Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
News zum Projekt S21 bis Kaltenkirchen
geschrieben von Glinder 
Passt nicht so ganz zur Thematik "SH möchte sich von seinen AKN-Anteilen trennen", ist aber trotzdem interessant & gewisserweise relevant in diesem Zusammenhang:

[www.landtag.ltsh.de]



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.12.2015 00:07 von Railjet.
Zitat
Railjet
Passt nicht so ganz zur Thematik "SH möchte sich von seinen AKN-Anteilen trennen", ist aber trotzdem interessant & gewisserweise relevant in diesem Zusammenhang:

[www.landtag.ltsh.de]

Ich habe mal den Link korrigiert. Zumindest am 14.12. um 12h15 ist er aktuell.

Gruß Ingo
Einige Anlieger in Ellerau haben Angst um ihre Gärten:

[www.ndr.de]
Wenn diese @#$%& sich durchsetzen, schlage ich vor:
- S21 bis Quickborn (verbessert Kosten-Nutzen-Faktor)
- A1 nach Norderstedt verschwenken, min. 15 Minuten-Takt
- 30 Minuten-Takt von Quickborn nach Ulzburg Süd mit 1 VTA

Für die meisten Kaltenkirchener ist es kein großer Unterschied, ob S21 mit
Umsteigen oder U1. Hauptsache, Ellerau wird abgehängt.

Fuel Wasting Time war in der Glühbirnenzeit Daylight Saving Time.
Zitat
Fette Beute
Wenn diese @#$%& sich durchsetzen, schlage ich vor:
- S21 bis Quickborn (verbessert Kosten-Nutzen-Faktor)
- A1 nach Norderstedt verschwenken, min. 15 Minuten-Takt
- 30 Minuten-Takt von Quickborn nach Ulzburg Süd mit 1 VTA

Für die meisten Kaltenkirchener ist es kein großer Unterschied, ob S21 mit
Umsteigen oder U1. Hauptsache, Ellerau wird abgehängt.

Du wirst lachen:

Es gibt nicht wenige in Ellerau, die genau DIESE von dir vorgeschlagne Lösung haben wollen.
Ich kann mir nicht denken dass sich so ein 30-Minuten-Takt lohnen würden. Alle 60 tagsüber, ohne Abend- und Sonntagszüge?
Bitte löschen!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.01.2016 12:38 von stefan.
S21-Ausbau: Fehler in Gutachten

[www.shz.de]
Hmm, gibt es das Gutachten irgendwo online zum Nachlesen?
Zitat
christian schmidt
Hmm, gibt es das Gutachten irgendwo online zum Nachlesen?

Sämtliche Gutachten von allen möglichen Seiten zur S21 nach Kaltenkirchen gibt es hier.

Alles scheint nach dem Motto "Der Auftraggeber bezahlt das Ergebnis" zu laufen...

________________________
Mit freundlichen Grüßen,

Roman Berlin | Der Hanseat
Danke!

Zitat
Der Hanseat
Alles scheint nach dem Motto "Der Auftraggeber bezahlt das Ergebnis" zu laufen...

Meinst Du damit jetzt die standardisierte Bewertung oder das BI-Gutachten?
Zitat
christian schmidt
Danke!

Zitat
Der Hanseat
Alles scheint nach dem Motto "Der Auftraggeber bezahlt das Ergebnis" zu laufen...

Meinst Du damit jetzt die standardisierte Bewertung oder das BI-Gutachten?

Beide. Irgendwo zwischen beiden Gutachten dürfte meiner Vermutung nach die Wahrheit sein.

________________________
Mit freundlichen Grüßen,

Roman Berlin | Der Hanseat
Naja, ich würde auch zumindest erwarten dass die Leute in der LVS das Ergebnis eines solchen Gutachten grob vorhersagen können. So ein Gutachten wird ja (hoffentlich) nur deshalb vergeben weil es halt eine unabhängige Untersuchung sein soll und weil man selbst nicht die Kapazitäten hat, aber nicht weil man es selbst nicht schreiben könnte.
Bürgerinitiative Bahnstraße möchte neue Fahrzeuge mit Akku-Hybrid-Technik:
[www.shz.de]
Riecht nach Verzögerung.

In Eidelstedt soll am Hörgensweg ein Neubaugebiet für > 3.000 Menschen, vorwiegend Flüchtlinge, entstehen. Das Bezirksamt meint dazu: gute Verkehrsanbindung, besonders mit der S21 in zwei Jahren.

Wer es glaubt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.04.2016 13:35 von Herbert.
Das Planfeststellungsverfahren ist gestartet. Weitere Infos [hier].

________________________
Mit freundlichen Grüßen,

Roman Berlin | Der Hanseat
In der Planung ist übrigens auch der Haltepunkt Schnelsen Süd enthalten, von dem im Zusammenhang mit der Umwandlung der Strecke zur S-Bahn bisher noch nicht wieder die Rede war. Oder es ist mir bisher entgangen.
Zitat
stefan
S21-Ausbau: Fehler in Gutachten
Ich habe das mal durchgelesen:
- Zweisystemer verursachen gewichtsbedingt höhere Unterhaltungskosten im Netz,
es ist unklar, ob Intraplan dies für Eidelstedt - Aumühle korrekt berücksichtigt hat.
- Geometrische Besonderheiten am Bü direkt vor dem Bahnhof Ellerau, die zur
Verringerung der Vmax für Züge und/oder Autos führen. Die Gegengutachter
schlagen vor, die Gelegenheit zu nutzen und eine Unterführung zu schaffen.
- Korrekte, aber bei der AKN systemwidrige Ansätze für den zusätzlichen
Treibstoffverbrauch pro Verkehrshalt, dadurch zu hohe Energiekosten im Ohnefall
- Nicht ganz überraschend der Aspekt des Ankaufs oder der Enteignung
von Grundstücksabschnitten, weil ja Grundstücke, die seit der Bismarckzeit
an einer Bahnstrecke liegen, angeblich massiv an Wert verlieren,
wenn die Strecke den Häusern zwei Meter näher rückt.

Auf der letzten Seite ein Leckerbissen:
Zulässige Geschwindigkeiten auf der A1 südlich von Kaki.

Fuel Wasting Time war in der Glühbirnenzeit Daylight Saving Time.
Ist denn zwischenzeitlich auch das Planfeststellungsverfahren für den Schleswig-Holsteiner Bereich gestartet?
Zitat
Bale1972
Ist denn zwischenzeitlich auch das Planfeststellungsverfahren für den Schleswig-Holsteiner Bereich gestartet?

Offenbar nicht. Ich habe jedenfalls keine Meldung zur Auslegung von Planunterlagen oder selbige selbst gefunden.

Auf http://www.akn.de/, der Webseite der AKN -- nur nach Zulassen von Cookies nutzbar --, habe ich gar nichts zum Ausbau gefunden.

Über http://www.schleswig-holstein.de/, dem vor einiger Zeit erneuerten Landesportal -- ältere Links wurden dabei sämtlich ungültig --, findet sich der Bericht der Landesregierung zur Metropolregion Hamburg und zur bilateralen Zusammenarbeit Schleswig-Holsteins und Hamburg in der Wirtschafts- und Verkehrspolitik vom 24.2.2016, zugleich Landtagsdrucksache 18/4074. Dort ist zu lesen
Zitat
Schleswig-Holsteinischer Landtag, Drucksache 18/4074
Im Norden Hamburgs ist geplant, die AKN-Trasse (Altona-Kaltenkirchen-Neumünster Eisenbahn) von Hamburg-Eidelstedt bis Kaltenkirchen durchgehend zweigleisig auszubauen, zu elektrifizieren und an das Hamburger S-Bahn-Netz anzuschließen (Projekt "S 21"). Derzeit wird der Bauentwurf erarbeitet und das Planfeststellungsverfahren vorbereitet. Die endgültige Entscheidung soll Ende 2017 getroffen werden.

Bei http://www.nah.sh, der Webseite der NAH.SH GmbH -- beauftragter Träger des SPNV im Bundeslad --, findet sich in der Rubrik Projekte > S-Bahnlinie 21 > Häufige Fragen und Antworten
mit Stand Februar 2016 die Aussage, dass der Planfeststellungsbeschluss vorrausichtlich im Verlauf des Jahres 2018 zu erwarten ist.

Die Wahl zum 19. Schleswig-Holsteinischen Landtag findet am 7. Mai 2017 statt.

Ein Transparenzportal analog zu https://transparenz.hamburg.de/ ist mir leider nicht bekannt.

Gruß,
Tobias

--
Tobias Becker * tobiasb@bddeeilorwww.talypso.de (auch ohne bddeeilorwww.) * OpenPGP 0xD3EDBD89 **
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen