Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
S21 - Aktueller Stand der Arbeiten (ab Oktober 2017)
geschrieben von klausberlin 
Zitat
Heidekraut
Ich finde es skandalöser, dass das Verhandlungsgeschick der Bahn so schlecht ist, dass darüber ein Jahr vergeht.

Das müsste eigentlich nicht sein. Durch Bauverzögerungen wird der Bau insgesamt teurer, aber nie besser.
Zwischen der BVG und den beauftragten Baufirmen gab es seinerzeit beim Bau des Bahnhofs Brandenburger Tor unter dem Pariser Platz auch Differenzen über Nachtragsforderungen, Minderleistungen, Qualitätsmängeln u.s.w.
Man einigte sich jedoch auf Weiterbau nach Beweissicherung und stritt sich danach über die beauftragten Anwälte ums Geld. Nur so konnte die U55 noch 2009 in Betrieb gehen, und die angedrohte Rückforderung von Bundesmillionen konnte abgewendet werden.

Dieses Risiko hat die DBAG natürlich nicht. Gibt der Bund keine Förderung, muss das Land Berlin zahlen, das vom Bund Regionalisierungsmittel bezieht.

so long

Mario
Zitat
Jay
@Jim: Die gesamt LST muss für die endgültige Inbetriebnahme sowieso angepasst werden. Immerhin sollen die Weichen künftig da liegen, wo aktuell der Interimsbahnsteig steht. Da ggf. noch ein paar mehr Signale anzupassen, macht den Kohl auch nicht fetter.

Kann ich auf den Gleisplan- / Signalsystemskizzen nicht erkennen. Gebaut wird zunächst nur die Weichenverbindung 951/952 um von Wedding auf das östl. Interimsbahnsteiggleis zu kommen. Der Interimsbahnsteig liegt bei km 2,2. In der endgültigen Ausführung liegt der Bahnsteig bei km 2,4. Hinzu kommt dann noch die Weichenverbindung 853/854 im Bereich km 2,2. Aber an den Signalen ändern sich lediglich in diesem Bereich ein paar Signale. Ansonsten ist wohl die gesamte LST vom Hbf bis Wedding / Westhafen fix. Nix da wird berücksichtigt bzgl. Perleburger Brücke. Das ist Wunschdenken mit diesem / diesen Bahnhof / Bahnhöfen.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.06.2021 17:52 von Jim Knopf vom Niederrhein.
Zitat
Jim Knopf vom Niederrhein
Zitat
Jay
@Jim: Die gesamt LST muss für die endgültige Inbetriebnahme sowieso angepasst werden. Immerhin sollen die Weichen künftig da liegen, wo aktuell der Interimsbahnsteig steht. Da ggf. noch ein paar mehr Signale anzupassen, macht den Kohl auch nicht fetter.

Kann ich auf den Gleisplan- / Signalsystemskizzen nicht erkennen. Gebaut wird zunächst nur die Weichenverbindung 951/952 um von Wedding auf das östl. Interimsbahnsteiggleis zu kommen. Der Interimsbahnsteig liegt bei km 2,2. In der endgültigen Ausführung liegt der Bahnsteig bei km 2,4. Hinzu kommt dann noch die Weichenverbindung 853/854 im Bereich km 2,2. Aber an den Signalen ändern sich lediglich in diesem Bereich ein paar Signale. Ansonsten ist wohl die gesamte LST vom Hbf bis Wedding / Westhafen fix. Nix da wird berücksichtigt bzgl. Perleburger Brücke. Das ist Wunschdenken mit diesem / diesen Bahnhof / Bahnhöfen.

Das an der Perleberger Brücke werden eh keine Bahnhöfe, sondern maximal Haltepunkte und da kann man schon fragen, ob die im Zeitalter von ZBS überhaupt groß in der LST berücksichtigt werden müssen oder die schon definierten Signalstandorte - evtl. ergänzt durch Fahranzeiger - nicht vollkommen ausreichen...

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
Jim Knopf vom Niederrhein
Zitat
Jay
@Jim: Die gesamt LST muss für die endgültige Inbetriebnahme sowieso angepasst werden. Immerhin sollen die Weichen künftig da liegen, wo aktuell der Interimsbahnsteig steht. Da ggf. noch ein paar mehr Signale anzupassen, macht den Kohl auch nicht fetter.

Kann ich auf den Gleisplan- / Signalsystemskizzen nicht erkennen. Gebaut wird zunächst nur die Weichenverbindung 951/952 um von Wedding auf das östl. Interimsbahnsteiggleis zu kommen. Der Interimsbahnsteig liegt bei km 2,2. In der endgültigen Ausführung liegt der Bahnsteig bei km 2,4. Hinzu kommt dann noch die Weichenverbindung 853/854 im Bereich km 2,2. Aber an den Signalen ändern sich lediglich in diesem Bereich ein paar Signale. Ansonsten ist wohl die gesamte LST vom Hbf bis Wedding / Westhafen fix. Nix da wird berücksichtigt bzgl. Perleburger Brücke. Das ist Wunschdenken mit diesem / diesen Bahnhof / Bahnhöfen.

Das an der Perleberger Brücke werden eh keine Bahnhöfe, sondern maximal Haltepunkte und da kann man schon fragen, ob die im Zeitalter von ZBS überhaupt groß in der LST berücksichtigt werden müssen oder die schon definierten Signalstandorte - evtl. ergänzt durch Fahranzeiger - nicht vollkommen ausreichen...

Korrekt. Und für jede Änderung braucht es neben der Hardware- auch eine sauteure Software-Anpassung inklusive Tests aller möglichen Fahrstraßen. Ob man da jetzt noch ein oder zwei Signale zusätzlich anpasst, ist bei den Gesamtkosten eher Peanuts.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Hallo,

ich habe im Faden etwas den Faden verloren, weiss daher nicht, ob es schon berichtet wurde, aber: Im Tunnelmund Richtung Westhafen wurde begonnen, das Streckengleis Hauptbahnhof -> Westhafen zu errichten. Unterschotter liegt und der Gleisrost auch.

Langsam nährt sich das Eichhörnchen, man muss nur aufpassen, dass es nicht verhungert.

Gruß

Thrax
Zum S-Bahnhof Perleberger Straße ist indes zu vermelden, dass SenUVK, DB und Investoren der Heidestraße derzeit über Kostenaufteilung sowie Gestaltungsvorgaben verhandeln. Eine verbindliche Bestellung nebst Finanzierungsvereinbarung könne aber erst nach der Wahl zum Abgeordnetenhaus getätigt werden...

Fazit: Offenbar wollen Alle gerne den Bahnhof haben, bezahlen möchte ihn aber - wie üblich - natürlich niemand.

Ich werde im November 2021 wohl nochmal nachfragen müssen.

Viele Grüße
Arnd
Zitat

"Thrax" am 4.7.2021 um 23.10 Uhr:

ich habe im Faden etwas den Faden verloren

Nessun problema, dieser Faden ist auch dazu da, Dir den Faden wiederfinden zu helfen. ;-)

Zitat

Im Tunnelmund Richtung Westhafen wurde begonnen, das Streckengleis Hauptbahnhof -> Westhafen zu errichten.

Welchen der beiden Tunnelmünder meinst Du denn, den am Westhafen oder den an der Perleberger Brücke?

Von dem von der Perleberger Brücke aus einsehbaren Tunnelmund habe ich am 27.4.2021 Fotos gezeigt, z. Bsp. dieses hier:


(Webseite)

Vom Tunnelmund am Westhafen gab es zuletzt am 10.1.2021 Fotos von mir, z. Bsp. dieses hier:


(Webseite)

Wenn Du den roten Pfeilen auf meinen Webseiten folgst, kannst Du Fotos bis zurück zum 15. Juni 2002 finden (zufällig auch vom Tunnelmund am Westhafen ;-)).

Ob andere Teilnehmer noch später hier im Forum Fotos vom Tunnelmund am Westhafen gezeigt haben, kann ich im Moment nicht herausfinden, da nichts dergleichen auf den letzten zehn Seiten dieses Fadens gezeigt wird.

Viele Grüße, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Zitat
krickstadt
Zitat

"Thrax" am 4.7.2021 um 23.10 Uhr:

ich habe im Faden etwas den Faden verloren

Nessun problema, dieser Faden ist auch dazu da, Dir den Faden wiederfinden zu helfen. ;-)

Zitat

Im Tunnelmund Richtung Westhafen wurde begonnen, das Streckengleis Hauptbahnhof -> Westhafen zu errichten.

Welchen der beiden Tunnelmünder meinst Du denn, den am Westhafen oder den an der Perleberger Brücke?

Von dem von der Perleberger Brücke aus einsehbaren Tunnelmund habe ich am 27.4.2021 Fotos gezeigt, z. Bsp. dieses hier:


Nach Wiederauffindung des Fadens muss ich damit feststellen: es hat sich nichts getan seit dem 27.04., da ich genau diesen Tunnelmund meinte. Sorry for the inconvenience und das Eichhörnchen hat wohl noch mehr Hungertage vor sich...

Danke.

Thrax
Hallo zusammen!

Zitat
Thrax
Nach Wiederauffindung des Fadens muss ich damit feststellen: es hat sich nichts getan seit dem 27.04., da ich genau diesen Tunnelmund meinte. Sorry for the inconvenience und das Eichhörnchen hat wohl noch mehr Hungertage vor sich...

Ja, richtig. Ich schaue da so alle drei bis vier Wochen vorbei und es tut sich nichts. Ebenso an der Tegeler Straße.

Für die Dammaufschüttung und Verfüllung am Rampenbauwerk ist ja auch gerade einmal ein Radlader vor Ort. Das kann daher noch weit bis ins nächste Jahr dauern.

Viele Grüße
Manuel
Zitat

"manuelberlin" am 5.7.2021 um 0.21 Uhr:

Ich schaue da so alle drei bis vier Wochen vorbei und es tut sich nichts. Ebenso an der Tegeler Straße.

Ich schaue da noch nicht einmal so häufig vorbei (ist es von mir aus doch eine "kleine Weltreise"), stimme aber Manuel sehr zu. Hier zwei Fotos von heute um 12.22 Uhr:




Viele Grüße, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Danke für die Fotos - Die Stelle ist doch aber vermutlich unkritisch, weil hier nur noch die Stromschiene zu fehlen scheint?

Am Damm passiert hingegen immer noch nichts; zwei Sandhaufen sind verschwunden, aber das war es schon:

[quartier-heidestrasse.contempo-webcam.de]

Oben lässt sich unter "Bildarchiv" auch nachverfolgen, was dort passiert - oder eben nicht passiert.
Zitat
m7486
Danke für die Fotos - Die Stelle ist doch aber vermutlich unkritisch, weil hier nur noch die Stromschiene zu fehlen scheint?

Da fehlt noch eine Ladung Schotter.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Ein Wunder (aus dem Bauprojekt-Newsletter der DB):

Zitat

Das Land Berlin hat die Deutsche Bahn im Frühjahr 2021 damit beauftragt, einen zusätzlichen Haltepunkt im ersten Bauabschnitt zu errichten. Geplant ist der Bau der Verkehrsstation „Perleberger Brücke“ auf der Höhe der Perleberger Straße.

Mit der zusätzlichen Station reagieren das Land Berlin und die Deutsche Bahn auf die prognostizierten Fahrgastzahlen von 27.000 Menschen pro Tag für die schnell wachsende Europacity.

Viele Grüße
André
Zitat
andre_de
Ein Wunder (aus dem Bauprojekt-Newsletter der DB):

Zitat

Das Land Berlin hat die Deutsche Bahn im Frühjahr 2021 damit beauftragt, einen zusätzlichen Haltepunkt im ersten Bauabschnitt zu errichten. Geplant ist der Bau der Verkehrsstation „Perleberger Brücke“ auf der Höhe der Perleberger Straße.

Mit der zusätzlichen Station reagieren das Land Berlin und die Deutsche Bahn auf die prognostizierten Fahrgastzahlen von 27.000 Menschen pro Tag für die schnell wachsende Europacity.

Das lässt Kaczmareks Abendschau-Statement vor ein paar Wochen natürlich wesentlich plausibler und weniger konfus erscheinen. :-)

Die Frage wäre jetzt: Geht das rechtlich irgendwie als "Planänderung" durch oder ist da jetzt tatsächlich das volle Programm mit öffentlichem PFV, UVP etc, erforderlich? In letzterem Fall könnte das mit den "6 Jahren" eher schwierig werden...

Viele Grüße
Arnd
Sehr erfreulich! Gibt es dazu auch einen offiziellen Link oder Pressemitteilung?
Zitat

"Zugmeldebuch" am 14.7.2021 um 13.40 Uhr:

Gibt es dazu auch einen offiziellen Link oder Pressemitteilung?

Auf den "offiziellen" Seiten (Bahn, Senat) steht noch nichts über diese überraschende Beauftragung, der genannte Termin der Beauftragung ("Frühjahr 2021") lässt mich ohne die sonst übliche Pressemitteilung noch mehr daran zweifeln.

Gruß, Thomas

PS: Stelle gerade fest, dass mir beim Überfliegen der Bahnseite wegen der Unscheinbarkeit entgangen ist, dass der Text des Bauprojekt-Newsletters enthalten ist (vielleicht auch erst, nachdem ich ein "Reload" der Seite gestartet habe).

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.07.2021 14:54 von krickstadt.
Zitat
krickstadt

PS: Stelle gerade fest, dass mir beim Überfliegen der Bahnseite wegen der Unscheinbarkeit entgangen ist, dass der Text des Bauprojekt-Newsletters enthalten ist (vielleicht auch erst, nachdem ich ein "Reload" der Seite gestartet habe).

Danke für den Link.

Noch interessanter ist die fixe Erwähnung im Zeitplan für den ersten Bauabschnitt bis 2026

Zitat
S-Bahn Nordring bis Berliner Hauptbahnhof

Bauabschnitt 1

- Herstellung der Eisenbahnbrücke über den Berlin-Spandauer-Schifffahrtskanal
- Neubau der Straße „Nordufer“ und Umwandlung der Tegeler Straße in eine Sackgasse mit Wendeplatz
- Errichtung eines Haltepunktes auf Höhe der Perleberger Straße
- Herstellung der Baugrube unter der Bundesstraße B 96
- Bau des Interims-Bahnsteigs am Hauptbahnhof unter der Invalidenstraße
- Herstellung der Baugruben unter dem Hauptbahnhof. In diesem Bereich wird später der Bahnsteig in Endlage errichtet.
- Fertigstellung des Abschnitts bis zum Hauptbahnhof mit einem neuen Bahnsteig voraussichtlich 2026

Ob das wirklich bis dahin auch realisiert wird? Nach den vergangenen Zeiträumen und bisherigen Verzögerungen für den 1. Bauabschnitt doch ein recht sportlicher Gedanke.

Wir dürfen gespannt sein. ;-)

Gruss 67er



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.07.2021 16:55 von 67er.
Zitat
andre_de
Ein Wunder (aus dem Bauprojekt-Newsletter der DB):

Zitat

Das Land Berlin hat die Deutsche Bahn im Frühjahr 2021 damit beauftragt, einen zusätzlichen Haltepunkt im ersten Bauabschnitt zu errichten. Geplant ist der Bau der Verkehrsstation „Perleberger Brücke“ auf der Höhe der Perleberger Straße.

Mit der zusätzlichen Station reagieren das Land Berlin und die Deutsche Bahn auf die prognostizierten Fahrgastzahlen von 27.000 Menschen pro Tag für die schnell wachsende Europacity.

Also, wegen der doch starken Widersprüche zu meinen erst aus Mai 2021 stammenden Unterlagen aus dem Abgeordnetenhaus musste ich jetzt doch nochmal ein paar Leute fragen, was da denn jetzt stimmt oder eben nicht.

Mal schauen, wer wie und ob überhaupt antwortet...

Viele Grüße
Arnd
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen