Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Tram Turmstraße I - Bauzeitraum ab 08/2021
geschrieben von Arnd Hellinger 
Zitat
krickstadt
Zitat

"manuelberlin" in vielen Beiträgen: [...]

Es ist mir 'mal wieder ein Bedürfnis, "Danke" zu schreiben.

Danke! :-)

Zum wiederholten Male muss auch ich eine Danksagung loswerden:

Herzlichen Dank. :-)

Viele Grüße
Arnd
Hallo zusammen!

Danke!

Dafür gibt es heute wieder ein Update mit Fotos von heute, Donnerstag, 16. Februar.

Heute war wie erwartet wieder Betonier-Tag, die Gleislücken werden immer kleiner.

Viele Grüße
Manuel


(1) Die Schächte und Leerrohre für die Bahnstromleitung im Bereich der Aufstellgleise sind nun fertig verlegt.


(2) Im Bereich der Haltestelle U Turmstraße wird die südliche Bahnsteigkante komplettiert. Auch für das noch fehlende Gleisstück wurde bereits "der Teppich ausgerollt", es dürfte kommende Woche eingebaut werden. Der Gehweg auf der Parkseite könnte noch diese Woche fertig werden.


(3) Am Ende der Turmstraße und im Bereich der Haltestelle Kriminalgericht Moabit wurden in beiden Gleisen die Lücken geschlossen.


(4) Ebenso wurde in der Rathenower Straße das verbliebene Stück im westgehenden Gleis von der Einmündung Turmstraße bis zum Backsteinbau links betoniert.


(5) Zwischen dem Haus und der Ecke Seydlitzstraße wird nun asphaltiert.


(6) Zwischen Tankstelle und Alt-Moabit ist nun die Asphalt-Deckschicht eingebaut. An den Fugen zu den Schienenprofilen wird noch gearbeitet.


(7) Entgegengesetzte Blickrichtung


(8) Auf dem Bahnsteig der Haltestelle Alt-Moabit/Rathenower Straße werden noch Schächte gesetzt.


(9) Dasselbe im Verlauf des östlichen Bahnsteigzugangs. Die Bordsteinkanten sind hier fertig gesetzt, etwas neuen Asphalt gibt es ebenfalls.



Zuletzt wieder ein kurzer Blick auf den Gesamtstand in Puncto Gleisbau. In der kommenden Woche könnten die Lücken im Bereich der Haltestelle U Turmstraße und der Kreuzung Turmstraße/Wilsnacker Straße geschlossen werden:










1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.02.2023 19:20 von manuelberlin.
Hallo,

ich habe da 'mal 'ne Frage ...

Zitat

"manuelberlin" am 16.2.2023 um 17.57 Uhr: [...]

(2) Im Bereich der Haltestelle U Turmstraße wird die südliche Bahnsteigkante komplettiert. [...][ Foto 2 ][...]

(9) Dasselbe im Verlauf des östlichen Bahnsteigzugangs. Die Bordsteinkanten sind hier fertig gesetzt [...][ Foto 9 ][...]
.

Auf beiden zitierten Fotos sieht man das separate Gleisbett und links daneben die Bordsteine zur Fahrbahn aus etwas (der gleichen?) Entfernung, richtig? Sieht im zweiten Foto der Abstand vom Gleis zum Bordstein geringer aus als auf dem neunten Foto, also, ist der Abstand von auf dem Gleis des zweiten Fotos verkehrenden Flexitys zu z. Bsp. einem LKW auf der Fahrbahn geringer (bzw. zu gering) als auf dem Gleis des neunten Fotos? Oder täuschen mich meine Augen?

Danke und Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Hallo Thomas,

ich denke, dass das durch die Perspektive, die Lichtverhältnisse und andere Faktoren täuscht. Ansonsten wäre es ja wohl falsch gebaut.

Unten ein Ausschnitt aus Bild (2).

Viele Grüße
Manuel


Ein Flexity überragt mit der breitesten Stelle der Karosserie die Schienenaußenkante um rund 43 Zentimeter. Wie weit der Spiegel absteht, weiß ich nicht. Wenn ich mir die Person, die links zwischen Bordsteinkante und Gleis steht, ansehe und mir die Beinlänge an der Stelle horizontal vorstelle, dürfte der Abstand schon gut bemessen sein.



Zitat
krickstadt
Hallo,

ich habe da 'mal 'ne Frage ...

Zitat

"manuelberlin" am 16.2.2023 um 17.57 Uhr: [...]

(2) Im Bereich der Haltestelle U Turmstraße wird die südliche Bahnsteigkante komplettiert. [...][ Foto 2 ][...]

(9) Dasselbe im Verlauf des östlichen Bahnsteigzugangs. Die Bordsteinkanten sind hier fertig gesetzt [...][ Foto 9 ][...]
.

Auf beiden zitierten Fotos sieht man das separate Gleisbett und links daneben die Bordsteine zur Fahrbahn aus etwas (der gleichen?) Entfernung, richtig? Sieht im zweiten Foto der Abstand vom Gleis zum Bordstein geringer aus als auf dem neunten Foto, also, ist der Abstand von auf dem Gleis des zweiten Fotos verkehrenden Flexitys zu z. Bsp. einem LKW auf der Fahrbahn geringer (bzw. zu gering) als auf dem Gleis des neunten Fotos? Oder täuschen mich meine Augen?

Danke und Gruß, Thomas



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.02.2023 22:56 von manuelberlin.
Zitat

"manuelberlin" am 16.2.2023 um 20.13 Uhr:

[...] ich denke, dass das durch die Perspektive, die Lichtverhältnisse und andere Faktoren täuscht. [...]

Wie so oft.

Zitat

Ansonsten wäre es ja wohl falsch gebaut.

Aufgrund der weiter oben immer wieder beschriebenen Abrisse und Neubauten von Bordsteinkanten konnte ich mir das vorstellen.

Zitat

Unten ein Ausschnitt aus Bild (2).

Vielen Dank, das überzeugt mich. :-)

Viele Grüße, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Hallo Thomas!

Zitat
krickstadt
Aufgrund der weiter oben immer wieder beschriebenen Abrisse und Neubauten von Bordsteinkanten konnte ich mir das vorstellen.


Haha, ja! Und genau die auf Bild 2 zu sehende Bordsteinkante war davon ebenfalls schon betroffen. Der Abriss erfolgte aber immer relativ zeitnah nach der teils fehlerhaften oder in mindestens einem Fall wohl vom Bauablauf her verfrühten Errichtung.

Viele Grüße
Manuel
Hallo zusammen!

Heute wieder ein etwas umfangreicheres Update. Mit einer Ausnahme sind alle Bilder von heute, Dienstag, 21. Februar.

Viele Grüße
Manuel


(1) Der Bau der Aufstellgleise kann wohl bald beginnen, das Planum ist hergerichtet.


(2) Zwischen der doppelten Gleisverbindung und dem U-Bahn-Aufzug wird die Lücke im ostgehenden Gleis geschlossen. Nun ist auch klar erkennbar, dass hier acht Dachfundamente errichtet wurden.


(3) Zwischen der doppelten Gleisverbindung und dem U-Bahn-Aufzug wird die Lücke im ostgehenden Gleis geschlossen.


(4) An der Haltestelle Lübecker Straße wird mit der Montage der Bahnsteigdächer begonnen.


(5) Im Bereich der Kreuzung Turmstraße/Wilsnacker Straße werden anscheinend weitere Leitungsarbeiten vorbereitet, aber auch das Gleisplanum hergerichtet.


(6) Die Gleislücken können wohl bald geschlossen werden.


(7) In der Rathenower Straße wurde zwischen Turmstraße und dem Haus links der Asphalt abgefräst.


(8) Einmündung Seydlitzstraße beidseitig bereits mit neuen Bordsteinkanten, die Hochbord-Radwege wurden beseitigt. Aktuell gibt es hier keine Lichtzeichenanlage. Darüber hinaus wurde erneut die Verkehrsführung geändert.


(9) Der Verkehr läuft nun auf der weitgehend erneuerten Ostseite (links), sodass nun Baufreiheit für das letzte Stück des ostgehenden Gleises besteht.


(10) Zwischen Alt-Moabit- und Seydlitzstraße wurde der Verkehr auf die weitgehend erneuerte Ostseite (rechts) umgelegt.


(11) Im Einmündungsbereich Invalidenstraße/Alt-Moabit konnten die Leitungsarbeiten abgeschlossen werden. Im Hintergrund wird die Fahrbahn asphaltiert.


(12) Nach Fertigstellung der Leitungsarbeiten konnte auch die Verkehrsinsel im Dreieck von den Bordsteinkanten her komplettiert werden (Foto von Sonntag, 19. Februar).


(13) Was mir zuvor noch gar nicht aufgefallen war: Die Neubaustrecke ist nun bereits in den Netzplänen verzeichnet, mit dem Hinweis "Eröffnung 2. Quartal 2023".

Zitat

"manuelberlin" am 21.2.2023 um 19.04 Uhr:

[...]

(13) Was mir zuvor noch gar nicht aufgefallen war: Die Neubaustrecke ist nun bereits in den Netzplänen verzeichnet, mit dem Hinweis "Eröffnung 2. Quartal 2023".

Ja, dieser Straßenbahn-Netzplan vom "16. Dezember 2022" ist auch auf der BVG-Webseite herunterladbar (PDF-Datei, 195.043 Bytes).

Viele Grüße, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Danke @Manuel für den neuerlichen Bilderbogen von den Bauarbeiten!

Wofür soll die bauzeitliche LSA/LZA auf Bild 12 dienen?
Ich wollte auch einmal Danke sagen, dass man den Fortschritt verfolgen kann, selbst wenn man selbst keine Zeit für einen Besuch hat. Und um auch einmal wieder etwas zurückzugeben, bin ich etwas früher los, um noch in einigermaßen ausreichend Licht mich selbst mal an der Baustelle umzuschauen. So konnte ich ein paar ergänzende Bilder zu den Beitrag von gestern machen.


Zuerst an der Invalidenstraße. An der zukünftigen Haltestelle Lesser-Ury-Weg ist die Pflasterung schon recht weit und es liegen schon Platten bereit - jedoch nicht für die Haltestelle im Hintergrund. Bei dieser ist die Kante ja schon gesetzt, und es kommt ein anderer Typ zum Einsatz. Die Platten hier kommen an einer anderen Haltestelle zum Einsatz, wie unten zu sehen.



An der Kurve Alt-Moabit. Hier werden Straßenraum und Überwege wieder hergestellt.



Wie man sieht, ist auch hier der Leitungsbau praktisch durch, und es wird die Oberfläche wiederhergestellt.



Die zukünftige Haltestelle Alt-Moabit/Rathenower Straße. Hier werden die Platten verlegt, die oben zu sehen sind. Die Haltestelle nimmt also Form an. Rechts davon frisch asphaltierte Straße. Hier fehlt eigentlich nicht mehr viel, um die Fahrbahnseite wieder freizugeben.



Kreuzung Rathenower Straße, Blickrichtung ostwärts zur Invalidenstraße. Manuel hatte ja schon erwähnt, dass der Verkehr nun wieder umgelegt wurde. Auf der nun gesperrten Straßenseite geht es direkt weiter mit dem Tiefbau.



Rathenower Straße nordwärts. Das Planum für das verbliebene Gleis wird ausgebaggert. Leider etwas unscharf.



Wilsnacker Straße westwärts, die letzte große Lücke. Sieht aus, als wäre die "HGT" schon fertig, womöglich startet der Gleisbau noch diese Woche mit der Tragschicht.



Haltestelle Lübecker Straße. Der Aufbau des Daches hat begonnen.



Zuletzt ein Bild des ostwärtigen Gleises am U-Bhf Turmstraße, ungefähr auf Höhe des Aufzugs. Das Gleis wird hier im Moment fertig asphaltiert.

Hallo Slighter!

Danke für Deine umfangreiche Fotostrecke!


Ich bin heute auch vor Ort vorbeigekommen. Es wurde sehr intensiv gearbeitet:

- Alt-Moabit: Die Fahrbahn auf der Südseite wurde weiter asphaltiert. Die Bahnsteigkanten (im Sinne der Deckplatten) sind schon weit fortgeschritten.

- Rathenower Straße: Hier wurde weiter daran gearbeitet, das Planum für das Reststück im ostgehenden Gleis herzustellen. Zugleich wurden Mastfundamente gesetzt und Baumschnitt durchgeführt. Auf der östlichen Straßenseite wird weiter an der Pflasterung der Parkplätze und Randbereiche gearbeitet.

- Haltestelle Kriminalgericht Moabit: Hier wurde mit dem Setzen der Kantsteine für die Bahnsteige begonnen.

- Kreuzung Turmstraße/Wilsnacker Straße: Hier wurde heute den Gleisen der blaue Teppich ausgerollt ;)

- Haltestelle Lübecker Straße (in den Plänen wurde die Haltestelle noch mit "Turmstraße/Lübecker Straße" bezeichnet*): Die Montage der Bahnsteigdächer schreitet fort.

- Zwischen Stromstraße und Höhe-U-Bahn-Trasse wurde weiter fleißig asphaltiert.

- Zwischen Höhe U-Bahn-Trasse und der doppelten Gleisverbindung wurde der restliche Abschnitt im ostgehenden Gleis betoniert.

- Im Bereich der Aufstellgleise wurde teilweise schon der blaue Teppich ausgerollt und die Sauberkeitsschicht betoniert.


*Ich hätte es besser gefunden, diese Bezeichnung beizubehalten, um Verwechslungen mit "Moabit Lüneburger Straße" zu vermeiden, denn die Lübecker Straße befindet sich ja ebenfalls in Moabit. Irgendwie schräg.

Viele Grüße
Manuel


Hier noch zwei Bilder von heute; am Wochenende werde ich wohl nochmal hinfahren:

(1) Entlang des künftigen Bahnsteigs an der Haltestelle U Turmstraße war am frühen Nachmittag das ostgehende Gleis frisch betoniert. Wieder eine Lücke weniger.


(2) Alt-Moabit mit Bahnsteigkanten und wiederhergestellter Fahrbahn. Kurios finde ich nach wie vor das einzige Quertragwerk der Oberleitung in diesem Bereich, zumal sich mir die Notwendigkeit nach wie vor nicht erschließt.

Na, die Masten hätten sonst auf den Bahnsteigen gestanden. Und die sind ja recht schmal.

🤓🙄🙃🤔🙁😂🤮😉😝🤦🏻
Zitat
Heidekraut
Na, die Masten hätten sonst auf den Bahnsteigen gestanden. Und die sind ja recht schmal.

Die hätten dort gestanden, wo die Masten der Überdachung stehen, sie hätten also kaum Platz weggenommen, aber sie hätten den Architekten geärgert, der nun einfach sein Dach hinstellen konnte ohne sich über die Oberleitung Gedanken machen zu müssen.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Heidekraut
Na, die Masten hätten sonst auf den Bahnsteigen gestanden. Und die sind ja recht schmal.

Das war auch mein erster Gedanke, aber anhand der Bilder ist ja erkennbar, dass auf anderen Haltestelleninseln Masten stehen - das kann also nicht das Problem sein. An einen "Architekten", der so einen Mast nicht im Weg haben wollte, glaube ich nun wirklich nicht.

~~~~~~
BITTE AUF KEINEN FALL EINFACH BÄUME ANZÜNDEN!
Ich denke mal, dass der Mast einfach zu dicht am Dach gestanden hätte und somit im Sicherheitsbereich, falls mal jemand meint, auf das Dach zu klettern und am Ausleger Klimmzüge machen zu müssen ....
Die Haltestellen werden doch 'ne Standardlänge haben und die Abstände der beiden Dachstückchen somit auch. Dann hätte man an der Station Lübecker Straße ebenfalls so ein Quertragwerk errichten müssen...

~~~~~~
BITTE AUF KEINEN FALL EINFACH BÄUME ANZÜNDEN!
Naja, Lübecker steht der Mast aber ziemlich genau mittig zwischen den beiden Dächern, also mit genügend Abstand.
Hallo zusammen!

Zum Wochenausklang wieder ein kleines Update. Alle Bilder sind von gestern, Samstag, 25. Februar.

Viele Grüße
Manuel


(1) Die ersten Meter der Aufstellgleise


(2) Zwischen U-Bahn und Stromstraße wird die südliche Fahrbahn weiter asphaltiert.


(3) Weitgehend fertiggestellt sind die Dächer an der Haltestelle Lübecker Straße. Die Abspannungen fehlen noch.


(4) In der Rathenower Straße wurden die drei Quertragwerke vormontiert (die unteren Seile fehlen jeweils noch). Darüber hinaus wurden am Ende der Turmstraße und im Bereich der Haltestelle Kriminalgericht Moabit die Fahrleitungsausleger angebracht.


(5) Die beiden Lücken im ostgehenden Gleis können nun geschlossen werden. Hier befinden wir uns unmittelbar gegenüber der Seydlitzstraße und das Gleis reicht von der Turmstraße kommend bis unter den Bagger. An meinem Standplatz sind bereits ein paar Meter Gleis vor der Pforte VI der JVA verlegt, ...


(6) ... dann folgt die längere der beiden Lücken. Hier wurde auch bereits ein Oberleitungsmast neu gesetzt, ein oder zwei weitere fehlen noch. Zwischen den beiden Gleisen soll ein schmaler Grünstreifen und im Vordergrund eine Verkehrsinsel entstehen.


(7) Haltestelle Alt-Moabit/Rathenower Straße. Beide Bahnsteigkanten sind nun fertig.


(8) Aus dieser Perspektive kann man einen Eindruck von der Bahnsteigbreite bekommen. Die Bahnsteige an den Haltestellen Kriminalgericht Moabit und Lübecker Straße haben die gleiche Breite, der Bahnsteig an der Haltestelle U Turmstraße wird circa 25 Prozent, also wohl rund einen Meter breiter.


(9) Hier noch die Stelle mit dem Quertragwerk von der Seite. Die Bahnsteigkantenplatten (je zwei weiße Streifen) sind ungefähr 1,5 Meter lang. Der horizontale Abstand zwischen Quertragwerk und Dach dürfte also ungefähr zwei Meter betragen.

Hallo zusammen!

Erneut geht ein Monat zu Ende, daher wieder ein kleines Update (alle Fotos von heute, Dienstag, 28. Februar).

Viele Grüße
Manuel


(1) An der nordwestlichen Ecke Turmstraße/Stromstraße wird nun die bereits sehr lange bestehende Leitungsbaugrube verfüllt. Dienstag vor einer Woche waren hier noch freie Enden von mehreren neu verlegten Rohrleitungen zu sehen. Allerdings ein so großes Getümmel, dass ich meine Kamera da nicht hineinhalten wollte. Letztes Wochenende war dann schon so weit verfüllt, dass fast nichts mehr von den Rohrleitungen zu sehen war.


(2) Pünktlich zum Frühlingsanfang (oder Winter-Ende) sprießen die Krokusse.


(3) Im Kreuzungsbereich Turmstraße/Wilsnacker Straße sind nun die noch fehlenden Gleisstücke in beiden Richtungsgleisen montiert. Hier dürfte morgen oder übermorgen betoniert werden.


(4) In der Rathenower Straße wird zwischen Tankstelle und der Kurve im Straßenverlauf für das ostgehende Gleis der blaue Teppich ausgerollt. Es wurden ja Wetten angeboten, welches Richtungsgleis zuerst oder zuletzt lückenlos sein würde - die Wettannahme kann jetzt geschlossen werden ;)


Und zum Monatsende nochmal aktualisiert die Infografiken zum Stand des Gleisbaus:








Hi, nur ein Tag später hat sich ebenfalls wieder etwas getan. Fotos von heute, Mittwoch 1. März 2023, 16:30-17Uhr.
Danke ebenso für regelmäßige Updates. Möchte auch mal wieder etwas beitragen, deshalb vom heutigen Spaziergang bei bestem Fotowetter: wenn auch nicht jedes Foto fachgerecht kommentiert ist, habe ich einige Fragen. Danke im voraus für eventuelle Klärung.

In gesamten Baustellenbereichen sind ja unzählige Absperrungen bloss hier nicht... direkt neben den Sitzkieseln an der Thusnelda-Allee. Kurz vorher ist jemand da drauf rum gekrakselt. Kann dies ebenfalls als Kunst oder als temporäres Stadtmöbel bezeichnet werden..?


Vereinzelt sind sind heute Masten gesetz worden.


Auch ein wenig Gleis ist der Aufstellung hinzugekommen.


Das Abschlussbord (?) sieht mir aus als wäre hier eine zeitnahe Weiterführung zur Jungfernheide eher nicht eingeplant


In dem Bereich wird ja auch irgendwo das Mitarbeiter-Örtchen auf dem Mittelstreifen entstehen..


Das Pflaster ist jedenfalls noch rund 20m dahinter weggefräst..


..und und temporär "gelagert".


Was mich wundert ist die Position der heute gesetzen Masten in diesem Bereich. Stehen dieses einer Weitführung nicht irgendwie ungünstig im Weg?


Von der anderen Seite aus gesehen.


Etwa gleiche Perspektive wie von Manuel (26.2. Bild 1)


Wunderhübsches Gleisbild in Richtung...


.. Haltestelle U-Turmstraße.


Westliche Querung und Haltestellenzuwegung.


In diesem Bereich war heute bereits längst Feierabend.


Hin und wieder sind Absperrungen ignoriert und von einigen Passanten die Baustellenbereiche gekreuzt worden.


Die Walze hat sich seit einigen Tagen nicht bewegt.


Weiter östlich wird der Baustellenbereich auch gerne als Parkmöglichkeit genutz.


Freue mich schon auf das Grüngleis..


Bei diesem Graben und großräumigen Sperrungen frage ich mich jedes Mal, ob ein U-Bahnbau nicht weniger umständlich gewesen wäre. (?)


Letzte Gleislücke vor der Haltstelle am Amtsgericht wartet auf Beton.


Blick gen Westen..


..und Osten.


An der Haltestelle sah ich dann doch noch vier Arbeiter..


.. die sich soeben in den Feierabend quatschten.


WIP oder doch WOP?


Rathenower Str. Blick nach Norden..


und Süden.


Hier floss heute ein wenig Beton.


Frisch...


..zur Gleisaufnahme fast bereit.


Ab hier dann zum HBF allet fertig.


Wann beginnt der Aufbau dieser Haltestelle exklusiv für den 187er?


Wer weiss wie viele dieser Absperrungen da wohl stehen? Gefühlt > 2000...


ps. 1000. Beitrag..^^


// follow [www.instagram.com] //



5 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.03.2023 23:26 von Nachhaltigalist.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen