Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Gutachten: Hauptbahnhof platzt aus allen Nähten
geschrieben von Christian H. 
Die Zeitung die es wissen muss, Blöd, berichtet heute Online.

[www.bild.de]


GEHEIMER BAHN-PLAN FÜR
HAMBURG!


► Im Hauptbahnhof soll Gleis 10 wegfallen, dafür an Gleis 9 eine zusätzliche 250-Meter-Bahnsteigkante gebaut werden. Dort sollen Regio-Züge halten.

► Am Bahnhof Altona wird eine Brücke entstehen, um S-Bahn und Fernbahn zu verknüpfen.

► In Wandsbek ist eine neue Abstellanlage (drei Gleise) für Züge geplant.

► Auf der Strecke Anckelmannsplatz – Rothenburgsort (S 21) soll der eingleisige Abschnitt um 1,1 km verkürzt werden.

► In Harburg soll eine 2,8 Kilometer lange Verbindungskurve gebaut werden, außerdem ein neuer Bahnsteig.

► In Wilhelmsburg und Meckelfeld entstehen neue „Kreuzungs- und Überwerfungsbauwerke“, z. B. Brücken. Davon soll der Logistikverkehr profitieren, der mit dem Hafen vernetzt ist.

► In Elmshorn entsteht ebenfalls ein neues Gleis.Konkrete Zeitpläne für die Maßnahmen sind noch nicht bekannt.

Christoph Ploß (33, CDU), Hamburger Bundestagsabgeordneter und Mitglied im Verkehrsausschuss:

„Eine super Nachricht für unsere Stadt! Ich werde mich auch in Zukunft dafür einsetzen, dass unsere Infrastruktur aus Berlin gestärkt wird.“



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.12.2018 20:25 von STZFa.
Zitat
STZFa
Am Bahnhof Altona wird eine Brücke entstehen, um S-Bahn und Fernbahn zu verknüpfen.

Ich weiß bloß nicht was ich unter "Brücke" verstehen soll. Dass die S-Bahnen auf die Fernbahngleise fahren sollen? Oder ein neuer, direkter Zugang von den Fernbahnsteigen runter zur S-Bahn? Das wäre dann aber ein Tunnel.
Das sind also die Ergebnisse dieser ominösen Knotenstudie, die eigentlich seit dem 6. November öffentlich verfügbar sein soll?

Gucken wir uns die Punkte doch mal genauer an:

Zitat
STZFa
Im Hauptbahnhof soll Gleis 10 wegfallen, dafür an Gleis 9 eine zusätzliche 250-Meter-Bahnsteigkante gebaut werden. Dort sollen Regio-Züge halten.

Nichts neues, stand auch schon in der Knotenstudie 2009.

Zitat
STZFa
Am Bahnhof Altona wird eine Brücke entstehen, um S-Bahn und Fernbahn zu verknüpfen.

Vielleicht ist die Ausfädelung der S4 gemeint? Die Bahn will doch nicht ernsthaft Geld in Altona selbst investieren.

Zitat
STZFa
In Wandsbek ist eine neue Abstellanlage (drei Gleise) für Züge geplant.

Mein letzter Stand war, dass im Bereich des Gbf Wandsbek die 4 Gleise wegen der S4 auf 3 Gleise reduziert werden, weil der Platz sonst nicht reicht. Sollen da wirklich auf einmal drei neue Gleise hinpassen? Und was will man da überhaupt abstellen?

Zitat
STZFa
Auf der Strecke Anckelmannsplatz – Rothenburgsort (S 21) soll der eingleisige Abschnitt um 1,1 km verkürzt werden.

Stand schon in der Knotenstudie 2009, da noch ohne fehlerhaften S21 Bezug.

Zitat
STZFa
In Harburg soll eine 2,8 Kilometer lange Verbindungskurve gebaut werden, außerdem ein neuer Bahnsteig.

Für einen neuen Bahnsteig ist doch gar kein Platz in Harburg. Die 2,8km Kurve ist dann wohl als Unterelbe-Wilhelmsburg wie auf dem neuesten BWVP eingezeichnet gemeint?

Zitat
STZFa
In Wilhelmsburg und Meckelfeld entstehen neue „Kreuzungs- und Überwerfungsbauwerke“, z.B. Brücken. Davon soll der Logistikverkehr profitieren, der mit dem Hafen vernetzt ist.

Stand schon in der Knotenstudie 2009 und ist kein bisschen weiter, von "entstehen" kann keine Rede sein.

Zitat
STZFa
In Elmshorn entsteht ebenfalls ein neues Gleis. Konkrete Zeitpläne für die Maßnahmen sind noch nicht bekannt.

Die Zeitpläne gab es schon: Die 2009er Studie sieht ein neues Gleis im Bahnhof Elmshorn als 2025 fertig an.


Was der CDU-Fuzzi da jetzt geleistet hat soll er mal erklären...
Zitat
bahn42
Was der CDU-Fuzzi da jetzt geleistet hat soll er mal erklären...

Ein anderer, in diesem Forum schon erwähnter "CDU-Fuzzi" hat mir vor einigen Tagen erzählt, dass die CDU zum Wahlkampf 2020 die einstmals angedachte Farmsen-Altona-U-Bahn wieder ins Gespräch bringen will, um damit Fahrgäste aus den nördlicheren Stadtteilen schon vor Hauptbahnhof von der Verbindungsbahn abzuziehen.
Zitat
bahn42
Zitat
STZFa
In Wandsbek ist eine neue Abstellanlage (drei Gleise) für Züge geplant.

Mein letzter Stand war, dass im Bereich des Gbf Wandsbek die 4 Gleise wegen der S4 auf 3 Gleise reduziert werden, weil der Platz sonst nicht reicht. Sollen da wirklich auf einmal drei neue Gleise hinpassen? Und was will man da überhaupt abstellen?

Hoert sich mir eher nach einer Aufgabe des Gueterbahnhofes an. Denn dann waeren da doch Platz fuer eine dreigleisige Abstellanlage?
Zitat
Daniel H
Zitat
STZFa
Am Bahnhof Altona wird eine Brücke entstehen, um S-Bahn und Fernbahn zu verknüpfen.

Ich weiß bloß nicht was ich unter "Brücke" verstehen soll. Dass die S-Bahnen auf die Fernbahngleise fahren sollen? Oder ein neuer, direkter Zugang von den Fernbahnsteigen runter zur S-Bahn? Das wäre dann aber ein Tunnel.

Das wird wohl eine sogenannte Tunnelbrücke. - Keine Ahnung, wozu die gut sein soll. Der Übergang von der S-Bahn zur Fernbahn ist zwar etwas lästig, aber angesichts anderer Hamburger Verkehrsprobleme erscheint mir dieses drittrangig.
Zitat
STZFa
In Harburg soll eine 2,8 Kilometer lange Verbindungskurve gebaut werden, außerdem ein neuer Bahnsteig.

Ich verstehe überhaupt nicht, wozu die Verbindungskurve gut sein soll. Es ist doch keine Lösung, wenn die Leute, die nach Harburg wollen, erst zum Hauptbahnhof fahren müssen. Im Gegenteil, das Hauptproblem ist am Hauptbahnhof und es wird dadurch sogar noch etwas größer.

Oder ist eine andere Kurve gemeint?
Zitat
christian schmidt
Zitat
bahn42
Zitat
STZFa
In Wandsbek ist eine neue Abstellanlage (drei Gleise) für Züge geplant.

Mein letzter Stand war, dass im Bereich des Gbf Wandsbek die 4 Gleise wegen der S4 auf 3 Gleise reduziert werden, weil der Platz sonst nicht reicht. Sollen da wirklich auf einmal drei neue Gleise hinpassen? Und was will man da überhaupt abstellen?

Hoert sich mir eher nach einer Aufgabe des Gueterbahnhofes an. Denn dann waeren da doch Platz fuer eine dreigleisige Abstellanlage?

Ich hatte mir letzte Nacht noch die Planfestellungsunterlagen für die S4 runtergeladen. Die Planung ist aktuell:

- von der GUB wird der Abzweig zur Lübecker Bahn neu zweigleisig. Die Lübecker Bahn schrumpft von 3 auf 2 Gleise, dafür die 2 neuen S-Bahn Gleise.
- Im Bereich des Gbf Wandsbek bleibt die Anzahl der Gleise gleich, es ändert sich nur die Zuordnung, Geometrie und die westliche Anbindung.
- Aus den Streckengleisen werden die S-Bahn Gleise (nördlich verschoben + LSW)
- Aus den heutigen GZ-Wartegleisen 3 und 4 werden die Streckengleise
- Auf der Fläche der heutigen Gleise 5 und 6 entstehen die neuen Gleise 3-5, wobei Gleis 4 das Überholgleis werden soll
- Die Gleise 8 und 9, sowie Laderampen etc. bleiben nahezu unverändert
- Auf Höhe der Straße Rechteck bzw. der FF Wandsbek-Marienthal sind die S-Bahn Gleise so weit nördlich, dass alle Gleise des Güterbahnhofs an die Gleise in ihrer heutigen Funktion wieder anschließen.

Solange da nicht Güterzüge warten kann man natürlich mal einen Personenzug abstellen, aber eine neue Abstellanlage oder ähnliches ist da bisher nicht enthalten.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.12.2018 23:51 von bahn42.
Zitat
Achterbahn
Zitat
STZFa
In Harburg soll eine 2,8 Kilometer lange Verbindungskurve gebaut werden, außerdem ein neuer Bahnsteig.

Ich verstehe überhaupt nicht, wozu die Verbindungskurve gut sein soll. Es ist doch keine Lösung, wenn die Leute, die nach Harburg wollen, erst zum Hauptbahnhof fahren müssen.

Diese Leute können Buxtehude in die S3 umsteigen.
Im Abendblatt werden heute hochtrabende Pläne der Bahn zum Bahnhofsumbau vorgestellt.

Die Ideen klingen gut. Ich fürchte nur, dass in dieser Form vor 2040 nicht fertig wird.
Beim NDR auch:
[www.ndr.de]

sieht schon irgendwie geil aus, aber da heißt es ja jetzt schon "Vor 2030 nicht fertig"....bis die Bahn dann real damit startet, feiert man vielleicht gleichzeitig 100 Jahre Gleichstrom S-Bahn in Hamburg.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen