Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Umbrella Bus & Coach
geschrieben von Vielfahrer 
Umbrella Bus & Coach
11.08.2020 21:24
Moin zusammen!
Heute sichtete ich am S-Bahnhof Klein Flottbek einen weißen MAN Lions City G der Firma Umbrellabus.
Laut deren Homepage handelt es sich um ein tschechisches Unternehmen, welches im vergangenen Herbst erstmals im deutschen Stadtbusverkehr Fuß fassen konnte. Zuvor war man schon im Fernverkehr für Flixbus unterwegs.
Sie sollen im Hamburger Nahverkehr inzwischen 18 Busse im Einsatz haben. Zum kommenden Fahrplanwechsel sollen sich die Leistungen verdoppeln.
Der gesichtete Bus trug keine Linienbeschilderung. Daher wüßte ich gerne, wo dieses Unternehmen schon jetzt fährt und welche Leistungen dazukommen sollen.
Vielen Dank.
Gruß, Olaf
Umbralla fährt im Westen und Osten der Stadt im Auftrag der VHH. Aber auch im KVG Bereich wildern sie rum.

Im Osten auf den Linien X3, 3, 15 und 21 und im Westen auf den Linien 12, 234 und 329.

Bis vor kurzem war Umbralla mit Leihfahrzeugen der VHH unterwegs, so langsam wird die Leistung mit eigene Fahrzeugen gefahren.

Mfg

Sascha Behn
Ich habe beobachtet, dass einige von den Umbrella-Bussen in der Andreas-Meyer-Straße in Billbrook auf dem Parkstreifen abgestellt werden.
Re: Umbrella Bus & Coach
12.08.2020 08:01
Zitat
nordmensch
Ich habe beobachtet, dass einige von den Umbrella-Bussen in der Andreas-Meyer-Straße in Billbrook auf dem Parkstreifen abgestellt werden.

Schon seit Monaten und ich meine durchaus mit Hamburger Kennzeichen. Aber nicht nur Stadtbusse, sondern auch Reisebusse.

Tobias
Zitat
Sascha Behn
Im Osten auf den Linien X3, 3, 15 und 21 und im Westen auf den Linien 12, 234 und 329.

Oh, da hast Du aber etwas Osten und Westen vertauscht, wobei man die 3 ja fast auch zum Osten zählen kann... Danke für die Auflistung!
Danke sehr!
Der gestern gesichtete Bus war übrigens auch auf HH zugelassen.
Zitat
VBB/HVV
Zitat
Sascha Behn
Im Osten auf den Linien X3, 3, 15 und 21 und im Westen auf den Linien 12, 234 und 329.

Oh, da hast Du aber etwas Osten und Westen vertauscht, wobei man die 3 ja fast auch zum Osten zählen kann... Danke für die Auflistung!

Wie hieß es damals so schön im Fahrplan:"Bei der Fülle des Verarbeiteten Materials können durchaus Fehler vorkommen..... ;)

Natürlich West:
21,3,15,X3

Ost
234,12,329

Mfg

Sascha Behn
Zitat
Sascha Behn
Umbralla fährt i Aber auch im KVG Bereich wildern sie rum.

Seit Juni fährt Umbrella nicht mehr für die KVG.
Vielleicht kann man ja auch so zu mehr „unsauberen“ Gelenkbussen auf Hamburgs Straßen kommen, indem nicht VHH und Hochbahn solche Fahrzeuge beschaffen, sondern Firmen wie Umbrella mit zusätzlichen Gelenkbusleistungen beauftragt werde.

Kennt jemand weitere Standorte, wo die Busse von Umbrella abgestellt werden?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.08.2020 14:23 von Wolf Tiefenseegang.
Zitat
Wolf Tiefenseegang
Vielleicht kann man ja auch so zu mehr „unsauberen“ Gelenkbussen auf Hamburgs Straßen kommen, indem nicht VHH und Hochbahn solche Fahrzeuge beschaffen, sondern Firmen wie Umbrella mit zusätzlichen Gelenkbusleistungen beauftragt werde.

Hmm, kann ich mir nicht vorstellen, da die Stadt Hamburg gesagt hat es kommen keine Diesel mehr gilt dass doch sicher für alle in Hamburg fahrende Busse, egal welcher Firma...
jor
Re: Umbrella Bus & Coach
13.08.2020 22:42
Ich vermute Mal, dass die VHH für die Leistung außerhalb HH keine E-Busse beschaffen/einsetzen muss. Da aber die Umläufe über die Landesgrenze hinweg optimiert sind, dürfte es sicher erlaubt sein, im Umfang der Fahrplanleistung außerhalb HH auch neue Diesel einzusetzen.
Hallo,

Zitat
christian schmidt
..., da die Stadt Hamburg gesagt hat es kommen keine Diesel mehr gilt dass doch sicher für alle in Hamburg fahrende Busse, egal welcher Firma...

Dabei waren, zumindest bislang, die stadteignen Unternehmen gemeint.

Grüße
Boris
Zitat
Wolf Tiefenseegang
Vielleicht kann man ja auch so zu mehr „unsauberen“ Gelenkbussen auf Hamburgs Straßen kommen, indem nicht VHH und Hochbahn solche Fahrzeuge beschaffen, sondern Firmen wie Umbrella mit zusätzlichen Gelenkbusleistungen beauftragt werde.

Das kann ich mir nicht vorstellen, dass HOCHBAHN und VHH das "Gelenkbus-Problem" durch Beauftragung von Drittanbietern umgehen können. HOCHBAHN und VHH sind beide im Eigentum der Stadt Hamburg und da kann ich mir nicht vorstellen, dass diese beiden staatlichen Unternehmen die E-Bus-Verordnung durch Vergabe an Drittanbieter umgehen können. Das einzige, was ich mir vorstellen kann, dass es für Gelenkbusse noch einmal eine Sondergenehmigung geben wird, die dann aber natürlich nicht an die große Glocke gehangen wird.
Der eCitaro ist seit 2019 auf dem Markt verfügbar, der eCitaro G kommt 2021. Von daher kann der eCitaro seit 2019 bestellt werden. Wenn jetzt (2. Halbjahr 2020) auch der eCitaro G bestellt wird, dürfte der eCitaro G spätestens ab 4. Quartal 2021 dem Betrieb zur Verfügung stehen. Von daher ist es nur folgerichtig, wenn in 2019 für die Auslieferung in 2020 E-Solobusse und letztmalig Diesel-Gelenkbusse bestellt worden sind. Laut Hamburger Fuhrparklisten sind in 2020 bislang Diesel-Gelenkbusse und Diesel-Capacities ausgeliefert worden. Solobusse sind bisher noch gar nicht geliefert worden, weder als Diesel, noch als E. Ich bin gespannt, was in diesem Jahr noch an Bussen kommen wird. Eine Bestellung von 80 E-Solbussen und 50 E-Gelenkbussen (fiktive Stückzahlen) in 2020 zur Auslieferung in 2021 halte ich für realistisch. Aus diesem Grunde halte ich eine kurzfristige Sondergenehmigung für Diesel-Gelenkbusse bzw. eine Vergabe an Drittanbieter zur Umgehung des "Gelenkbus-Problems" für nicht erforderlich.
Zitat
jor
Ich vermute Mal, dass die VHH für die Leistung außerhalb HH keine E-Busse beschaffen/einsetzen muss. Da aber die Umläufe über die Landesgrenze hinweg optimiert sind, dürfte es sicher erlaubt sein, im Umfang der Fahrplanleistung außerhalb HH auch neue Diesel einzusetzen.

Das glaube ich kaum. Schließlich geht es darum, die Hamburger Bürger vor umweltschädlichen Einflüssen zu schützen. Es ist für die Bürger in Hamburg jedoch kein Ausgleich, dass wenn in Hamburg zeitweise "unsaubere Busse" fahren, die sauberen Busse im Umland, wo die Luftqualität ohnehin besser ist, unterwegs sind.

Neue Diesel dürften die VHH daher nur auf Linien einsetzen, die nicht in hamburger Gebiete führen.
Zitat
Wolf Tiefenseegang

Neue Diesel dürften die VHH daher nur auf Linien einsetzen, die nicht in hamburger Gebiete führen.

Ich denke es wird auf die Federführung ankommen, also neue Diesel auf der 285 sind ok, auf der 21 eher nicht...
2018 oder 2019 hatte die Hochbahn doch öffentlich kommuniziert, dass sie nochmal eine enorm große Bestellung an Diesel-Fahrzeugen getätigt haben, damit man bei der Umstellung auf e-Fahrzeuge mehr Zeit hat. Wenn man weiß, dass ein Großteil der Flotte gerade neu im Betrieb ist wird auch genau dieser Großteil der Flotte erst in ca. 7-10 Jahren wieder durch ein neues Gefährt ersetzt werden müssen. Das wäre dann so bummelig um 2030 herum. In der Zwischenzeit müssen dann nur kleinere Flottenteile durch neue Busse ersetzt werden, die dann halt Elektrofahrzeuge sein müssen. Bis dahin sollte es deutlich mehr marktfähige Produkte im Solo- und Gelenkbusbereich geben.

mfg fox

---
"Ich bringe unseren Busfahrern noch sportlicheres Fahren bei"
Reza "Racer" F., Gruppenleiter Betriebsrennsport
Zitat
FoxMcLoud
2018 oder 2019 hatte die Hochbahn doch öffentlich kommuniziert, dass sie nochmal eine enorm große Bestellung an Diesel-Fahrzeugen getätigt haben, damit man bei der Umstellung auf e-Fahrzeuge mehr Zeit hat.

2017 wurde bekannt gegeben, dass die Zukunft ganz klar auf der Batterie liegt, weil Wasserstoff im Moment noch nicht günstig genug hergestellt werden kann. DAraufhin haben Mercedes und Solaris bekannt gegeben, dass aufgrund dieser Erfahrung der eCitaro und Urbino Electric voran getrieben werden, wozu dann ab 2018 nochmal eine genauere Erprobung dieser Modelle erfolgte (1871-72 Mercedes, 1891-92 Solaris). Gleichzeitig kündigte die SSB Stuttgart an, den Wechsel von Diesel auf Batterie bei Solobussen schon ab 2019 und bei den Gelenkbussen erst ab 2021 vollziehen. Dort hat man sich mit der Bekanntgabe des 1 Jahr früheren Wechsel bei Solobussen und des 1 Jahr späteren Wechsel bei Gelenkbussen weniger schwer getan als in Hamburg.
Re: Umbrella Bus & Coach
15.08.2020 00:02
Die Hochbahn hat als Subunternehmen ausschließlich die VHH (Linien 22, 362, 562, 164, 275, 178, 192), den HOV (Linie 856) und die beiden Taxenunternehmer für den Spätverkehr auf den Linien 250 und 368 unter Vertrag.
Die VHH geht da offensichtlich einen anderen Weg..

Zitat
Wolf Tiefenseegang
Vielleicht kann man ja auch so zu mehr „unsauberen“ Gelenkbussen auf Hamburgs Straßen kommen, indem nicht VHH und Hochbahn solche Fahrzeuge beschaffe6n, sondern Firmen wie Umbrella mit zusätzlichen Gelenkbusleistungen beauftragt werde.

Kennt jemand weitere Standorte, wo die Busse von Umbrella abgestellt werden?
Hallo,

Zitat
janf
Die Hochbahn hat als Subunternehmen ausschließlich die VHH (Linien 22, ...

Wobei die 22 eine der noch wenigen Gemeinschaftskonzessionen (HHA/VHH) überhaupt ist bzw. die einzige der HHA.

Grüße
Boris
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen