Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Planungen zum Fahrplan 2020
geschrieben von Cabinentaxi 
Zitat
zurückbleiben-bitte
Zitat
flor!an
Zitat
Andreas1
Bisher gibt es nur "etwas" detailierte Informationen zum X22. Der Start ist nun auch nicht mehr im Dezember 2019 geplant, sondern wird derzeit für den August 2020 angepeilt.

weiß man warum?

Woher kommt die Info, dass die X22 erst so spät kommt? Finden kann man dazu nichts.

Woher kommt die Info, dass er schon im Dezember kommen sollte?

Viele Grüße

Roman – Der Hanseat
Zitat
Der Hanseat
Zitat
zurückbleiben-bitte
Zitat
flor!an
Zitat
Andreas1
Bisher gibt es nur "etwas" detailierte Informationen zum X22. Der Start ist nun auch nicht mehr im Dezember 2019 geplant, sondern wird derzeit für den August 2020 angepeilt.

weiß man warum?

Woher kommt die Info, dass die X22 erst so spät kommt? Finden kann man dazu nichts.

Woher kommt die Info, dass er schon im Dezember kommen sollte?

Ich muss zugeben falsch gelesen zu haben bzw. zu schnell. Die X22 wurde im Nebensatz zum Ende 2020 angekündigt.
Habe mich wohl zu doll auf den Bus gefreut ;)

Stand: 10.07.2019
[...]Deshalb setzen sie ab Jahresende den Expressbus X3 und ein Jahr später den X22 ein: "Wenn man sich den Verlauf der Linie X3 anschaut, dann sieht man, sie verläuft ungefähr so, wie die S-Bahn fahren wird. Und die X22 verläuft ungefähr so wie die U5."[...]
[www.ndr.de]
Zitat
Neu Wulmstorf
Ich würde mich freuen, wenn eine X-Buslinie von Neugraben durch den Elbtunnel geprüft würde.

Südlich der Elbe ist einfach, Start in Neugraben, Halt in Neuwiedenthal (an der B73), dann Tunnel.

Problem ist wohin im Norden. Altona dauert zu lange wegen der vielen kleinen Straßen. Othmarschen ist super zu erreichen. Dann vielleicht noch Bahrenfeld Trabrennbahn um gute Verteiler zu erreichen. Und keine weiteren Stopps.

Die FDP liest mit ;-)
Es gibt schriftliche kleine Anfrage der CDU ob die 35 doch bitte so gelassen werden kann wie sie ist. Dabei steht in der Einleitung der Antwort ein bemerkenswerter Satz:

"Generell sollen Fahrgästen bequeme, umsteigefreie Verbindungen angeboten werden. Insoweit ergibt sich auch kein Widerspruch zur parallelen Führung von StadtBusLinien zu Schnellbahnstrecken: Die Linienführung der Linien 142 und 133 ist entsprechend dem Charakter von StadtBus-Linien beispielsweise gewählt worden, um die zwischen den bedienten Schnellbahnhaltestellen liegenden Wohn- und Universitätsquartiere zu erschließen."

Wie war das nochmal mit dem gebrochenen Verkehr? Und wenn das ernst gemeint ist, sollte dann nicht z.B. die 114 auch über die Uni zur Innenstadt verlängert werden (den anderen Ast der ehemaligen 104 gibt es ja schon wieder)? Und zumindest ein Stadtbus die Lübecker Straße / Wandsbeker Chaussee bedienen? Und einer die Hamburger Straße / Barmbeker Markt? Und die 155 wieder in die Innenstadt fahren (ggf. über Speicherstadt)? Und die 7 vom Pferdemarkt in Richtung Eimsbüttel oder Eppendorf verlängert werden? Das sind alle ehemalige Bus- oder Straßenbahnverbindungen die expliziet wegen Schnellbahn-Parallelverkehr eingestellt wurden und noch immer fehlen...
Zitat
Andreas1

"Einführung MetroBus-PLUS-Standard auf den Kernabschnitten der Linien 4, 6/17, 7, 8, 10/263, 13, 14/443 zum 21. Oktober 2019"

[www.hamburg.de]


Die Umsetzung auf der Linie 8 ist erfolgt. Es wird bloß leider nicht auf der Website angezeigt und die Aushänge sind auch noch die alten. Dies wird dann wohl zeitnah geschehen.
Zitat
Andreas1
Zitat
Andreas1

"Einführung MetroBus-PLUS-Standard auf den Kernabschnitten der Linien 4, 6/17, 7, 8, 10/263, 13, 14/443 zum 21. Oktober 2019"

[www.hamburg.de]


Die Umsetzung auf der Linie 8 ist erfolgt. Es wird bloß leider nicht auf der Website angezeigt und die Aushänge sind auch noch die alten. Dies wird dann wohl zeitnah geschehen.
Was auch interessant ist, dass ich in letzter Zeit gelegentlich Gelenkbusse auf der Linie 8 sehe. Trotz der Gelenkbusse zwischen Bramfelder Dorfplatz und Wandsbek Markt sind die Busse doch teilweise sehr gut gefühlt. Besonders ab Wandsbek-Gartenstadt Richtung Bramfeld.
Bei Nimmbus sind nun auch die ersten Änderungen für den nächsten Fahrplan einzusehen. Neu ist die Info, dass auch die E86 zu X86 wird und der E40 zu X40.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 23.10.2019 21:47 von Andreas1.
Zitat
Koschi1988
Besonders ab Wandsbek-Gartenstadt Richtung Bramfeld.

Kann ich bestätigen. In der HVZ sind dort alle Busse bis auf den letzten cm gefüllt. Manchmal sogar das Leute vor der Absperrung beim Fahrer stehen.
Gelenkbusse hab ich hier noch nie gesehen. Und ich Frage mich echt, warum nicht eine Art Pendelbus zwischen Werner-Otto-Straße und Wandsbek-Gartenstadt eingerichtet wird. Otto würde sicher auch ein paar Taler dazu geben.
Zitat
flor!an
Zitat
Koschi1988
Und ich Frage mich echt, warum nicht eine Art Pendelbus zwischen Werner-Otto-Straße und Wandsbek-Gartenstadt eingerichtet wird. Otto würde sicher auch ein paar Taler dazu geben.

Den gibt es doch.

Viele Grüße

Roman – Der Hanseat
Den Pendelbus gab es vor einiger Zeit. Die jetzigen Taktverstärker zwischen Wandsbek-Gartenstadt und Bramfeld (bzw. nachmittags Wandsbek Markt) waren vorher Kurzläufer zwischen Wandsbek-Gartenstadt und Werner-Otto-Straße.

Dies hatte aber zur Folge, dass die Kurzläufer sehr leer waren und die Langläufer immer noch sehr voll. In der Folge wurden die Kurzläufer in ihrem Laufweg verlängert, um eine gleichmäßigere Auslastung hinzubekommen.
Zitat
Andreas1
Bei Nimmbus sind nun auch die ersten Änderungen für den nächsten Fahrplan einzusehen. Neu ist die Info, dass auch die E86 zu X86 wird und der E40 zu X40.

Hmm, einerseits kann ich verstehen dass das insbesondere für Auswärtige die Orientierung einfacher macht, da 'X' für Linien die nicht überall halten weiter verbreitet ist. Andererseits finde ich 'X' aus der Entfernung schwerer zu erkennen als 'E'...

PS Die Beschreibungen der Änderungen sind wie immer bei Nimmbus viel besser und klarer als was der HVV selbst oder die Presse so schreiben - danke dafür



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.10.2019 18:19 von christian schmidt.
Zitat
christian schmidt
Zitat
Neu Wulmstorf
Ich würde mich freuen, wenn eine X-Buslinie von Neugraben durch den Elbtunnel geprüft würde.

Südlich der Elbe ist einfach, Start in Neugraben, Halt in Neuwiedenthal (an der B73), dann Tunnel.

Problem ist wohin im Norden. Altona dauert zu lange wegen der vielen kleinen Straßen. Othmarschen ist super zu erreichen. Dann vielleicht noch Bahrenfeld Trabrennbahn um gute Verteiler zu erreichen. Und keine weiteren Stopps.

Die FDP liest mit ;-)

Sollte die FDP den Vorschlag wirklich aus diesem Forum übernommen haben, dann besteht zumindest eine geringe Hoffnung, dass man hier erhört wird :D
Zitat
flor!an
Gelenkbusse hab ich hier noch nie gesehen. Und ich Frage mich echt, warum nicht eine Art Pendelbus zwischen Werner-Otto-Straße und Wandsbek-Gartenstadt eingerichtet wird. Otto würde sicher auch ein paar Taler dazu geben.

Hatte man ein Gespräch von Hochbahn-Busfahrern mitgehört. Diese Aufgabe erfüllt die Linie 166, dessen Aufgabe es hauptsächlich sein soll, die öpnv-willigen Otto-Mitarbeiter zum nächsten U-Bahn-Anschluss zu befördern. Und der Busfahrer habe das Gerücht gehört, dass Otto diese Linie in irgendeiner Form bezuschusst, da die Hochbahn diese Linie eigentlich lieber einstellen würde.
Klingt für mich logisch, aber was daran nun wahr ist kann ich natürlich nicht sagen.

Gruß aus Hamburg

---
"Ich bringe unseren Busfahrern noch sportlicheres Fahren bei"
Reza "Racer" F., Gruppenleiter Betriebsrennsport
Also zumindest vom Mitfahren und der abschnittsmäßigen Auslastung dieser Linie würde ich dieser Theorie durchaus zustimmen.
Zitat
jor
Den Pendelbus gab es vor einiger Zeit. Die jetzigen Taktverstärker zwischen Wandsbek-Gartenstadt und Bramfeld (bzw. nachmittags Wandsbek Markt) waren vorher Kurzläufer zwischen Wandsbek-Gartenstadt und Werner-Otto-Straße.

Dies hatte aber zur Folge, dass die Kurzläufer sehr leer waren und die Langläufer immer noch sehr voll. In der Folge wurden die Kurzläufer in ihrem Laufweg verlängert, um eine gleichmäßigere Auslastung hinzubekommen.

Mir ist damals aufgefallen, dass in Richtung Werner-Otto-Straße die Abfahrtszeiten der Kurzläufer in Wandsbek-Gartenstadt so gestaltet waren, dass sie in einer sauberen Vertaktung mit den Langläufern waren.

Man hätte die Abfahrtzeiten jedoch ohne Rücksicht auf einen gleichmäßigen Takt an die Ankunftszeiten der U-Bahn koppeln müssen. Dann hätten sie nach meiner Überzeugung auch ihren Zweck erfüllt. Oder alternativ hätte man die Verstärkerfahrten unmittelbar vor den Langläufern, die schon gut gefüllt aus Richtung Wandsbek Markt kommen, fahren lassen sollen.
Zitat
Andreas1
Bei Nimmbus sind nun auch die ersten Änderungen für den nächsten Fahrplan einzusehen. Neu ist die Info, dass auch die E86 zu X86 wird und der E40 zu X40.


Bei nimmbus steht gar nichts von den Veränderungen auf den Linien 162 und 163 (u.a. mitnehmen aller Haltestellen zwischen WAM und Bundeswehruni (162), Umwandlung der 163 in X63).

Tritt dies noch nicht zum Fahrplanwechsel in Kraft?



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.10.2019 20:31 von rocco83.
In Wentorf sind die Haltestellenmasten des 235 zumindest zwischen S-Reinbek und Petersilienberg in den letzten Tagen alle mit einem zusätzlichen Linienschild versehen worden. Weiß jemand, was es damit auf sich hat? 🤔
Soll die Haltestelle "Sternschanze" der Linie 15 umbenannt werden? Geofox zeigt nämlich den Haltestellennamen "Weidenallee" an.
Ja, wird umbenannt.


Didier D.
Zitat
PAD
Soll die Haltestelle "Sternschanze" der Linie 15 umbenannt werden? Geofox zeigt nämlich den Haltestellennamen "Weidenallee" an.

Im Ernst?!
Das ich das noch erleben darf... dass in Hamburg gefühlte-500m-Entfernungen als Umstiege noch innerhalb der gleichnamigen Station durchgehen.
Johannes-Brahms-Platz oder Sierichstraße lassen grüßen.

Alle Hamburger ÖPNV-Nutzer lieben doch Gewaltmärsche.



Und wann nennt man die S-Bahnstation Holstenstraße endlich in Holstenplatz um?
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen