Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Sammelthread: Verkehrspolitik in Berlin II (ab 01/21)
geschrieben von B-V 3313 
Der erste Thread hat nun über 200 Seiten. Ich denke, wir können es uns leisten am Jahresanfang 2021 einen neuen zu eröffnen.

Gleich ein Leckerlie für die U-Bahnfetischisten:
B.Z. - Grüne wollen den Ausbau der U-Bahn offenbar verhindern

"Die U-Bahn ist das beste und schnellste Verkehrsmittel im ÖPNV" - der Westberliner Ungeist aus den 60ern geht weiter um...

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: U4 verlängern - jetzt!
Zitat
B-V 3313

Gleich ein Leckerlie für die U-Bahnfetischisten:

Respektvolle Diskussion und so... Für die Trammerlappen habe ich auch immer einen Snack in der Tasche. ;-)
Zitat
Railroader
Zitat
B-V 3313

Gleich ein Leckerlie für die U-Bahnfetischisten:

Respektvolle Diskussion und so...

Fühlt sich da jemand angesprochen? :)
Müsste ein S-Bahner nicht widersprechen, wenn von der U-Bahn als bestes und schnellstes System gesprochen wird?

Aber schön zu sehen, wie du deine Fahne immer in den Wind hängst. Erst bist du angeblich für die Schnellbahn+Straßenbahn und jetzt sowas? Oder bis du ebenfalls ein "Trammerlappen" (was immer das auch sein soll)?

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: U4 verlängern - jetzt!
Ich tu das einfach unter Fetigehabe ab ;-)
Zitat
B-V 3313
Müsste ein S-Bahner nicht widersprechen, wenn von der U-Bahn als bestes und schnellstes System gesprochen wird?

"Das beste" ist ja Geschmackssache, und über Geschmack lässt sich streiten, aber das schnellste System ist einfach faktisch falsch. Vielleicht sollte man Herrn Schupelius einmal mitteilen, dass der S-Bahn-Boykott seit 1984 Vergangenheit ist?
Also ich finde es lustig, dass der Railroader den Bau von U-Bahn-Strecken nach Erkner und Potsdam befürwortet...^^
....



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.01.2021 09:06 von Railroader.
Das ganze Problem an der Diskussion ist das allgemeine "das Verkehrsmittel ist besser als das andere.

Also wenn schon so ein Vergleich dann bite nicht allgemein, sondern auf eine konkrete Verbindungen/Straßen/Stadtviertel bezogen, dann spiele ich auch mit.

*******
Tugäsa ägänst caurona!
Zitat
Logital
Das ganze Problem an der Diskussion ist das allgemeine "das Verkehrsmittel ist besser als das andere.

Das ganze Problem ist, dass manche Menschen nicht erkennen, dass es noch ein Leben abseits irgendwelcher Züge und Busse gibt. Und die Fetis hier werden sicher nicht die Probleme der Ottonormalkundschaft erfassen können, weil sie selbst in ihrer Welt zu festgefahren sind.
Zitat
Railroader
Zitat
Logital
Das ganze Problem an der Diskussion ist das allgemeine "das Verkehrsmittel ist besser als das andere.

Das ganze Problem ist, dass manche Menschen nicht erkennen, dass es noch ein Leben abseits irgendwelcher Züge und Busse gibt. Und die Fetis hier werden sicher nicht die Probleme der Ottonormalkundschaft erfassen können, weil sie selbst in ihrer Welt zu festgefahren sind.

Wieder im Angriffsmodus?
Zitat
VvJ-Ente
Also ich finde es lustig, dass der Railroader den Bau von U-Bahn-Strecken nach Erkner und Potsdam befürwortet...^^

Na klar, und nach Kötschenbroda. :-)
Zitat
Railroader
Und die Fetis hier werden sicher nicht die Probleme der Ottonormalkundschaft erfassen können, weil sie selbst in ihrer Welt zu festgefahren sind.

Wichtiger Hinweis vom einzigen rein objektiven Menschen auf dem Planeten.

****
Serviervorschlag
Zitat
def

Wieder im Angriffsmodus?

Ich mein, es gibt doch eigentlich Wichtigeres im Leben als irgendwelche Züge, oder?
Ich beantworte Marienfeldes Beitrag aus dem Nachbarthread (zur Straßenbahn nach Weißensee und eine zweite Strecke über die Kniprodestraße) mal hier:

Zunächst einmal würde ich gar nicht davon ausgehen, dass es entlang der M4 überhaupt in absehbarer Zeit Probleme mit der Kapazität gibt. Allein bei der Zuglänge gibt es ja viel Luft nach oben - dass man nun keine 60-Meter- (oder gar 75-Meter-) Bahnen ausgeschrieben hat, zeigt, dass man das in der Politik anscheinend auch so sieht. Und sollte es überhaupt zu Problemen kommen, ist die Achillesferse m.E. der Alex als Knotenpunkt - und auch hier ließe sich mit vernünftigen Ampelschaltungen schon viel erreichen. Insofern wäre eine Strecke über die Kniprodestraße eher ein zusätzliches Problem, weil sie auch durch den Knotenpunkt geschleust werden müsste.
Zitat
Railroader
Zitat
def

Wieder im Angriffsmodus?

Ich mein, es gibt doch eigentlich Wichtigeres im Leben als irgendwelche Züge, oder?

Also ICH nenne mich NICHT "Railroader".
Zitat
def

Also ICH nenne mich NICHT "Railroader".

Was hat Def eigentlich zu bedeuten?
Zitat
Railroader
Zitat
def

Also ICH nenne mich NICHT "Railroader".

Was hat Def eigentlich zu bedeuten?

Nichts mit Zügen und Bussen jedenfalls.
Zitat
Philipp Borchert

Wichtiger Hinweis vom einzigen rein objektiven Menschen auf dem Planeten.

Bringste eigentlich noch selbst was ein oder kristisierst du nur? Beteilige dich doch mal an der Diskussion und mecker nicht nur rum.
Zitat
def

Nichts mit Zügen und Bussen jedenfalls.

Mir bereitet es schlaflose Nächte, weil ich nicht weiß, wie dieser Name enstand. Bitte löse es auf. :-)
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen