Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
S-Bahn-Planung
geschrieben von UHM 
Re: S-Bahn-Planung
09.12.2021 21:39
...und noch was aus der Presse:

[www.nordbayern.de]

Grüße
Re: S-Bahn-Planung
09.12.2021 22:13
Zitat
Pegnitzpfeil
Zitat
benji2

Wir brauchen eine Petition zur Rückbenenung von S3, S4, S5 und S6 in RB, und eine Rückbesinnung auf anspruchsvolle, klare und harte Merkmale, die eine Linie erfüllen muss, um sich S-Bahn nennen zu dürfen.

Eigentlich könnte man vorübergehend auch S1 und S2 in RB umbenennen, solange gleichmäßiger 20-Min.-Taktverkehr (S1) und barrierefreie Bahnsteighöhen (S2) nicht erfüllt sind. Zurück auf null!

Ich finde man sollte keine Rück- sondern Fortschritte fordern und damit die Anhebung der Linien die jetzt schon so genannt werden auf einen angemessenen S-Bahn-Standard.

Daher:

S1: durchgehender 20min Takt und weitere Halte zwischen Rothenburger Str. und Fürth Hbf

S2: wieder barrierefreie Bahnsteige

S3: Halte zwischen Nürnberg Hbf und Feucht bedienen

S4: Anbindung an Steinbühl und die S-Bahnsteige am Hbf

S5: (weiß ehrlich gesagt nicht wie sinnvoll es ist da die Halte zwischen Nbg Hbf und Fischbach anzufahren) vllt aber einfach mal etwas größer denken und über eine Führung über die Ringbahn ab Fischbach und dann über Sandreuth zum Hbf nachdenken oder so... und dann stündlich durch den alten Allersberg Express ergänzen

S6: 20min Takt und halte zwischen Nbg Hbf und Fürth Hbf und ggf. Bahnsteige anpassen (weiß grad nicht genau wie das da aussieht)

Und wenn man dann so weit wäre könnte man auch mal über echte S-Bahn-Triebwagen nachdenken mit 3 Türen pro Wagen usw..

da @mezzo im Thread zur S6 recht hat das ganze nochmal hier

Der Artikel zur Gredl ist ganz spannend und eine Durchbindung bis Allersberg zu prüfen ebenso. Leider klingt das nur so als würde das nicht von 2070 kommen..
Hallo allseits,

Also unabhängig ob jetzt eine S-Bahn Hilpoltstein - Allesberg ggf Fahrgastpotential hat (was durchaus sein kann), aber bitteschön was soll man mit einer eingleisigen S-Bahn, die mit viel Glück vielleicht Kreuzungsstellen für 20 Minutentakt - wahrscheinlich aber schlechtere Infrastruktur - kriegt denn bitte "bypassen" können? Auf der Schnellfahrstrecke geht doch eh kaum was, man kann heute schon Ausweichen via Treuchtlingen und zu den hochbelasteten Strecken gehört die Schnellstrecke nun aber mal wirklich sowas von nicht. Während andere Strecken unter nem 4 Minutentakt der Züge ächzen und dort die Schienen glühen, hört man bei Ingolstadt Nord - Abzw Reichswald die Grillen zirpen und Heuballen über die Gleise wehen, überspitzt gesagt.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Das schöne an Corona ist, dass ich am Ende doch immer Recht behalte.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen