Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Ausmusterungen & Verschrottungen U-Bahn 2020
geschrieben von Ubahnschiller 
Hallo,
da ich keinen zumindest aktuellen Thread zu dem Thema gefunden hab, mache ich hiermit mal einen neuen mut ein paar Zahlen auf (die Wagennummern beziehen immer auch den anderen Teil der Einheit ein wenn nicht anders angegeben).

Die Außerdienststellung der Baureihe F79 ist ja bekannterweise nahezu durch, noch vier Einheiten sind auf der U8 und U9 unterwegs (2684, 2692, 2696 und 2710). Alle anderen sind ausgemustert und zum Großteil auch schon abtransportiert und verschrottet, der letzte müsste die Einheit 2694 gewesen sein.
Bei den A3L71 ist man noch längst nicht so weit, allerdings hat die Ausmusterungswelle hier in den letzten Wochen und Monaten an Fahrt gewonnen. Schon letztes Jahr haben sich die Einheiten 738, 746, 756 und 782 endgültig verabschiedet und wurden zum Verwerter gebracht (in den Jahren vorher auch schon 698 und 784 nachdem vor ca 10 Jahren die SELTRAC-Einheiten rausgingen). Offiziell ausgemustert, im Netz aktuell ,eingeschlossen' und so noch der Betriebsschule zur Verfügung stehend sind die Einheiten 726, 728 und 778.
Dieses Jahr traf es bereits den 736 und 766, beide auch schon verschrottet. Der nächste, der abtransportiert wird, wird 686 sein, gefolgt von 714 und 760, alle bereits abgestellt. 760 hatte am 02.05. seinen letzten Arbeitstag. 770 wird voraussichtlich demnächst ausscheiden, gefolgt von 776.

In der Bw Friedrichsfelde befinden sich noch die Wagen 750 und 789, die ebenso für den Schrott vorgesehen sind wie die dort noch befindlichen A3L82-Züge. Von dieser Baureihe wurde nun die erste Einheit (654) abgeholt und wird/wurde in diesen Tagen zerlegt.
Zitat
Ubahnschiller
Alle anderen sind ausgemustert und zum Großteil auch schon abtransportiert und verschrottet, der letzte müsste die Einheit 2694 gewesen sein.

Nicht nur zum Großteil, es sind alle weg, bis auf die vier Aktiven ohne bzw. mit geringen Rissen im Gebälk.
Ich meine, die Beauftragung eines zweiten Verwerters neben Alba, nämlich Theo Steil hat hier Schwung in die Entsorgung gebracht.

Zitat
Ubahnschiller
Bei den A3L71 ist man noch längst nicht so weit, allerdings hat die Ausmusterungswelle hier in den letzten Wochen und Monaten an Fahrt gewonnen.

Nun, die Wagen haben mit der letzten HU in der Hauptwerkstatt 2008 bis 2010 noch mal Kraft für knapp 1 Million Kilometer erhalten. Die sind jetzt nach und nach rum. Gut, dass viele 71er noch etwas Frist haben, bis die Warteschlange vor der HU bei HK06 und GI/1E etwas abgearbeitet ist.
Niemand kann weit in die Zukunft schauen. Wann IK17, IK20 oder JK ins Kleinprofil kommen, ist doch noch recht ungewiss.
Lieber ein etwas angejahrter 71er als ein moderner Kurzzug oder gar eine Taktlücke!

Zu den von dir genannten Abgängen kommen noch 662/675, die zur Neuverpaarung der Wagen 674 und 663 führte.
Bei den Abstellungskandidaten in nächster Zeit wäre noch 694/695 zu nennen.

Trotzdem ist noch etwas Gelegenheit für Abschiedsfotos, denn die letzten haben noch Kilometer bis weit ins nächste Jahr hinein.

so long

Mario
Zitat
der weiße bim
Zitat
Ubahnschiller
Alle anderen sind ausgemustert und zum Großteil auch schon abtransportiert und verschrottet, der letzte müsste die Einheit 2694 gewesen sein.

Nicht nur zum Großteil, es sind alle weg, bis auf die vier Aktiven ohne bzw. mit geringen Rissen im Gebälk.
Ich meine, die Beauftragung eines zweiten Verwerters neben Alba, nämlich Theo Steil hat hier Schwung in die Entsorgung gebracht.

Wurden sie auf dem Schienenwege zur Theo Steil nach Trier-Ehrang transportiert?
Zitat
Henning
Zitat
der weiße bim
Zitat
Ubahnschiller
Alle anderen sind ausgemustert und zum Großteil auch schon abtransportiert und verschrottet, der letzte müsste die Einheit 2694 gewesen sein.

Nicht nur zum Großteil, es sind alle weg, bis auf die vier Aktiven ohne bzw. mit geringen Rissen im Gebälk.
Ich meine, die Beauftragung eines zweiten Verwerters neben Alba, nämlich Theo Steil hat hier Schwung in die Entsorgung gebracht.

Wurden sie auf dem Schienenwege zur Theo Steil nach Trier-Ehrang transportiert?

Warum Trier? Die Firma entsorgt Schienenfahrzeuge auch in Eberswalde. Das liegt fast vor den Toren Berlins. Anlieferung erfolgt grundsätzlich per LKW.
Dieses Bild habe ich vor einer Woche hier gezeigt und du Henning hast darauf auch reagiert.

Viele Grüße, Rico


Zwar nicht Henning ...

Stimmt; hast du, hat er.
Was du nicht hattest: Erwähnt dass er zu Steil geht.

Und darum ging es.
Was baut die BVG noch aus den Wagen aus oder läßt ausbauen? Oder gehen die - etwas übertrieben - direkt von der Strecke zum Verwerter?
Zitat
Bd2001
Zitat
Henning
Zitat
der weiße bim
Zitat
Ubahnschiller
Alle anderen sind ausgemustert und zum Großteil auch schon abtransportiert und verschrottet, der letzte müsste die Einheit 2694 gewesen sein.

Nicht nur zum Großteil, es sind alle weg, bis auf die vier Aktiven ohne bzw. mit geringen Rissen im Gebälk.
Ich meine, die Beauftragung eines zweiten Verwerters neben Alba, nämlich Theo Steil hat hier Schwung in die Entsorgung gebracht.

Wurden sie auf dem Schienenwege zur Theo Steil nach Trier-Ehrang transportiert?

Warum Trier? Die Firma entsorgt Schienenfahrzeuge auch in Eberswalde. Das liegt fast vor den Toren Berlins. Anlieferung erfolgt grundsätzlich per LKW.

Ich dachte, dass es die Firma Theo Steil nur in Trier gibt, weil viele Fahrzeuge der DB wie z. B. 420er dort verschrottet wurden. Hier [www.youtube.com] gibt ein Video von 420er, die am 26.05.2009 von Essen nach Trier gefahren wurden.

Die U-Bahnzüge werden auch häufig auf dem Schienenwege zum Schrottplatz überführt, wie z. B. die EIII von Wuhletal nach Ferchland.
Zitat
Henning
Die U-Bahnzüge werden auch häufig auf dem Schienenwege zum Schrottplatz überführt, wie z. B. die EIII von Wuhletal nach Ferchland.

Das war einmalig, von häufig kann daher nicht gesprochen werden.

x--x--x--x

4.12.2020 - ein guter Tag für Berlins Nahverkehr und für den Hauptstadt-Fußball
Zitat
Henning
Ich dachte, dass es die Firma Theo Steil nur in Trier gibt, weil viele Fahrzeuge der DB wie z. B. 420er dort verschrottet wurden. Hier [www.youtube.com] gibt ein Video von 420er, die am 26.05.2009 von Essen nach Trier gefahren wurden.

Die U-Bahnzüge werden auch häufig auf dem Schienenwege zum Schrottplatz überführt, wie z. B. die EIII von Wuhletal nach Ferchland.

Die Firma hat ihren Sitz in Trier, aber verschrottet Schienenfahrzeuge auch in Eberswalde. Im Gegensatz zu Trier werden in Eberswalde mur Wagen verschrottet.

Ferchland verschrottet schon lange keine Schienenfahrzeuge mehr. Die Anfahrt auf eigenen Achsen geht derzeit wegen dem gesperrten Waisentunnel nicht. Es wird auch aus Kostengründen nicht mehr gemacht. DB Netz hält da die Hand ganz schön auf.
Zitat
Bd2001
Zitat
Henning
Ich dachte, dass es die Firma Theo Steil nur in Trier gibt, weil viele Fahrzeuge der DB wie z. B. 420er dort verschrottet wurden. Hier [www.youtube.com] gibt ein Video von 420er, die am 26.05.2009 von Essen nach Trier gefahren wurden.

Die Firma hat ihren Sitz in Trier, aber verschrottet Schienenfahrzeuge auch in Eberswalde. Im Gegensatz zu Trier werden in Eberswalde mur Wagen verschrottet.

Die Fahrzeuge der DB sind doch auch Wagen.
Zitat
Gleisdreiecke
Was baut die BVG noch aus den Wagen aus oder läßt ausbauen? Oder gehen die - etwas übertrieben - direkt von der Strecke zum Verwerter?

Theoretisch und praktisch verwendbare Ersatzteile werden vorher entnommen. Lässt sich auf dem Foto auch gut erkennen, Stromabnehmer fehlen z.B, sowas wie Fahrersitz oder technische Komponenten (Fahrsperre, Signalhorn,...) gehören auch gern dazu.
Zitat
Henning
Zitat
Bd2001
Zitat
Henning
Ich dachte, dass es die Firma Theo Steil nur in Trier gibt, weil viele Fahrzeuge der DB wie z. B. 420er dort verschrottet wurden. Hier [www.youtube.com] gibt ein Video von 420er, die am 26.05.2009 von Essen nach Trier gefahren wurden.

Die Firma hat ihren Sitz in Trier, aber verschrottet Schienenfahrzeuge auch in Eberswalde. Im Gegensatz zu Trier werden in Eberswalde mur Wagen verschrottet.

Die Fahrzeuge der DB sind doch auch Wagen.

Falsch. Erstens ist Wagen nicht gleich Wagen und zweitens unterhält die DB auch noch andere Fahrzeuge. Der ET420 ist ein Triebzug. In Ehrang wird so ziemlich alles zerlegt, E-Lok, E-Triebzüge, Dieseltriebwagen, Reisezugwagen,...
In Eberswalde haben, wie von Bd2001 schon angedeutet, viele Reisezug- und Güterwagen ihr Ende gefunden. Aber noch nie Triebzüge oder Loks. Nur dass dort nun auch U-Bahnwagen verschrottet werden, ist mir neu. Zumindest was die jüngere Vergangenheit betrifft, wurden Wagen anderer Baureihen schonmal dorthin gebracht?

Davon abgesehen: Trier ist ja nicht grad um die Ecke. Weshalb dorthin, wenn es in der Umgebung mindestens zwei Schrotthändler gibt, die sich auch um Schienenfahrzeuge kümmern?
Zitat
Ubahnschiller
(Fahrsperre, Signalhorn,...) gehören auch gern dazu.

Signalhörner sind derzeit auch Mangelware im „Lager“.

Viele Grüße, Rico



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.05.2020 11:42 von DerRicoberlin.
Zitat
Ubahnschiller

Nur dass dort nun auch U-Bahnwagen verschrottet werden, ist mir neu. Zumindest was die jüngere Vergangenheit betrifft, wurden Wagen anderer Baureihen schonmal dorthin gebracht?

Ich kenne nur die damalige Aktion der Verschrottung der A3 67, das war 2007. Danach war Ruhe und man zerlegte da nur Fahrzeuge der DB AG.
Zitat
Ubahnschiller
Zitat
Henning
Zitat
Bd2001
Zitat
Henning
Ich dachte, dass es die Firma Theo Steil nur in Trier gibt, weil viele Fahrzeuge der DB wie z. B. 420er dort verschrottet wurden. Hier [www.youtube.com] gibt ein Video von 420er, die am 26.05.2009 von Essen nach Trier gefahren wurden.

Die Firma hat ihren Sitz in Trier, aber verschrottet Schienenfahrzeuge auch in Eberswalde. Im Gegensatz zu Trier werden in Eberswalde mur Wagen verschrottet.

Die Fahrzeuge der DB sind doch auch Wagen.

Falsch. Erstens ist Wagen nicht gleich Wagen und zweitens unterhält die DB auch noch andere Fahrzeuge. Der ET420 ist ein Triebzug. In Ehrang wird so ziemlich alles zerlegt, E-Lok, E-Triebzüge, Dieseltriebwagen, Reisezugwagen,...
In Eberswalde haben, wie von Bd2001 schon angedeutet, viele Reisezug- und Güterwagen ihr Ende gefunden. Aber noch nie Triebzüge oder Loks. Nur dass dort nun auch U-Bahnwagen verschrottet werden, ist mir neu. Zumindest was die jüngere Vergangenheit betrifft, wurden Wagen anderer Baureihen schonmal dorthin gebracht?

Davon abgesehen: Trier ist ja nicht grad um die Ecke. Weshalb dorthin, wenn es in der Umgebung mindestens zwei Schrotthändler gibt, die sich auch um Schienenfahrzeuge kümmern?

Das ist für Henning zu hoch.
Der dachte ja auch allen Ernstes das man Straßenbahnen über Fernbahngleise überführt.

In Ebw wurde vor langer Zeit mal ein T6mod verschrottet ( 5104) der ging auch per LKW dorthin.
Was ich nicht genau weis, ob die (S/U-Bahn)Wagen der Sammlung in Althüttendorf dort vor Ort zerlegt wurden oder auch um die Ecke zum Steil nach Ebw gingen.

T6JP
Zitat
Ubahnschiller
Davon abgesehen: Trier ist ja nicht grad um die Ecke. Weshalb dorthin, wenn es in der Umgebung mindestens zwei Schrotthändler gibt, die sich auch um Schienenfahrzeuge kümmern?

Ich wusste nicht, dass die Firma Theo Steil auch eine Stelle in Eberswalde hat. Wo gibt es noch einen Schrotthändler für Schienenfahrzeuge in der Umgebung von Berlin?

Ferchland verschrottet schon seit einiger Zeit keine Schienenfahrzeuge mehr, obwohl U-Bahnzüge EIII und Straßenbahnwagen KT4D aus Berlin früher dort entsorgt wurden. Warum hat man dies nicht behalten?
Zitat
Henning
Ich wusste nicht, dass die Firma Theo Steil auch eine Stelle in Eberswalde hat. Wo gibt es noch einen Schrotthändler für Schienenfahrzeuge in der Umgebung von Berlin?

Im Hafen KW müsste es noch einen entsprechenden Verwerter geben.

Zitat
Henning
Ferchland verschrottet schon seit einiger Zeit keine Schienenfahrzeuge mehr, obwohl U-Bahnzüge EIII und Straßenbahnwagen KT4D aus Berlin früher dort entsorgt wurden. Warum hat man dies nicht behalten?

Frage nach, dann erfährst du es vielleicht.

x--x--x--x

4.12.2020 - ein guter Tag für Berlins Nahverkehr und für den Hauptstadt-Fußball
Zitat
B-V 3313
Zitat
Henning
Ich wusste nicht, dass die Firma Theo Steil auch eine Stelle in Eberswalde hat. Wo gibt es noch einen Schrotthändler für Schienenfahrzeuge in der Umgebung von Berlin?

Im Hafen KW müsste es noch einen entsprechenden Verwerter geben.

Das ist ALBA, die bisher die U-Bahnen verschrottet haben.

Das waren alle Zerleger in der Umgebung von Berlin. Die nächsten Standorte sind Magdeburg (Theo Steil) und Espenhain (Scholz Recycling GmbH) wo Schienenfahrzeuge zerlegt werden.
Zitat
B-V 3313
Zitat
Henning
Ferchland verschrottet schon seit einiger Zeit keine Schienenfahrzeuge mehr, obwohl U-Bahnzüge EIII und Straßenbahnwagen KT4D aus Berlin früher dort entsorgt wurden. Warum hat man dies nicht behalten?

Frage nach, dann erfährst du es vielleicht.

Vielleicht der gleiche Grund wie bei der Villmann Gruppe. Die hatten ja auch Schienenfahrzeuge zerlegt. Aber sind aus dem Geschäft ausgestiegen weil die Auflagen zu hoch wurden.
Zitat
Bd2001
Zitat
B-V 3313
Zitat
Henning
Ich wusste nicht, dass die Firma Theo Steil auch eine Stelle in Eberswalde hat. Wo gibt es noch einen Schrotthändler für Schienenfahrzeuge in der Umgebung von Berlin?

Im Hafen KW müsste es noch einen entsprechenden Verwerter geben.

Das ist ALBA, die bisher die U-Bahnen verschrottet haben.

Das waren alle Zerleger in der Umgebung von Berlin. Die nächsten Standorte sind Magdeburg (Theo Steil) und Espenhain (Scholz Recycling GmbH) wo Schienenfahrzeuge zerlegt werden.
Zitat
B-V 3313
Zitat
Henning
Ferchland verschrottet schon seit einiger Zeit keine Schienenfahrzeuge mehr, obwohl U-Bahnzüge EIII und Straßenbahnwagen KT4D aus Berlin früher dort entsorgt wurden. Warum hat man dies nicht behalten?

Frage nach, dann erfährst du es vielleicht.

Vielleicht der gleiche Grund wie bei der Villmann Gruppe. Die hatten ja auch Schienenfahrzeuge zerlegt. Aber sind aus dem Geschäft ausgestiegen weil die Auflagen zu hoch wurden.

Vielleicht haben die auch einfach den Auftrag nicht bekommen sind aber grundsätzlich noch bereit?

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen