Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Ausmusterungen & Verschrottungen U-Bahn 2020
geschrieben von Ubahnschiller 
Politische Wissenschaften

Bäderbahn
Zitat
Bäderbahn
Politische Wissenschaften

Da die hier Schreibenden wohl vor 2005 ihr Abi gemacht haben, steht das W für "Weltkunde".

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Du hast Recht. Mein Abi war 1981 ...

Bäderbahn
wer war eigentlich dieser Veb? dem damals im Osten alle Betriebe gehörten ;)
VeB hieß doch Verkehrsbetrieb ;-p
Zitat
Gleisdreiecke
wer war eigentlich dieser Veb? dem damals im Osten alle Betriebe gehörten ;)

VEB= Volkseigener Betrieb. War keine Einzelperson:

[de.wikipedia.org]

GLG.................Tramy1
ich kenne nur VEB und das war der Volkseigene Betrieb

edit: Tramy war schneller



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.05.2020 17:16 von pinkpanterkai.
Vereinigte Eisenbahnbau- und Betriebs-Gesellschaft, Vulkan-Eifel-Bahn Betriebsgesellschaft mbH...

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Ich zitiere mal den relevanten Teil
Zitat
Gleisdreiecke
;)

bzw.
Zitat
ich selbst
;-p
A3L71-Einheit 686 steht derweil auf dem Gleis 48, dem Abholgleis der Bw Grunewald bereit und wartet auf den Tiefladertransport Richtung Schrott.
Traurig, bin oft mit gefahren.

______________________

Nicht-dynamische Signatur
Alles geht irgendwann zu Ende. Warum sollte das denn traurig sein?
Zitat
Lehrter Bahnhof
Traurig, bin oft mit gefahren.

Ich bin sie auch gerne selber gefahren und fahre sie noch gerne.. Allerdings werden sie ja auf der U2 eher selten zum Einsatz gebracht. Das war noch U-Bahnfahren...

Viele Grüße, Rico
Spricht ihr jetzt eigentlich von der Baureihe/Serie als solche oder von dem spezifischen Triebwagen mit der erwähnten Nummer?
Zitat
DerRicoberlin
Zitat
Lehrter Bahnhof
Traurig, bin oft mit gefahren.

Ich bin sie auch gerne selber gefahren und fahre sie noch gerne.. Allerdings werden sie ja auf der U2 eher selten zum Einsatz gebracht. Das war noch U-Bahnfahren...

Sorry, aber nach drei Jahren täglich U1/U3 bin ich einfach nur froh, dass diese Teile verschwinden. Wir leben nicht mehr in den 1960er Jahren und es ist peinlich, dass eine Metropole wie Berlin noch 60 Jahre alte Züge im Betrieb hat. Auswärtige halten die Züge ja fast schon für Museumsobjekte. Mobilität der Zukunft ist anders.

-----------
Tscheynsch hier vor Ju-Tu wis Sörvis tu Exebischn-Raunds änd Olümpick-Staydium
Hauptsache, sie fahren. Ob nun 60 oder 30 Jahre alt - welcher normale Fahrgast kann das schon erkennen?

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Hauptsache, sie fahren. Ob nun 60 oder 30 Jahre alt - welcher normale Fahrgast kann das schon erkennen?

"Hauptsache sie fahren" kann doch aber nicht der Anspruch sein. Dann braucht man ja überhaupt keinen Fortschritt und hätte einfach bei der Baureihe A bleiben können.

Anhand der runden Form der Front, die optisch an den VW Käfer erinnert, dürfte man sofort assoziieren, dass die Fahrzeuge nicht jung sind.
Zu bemängeln ist auch der Fahrkomfort (wobei hier die Giselas natürlich auch nicht grade glänzen).

Wenn ich Leute vom Auto in den Nahverkehr bringen will, muss dieser attraktiv sein. Das ist nicht gegeben, wenn im A3L im Sommer die Klappfenster rein gar nichts zur Belüftung beitragen und man bei unerträglichen Temperaturen ausharren muss. Das führt eher zum umgekehrten Effekt, dass ich lieber ins klimatisierte Auto steige als mit den A3L zu fahren.
'Nen Fahrgastinformationssystem gibt es übrigens auch nicht.

-----------
Tscheynsch hier vor Ju-Tu wis Sörvis tu Exebischn-Raunds änd Olümpick-Staydium
Was soll denn der Anspruch sein? Alle paar Jahre neue Züge, halt so wie sich viele alle paar Jahre ein neues Auto leisten?

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Was soll denn der Anspruch sein? Alle paar Jahre neue Züge, halt so wie sich viele alle paar Jahre ein neues Auto leisten?

Was heißt schon alle paar Jahre... Aber wir beiden sind uns doch einig, dass 60 Jahre definitiv zu lang sind. Nenn' mir mal ein Unternehmen in Deutschland, welches so alte Fahrzeuge im Nahverkehr einsetzt (jetzt mal Museumsverkehr natürlich ausgenommen).

-----------
Tscheynsch hier vor Ju-Tu wis Sörvis tu Exebischn-Raunds änd Olümpick-Staydium
Zitat
J. aus Hakenfelde
Spricht ihr jetzt eigentlich von der Baureihe/Serie als solche oder von dem spezifischen Triebwagen mit der erwähnten Nummer?

Baureihe A3L 71

Viele Grüße, Rico
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen