Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Aktuelle Fotos Berlin+Brandenburg 4.Quartal 2020
geschrieben von Bumsi 
Ein paar Bilder von der aktuellen Endhaltestelle Louise-Schroeder-Platz:






Gestern am S Westkreuz:





Mit der S9 hinter her (auf nachhauseweg) und am S Charlottenburg stand dann noch ein Zug Richtung Westkreuz.

GLG.................Tramy1
Kommender Nahverkehr: Neuer FEX-Zugverband im Berliner Hbf auf Schulungsfahrt, nehme ich an. 147 009 zieht den 4-Wagen-Dostozug:

LG

Im Untergrund liegen Tunnel ;-)


...

LG

Im Untergrund liegen Tunnel ;-)


....

LG

Im Untergrund liegen Tunnel ;-)


Wo kann man mit dem teuren Zug heute schon hinfahren?

Hat die 147 ein neues Outfit? Das habe ich so noch nicht gesehen.

Heidekraut zum Hauptbahnhof



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.10.2020 21:42 von Heidekraut.
Steht doch da..zum Flughafen..Schulungsfahrt..

T6JP
Gestern war nochmal Fahrtag in Buckow.
Unterwegs war auch der Schweizer Exot Bde4, geschmückt anlässlich seines 100jährigen Indienststellungsjubiläums,
wenn auch fernab seiner Heimat (immerhin in der Buckower Schweiz!), aber vor der Verschrottung gerettet.

T6JP


Ein ET/ES zeigte sich in den alten Farben der Berliner S-Bahn,obwohl viele Teile von der Straßenbahn stammen ;-)
Der Schweizer Tw dann nochmal bei der Einfahrt vorbei an Reichsbahntypischem Signalen usw..

T6JP


Zitat
Untergrundratte


[Bild]

Geil ist ja die (Fahrziel-)Anzeige: FEX BERTerminal 1-2

°.°
Zitat
Zektor
Zitat
Untergrundratte


[Bild]

Geil ist ja die (Fahrziel-)Anzeige: FEX BERTerminal 1-2

°.°

Noch geiler ist der praktische Hocheinstieg :-/

--
Neues vom Ostkreuz im Ostkreuzblog
Zitat
Stefan Metze
Noch geiler ist der praktische Hocheinstieg :-/

Ja, die haben ja wirklich an alles gedacht: Steigt man nämlich mit Koffern in den Zug, kann man sich nochmal überlegen, ob das Höchstgewicht tatsächlich eingehalten wurde. Fluggesellschaften habe sich ja da mitunter ganz schön pissig und so kann man während der Fahrt noch ein bißchen was umpacken, bevor man am Gepäckschalter eine Strafgebühr entrichten muß.


Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast Du es hinter Dir.
Ich denke mal, dass man sich für den Hocheinstieg entschieden hat, um im Unterdeck mehr Platz für Gepäckablagen ermöglichen zu können.
Zitat
Stefan Metze
Noch geiler ist der praktische Hocheinstieg :-/

Man kann ja den Steuerwagen benutzen, der hat Hochausstieg wie's aussieht. ;-)

Gibt es überhaupt Doppelstockwagen mit 75er Einstiegshöhe?
Zitat
RF96
Ich denke mal, dass man sich für den Hocheinstieg entschieden hat, um im Unterdeck mehr Platz für Gepäckablagen ermöglichen zu können.

Ich denke mal dass man sich für den Hocheinstieg entschied, weil gar nix anderes verfügbar war!

*******
Forum schon leergelesen? Dann weiß ich auch nicht weiter.
Zitat
Jumbo
Zitat
Stefan Metze
Noch geiler ist der praktische Hocheinstieg :-/
Gibt es überhaupt Doppelstockwagen mit 75er Einstiegshöhe?

Ich nehme an, das liegt daran, dass gebraucht keine anderen Dostos verfügbar waren (erst nach dem Umbau der Wagen hat man weitere Tiefeinstieg-Dostos nach Mukran gefahren. Oder man argumentiert mit der Breite der Türen, die für sperriges Gepäck natürlich trotz der Trennstange vermutlich unschlagbar ist.

Es gibt tatsächlich Dostos mit 76er Einstieg. Und zwar ist das eine Variante der Twindexx-Plattform. Aktuell befindet sich diese in Hessen rund um Frankfurt/Main im Einsatz, mit zwei Triebköpfen und zwei Mittelwagen, ähnlich den Zügen, die man hier vom RE5 kennt. mit 76er Einstieg heißt der Triebwagen dann aber nicht BR 445, sondern BR 446. Äußerlich erkennbar ist der Zug daran, dass die Tiefeinstieg-Tür erstmalig den weißen Streifen von der Höhe her erreicht und daran, dass das Fenster über den Türen deutlich kleiner ausfällt. Vom Innenraum her kenne ich selbst diese Variante noch nicht, habe mir aber sagen lassen, dass es sich um eine "improvisierte Bastellösung" handeln soll und der Innenraum durch Rampen im Türbereich deutlich "verbauter" und unpraktischer erscheinen soll, die Fußbodenhöhe ist nämlich wiederum identisch mit den üblichen 55er-Tiefeinstieg-Dostos.
Zitat
Heidekraut
Hat die 147 ein neues Outfit? Das habe ich so noch nicht gesehen.

Die sieht doch wie immer aus.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1876-2020
Zitat
182 004
Zitat
Jumbo
Zitat
Stefan Metze
Noch geiler ist der praktische Hocheinstieg :-/
Gibt es überhaupt Doppelstockwagen mit 75er Einstiegshöhe?

Ich nehme an, das liegt daran, dass gebraucht keine anderen Dostos verfügbar waren (erst nach dem Umbau der Wagen hat man weitere Tiefeinstieg-Dostos nach Mukran gefahren. Oder man argumentiert mit der Breite der Türen, die für sperriges Gepäck natürlich trotz der Trennstange vermutlich unschlagbar ist.

Es gibt tatsächlich Dostos mit 76er Einstieg. Und zwar ist das eine Variante der Twindexx-Plattform. Aktuell befindet sich diese in Hessen rund um Frankfurt/Main im Einsatz, mit zwei Triebköpfen und zwei Mittelwagen, ähnlich den Zügen, die man hier vom RE5 kennt. mit 76er Einstieg heißt der Triebwagen dann aber nicht BR 445, sondern BR 446. Äußerlich erkennbar ist der Zug daran, dass die Tiefeinstieg-Tür erstmalig den weißen Streifen von der Höhe her erreicht und daran, dass das Fenster über den Türen deutlich kleiner ausfällt. Vom Innenraum her kenne ich selbst diese Variante noch nicht, habe mir aber sagen lassen, dass es sich um eine "improvisierte Bastellösung" handeln soll und der Innenraum durch Rampen im Türbereich deutlich "verbauter" und unpraktischer erscheinen soll, die Fußbodenhöhe ist nämlich wiederum identisch mit den üblichen 55er-Tiefeinstieg-Dostos.

Das hat Dir bestimmt einer dieser 55cm-aus-Prinzip-Verfechter erzählt ;-) Ich kenne die 76cm-Twindexx aus eigener Nutzung und die Lösung funktioniert sehr gut. Weiterhin fahren inzwischen unzählige Desiro-HC-Triebzüge durch Deutschland, ebenfalls mit 76cm-Einstieg in die Doppelstock-Wagen, und diese Triebzüge sind sogar sehr ordentlich und durchdacht. Können wir dann bald auf dem RE1 bewundern, angeblich dort dann aber mit zwei Einstiegshöhen, was nun totaler Unsinn ist.

Für den Flughafen-Express ist die Frage bzgl. klassischem Dosto-Hocheinstieg und Tiefeinstieg aber irrelevant, da alle Stationen, wo er hält, 76cm-Bahnsteige haben (vom Terminal 5 ggf. mal abgesehen, da weiß ich es nicht). Nicht ohne Grund beging der Besteller damals regelrecht Tabubruch, als er für den ursprünglichen Flughafenexpress Talent-2-Züge mit 76cm bestellte. Diese gondeln seitdem auf irgendwelchen RB-Linien im Potsdamer Raum rum.

Viele Grüße
André
Zitat
andre_de
Weiterhin fahren inzwischen unzählige Desiro-HC-Triebzüge durch Deutschland, ebenfalls mit 76cm-Einstieg in die Doppelstock-Wagen, und diese Triebzüge sind sogar sehr ordentlich und durchdacht. Können wir dann bald auf dem RE1 bewundern, angeblich dort dann aber mit zwei Einstiegshöhen, was nun totaler Unsinn ist.

So unsinnig ist das gar nicht, sofern diese Türen innerhalb des Zuges untereinander barrierefrei erreichbar sind. Da hat man als Rollifahrer wenigstens die Chance durch die eine Tür rein und zur anderen wieder herausfahren zu können, ohne sein Ansinnen mindestens 24 Stunden vorher kundtun zu müssen. Die vielen verschiedenen Bahnsteig- und Einstiegshöhen sind schon eine Geschichte für sich, da paßt ja nur ganz, ganz selten etwas zueinander und manchmal kommt es mir so vor, als ob man absichtlich so ein Chaos herbeiführt. In Cottbus kann man mit dem Rolli einfach so in einen RE2 hineinfahren, leider kommt man in und um Berlin aber nicht mehr hinaus. Und wo ich gerade dabei bin: Warum die BVG ihre "barrierefreien" Straßenbahnhaltestellen nicht 5 cm höher bauen konnte, wird wohl auch ihr großes Geheimnis bleiben.


Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast Du es hinter Dir.
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
andre_de
Weiterhin fahren inzwischen unzählige Desiro-HC-Triebzüge durch Deutschland, ebenfalls mit 76cm-Einstieg in die Doppelstock-Wagen, und diese Triebzüge sind sogar sehr ordentlich und durchdacht. Können wir dann bald auf dem RE1 bewundern, angeblich dort dann aber mit zwei Einstiegshöhen, was nun totaler Unsinn ist.

So unsinnig ist das gar nicht, sofern diese Türen innerhalb des Zuges untereinander barrierefrei erreichbar sind. Da hat man als Rollifahrer wenigstens die Chance durch die eine Tür rein und zur anderen wieder herausfahren zu können, ohne sein Ansinnen mindestens 24 Stunden vorher kundtun zu müssen.

Eben, WENN! Und zum zweiten: Sofern ein auf Barrierefreiheit angewiesener Reisender nicht alle Bahnsteighöhen vorher im Kopf hat, muss er dieses "schnell zur anderen Tür am anderen Ende des Wagens rollen" dann innerhalb der Haltezeit schaffen. Nicht sehr realistisch.

Zitat
Alter Köpenicker
Die vielen verschiedenen Bahnsteig- und Einstiegshöhen sind schon eine Geschichte für sich, da paßt ja nur ganz, ganz selten etwas zueinander und manchmal kommt es mir so vor, als ob man absichtlich so ein Chaos herbeiführt. In Cottbus kann man mit dem Rolli einfach so in einen RE2 hineinfahren, leider kommt man in und um Berlin aber nicht mehr hinaus. Und wo ich gerade dabei bin: Warum die BVG ihre "barrierefreien" Straßenbahnhaltestellen nicht 5 cm höher bauen konnte, wird wohl auch ihr großes Geheimnis bleiben.

Da hast Du sicher recht. Der letzte Entwurf des Brandenburger Nahverkehrsplans enthielt dafür ein durchaus sinnvolles (Linien-weise differenziertes) Bahnsteighöhenkonzept. Leider ist das aus der Schlussfassung wieder rausgefallen, weil einige Verbände mit Hardcore-55cm-Verfechtern interveniert haben, und im Ergebnis Garnichts mehr dazu drin steht. Daher also festgeschriebene Planlosigkeit, die sich nun auch in den Fahrzeugvorgaben der nächsten Ausschreibungen (nicht nur beim RE1) für weitere Jahrzehnte festschreibt.

Viele Grüße
Andr
e
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen