Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Historische Fotoaufnahmen aus Berlin und Brandenburg II
geschrieben von Sasukefan86 
Zitat
Cornelius
Hallo,
ich krame mal diesen Thread hervor: Mein verstorbener Großonkel hatte zahlreiche Fotos auch während des Zweiten Weltkrieges gemacht, ich bin gerade dabei viele davon ins Medienarchiv Wikimedia Commons (Schwesterprojekt von Wikipedia) hochzuladen. Natürlich ist es sinnvoll dabei die Fotos so gut wie möglich zu identifizieren. Bei dem folgenden Bild war mir das nicht möglich, es ist lediglich beschriftet mit „Barrikaden in Berlin, April 1945“. Aufgrund der Straßenbahnschienen sollte doch aber eine Identifikation möglich sein?


(hier der Volllink aufs Bild)

Würde mich über eure Unterstützung / Tipps freuen.

Viele Grüße
Cornelius

Danke fürs einstellen des sehr interessanten Bilds-
es zeigt allerdings auch die militärische Dilettanz der Erbauer der Sperre.
Die hätte einen Russenpanzer keine drei Minuten aufgehlten....


T6JP
Das war angesichts der Lage eh aussichtslos und verlängerte nur das Leiden der Soldaten und Zivilisten.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Schade um die ausgebrannte Straßenbahn, mit der kam man ohnehin nicht mehr weit, da ist doch so ein KdF-Fahrzeug was genaues. Es lebe der MIV. ;-)

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Ohne, das ich das hier gesehen hatte @Thomas, hatte ich nach längerem Überlegen auch auf das Knie gedeutet. Meine 2000 verstorbene Großtante sagte immer noch Knie auch in den 90er Jahren. ;-) Mich hat nur irritiert, dass da kein Rondel war. Aber das wurde wohl erst nach dem Krieg errichtet.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Vielen, vielen, vielen Dank, lieber Thomas! Danke für die Aufklärung und Einordnung :)
Zitat
B-V 3313
Das war angesichts der Lage eh aussichtslos und verlängerte nur das Leiden der Soldaten und Zivilisten.
Wieso verlängerte eine schlechte Barrikade das Leiden von Soldaten und Zivilisten? Wie soll man das verstehen? Die Russen waren die dringende Rettung?? Ich verstehe Deinen Satz nicht.
Zitat
GraphXBerlin
Zitat
B-V 3313
Das war angesichts der Lage eh aussichtslos und verlängerte nur das Leiden der Soldaten und Zivilisten.
Wieso verlängerte eine schlechte Barrikade das Leiden von Soldaten und Zivilisten? Wie soll man das verstehen? Die Russen waren die dringende Rettung?? Ich verstehe Deinen Satz nicht.

Du verstehst es also echt nicht, dass der Krieg schon längst vor dem Kampf um Berlin entschieden war? Aua!

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat

"B-V 3313" am 28.6.2020 um 1.39 Uhr:

Du verstehst es also echt nicht, dass der Krieg schon längst vor dem Kampf um Berlin entschieden war?

Ich empfehle zur Schließung dieser Wissenslücke die am 8. Mai 2020 erstmals ausgestrahlte und schon mehrfach mit Preisen bedachte, knapp drei Stunden lange Dokumentation "Berlin 1945". Viele Barrikaden, noch mehr Tote und eine eigentlich völlig zerstörte Stadt. Aktuell in der Mediathek noch bis zum 7. August 2020 verfügbar. Bei 1h 16'40" gibt es darin auch einen Kameraschwenk über das oben besprochene Knie, allerdings noch oder schon wieder ohne Barrikaden (es war der 20. April):



--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.06.2020 05:46 von krickstadt.
Weiß jemand zufällig, welche Kreuzung das ist?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.06.2020 23:29 von Henning.
Ja. "Knie" (siehe oben). Heute besser bekannt als Ernst-Reutter-Platz
Ich bin mir nicht sicher, ob auf dem oberen Foto die gleiche Stelle ist wie auf dem unteren.
Zitat
B-V 3313
Zitat
GraphXBerlin
Zitat
B-V 3313
Das war angesichts der Lage eh aussichtslos und verlängerte nur das Leiden der Soldaten und Zivilisten.
Wieso verlängerte eine schlechte Barrikade das Leiden von Soldaten und Zivilisten? Wie soll man das verstehen? Die Russen waren die dringende Rettung?? Ich verstehe Deinen Satz nicht.

Du verstehst es also echt nicht, dass der Krieg schon längst vor dem Kampf um Berlin entschieden war? Aua!
Nee nich aua!. Deine überflüssige Aussage für das Thema ist sehr pauschal und läßt einiges interpretieren und in Frage stellen. Details will ich hier nicht diskutieren. Besser einfach die Frage beantworten.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.06.2020 23:45 von GraphXBerlin.
Gut, dann für die, die im Geschichtsunterricht gepennt haben oder Kreide holen waren:

Der Krieg war längst verloren, der fanatische Kampf um jeden Zentimeter Boden Berlins verlängerte nur das Leid der Zivilbevölkerung und erhöhte die Anzahl der Verwundeten und Toten.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Alt&Neu vereint am Luisenplatz


Sehr entgegenkommend:


Nicht nur die Hertha ist blau-weiß:


Ihm fehlt vorne die Nummer:

Nette Bilder aber falscher Thread.

_____________

Guten Tag !
Zitat
krickstadt

Entschuldigt das OT, aber beim Betrachten dieses Bildes stellt sich mir die Frage, ob das Straßenbahnschienen sind, die da vom Knie in die Bismarckstraße abzweigen? Da wo der Radfahrer zu sehen ist, sieht es aus, als lägen dort Schienen. Dabei ist der Stra0enbahnverkehr in der Bismarckstraße doch lange vor dem Krieg eingestellt worden.
Das sieht für mich nach LKW-Spuren im Schnee aus.

@der Fonz: Manchmal ist eine Sache schon historisch, bevor sie passiert ist. ^^ Ich denke schon, dass der letzte Tag mit Bussen zum "Flughafen Tegel" ein historisches Ereignis ist. Jedenfalls wird man gleich für das erste Bild sehr lange warten müssen, bis sich wieder eine Gelegenheit dazu bietet, eins zu machen. Und wenn der GN in den Pool der ATB aufgenommen wird, wird vermutlich der Präsi nicht mehr bei solchen Anlässen fahren können/dürfen...
Zitat
hansaplatz
Entschuldigt das OT, aber beim Betrachten dieses Bildes stellt sich mir die Frage, ob das Straßenbahnschienen sind, die da vom Knie in die Bismarckstraße abzweigen? Da wo der Radfahrer zu sehen ist, sieht es aus, als lägen dort Schienen. Dabei ist der Straßenbahnverkehr in der Bismarckstraße doch lange vor dem Krieg eingestellt worden.

So lange war das gar nicht. Die Straßenbahn wurde ja im Zuge der Neugestaltung der Ost-West-Achse entfernt.
1934 betraf das zunächst die Charlottenburger Chaussee / Berliner Straße (heute Straße des 17. Juni) zwischen Brandenburger Tor und Knie mit den Linien 75 und 78, hier ist auf dem historischen Foto kein Abzweig mehr zu sehen. Die 75 fuhr dann über Alt-Moabit, die 78 wurde eingestellt.
Der Abschnitt Knie - Reichskanzlerplatz über die Bismarckstr. - Kaiserdamm gehörte zu den Linien 58 und 75 und wurde weiter befahren, zu den Olympischen Spielen 1936 zusätzlich mit Sonderlinien. Erst im November 1937 war hier Schluss, die 58 fuhr ab dann über die parallele Kantstraße, die 75 bog am Knie in die heutige Suhrallee ab, gelangte über Wilmersdorfer und Kantstraße zum Reichskanzlerplatz.
Die Einstellung in der Bismarckstraße war also nicht mal zwei Jahre vor Kriegsbeginn, so dass der Abzweig am Knie wahrscheinlich einfach drin blieb und so auf dem Foto erkennbar ist.

so long

Mario
Zitat
VvJ-Ente
Ihm fehlt vorne die Nummer:

Das Seitenschild ist falsch, es war der Fahrgastinfo geschuldet. 1242 präsentierte die nur von Juli bis November 1977 verkehrende City-Bus-Linie. Dort hatten die Busse keine Liniennummern.

Link zum Bildvergleich

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zum Knie

Hier gibt es eine Aufnahme aus südwestlicher Richtung auf die Kreuzung - datiert auf April/Mai 1945:
[blog.akg-images.com]
[blog.akg-images.com] [direkter Bildlink]

Etwa in Höhe der Bahn, die eine Arbeitslore zieht, ist deutlich der Abzweig in die Bismarckstraße zu erkennen und auch, dass zum Kriegsende noch Schienen "geradeaus" in Richtung Siegessäule lagen!

Ganz interessant ist weiterhin folgende Strecke von Bildern aus dem Landesarchiv. Leider kein passendes Bild zu diesen Schienen, dafür aber zum ursprünglich von Thomas geposteten Bild eine gute Ergänzung, da ähnlicher Blickwinkel. Beachtet das in den Bildern zentrale Hotel Bismarck - vorher/nachher. Heute stehen dort ja etwa Telekom-Hochhaus und Aral-Tankstelle:
[www.berlin.de]
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen