Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Esels Brücke NVP — Straßenbahn Schöneweide - Potsdamer Platz
geschrieben von Christian Linow 
Zitat
m7486
Zitat
Nemo
Für mich ist es jetzt jedenfalls amtlich, dass Frau Günther und Herr Streese der Straßenbahnausbau so ziemlich egal war und daher die Verwaltung ihren Stiefel durchziehen konnte.

Es ist leider in der Tat so, dass die Verwaltungsebene teilweise aus Ideologie Straßenbahnprojekte blockiert oder zumindest verzögert. Mit dem neuen Staatssekretär als U-Bahn-Freund wird das nicht besser werden...

Ich dachte, wir bekommen eine Staatssekretärin?

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Nemo
Zitat
m7486
Zitat
Nemo
Für mich ist es jetzt jedenfalls amtlich, dass Frau Günther und Herr Streese der Straßenbahnausbau so ziemlich egal war und daher die Verwaltung ihren Stiefel durchziehen konnte.

Es ist leider in der Tat so, dass die Verwaltungsebene teilweise aus Ideologie Straßenbahnprojekte blockiert oder zumindest verzögert. Mit dem neuen Staatssekretär als U-Bahn-Freund wird das nicht besser werden...

Ich dachte, wir bekommen eine Staatssekretärin?

Bekommen wir ja auch.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
B-V 3313
Zitat
Nemo
Zitat
m7486
Zitat
Nemo
Für mich ist es jetzt jedenfalls amtlich, dass Frau Günther und Herr Streese der Straßenbahnausbau so ziemlich egal war und daher die Verwaltung ihren Stiefel durchziehen konnte.

Es ist leider in der Tat so, dass die Verwaltungsebene teilweise aus Ideologie Straßenbahnprojekte blockiert oder zumindest verzögert. Mit dem neuen Staatssekretär als U-Bahn-Freund wird das nicht besser werden...

Ich dachte, wir bekommen eine Staatssekretärin?

Bekommen wir ja auch.

Und wer ist dann der U-Bahnfreund? Oder ist Frau Niedbal eine U-Bahnfreundin? Lt. ihrem bisherigen Lebenslauf sehe ich da eher eine Vorliebe für den ganzen Mobiltätsquatsch zwischen Fahrrad und Elektro-Vespa.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Nemo
Zitat
B-V 3313
Zitat
Nemo
Zitat
m7486
Zitat
Nemo
Für mich ist es jetzt jedenfalls amtlich, dass Frau Günther und Herr Streese der Straßenbahnausbau so ziemlich egal war und daher die Verwaltung ihren Stiefel durchziehen konnte.

Es ist leider in der Tat so, dass die Verwaltungsebene teilweise aus Ideologie Straßenbahnprojekte blockiert oder zumindest verzögert. Mit dem neuen Staatssekretär als U-Bahn-Freund wird das nicht besser werden...

Ich dachte, wir bekommen eine Staatssekretärin?

Bekommen wir ja auch.

Und wer ist dann der U-Bahnfreund? Oder ist Frau Niedbal eine U-Bahnfreundin? Lt. ihrem bisherigen Lebenslauf sehe ich da eher eine Vorliebe für den ganzen Mobiltätsquatsch zwischen Fahrrad und Elektro-Vespa.

Ich vermute, er meint den neuen Wirtschaftsstaatssekretär Tino Schopf, bisher verkehrspolitischer Sprecher der SPD und großer Freund des U-Bahn-Ausbaus. Er ist allerdings glücklicherweise kein Straßenbahnfeind. Von ihm sind da eher keine Blockaden zu erwarten.

Das bisherige Schweigen der Verkehrswaltung deutet aber zumindest darauf hin, dass sich dort etwas geändert hat. Bisher hat Herr Thomsen ja postwendend immer irgendwas rausgehauen.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Ich meinte eigentlich Markus Kamrad, der sich auch viel zum Thema Mobilität äußert. Das ist vermutlich aber seiner kommissarischen Tätigkeit geschuldet, insofern habt ihr Recht - da droht langfristig keine "Gefahr":
Ich wär vorsichtig, da jetzt gleich Bösartigkeit bei den betreffenden Verwaltungen zu vermuten. Es kann ja durchaus sein, dass der Planungsstand inzwischen für die Strecke ein anderer ist, und tatsächlich ein anderer Trassenverlauf bevorzugt wird. Ebenfalls leider möglich ist auch eine fehlende Abstimmung zwischen den einzelnen Abteilungen. Das haben ja schon einige vermutet.

Bevor also Fackeln und Mistgabeln ausgepackt werden wäre es doch erst einmal gut, die Antwort des Senats dazu abzuwarten.
Zitat
Nemo
Zitat
B-V 3313
Zitat
Nemo
Zitat
m7486
Zitat
Nemo
Für mich ist es jetzt jedenfalls amtlich, dass Frau Günther und Herr Streese der Straßenbahnausbau so ziemlich egal war und daher die Verwaltung ihren Stiefel durchziehen konnte.

Es ist leider in der Tat so, dass die Verwaltungsebene teilweise aus Ideologie Straßenbahnprojekte blockiert oder zumindest verzögert. Mit dem neuen Staatssekretär als U-Bahn-Freund wird das nicht besser werden...

Ich dachte, wir bekommen eine Staatssekretärin?

Bekommen wir ja auch.

Und wer ist dann der U-Bahnfreund? Oder ist Frau Niedbal eine U-Bahnfreundin? Lt. ihrem bisherigen Lebenslauf sehe ich da eher eine Vorliebe für den ganzen Mobiltätsquatsch zwischen Fahrrad und Elektro-Vespa.

Gerade bei dem Thema hilft es wenig, da mit Freund-Feind-Schemen gleich alles zu verdammen, was nicht 100% dem eigenen Kurs entspricht. Mobilität. (Leih-)Rad und Leihroller können sich durchaus als nachhaltige und sinnvolle Ergänzungen erweisen, da muss niemand Angst haben, dass deswegen jetzt eine Straßenbahn nicht gebaut oder ein i2030-Projekt nicht gestartet wird.
Zitat
Slighter
Zitat
Nemo
Zitat
B-V 3313
Zitat
Nemo
Zitat
m7486
Zitat
Nemo
Für mich ist es jetzt jedenfalls amtlich, dass Frau Günther und Herr Streese der Straßenbahnausbau so ziemlich egal war und daher die Verwaltung ihren Stiefel durchziehen konnte.

Es ist leider in der Tat so, dass die Verwaltungsebene teilweise aus Ideologie Straßenbahnprojekte blockiert oder zumindest verzögert. Mit dem neuen Staatssekretär als U-Bahn-Freund wird das nicht besser werden...

Ich dachte, wir bekommen eine Staatssekretärin?

Bekommen wir ja auch.

Und wer ist dann der U-Bahnfreund? Oder ist Frau Niedbal eine U-Bahnfreundin? Lt. ihrem bisherigen Lebenslauf sehe ich da eher eine Vorliebe für den ganzen Mobiltätsquatsch zwischen Fahrrad und Elektro-Vespa.

Gerade bei dem Thema hilft es wenig, da mit Freund-Feind-Schemen gleich alles zu verdammen, was nicht 100% dem eigenen Kurs entspricht. Mobilität. (Leih-)Rad und Leihroller können sich durchaus als nachhaltige und sinnvolle Ergänzungen erweisen, da muss niemand Angst haben, dass deswegen jetzt eine Straßenbahn nicht gebaut oder ein i2030-Projekt nicht gestartet wird.

Nö, mich stören diese Teile nur, da sie mir als Fußgänger permanent im Weg rumstehen oder gerne auch quer über den Gehweg liegen.

Edit: Der Nutzen erscheint begrenzt, da es sich scheinbar ausschließlich um Spaßfahrten handelt. Dabei wird natürlich grundsätzlich der Gehweg benutz, es wird immer voll aufgedreht, man muss immer zu zweit auf dem Ding fahren und man muss besoffen sein. So zumindest mein Eindruck.

Edit2: Entschuldigung, das war jetzt polemisch und hat auch nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun!

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.01.2022 15:39 von Nemo.
Mein Gott, es gibt wirklich schlimmeres. Überall auf der Welt werden die Dinger gerne genutzt, keiner regt sich auf. Zugegeben, es ist was für junge Leute. Dass hierzulande und -stadt gleich nach dem Gesetzgeber gerufen wird, ist mal wieder typisch. Eine Straßenbahn, eine S-Bahn, eine U-Bahn oder einen Motorroller und natürlich auch kein Auto wird allerdings dadurch ersetzt.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
😂 🤮 😉😝
Zitat
Slighter
Ich wär vorsichtig, da jetzt gleich Bösartigkeit bei den betreffenden Verwaltungen zu vermuten. Es kann ja durchaus sein, dass der Planungsstand inzwischen für die Strecke ein anderer ist, und tatsächlich ein anderer Trassenverlauf bevorzugt wird. Ebenfalls leider möglich ist auch eine fehlende Abstimmung zwischen den einzelnen Abteilungen. Das haben ja schon einige vermutet.

Bevor also Fackeln und Mistgabeln ausgepackt werden wäre es doch erst einmal gut, die Antwort des Senats dazu abzuwarten.

Zunächst vielen Dank an Christian Linow, dies hier zum Thema gemacht zu haben. Ich selbst denke auch, wahrscheinlich weiß die rechte Hand nicht, was der linke Arm macht, oder so ähnlich.

Frage: Eigentlich müßte es doch einen Planfeststellungsbeschluß dazu geben, aber ich kann ihn nicht finden. Ich finde lediglich eine "Entwurfs- und Ausschreibungsplanung der integralen Marggraffbrücke über den Britzer Verbindungskanal in Berlin" aus dem Jahr 2018, sh. hier: [www.grbv.de]
Zitat
Marienfelde
Zitat
Slighter
Ich wär vorsichtig, da jetzt gleich Bösartigkeit bei den betreffenden Verwaltungen zu vermuten. Es kann ja durchaus sein, dass der Planungsstand inzwischen für die Strecke ein anderer ist, und tatsächlich ein anderer Trassenverlauf bevorzugt wird. Ebenfalls leider möglich ist auch eine fehlende Abstimmung zwischen den einzelnen Abteilungen. Das haben ja schon einige vermutet.

Bevor also Fackeln und Mistgabeln ausgepackt werden wäre es doch erst einmal gut, die Antwort des Senats dazu abzuwarten.

Zunächst vielen Dank an Christian Linow, dies hier zum Thema gemacht zu haben. Ich selbst denke auch, wahrscheinlich weiß die rechte Hand nicht, was der linke Arm macht, oder so ähnlich.

Frage: Eigentlich müßte es doch einen Planfeststellungsbeschluß dazu geben, aber ich kann ihn nicht finden. Ich finde lediglich eine "Entwurfs- und Ausschreibungsplanung der integralen Marggraffbrücke über den Britzer Verbindungskanal in Berlin" aus dem Jahr 2018, sh. hier: [www.grbv.de]

Vielleicht ist es ein Ersatzneubau mit unwesentlicher Fahrspurneuaufteilung...

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Marienfelde
Zitat
Slighter
Ich wär vorsichtig, da jetzt gleich Bösartigkeit bei den betreffenden Verwaltungen zu vermuten. Es kann ja durchaus sein, dass der Planungsstand inzwischen für die Strecke ein anderer ist, und tatsächlich ein anderer Trassenverlauf bevorzugt wird. Ebenfalls leider möglich ist auch eine fehlende Abstimmung zwischen den einzelnen Abteilungen. Das haben ja schon einige vermutet.

Bevor also Fackeln und Mistgabeln ausgepackt werden wäre es doch erst einmal gut, die Antwort des Senats dazu abzuwarten.

Zunächst vielen Dank an Christian Linow, dies hier zum Thema gemacht zu haben. Ich selbst denke auch, wahrscheinlich weiß die rechte Hand nicht, was der linke Arm macht, oder so ähnlich.

Frage: Eigentlich müßte es doch einen Planfeststellungsbeschluß dazu geben, aber ich kann ihn nicht finden. Ich finde lediglich eine "Entwurfs- und Ausschreibungsplanung der integralen Marggraffbrücke über den Britzer Verbindungskanal in Berlin" aus dem Jahr 2018, sh. hier: [www.grbv.de]

Planfeststellungsrelevant ist der Bau nicht, weil es sich um einen Ersatzneubau handelt. Mittlerweile dürfte das Ganze sogar vergeben sein. Baubeginn soll ja laut dem WNA im dritten Quartal dieses Jahres sein.

Ganz generell kann, will und werde ich nicht ansatzweise hier dem Senat etwas zugutehalten wollen nach dem Motto: „Da ist bestimmt schon was geplant.“

Nein, hier wurde in meinen Augen auf der einen Seite sabotiert und auf der anderen Seite vor dem Hintergrund eines wertlosen Nahverkehrs- und noch wertloseren Straßenbahn-Flächennutzungsplans dilettantisch und unseriös gearbeitet.
Zitat
Christian Linow

Planfeststellungsrelevant ist der Bau nicht, weil es sich um einen Ersatzneubau handelt. Mittlerweile dürfte das Ganze sogar vergeben sein. Baubeginn soll ja laut dem WNA im dritten Quartal dieses Jahres sein.

Immerhin wird der Platz für drei zusätzliche Fahrspuren verbraucht? Dafür braucht man keine Planfeststellung?

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Ganz generell würde mich jetzt aber mal Eure Meinung Bezug nehmend auf den Vorstoß von @Logital interessieren. Wie wichtig ist aus Eurer Sicht die Anbindung an Schöneweide? Würde es nach Eurem Dafürhalten womöglich genügen, führe die künftige M9 lediglich bis zur Baumschulenfähre?
Zitat
Christian Linow
Ganz generell würde mich jetzt aber mal Eure Meinung Bezug nehmend auf den Vorstoß von @Logital interessieren. Wie wichtig ist aus Eurer Sicht die Anbindung an Schöneweide? Würde es nach Eurem Dafürhalten womöglich genügen, führe die künftige M9 lediglich bis zur Baumschulenfähre?

Rein betrieblich erscheint mir eine Verbindung zum Betriebshof Adlershof sehr wichtig, falls man in West-Berlin noch weitere Strecken bauen möchte, das ginge aber auch über eine Betriebsstrecke.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
Logital
Unabhängig von dem Erfordernis einer Straßenbahn auf der Brücke grundsätzlich vorzudenken halte ich eine M41 die in Baumschulenweg nach Schöneweide abknickt für verkehrlich sinnlos.

Es soll ja auch eine Linie M9 werden, die das macht, wenn ich mich recht entsinne. Und ich hätte gelegentlich durchaus Bedarf an einer solchen Verbindung - da werde ich sicherlich auch nicht der einzige sein.

Zitat
Logital
Die M41 sollte besser in einer Wendeschleife an der Baumschulenstr / Fähre wenden. Welche Verkehrsströme sollen über die Ecke schon bedient werden?

Wenn der M41 auch heute schon dort enden würde, könnte man ganz gut ablesen, welche Verkehrsströme das sind. Leider endet diese Linie irgendwo im nirgendwo, so daß diese Über-Eck-Verbindung, die früher von der Straßenbahnlinie 95 bedient wurde, äußerst unattraktiv ist.

Zitat
Logital
Wenn ich aus Sonnenallee oder Baumschulenstraße nach Schöneweide will steig ich S Baumschulenweg in die alle 3 bis 4 Minuten fahrende deutlich schnellere S-Bahn um.

In diesem Falle würde ich mich in einen Wagen der Linie 265 setzen und mir ein weiteres Umsteigen ersparen - zum Glück muß ich mein Ziel nicht in kürzester Zeit erreichen. Aber mein Ziel ist ja nicht der Bahnhof Schöneweide, sondern Köpenick, das sich dann bequem mit der M9 erreichen lassen würde.

Zitat
Logital
Die Linie 165 liegt in dem Abschnitt goldrichtig und sollte ohnehin fahren, würde hoffentlich nicht gebrochen werden.

Das hoffe ich natürlich ebenso, zumal diese Linie ja nochmal ganz andere Gebiete bedient, als die angedachte Straßenbahn; ein Parallelverkehr würde lediglich zwischen Bf. Schöneweide und Baumschulenstraße bzw. Rodelbergweg bestehen.

Die Anziehungskraft die die Sonnenallee und umzu bis 8/61 und für wenige Jahre nach der Wende hatte ist längst vorbei.
"Barbershops",Ramsch und Dönerläden haben sich die ganze Baumschulenstraße lang auch schon ausgebreitet.
Verkehrsströme wie sie einst die 87,92,95 und zum Teil der 47er Bus abdeckten haben sich mit Wiederherstellung der S-Bahn Ri Neukölln auch erledigt.
Ob es die Millionenausgaben in der Ecke Ri Herrmanplatz für ne Straßenbahn rechnet...ich möchte es bezweifeln.
Das wäre m.E. eher typische Obustrasse, wenn man Dieselabgase vermeiden möchte-Straße lässt sich weiterverwenden, brauchts "nur" die elektrische Infrastruktur.
Bis zur Fähre fahren auch nur ein paar Hanseln mit-da sollte man den (O)Bus doch eher via tote MinnaBrücke in das neue Karlshorster Wohngebiet am Blockdammweg ziehen.

T6JP
Meiner Ansicht nach kann man aber bis eine Brückenhälfte abgerissen ist durchaus noch Änderungen vornehmen...

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
T6Jagdpilot
Das wäre m.E. eher typische Obustrasse, wenn man Dieselabgase vermeiden möchte-Straße lässt sich weiterverwenden, brauchts "nur" die elektrische Infrastruktur.
Ein Obus löst nicht die Kapazitätsprobleme auf dem M41!

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.01.2022 17:49 von Nemo.
Zitat
Marienfelde
Zitat
Slighter
Ich wär vorsichtig, da jetzt gleich Bösartigkeit bei den betreffenden Verwaltungen zu vermuten. Es kann ja durchaus sein, dass der Planungsstand inzwischen für die Strecke ein anderer ist, und tatsächlich ein anderer Trassenverlauf bevorzugt wird. Ebenfalls leider möglich ist auch eine fehlende Abstimmung zwischen den einzelnen Abteilungen. Das haben ja schon einige vermutet.

Bevor also Fackeln und Mistgabeln ausgepackt werden wäre es doch erst einmal gut, die Antwort des Senats dazu abzuwarten.

Zunächst vielen Dank an Christian Linow, dies hier zum Thema gemacht zu haben. Ich selbst denke auch, wahrscheinlich weiß die rechte Hand nicht, was der linke Arm macht, oder so ähnlich.

Frage: Eigentlich müßte es doch einen Planfeststellungsbeschluß dazu geben, aber ich kann ihn nicht finden. Ich finde lediglich eine "Entwurfs- und Ausschreibungsplanung der integralen Marggraffbrücke über den Britzer Verbindungskanal in Berlin" aus dem Jahr 2018, sh. hier: [www.grbv.de]

Ich korrigiere mich: Die europaweite Ausschreibung startet nach Informationen der Berliner Morgenpost im kommenden Februar. Die Baumaßnahme selbst soll drei Jahre dauern. Auch die Morgenpost schreibt: „Die künftige Brücke wird kleiner: Statt der jetzigen drei Teilbrücken mit insgesamt 40 Meter Breite sollen es am Ende nur zwei Teilbrücken sein. Das mittlere Brückenteil wurde ursprünglich für eine Straßenbahntrasse genutzt, deren Wiederaufnahme nicht vorgesehen ist.“
Zitat
Christian Linow
Zitat
Marienfelde
Zitat
Slighter
Ich wär vorsichtig, da jetzt gleich Bösartigkeit bei den betreffenden Verwaltungen zu vermuten. Es kann ja durchaus sein, dass der Planungsstand inzwischen für die Strecke ein anderer ist, und tatsächlich ein anderer Trassenverlauf bevorzugt wird. Ebenfalls leider möglich ist auch eine fehlende Abstimmung zwischen den einzelnen Abteilungen. Das haben ja schon einige vermutet.

Bevor also Fackeln und Mistgabeln ausgepackt werden wäre es doch erst einmal gut, die Antwort des Senats dazu abzuwarten.

Zunächst vielen Dank an Christian Linow, dies hier zum Thema gemacht zu haben. Ich selbst denke auch, wahrscheinlich weiß die rechte Hand nicht, was der linke Arm macht, oder so ähnlich.

Frage: Eigentlich müßte es doch einen Planfeststellungsbeschluß dazu geben, aber ich kann ihn nicht finden. Ich finde lediglich eine "Entwurfs- und Ausschreibungsplanung der integralen Marggraffbrücke über den Britzer Verbindungskanal in Berlin" aus dem Jahr 2018, sh. hier: [www.grbv.de]

Ich korrigiere mich: Die europaweite Ausschreibung startet nach Informationen der Berliner Morgenpost im kommenden Februar. Die Baumaßnahme selbst soll drei Jahre dauern. Auch die Morgenpost schreibt: „Die künftige Brücke wird kleiner: Statt der jetzigen drei Teilbrücken mit insgesamt 40 Meter Breite sollen es am Ende nur zwei Teilbrücken sein. Das mittlere Brückenteil wurde ursprünglich für eine Straßenbahntrasse genutzt, deren Wiederaufnahme nicht vorgesehen ist.“

Dann ist ja noch Zeit das Ding zu stoppen...

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen