Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Bau der U5
geschrieben von Sonnabend 
Re: Bau der U5
24.11.2023 16:04
Zitat
LevHAM
Man muss es in Relation sehen, im Vergleich zu einer U-Bahn wie die U5 ist eine Stadtbahn eindeutig "schnell gebaut".

Wenn man über eine Strecke spricht, mag das stimmen, obwohl es genügend Vergleiche dazu gibt, das eine Strecke, oder Erweiterung nicht gebaut wurden. Auf der anderen Seite, sind die Vorraussetzungen für eine Förderung nicht gerade Straßenbahnfreundlich und auch nicht geworden, wie man es uns hier wieder weiß machen wollte. Blockampeln, ist nicht gerade die Lösung.

Hier in Hamburg bringt eine Strecke dann aber nichts, sondern nur ein Netz und das wird länger dauern als der U5 Bau. Dazu noch mehr Klagen, oder ein weiteres Winterhude. Und mit der U5 kommt man doch sicher besser von Bramfeld über Hauptbahnhof nach Harburg, als mit einer Straßenbahn ohne eigener Trasse. Das hat man hier aber alles schon mehrfach durch und man sollte bei der U5 bleiben. Ab den Beitrag von NVB, sollte man eigentlich alles wieder löschen.
Zitat
LevHAM
Man muss es in Relation sehen, im Vergleich zu einer U-Bahn wie die U5 ist eine Stadtbahn eindeutig "schnell gebaut".

Naja, von selben Startpunkt aus gesehen geht Straßenbahn sicher schneller. Wenn man allerdings bedenkt was bei der U5-Planung bereits geleistet ist, und das bei einer Straßenbahnplanung doch sicher erstmal alle alten Pläne neu überprüft werden müssten, dann denke ich schon dass die U5 schnellste Schienenverbindung ist die Steilshoop & Bramfeld erreichen kann. (Und dass dasselbe wohl auch zumindest für den Rest der Ost-U5 gilt.)
Re: Bau der U5
24.11.2023 18:31
Für das Thema Straßenbahn gibt es hier ein Thema, hier geht es rein um die U5.
Die gesamte Situation hat hier nichts mit einer Straßenbahn zu tun.
Moin,

seit dem 8.12.2023 sind die Nutzen-Kosten-Untersuchung Schlussbericht Stand Mai 2023 sowie die Aktualisierung Investitionen August 2023 im Transparenzportal (endlich) veröffentlicht worden und downloadbar.
Viel Spaß damit.
Re: Bau der U5
12.12.2023 21:07
Photo update von heute, 12. Dezember 2024 von der Sengelmannstrasse:

Das sich im Bau befindliche, neue Brückenwiderlager auf der Nordseite der Sengelmannstrasse
mit stadteinwärts fahrenden, 9 Wagen DT5 Zug



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.12.2023 21:08 von Rüdiger.


Re: Bau der U5
12.12.2023 21:10
1. Blickrichtung Süden, U-Bahn Trasse aufgenommen von der provisorischen Fussgängerbrücke
von der Feuerbergstrasse zum Paul Stritter Weg

2. Die neue, noch gesperrte Fussgängerbrücke mit darunter fahrenden 9-Wagen DT5 Zug
nach Norderstedt Mitte



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.12.2023 21:11 von Rüdiger.


Re: Bau der U5
12.12.2023 21:13
1. Blickrichtung Norden, hier entsteht der neue Betriebshof für die U5

2. Die neue Fussgängerbrücke von der Feuerbergstrasse zum Paul Stritter Weg


Re: Bau der U5
12.12.2023 21:15
1. Blick auf das im Bau befindliche, nördliche Widerlager für die neuen Brücken über die
Sengelmannstrasse

2. Der alte Bahnsteig ist, bis auf das Mittelteil, verschwunden


Re: Bau der U5
12.12.2023 21:16
1. Das Mittelteil des alten Bahnsteigs ist aktuell noch vorhanden

2. Ohne Worte ....


Re: Bau der U5
12.12.2023 21:17
Bauzug auf Reisen


Re: Bau der U5
12.12.2023 21:18
1. Bauzug

2. Auch das südliche Ende des ungenutzen Bahnsteigs ist verschwunden


Nächstes Update im Januar 2024.

Allen die hier mitlesen eine schöne, restliche Adventszeit, ein frohes und gesegnetes
Weihnachtsfest und alles Gute für 2024!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.12.2023 21:19 von Rüdiger.


Re: Bau der U5
13.12.2023 10:20
Zitat
Rüdiger
1. Blickrichtung Süden, U-Bahn Trasse aufgenommen von der provisorischen Fussgängerbrücke
von der Feuerbergstrasse zum Paul Stritter Weg

2. Die neue, noch gesperrte Fussgängerbrücke mit darunter fahrenden 9-Wagen DT5 Zug
nach Norderstedt Mitte

Danke für die Fotos!

Ist das wohl auf dem 1. Foto oben Mitte/links ein Schlitzwandgreifer und wird dort der Anfahrschacht gebaut?
Moin,

getreu dem Motto "Es ist schon längst alles erfragt worden - aber noch längst nicht von jedem" haben sich jetzt die SPD-Abgeordneten Dennis Paustian-Döscher (GRÜNE), Regina-Elisabeth Jäck (SPD) und Lars Pochnicht (SPD) bestätigen lassen, dass der Fußgängertunnel unter der Bramfelder Chaussee Teil der planfestgestellten Unterlagen ist und die Inbetriebnahme mit Fertigstellung der gesamten U5-Haltestelle erfolgt.
Moin,

ein echter Paukenschlag zum neuen Jahr:
Der Bund gibt nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) bis zu 75% der förderfähigen Kosten, wie BMDV und BVM am 08. Januar 2024 bekanntgaben - Pressemeldung.

(und wie haben sich - hier und anderswo - "Experten" das Maul darüber zerrissen, dass die U5 niemals auch nur in die Nähe der Förderfähigkeit kommen würde - kann man ja Gott sei Dank alles nachlesen.)
Nunja, es gibt keinen Höchstsatz, es gibt nur einen Satz von 75% für derartige Projekte, also sind hier Maximal- und Minimalsatz identisch, ich kann daher auch schreiben, dass die U5 nur mit dem Mindestsatz gefördert wird!

Da die GVFG-Mittel nach einem Schlüssel auf die Länder verteilt werden und Hamburg nicht so blöd sein wird, wirtschaftlichere Alternativen ebenfalls anzumelden, ist doch eigentlich klar, dass die U5 mit dem oben genannten Mindestmaximalsatz gefördert wird.

Edit: Natürlich schreibt der Bund im GVFG, dass er bis zu 75% fördert. Nur gab es irgendow ein Projekt, dass aus irgendeinem Grund weniger als diesen Satz bekommen hat?

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.01.2024 14:51 von Nemo.
Zitat
Nemo
Nunja, es gibt keinen Höchstsatz, es gibt nur einen Satz von 75% für derartige Projekte, also sind hier Maximal- und Minimalsatz identisch, ich kann daher auch schreiben, dass die U5 nur mit dem Mindestsatz gefördert wird!

Da die GVFG-Mittel nach einem Schlüssel auf die Länder verteilt werden und Hamburg nicht so blöd sein wird, wirtschaftlichere Alternativen ebenfalls anzumelden, ist doch eigentlich klar, dass die U5 mit dem oben genannten Mindestmaximalsatz gefördert wird.

Edit: Natürlich schreibt der Bund im GVFG, dass er bis zu 75% fördert. Nur gab es irgendow ein Projekt, dass aus irgendeinem Grund weniger als diesen Satz bekommen hat?

Moin,

das ist immer so eine Sache, worauf man denn diese Förder-Prozente bezieht.

Beispiel: Ein Projekt kostet 1.000 Mio Euro. Der Bund sagt zu, davon "75% zu fördern". Diese 75% beziehen sich aber nie auf die Gesamtkosten von 1.000 Mio Euro, sondern immer nur auf ein förderfähigen Anteil. Nicht alle Kosten eines Projekts sind förderfähig. So können 75% Förderung einen Mittelfluss von z.B. nur 650 statt "erwarteter" 750 Mio. Euro zur Folge haben. Und dennoch waren es "75%".

Alles eine Wissenschaft für sich ;)

VG

DT5 Online - Seit über 10 Jahren die Website rund um Hamburgs Nahverkehr: [www.dt5online.de]
NVB
Re: Bau der U5
08.01.2024 16:23
Leute, bitte noch einmal ordentlich lesen, gilt insbesondere für den Herrn Samstag, der es eigentlich besser wissen müsste.

Einen endgültigen Förderbescheid gibt es nämlich gar nicht. Es gibt eine Förderzusage – und das ist etwas komplett anderes (!) – für den Fall – und nur für diesen Fall (!) – dass die U5 insgesamt auf einen Nutzen-Kosten-Faktor von 1,23 kommt. Und falls dieser am Ende nicht erreicht wird, sind bereits geflossene Gelder zurückzuzahlen.
Re: Bau der U5
08.01.2024 17:18
Moin,

Zitat
NVB
Leute, bitte noch einmal ordentlich lesen, gilt insbesondere für den Herrn Samstag, der es eigentlich besser wissen müsste.

Einen endgültigen Förderbescheid gibt es nämlich gar nicht. Es gibt eine Förderzusage – und das ist etwas komplett anderes (!) – für den Fall – und nur für diesen Fall (!) – dass die U5 insgesamt auf einen Nutzen-Kosten-Faktor von 1,23 kommt. Und falls dieser am Ende nicht erreicht wird, sind bereits geflossene Gelder zurückzuzahlen.

Es bleibt anstrengend...

Zitat
Schlussbericht Nutzen-Kosten-Untersuchung für die U-Bahn-Linie U5 in Hamburg S. 8 - Link weiter oben - :
Der Teilabschnitt CityNord — Jarrestraße befindet sich in der Entwurfsplanung. Für den verbleiben Streckenabschnitt befindet sich die die Entwurfsplanung in der Vorbereitung. Die Nutzen-Kosten-Untersuchung berücksichtigt die Nutzen und Kosten der Gesamtlinie U5.
NVB
Re: Bau der U5
08.01.2024 17:42
Und, wo bleibt Deine Antwort?

Im Moment ist ja noch nicht einmal klar, wie Hbf-Stephansplatz gebaut werden soll. Aber die Kosten liegen schon fest? Träum weiter ...
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen