Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Aktualität und Richtigkeit der Fahrgastinformation II
geschrieben von Alter Köpenicker 
Bei mir wird sie weiterhin angezeigt. Erstaunlich: " Letztes Update: 00:14 / 11.10.2020"
Witzig bei mir nach wie vor nicht.... Technik ist faszinierend.
Zitat
Trittbrettfahrer
Kümmern sich um die Pflege der Aushänge an Haltestellen und Bahnhöfen eigentlich Tarifangestellte der BVG oder ist das outgesourcet?


Ich frage mich bei so etwas immer, ob es vor 40, 50 Jahren auch so viele Fehlerchen gab.

Es hat sich nur keiner interessiert, weil es auch nicht solche Möglichkeiten wie dieses Forum hier gab.

Oder gab es tatsächlich weniger Fehler, weil sich die Mitarbeiter mehr für ihr Unternehmen und die Warnung interessiert haben?

Wobei ich mir auch vorstellen kann, dass der Anspruch an Richtigkeit heute nicht mehr so groß sein muss, weil ja eh der Großteil an Fahrgästen durch Smartphone fremdgesteuert ist.

Bei Fahrplanwechseln ist früher ein Bus vom Betriebshof runter mit zwei Leuten die die Aushänge in der Nacht des Wechsels austauschten.

Und wo es noch kein Internet gab, schrieb man halt an die BVG per Brief wenn mal was falsch war oder der Aushang wieder mal gestohlen wurde.

@Nahverkehrsplan, welcher Thread ist das hier? Und dazu gehört für mich der Onlinestadtplan dazu.
Zitat
VvJ-Ente
Laut VBB-fahrinfo fährt die Ringbahn morgen wieder zwischen Neukölln und Ostkreuz?


Ich zitiere mal die Homepage der GmbH:

"Die schrittweise Inbetriebnahme erfolgt ab Montag, den 12.10.2020.

Der Zugverkehr wird am Montag, den 12.10.2020 wie folgt durchgeführt:

Linie S41/ S42: verkehrt wieder durchgehend, dabei zwischen Südkreuz - Neukölln - Treptower Park - Ostkreuz aber nur im 20-Minuten-Takt.

Linie S8: Zeuthen/ Grünau - Schöneweide sowie Greifswalder Straße <> Birkenwerder

Linie S85: verkehrt nicht

Linie S9: Flughafen Schönefeld <> Schöneweide sowie Ostbahnhof <> Spandau
zwischen Baumschulenweg - Plänterwald - Treptower Park besteht S-Bahn-Pendelverkehr
zwischen Neukölln - Sonnenallee - Treptower Park - Ostkreuz besteht zusätzlich Ersatzverkehr mit Bussen."


Also große Veränderungen sind das nicht. Nur das der Ring wieder durchfährt aber zw. Südkreuz und Ostkreuz nur alle 20min.
Zitat
Zektor

Und wenn ich mal an ehemalige Haltestellen wie "Am Parkfriedhof" (Bus 144) oder "U Ullsteinstr." (Bus 270) denke, dann sind die ja "recht schnell" abgebaut worden.

Parkfriedhof Neukölln wurde meines Wissens lediglich umbenannt und nicht ab- und wieder aufgebaut.
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
manuelberlin
21,5-Zoll große TFT-Monitore, die in neue Vitrinen in den Wartehäuschen eingebaut werden.

Hoffentlich macht man sich da hinreichend Gedanken und baut die Monitore nicht so ein, daß sie durch Wartende verdeckt werden können.

Es gibt nun auch Bilder von den Displays.
Sterndamm/Königsheideweg Richtung Segelfliegerdamm ist bspw.auch ein Display eingebaut worden in die Wartehalle.
Zitat
def
Es gibt nun auch Bilder von den Displays.

Ändern sich die Haltestellennamen künftig so häufig, daß für deren Anzeige nun auch ein Display erforderlich ist?


Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast Du es hinter Dir.
Auf der S45 fährt aktuell ein Zug mit dem neuen Ziel
(Flugzeugsymbol) BER T5
umher.
Zitat
Alter Köpenicker

Ändern sich die Haltestellennamen künftig so häufig, daß für deren Anzeige nun auch ein Display erforderlich ist?

Wahrscheinlich ist ein Monitor heutzutage billiger als eine bedruckte Plexiglasplatte mit dem Haltestellennamen. Und einfach eine Folie zu bedrucken wirkt wohl zu billig. Oder das Ding für die Haltestelle ist nur eine bedruckte Plexiglasplatte in einem Monitorrahmen und kein Monitor. Falls es doch ein Monitor ist, kann man ja der BVG diese Sparmaßnahme gegen eine Prämie vorschlagen.

Vielleicht zeigt der Monitor aber auch gelegentlich was anderes an als den Haltestellennamen, das setzt aber natürlich voraus, dass es wirklich ein Monitor ist.

Ich hoffe, das war nicht zu verwirrt.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Nemo
Oder das Ding für die Haltestelle ist nur eine bedruckte Plexiglasplatte in einem Monitorrahmen und kein Monitor.
Ich glaube, das ist es.
Beim Stadtplan und den nächsten Abfahrtszeiten sieht man einen leichten Schatten vom Rahmen, diese beiden Sachen sind also etwas tiefer in dem Rahmen angebracht. Beim Haltestellennamen fehlt dieser Schatten, der scheint auf den Rahmen aufgeklebt oder direkt im Rahmen enthalten zu sein. Besonders gut im Original-Bild erkennbar.

Aber andere Frage: fallen durch die Monitore die Gesamt-Fahrpläne weg, so dass man dann also nicht mehr gucken kann, wann der letzte Bus fährt, wie lange man auf den ersten Bus warten muss oder wann einfach der Takt nach der HVZ ausgedünnt wird? Auf dem Foto kann ich jedenfalls keinen sehen.
Zitat
Jumbo
Aber andere Frage: fallen durch die Monitore die Gesamt-Fahrpläne weg, so dass man dann also nicht mehr gucken kann, wann der letzte Bus fährt, wie lange man auf den ersten Bus warten muss oder wann einfach der Takt nach der HVZ ausgedünnt wird? Auf dem Foto kann ich jedenfalls keinen sehen.

Natürlich nicht, ist ja auch kein Platz dafür. Die Fahrpläne hängen aber mittlerweile nur noch in Ausnahmefällen in den Vitrinen.

****
Dieser Text ist zu gut, um mit einer Signatur von ihm abzulenken.
Zitat
Jumbo
Aber andere Frage: fallen durch die Monitore die Gesamt-Fahrpläne weg, so dass man dann also nicht mehr gucken kann, wann der letzte Bus fährt, wie lange man auf den ersten Bus warten muss oder wann einfach der Takt nach der HVZ ausgedünnt wird? Auf dem Foto kann ich jedenfalls keinen sehen.

In der Version am Haltestellenkubus hängen noch welche. Ich denke mal, dass bei der Installation im Wartehäuschen die Fahrplanaushänge am Haltestellenmast hängen?
Zitat
def
Zitat
Jumbo
Aber andere Frage: fallen durch die Monitore die Gesamt-Fahrpläne weg, so dass man dann also nicht mehr gucken kann, wann der letzte Bus fährt, wie lange man auf den ersten Bus warten muss oder wann einfach der Takt nach der HVZ ausgedünnt wird? Auf dem Foto kann ich jedenfalls keinen sehen.

In der Version am Haltestellenkubus hängen noch welche. Ich denke mal, dass bei der Installation im Wartehäuschen die Fahrplanaushänge am Haltestellenmast hängen?

Und wieder einmal sei an §40 des PBefG erinnert, aus dem sich die "Fahrplanaushangpflicht" für das Unternehmen ergibt. So gern die BVG den Aushang auch einsparen würde - sie darf es nicht.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Übrigens hat man den Kubus mit Monitor von der Haltestelle Hermann-Hesse-Straße/Waldstraße (landwärts) mittlerweile durch einen ohne Monitor getauscht. Keine Ahnung, weshalb.

****
Dieser Text ist zu gut, um mit einer Signatur von ihm abzulenken.
Zitat
Philipp Borchert
Übrigens hat man den Kubus mit Monitor von der Haltestelle Hermann-Hesse-Straße/Waldstraße (landwärts) mittlerweile durch einen ohne Monitor getauscht. Keine Ahnung, weshalb.

Der Anbieter, eine kleine Berliner Firma, hat der BVG den Monitor als Testobjekt gemäß dem Interessenbekundungsverfahren "Grüne Haltestelle" kostenfrei zur Verfügung gestellt und betrieben. Auch nachdem die BVG das Vergabeverfahren mächtig malträtiert hat, blieb er dabei. Nachdem die BVG den Großauftrag an eine andere Firma vergeben hat, forderte sie nun zum Abbau der Testanlagen auf. Ich meine alle anderen Teilnehmer der "grünen Haltestelle" hatten ihre Anlagen schon lange vorher zurückgebaut.

Also bitte gerne eine Beschwerde an die BVG schreiben, auch wenn es nur eine der legendären Satzbaustein-Antworten gibt.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Jay

Und wieder einmal sei an §40 des PBefG erinnert, aus dem sich die "Fahrplanaushangpflicht" für das Unternehmen ergibt. So gern die BVG den Aushang auch einsparen würde - sie darf es nicht.

Warum sollte sie das machen? Bei den Tramhaltestellen mit Daisy Anzeige hängen ja seit Jahren auch immer noch weiche und auch in jedem U-Bahnhof sind , trotz Anzeiger, welche vorhanden.
Wo ist also das Problem?
Zitat
Joe
Zitat
Jay

Und wieder einmal sei an §40 des PBefG erinnert, aus dem sich die "Fahrplanaushangpflicht" für das Unternehmen ergibt. So gern die BVG den Aushang auch einsparen würde - sie darf es nicht.

Warum sollte sie das machen? Bei den Tramhaltestellen mit Daisy Anzeige hängen ja seit Jahren auch immer noch weiche und auch in jedem U-Bahnhof sind , trotz Anzeiger, welche vorhanden.
Wo ist also das Problem?

Die BVG würde die Pläne liebend gerne einstampfen. Die beste Bestätigung dafür ist der Wegfall der Fahrplanaushänge an den U-Bahneingängen. Die waren ein guter Service, aber der BVG mal wieder zu teuer.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
Jumbo
Zitat
Nemo
Oder das Ding für die Haltestelle ist nur eine bedruckte Plexiglasplatte in einem Monitorrahmen und kein Monitor.
Ich glaube, das ist es.
Beim Stadtplan und den nächsten Abfahrtszeiten sieht man einen leichten Schatten vom Rahmen, diese beiden Sachen sind also etwas tiefer in dem Rahmen angebracht. Beim Haltestellennamen fehlt dieser Schatten, der scheint auf den Rahmen aufgeklebt oder direkt im Rahmen enthalten zu sein. Besonders gut im Original-Bild erkennbar.

Aber andere Frage: fallen durch die Monitore die Gesamt-Fahrpläne weg, so dass man dann also nicht mehr gucken kann, wann der letzte Bus fährt, wie lange man auf den ersten Bus warten muss oder wann einfach der Takt nach der HVZ ausgedünnt wird? Auf dem Foto kann ich jedenfalls keinen sehen.


Witzig, dass hier das Haltestellenschild offenbar als Monitor erkannt wurde. Nur die linke Fläche ist ein digitaler Bildschirm.
Die Fahrpläne in den Masteinschüben bzw. Kuben bleiben wie gehabt. Der Monitor zeigt, ähnlich wie DAISY, die nächsten Abfahrten an und bei Bedarf zusätzliche Informationen, die die dort fahrenden Linien, die umgebenden Bereiche, Umsteigelinien oder die gesamte BVG (bspw. Streik) betreffen.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen