Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Sammelthread: Nahverkehr in Brandenburg
geschrieben von Marc1 
Die Idee einer U9-Verlängerung bis nach Teltow (!!!) ist so dermaßen gaga, da komme ich gar nicht aus dem Kopfschütteln mehr heraus. Als ob die S-Bahn immer noch unter Ulbrichts Fuchtel steht...

Ansonsten sieht man auch in diesem Korridor mal wieder, dass überraschenderweise niemand mit einer Geldschatulle aus der Hecke hüpft und die Chancen für die Reaktivierung nicht besser werden, wenn man erst ein Biotop gedeihen lässt. Vom Gefühl her sollte die S25 bis "Sputendorfer Straße" vergleichsweise einfach realisierbar sein. Es gibt Trassenfreihaltung, kein Tunnel erforderlich. Der Ringschluss über Stahnsdorf wird deutlich zu hohe Kosten haben für das überschaubare Verkehrsaufkommen.

Auch für die Stammbahn sehe ich gewisse Chancen, aber eher mit dem Regionalverkehr denn als S-Bahn. Es muss aber halt der politische Wille da sein, und es ist eine Reaktivierung (was die Genehmigung etwas einfacher machen sollte als bei einem vollständigen Neubau).

Zu Lichterfelde Süd: Es wird nicht das gesamte Gebiet bebaut. Schaut euch bitte die Projektseite an! In der Mitte der Geistersstadt verbleibt weiterhin eine größere Grünfläche. Ein Südausgang wäre dennoch eine sehr sinnvolle Sache.
Zitat
Latschenkiefer
Die Idee einer U9-Verlängerung bis nach Teltow (!!!) ist so dermaßen gaga, da komme ich gar nicht aus dem Kopfschütteln mehr heraus. Als ob die S-Bahn immer noch unter Ulbrichts Fuchtel steht...

Zu "Ulbrichts Zeiten" war eine Verlängerung der U-Bahn in die Ostzone undenkbar.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: U4 verlängern - jetzt!
Landete im falschen Thema, deshalb hier nochmal:
Zitat
PassusDuriusculus
Tschuldigt ich kanns mir nichtverkneifen: Man könnte doch die Verkehrströme entzerren... Die S25 bleibt beim Ast nach Stahnsdorf und die Geisterstadt wird absofort vom ICE erschlossen. Der hält dann ein Stück südlich von Lichterfelde Süd und durch die Länge des Zuges kann der Weg zum Zug für vielmehr künftige Bewohner der Geisterstadt realisiert werden, als durch so eine kleine Schnellbahn ;-ppp
Zitat
Latschenkiefer
Die Idee einer U9-Verlängerung bis nach Teltow (!!!) ist so dermaßen gaga, da komme ich gar nicht aus dem Kopfschütteln mehr heraus. Als ob die S-Bahn immer noch unter Ulbrichts Fuchtel steht...

Als ich vor 5 Wochen das erste Mal davon hörte, dachte ich noch, die CDU meint die Linienführung über Hindenburgdamm bis zur früheren Wiesenbaude (Phantomlinienplanung U10) und dann weiter über Goerzallee, vorbei an der "Billy-Wilder-Siedlung", nach Teltow... Nein, sie meinte über Lankwitz - Marienfelde, Waldsassener Str. (jahrzehntelange Trassenfreihaltung für U9 und das vorgesehene U-Bahnbetriebswerk südlich vom Lichterfelder Ring [de.wikipedia.org] und dann Richtung Teltow; oder bis S-Bhf. Lankwitz dann bis Bhf. Lichterfelde Ost und von dort eventuell "irgendwie" in die Geisterstadt und weiter nach Teltow. Nach der abgespeckten Planung der CDU soll die U9 (vorläufig?) am Bhf. Lichterfelde Ost enden...

Die frühere "Bauvorleistung" U-Bahnhof Parks Range gibt es nicht mehr: [de.wikipedia.org]

Herzliche Grüße von
'Möckernbrücke'
Dipl.-Fahrgast h.c.



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.04.2021 19:30 von Möckernbrücke.
Die Berliner Zeitung berichtet heute über den Stand der Bahn/S-Bahn-Planungen in Brandenburg.
[www.berliner-zeitung.de]

Mit besten Grüßen

phönix
Neue Anzeigetafeln am Bahnhof Basdorf zeigen die Auslastung der Züge in Echtzeit an

[www.vbb.de]

*******
Bitte beachten Sie die aktuelle Landesverordnung zum Infektionsschutz!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen