteilt.

--
Neues vom Ostkreuz im Ostkreuzblog
Zitat

Stefan Metze am 13.2.2021 um 8.57 Uhr:

wie du auf der Bildstrecke hier im Architektur-Forum erkennen kannst, war der Teil über den Gleisen zum Sandstrahlen kürzlich eingerüstet. Wegen dieser Maßnahme wurde der FEX ja kürzlich auch umgeleitet und die RB24 geteilt.

Vielen Dank für den Link in's Architektur-Forum, Stefan. Die während der Sperrpause eingerüstete Brücke habe ich aber auch schon im von "merlinbt01" am 25.1.2021 um 19.53 Uhr gestarteten Diskussionsfaden "Brückensanierung Johannisthal" gesehen. Meinst Du, dass damit die Sanierung zumindest über den Fernbahngleisen fertiggestellt werden konnte? Ich war davon ausgegangen, dass die Brücke ab der gesperrten Durchgangstür eingerüstet und dann vollständig saniert wird. Deshalb hatte ich mich beim Vorbeifahren gewundert, dass nun kein Gerüst mehr da ist, aber immer noch Rostflecken an der Brücke zu sehen sind.

Gruß, Thomas

PS: Weiter eventuell im für den S-Bahnhof Johannisthal eingerichteten Diskussionsfaden?

PPS: Link zur Fortsetzung im anderen Diskussionsfaden korrigiert.

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.02.2021 14:32 von krickstadt.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen