Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Aktualität und Richtigkeit der Fahrgastinformation II
geschrieben von Alter Köpenicker 
Zitat
Bd2001
Zitat
micha774
Warum ist im Netzplan vom 14.4.20 der Bahnhof Rathaus Schöneberg der U4 kursiv gedruckt und mit hellerer Farbe? Die Verkehrsmeldungen der BVG geben keine Info darüber.

Ursprünglich war in der Zeit vom 04.05. bis 29.01.21 geplant den Bahnhof wegen Einbau des Aufzuges und eines zweiten Ausgangen komplett zu schließen und die U4 sollte den Bahnhof ohne Halt durchfahren. Daher die hellere Farbe und kursive Schrift.

Und der Einbau des Aufzugs wurde verschoben oder haben sie eine Alternative gefunden?
Zitat
Flexist
Und der Einbau des Aufzugs wurde verschoben oder haben sie eine Alternative gefunden?

Ersteres.

so long

Mario
Es hat sicher mit Aktualität nicht viel zu tun, dafür aber mit Richtigkeit und Vollständigkeit: Auf der 165/265 wird aktuell umgeleitet via Ostbahnhof, die Fahrgastinformation kommt dabei aber nicht mit. Aushangfahrpläne gab es zumindest an der "Ersatzhaltestelle" Ostbahnhof nicht, in Punkto Anzeigen und Ansagen hatten weder Fahrzeug noch Fahrer Informationskompetenzen über "165 U Märkisches Museum" hinaus. Heißt: Ansagen gab es keine, der Bildschirm des C2-Gelenkwagens kannte nur Linie und Ziel. Dazu noch das sympathische "Was soll das jetzt werden?" des Fahrers zu meinem spontanen Haltewunsch, als ich aus dem Fenster - an der roten Ampel haltend - ein U-Bahn-Symbol erspähte.
Sind wir jetzt wieder bei einem Dorfbetrieb angelangt, so nach dem Motto "Entweder Sie wissen selber, wo wir sind, oder Sie sind falsch bei uns"?

Gruß Flo
Zitat
FlO530
Es hat sicher mit Aktualität nicht viel zu tun, dafür aber mit Richtigkeit und Vollständigkeit: Auf der 165/265 wird aktuell umgeleitet via Ostbahnhof, die Fahrgastinformation kommt dabei aber nicht mit. Aushangfahrpläne gab es zumindest an der "Ersatzhaltestelle" Ostbahnhof nicht, in Punkto Anzeigen und Ansagen hatten weder Fahrzeug noch Fahrer Informationskompetenzen über "165 U Märkisches Museum" hinaus. Heißt: Ansagen gab es keine, der Bildschirm des C2-Gelenkwagens kannte nur Linie und Ziel. Dazu noch das sympathische "Was soll das jetzt werden?" des Fahrers zu meinem spontanen Haltewunsch, als ich aus dem Fenster - an der roten Ampel haltend - ein U-Bahn-Symbol erspähte.

Es scheint das die Baumaßnahme Hochbahnerneuerung die BVG völlig überrascht hat. Bei dem 165/265 kommt vor Falkensteinstraße die Ansage "Beginn der Umleitung", die Perlschnur auf den Bildschirmen zeigen weiter die folgenden Haltestellen auf dem Planweg an. Auch bei dem Ersatzverkehr für die U1, U3 verweist man am Kottbusser Tor auf die Anschlüsse der U1 und U3. Da gibt es tatsächlich Leute, die dann denken, die U3 fährt dort ab.

Die U-Bahn ist aber auch nicht besser: Da hat man glatt vergessen, daß nicht alle Züge nach Ruhleben fahren. Verkehrt mal auf dem Theo-Umlauf etwas anderes als HK und IK gibt es fast keine Ansagen im Zug. Bei der Baustellenansagen in der U3 hat man die Umsteigemöglichkeit auf Nollendorfplatz zur U4 vergessen, bei der U12 gibt es dort auch keine Umsteigemöglichkeit zur U3.
Zitat
FlO530
Es hat sicher mit Aktualität nicht viel zu tun, dafür aber mit Richtigkeit und Vollständigkeit: Auf der 165/265 wird aktuell umgeleitet via Ostbahnhof, die Fahrgastinformation kommt dabei aber nicht mit. Aushangfahrpläne gab es zumindest an der "Ersatzhaltestelle" Ostbahnhof nicht, in Punkto Anzeigen und Ansagen hatten weder Fahrzeug noch Fahrer Informationskompetenzen über "165 U Märkisches Museum" hinaus.

Das ist wirklich eine Zumutung, selbst die Haltestelle Bethaniendamm wird vom 165, 265 und N65 ausgelassen, obwohl der Bus an der Ampel vor der Kreuzung ohnehin hält. Hoffentlich beschwert sich die an der Ecke residierende Gewerkschaft.

so long

Mario



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.07.2020 01:15 von der weiße bim.
Gab es nicht erst im BVGplus Juni einen (natürlich lobenden) Artikel über die Informationsabteilung (der U-Bahn) der BVG? ...
Zitat
Bd2001

Es scheint das die Baumaßnahme Hochbahnerneuerung die BVG völlig überrascht hat. Bei dem 165/265 kommt vor Falkensteinstraße die Ansage "Beginn der Umleitung", die Perlschnur auf den Bildschirmen zeigen weiter die folgenden Haltestellen auf dem Planweg an. (...)

Die BVG kann auch nur dann handeln, wenn feststeht, wann was wo wie gesperrt ist. Wenn da einfach nichts fest steht oder freigegeben ist, dann behält man den Normalzustand bei. Das einzige wo man spontan (Vorlauf von bis zu 5 Tagen) was machen kann, ist das eingeben von Zusatzansagen wie "Beginn der Umleitung" und "Ende der Umleitung". Was das Positionieren und Ersatzhaltestellen angeht, benötigt man die Gesamtmaßnahme, wo was freigegeben ist - glaub ich. Man kann sicher noch irgendwo AP-Haltestellen hinstellen, aber da ist weit mehr zu tun als einfach nur die da abzustellen und anzufahren... Kosten entstehen: Wer übernimmt die?
Es ist nicht immer so einfach wie es scheint.
Die BVG bekommt es bis heute nicht gebacken, die Haltestelle Nikolaiviertel zu tilgen. Der N2 hält Richtung Zoo dort angeblich.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zeigt das die Haltestellenanzeige im Bus, Bvg fahrinfo oder an Haltestellenaushängen?

In der VBB-App ist das ganz klug gelöst. Die Haltestelle gibt es noch. Und wenn man sich die nächsten Abfahrten anzeigen lässt, wird jede Abfahrt mit dem Hinweis ergänzt "ab Haltestelle Berliner Rathaus"
Im Bus selbst.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Versuch mal, bei Fahrinfo die Auskunft für die Verbindung vom S-Bahnhof Spindlersfeld zum S-Bahnhof Ostkreuz zu erhalten. Fahrinfo zeigt regelmäßig an, dass man in Schöneweide umsteigen muss. Das ist jedoch jedenfalls für die Fahrten tagsüber falsch, da die S 47 zwar offiziell bis Treptow Park fährt, danach jedoch der gleiche Zug als S 41 weiterfährt. Man braucht nicht umsteigen und ist im Originalzug S 47 schöne 3 Minuten schneller am Ostkreuz, als mit dem von Fahrinfo vorgeschlagenen Umsteigen...

Mit besten Grüßen

phönix
Zitat
FlO530
Es hat sicher mit Aktualität nicht viel zu tun, dafür aber mit Richtigkeit und Vollständigkeit: Auf der 165/265 wird aktuell umgeleitet via Ostbahnhof, die Fahrgastinformation kommt dabei aber nicht mit.

Heute habe ich die ersten Busse erlebt, wo die Umleitung korrekt angezeigt wird.
Komisch auch, das die Strafe von 50€ für Maskenmuffel (schöne Übersetzung übrigens bei Daisy) auch schon in den Bildschirmen der Busse angezeigt wird.

Hatte letztens lesen können bei einem Bus das die Daten auf Stand 26.5.20 waren/ sind.
Zitat
Harald Tschirner
Zitat
Ingolf
Eine Frage in die Runde zum Thema Abruf von Fahrplaninformationen.

Vor einigen Tagen hat der VBB seine Internetseite aktualisiert. Dabei sind die Optionen "Linienfahrplan" und "Haltestellenfahrplan" nicht mehr auf der angestammten Seite zu finden. Ich habe sie auch nirgendwo sonst gefunden. Sind diese (mal wieder) verschwunden oder selbst auch hier abgeschafft? Sollte dies der Fall sein, dann kenne ich keine öffentliche Möglichkeit mehr, Linien- und Haltestellenfahrpläne der BVG abzurufen, denn auf der BVG-Seite gibt es diese auch nicht.
Habe ich mich geirrt? Kann jemand helfen?

Hier der Link zur VBB-Fahrplanseite, wo bisher die Auswahloptionen vorhanden waren:
[www.vbb.de]

Ingolf

Auch das Fahrplanbuch ist dort verschwunden. Nur per Suchfunktion kann man es finden:
[fahrinfo.vbb.de]

Ist schon ein paar Tage her: Danke für den Link.

Auf der Internetseite des VBB scheint man sich weiterhin dahin nicht mehr durchklicken zu können - man kommt nur per gespeichertem Direktlink dahin. Oder habe ich etwas übersehen?

Ingolf
Zitat
Ingolf
Zitat
Harald Tschirner
Auch das Fahrplanbuch ist dort verschwunden. Nur per Suchfunktion kann man es finden:
[fahrinfo.vbb.de]

Ist schon ein paar Tage her: Danke für den Link.

Auf der Internetseite des VBB scheint man sich weiterhin dahin nicht mehr durchklicken zu können - man kommt nur per gespeichertem Direktlink dahin. Oder habe ich etwas übersehen?

Ich habe den Link zum Fahrplanbuch sowieso als Lesezeichen abgespeichert, weil er mir auch früher schon auf der Webseite zu versteckt war, aber jetzt musste ich feststellen, dass die Daten auch noch unvollständig sind: die von HANS, der Hanseatischen Eisenbahn, betriebenen Linien bringen nur eine Fehlermeldung, wenn man versucht, einen Fahrplan dafür generieren zu lassen.

Dabei wollte ich nachgucken, ob es noch möglich sein wird, legal mit der RB74 bis zur Endstation Ganzlin zu fahren.
Momentan müsste man ja eine Übernachtung hinter der Landesgrenze buchen – aber eine Anfrage in einem Buchungsportal gab auch für Termine in ferner Zukunft, wo noch nicht alles ausgebucht sein dürfte, keine Ergebnisse in den mit der RB74 erreichbaren mecklenburgischen Orten, sondern nur in Meyenburg. Nur darf man dort aus nicht mit dem Zug über die Grenze fahren. Man dürfte sich zwar einen Reisebus chartern, um sich über die günstigenstenfalls knapp 1,4 km Luftlinie entfernte Grenze bringen zu lassen. Aber Bus fahren will ich nicht :-(
Hier findet man in der Fahrplantabelle "RB74 Verlängerung" den Saisonfahrplan um das Karower Kreuz.

[www.hanseatische-eisenbahn.de]

Die Saison endet laut Fahrplantabelle bereits Ende August.
Warum sollte man nicht nach Ganzlin fahren dürfen? Vor knapp 4 Wochen bin ich ein Stück mit einer privaten Radtour Berlin - Usedom in 24 Stunden mitgefahren. Wer von Anfang bis Ende mitgefahren ist, ist Samstag um 8 Uhr in Berlin gestartet, war Sonntag um 8 Uhr in Ahlbeck und ist gegen 12 Uhr mit dem Zug zurückgefahren. Es gab einige Auflagen für Start und Ziel und die Verpflegungsstationen, aber von einer Pflichtübernachtung war nicht die Rede. Hat sich da inzwischen wieder etwas geändert?
Zitat
VvJ-Ente
Hat sich da inzwischen wieder etwas geändert?

Es hat sich mittlerweile deutlich zum Positiven verändert, wenngleich nicht so, wie Du annimmst:

Voraussetzung für touristische Reisen nach Mecklenburg-Vorpommern ist der Nachweis mindestens einer gebuchten Übernachtung. Tagesausflüge aus anderen Bundesländern und dem Ausland ohne Übernachtung sind momentan noch nicht möglich, außer die tagestouristische Einreise mit Reisebussen.
[www.auf-nach-mv.de]

Und dazu der § 5 [www.regierung-mv.de]

Mit besten Grüßen

phönix
Was stimmt denn nun?

Auf Twitter behauptet die S-Bahn das der SEV im Süden nun Plänterwald-Sonnenallee fährt.

Die Homepage sagt Plänterwald-Tempelhof und das die Züge ab Treptow immer noch weiterfahren als Ringbahn. Das wäre ja dann ein 2,5min-Takt plus S8/S85. Mega! ;-)
Ansage eben am U-Bahnhof Rathaus Neukölln: "Sehr geehrte Fahrgäste, wegen einer Störung an der Fahrtstromversorgung verkehrt jeder zweite Zug nur bis Möckernbrücke".

Finde den Fehler...
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen