Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Umbau Schöneweide
geschrieben von Logital 
Re: Umbau Schöneweide
22.05.2019 17:24
Wustermark hat in der Tat nur Fluchttreppen, die regulär durch ein kleines Tor "gesichert" sind - und diese gibt es auch nur auf der Seite des Parkplatzes, nicht von und zum Bahnsteig.

Bilder davon finden sich unter [www.kuk.de].



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.05.2019 17:29 von fatabbot.
Re: Umbau Schöneweide
23.05.2019 18:11
Zitat
andre_de
Zitat
Global Fisch
Zitat
Philipp Borchert
Der hat laut Bildersuche aber auch einen Treppenzugang - auf der Straßenseite.

Ich geh davon aus, dass es an irgendeiner Stelle einen solchen auch in Schweineöde geben wird. Allein aus Sicherheitsgründen.

Wenn, dann "landseitig". Nur dort wäre genug Platz. Eine reine Fluchttreppe muss ja auch nicht allzu aufwändig ausfallen. Ich werde bei Gelegenheit mal wieder hinfahren und Fotos machen.

Wenn man genau hinsieht, dann sieht man auf der "Landseite" eine Öffnung gegenüber dem Aufzugschacht. Da kommt dann die Treppe hin.
Hallo zusammen,

war heute vor Ort und habe ein paar Fotos gemacht.

Viele Grüße
Manuel


(1) Die komplette Anlage vom Regionalbahnsteig aus gesehen. Gut erkennbar ist der modulale, containerartige Aufbau der Aufzugsschächte mit dem Maschinenhaus oben. Der Steg ist allerdings rundum so vergittert, dass er sich nur notfalls als Fotostandort eignen wird.


(2) Stadtseitig gibt es am Ende des Stegs eine Öffnung und vorgebaute Träger, was darauf hindeutet, dass hier noch eine Nottreppe angesetzt werden soll.


(3) Stadtseitige Zuwegung und Aufzug. Der Höhenunterschied ist hier schon erheblich größer.

Ach, sieh mal an. Geht doch, wenn man nur will! Schön zu sehen, dass der Kampf für eine dauerhafte barrierefreie Erschließung sich gelohnt hat.

Ich habe mal grade ein bisschen auf der Seite des Herstellers gelesen, die sind auf temporäre Liftanlagen spezialisiert, die in nur wenigen Stunden aufgebaut werden können. Die Schächte sind vorgefertigte Elemente mit den Maßen von Standardf-40-ft.-Containern die Kabinen sind aktiv motorisch angetrieben. Was es nicht alles gibt...
https://reco-lift.eu/en/infra/reco-lift-pp-6/
Re: Umbau Schöneweide
28.05.2019 17:38
Nun ist auch die Treppe angeschraubt. Was ich aber wirklich schade finde, ist, dass der Fußgängersteg völlig blickdicht ist. Es wäre sonst ein schöner Fotoatandort geworden.

*******
Aufgrund von Verzögerungen im Schreibablauf kommt es bei einige Beiträgen zu Verspätungen und Ausfällen.
Re: Umbau Schöneweide
28.05.2019 20:26
Zitat
schallundrausch
Ach, sieh mal an. Geht doch, wenn man nur will! Schön zu sehen, dass der Kampf für eine dauerhafte barrierefreie Erschließung sich gelohnt hat.

https://reco-lift.eu/en/infra/reco-lift-pp-6/

In der Tat! Ich kann mir vorstellen, dass das ein sehr erleichterndes Gefühl sein muss für alle, die sich dafür aktiv eingesetzt haben. Ist schön zu sehen, dass es erfolgreich war.
Zitat
Slighter
Zitat
schallundrausch
Ach, sieh mal an. Geht doch, wenn man nur will! Schön zu sehen, dass der Kampf für eine dauerhafte barrierefreie Erschließung sich gelohnt hat.

https://reco-lift.eu/en/infra/reco-lift-pp-6/

In der Tat! Ich kann mir vorstellen, dass das ein sehr erleichterndes Gefühl sein muss für alle, die sich dafür aktiv eingesetzt haben. Ist schön zu sehen, dass es erfolgreich war.

Volle Zustimmung - so ganz daran geglaubt habe ich die vergangenen Monate offen gestanden auch nicht mehr, aber der Kampf mit DB Netz - Schöneweide ist kein Projekt von StuS - scheint sich gelohnt zu haben... :-)

Jetzt fällt es aber auch bei künftigen Bahnhofsumbauten schwerer, bauzeitlich Barrierefreiheit zu verweigern. Für Wilhelmshagen könnte das z. B. auch eine Lösung sein, wenn sich der dortige Tunnelbau weiter verzögert oder evtl. sogar vorerst ganz zerschlagen sollte.

Viele Grüße
Arnd
Re: Umbau Schöneweide
28.05.2019 22:28
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
Slighter

In der Tat! Ich kann mir vorstellen, dass das ein sehr erleichterndes Gefühl sein muss für alle, die sich dafür aktiv eingesetzt haben. Ist schön zu sehen, dass es erfolgreich war.

Volle Zustimmung - so ganz daran geglaubt habe ich die vergangenen Monate offen gestanden auch nicht mehr, aber der Kampf mit DB Netz - Schöneweide ist kein Projekt von StuS - scheint sich gelohnt zu haben... :-)

Ja, ein voller Erfolg für DB Netz. Die Mittel kommen vom Senat.

Zitat
Arnd Hellinger
Jetzt fällt es aber auch bei künftigen Bahnhofsumbauten schwerer, bauzeitlich Barrierefreiheit zu verweigern. Für Wilhelmshagen könnte das z. B. auch eine Lösung sein, wenn sich der dortige Tunnelbau weiter verzögert oder evtl. sogar vorerst ganz zerschlagen sollte.

Das glaube ich nicht. Wilhelmshagen war ja zu Baubeginn entgegen Schönweide nicht barrierefrei. Aber da irre ich mich gern.
Zitat
Bd2001
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
Slighter

In der Tat! Ich kann mir vorstellen, dass das ein sehr erleichterndes Gefühl sein muss für alle, die sich dafür aktiv eingesetzt haben. Ist schön zu sehen, dass es erfolgreich war.

Volle Zustimmung - so ganz daran geglaubt habe ich die vergangenen Monate offen gestanden auch nicht mehr, aber der Kampf mit DB Netz - Schöneweide ist kein Projekt von StuS - scheint sich gelohnt zu haben... :-)

Ja, ein voller Erfolg für DB Netz. Die Mittel kommen vom Senat.

Na ja, dass jemand den in der ursprünglichen, von EBA und Zuwendungsgebern schon genehmigten, Kalkulation des Projekts nicht enthaltenen Mehraufwand für die Aufzugbrücke würde übernehmen müssen, war ja wohl von Beginn an klar...

Zitat
Bd2001
Zitat
Arnd Hellinger
Jetzt fällt es aber auch bei künftigen Bahnhofsumbauten schwerer, bauzeitlich Barrierefreiheit zu verweigern. Für Wilhelmshagen könnte das z. B. auch eine Lösung sein, wenn sich der dortige Tunnelbau weiter verzögert oder evtl. sogar vorerst ganz zerschlagen sollte.

Das glaube ich nicht. Wilhelmshagen war ja zu Baubeginn entgegen Schönweide nicht barrierefrei. Aber da irre ich mich gern.

Wilhelmshagen war in der Tat vorher nicht barrierefrei, sollte es aber schon seit einem Jahr sein und bei der jetzigen Fußgängerbrücke sind wohl deutlich mehr Stufen zu überwinden als beim alten (und neuen) Tunnel. Daher könnte das evtl. schon eine Lösung sein, den zeitlichen und politischen Druck auch hier etwas aus dem Projekt zu nehmen.

Viele Grüße
Arnd
Arnd, ich habe da auch gleich an Dich gedacht. Vielleicht solltest Du mal mit der Firma in Kontakt treten, das wird ja nicht der letzte entsprechende Fall in der Region bleiben. Die scheinen ja wirklich für jeden Anwendungsfall modulare Lösungen 'out of the box' anzubieten. Vor allem aber sind sie auf Havariefälle spezialisiert, also gewohnt, just in time und auch sehr kurzfristig zu liefern.
Das ist bei Entscheidungsträgern immer ein gutes Pfund in der Hand wenn man sagen kann "Doch, das geht, und ich weiß sogar genau, wieviel das kostet!"
Re: Umbau Schöneweide
11.06.2019 21:39
Zitat
O-37
Betriebsbahnhof Schöneweide:
In der Umgebung des Bahnhofes werden zur Zeit Landschaftsgestaltende Maßnahmen durchgeführt.

Manchmal ist der Zugang zum Landschaftspark vom Betriebsbahnhof Schöneweide offen, manchmal zu. Ich kann da noch keine Regel erkennen. Heute war er wieder offen. Weiß jemand wonach das geht?

*******
Aufgrund von Verzögerungen im Schreibablauf kommt es bei einige Beiträgen zu Verspätungen und Ausfällen.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen