Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
S21 - Aktueller Stand der Arbeiten (ab Oktober 2017)
geschrieben von klausberlin 
Zitat
der weiße bim
Zitat
def
Dafür gibt es bei der Zwischenstation ein für Schnellbahnen nicht völlig irrelevantes Umfeld (weniger irrelevant jedenfalls als das des U-Bahnhofs Bundestag) und eine kreuzende U-Bahn-Linie, und Gesundbrunnen ist auch schon ein anderes Kaliber als das im Berliner Alltag völlig irrelevante Disney-Land um den Pariser Platz.

Im Bundestag arbeiten ja nicht nur gelegentlich die über 700 Abgeordneten, sondern rund 7.000 Mitarbeiter, weitere im Kanzleramt. Von denen kann (oder will) sich nicht jeder ein Auto leisten oder bei Wind und Wetter auf einem Fahrrad abstrampeln.

Die meisten Abgeordneten und Mitarbeitenden von Bundestag, Fraktionen etc. nutzen aber aus pragmatischen Gründen eher die Bahnhöfe Brandenburger Tor oder Friedrichstraße, wenn sie nicht unmittelbar im Paul-Löbe-Haus zu tun haben. Der U Bundestag ist ja zu einer Zeit dimensioniert worden, als auf der heutigen Freifläche zwischen PLH und Kanzleramt noch ein "Forum der Demokratie" (Veranstaltungszentrum) vorgesehen war - stilllegen sollte man ihn dennoch nicht.

Viele Grüße
Arnd
Außerdem sollte er mal der große Kombi-Bahnhof mit der S21 werden. Auch daraus wurde nichts. Der Provisorische Bahnsteig war wohl ein Feigenblatt und man rechnete mit früherer Fertigstellung. Jetzt ist er eigentlich wohl ziemlicher Luxus. Aber warten wir ab, wie lange es noch dauert bis der endgültige Bahnsteig fertig ist. Ist ein Provisorium ersteinmal gewidmet und das Band durchgeschnitten, wird man es so schnell nicht wieder los, erfahrungsgemäß. ;-)

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Zitat
Heidekraut
Ist ein Provisorium ersteinmal gewidmet und das Band durchgeschnitten, wird man es so schnell nicht wieder los, erfahrungsgemäß. ;-)

Die Straßenbahn am Hauptbahnhof hat gezeigt, dass es auch anders laufen kann.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
B-V 3313
Zitat
Heidekraut
Ist ein Provisorium ersteinmal gewidmet und das Band durchgeschnitten, wird man es so schnell nicht wieder los, erfahrungsgemäß. ;-)

Die Straßenbahn am Hauptbahnhof hat gezeigt, dass es auch anders laufen kann.

Inwiefern? Weil sie "jetzt schon" verlängert wird? Weil nach Eröffnung nur wenige Monate an einem provisorischem Bahnsteig gehalten wurde?

Übrigens bin ich einer von womöglich fünf potentiellen Nutzern dieser S15: Ich wohne nähe S-bhf Wedding und arbeite nähe HBF. Hieß also umsteigen am Naturkundemuseum, wenn mal das Fahrrad gestreikt hat (was auf der Relation durch dne Umstieg unschlagbar schnell ist). Mit der S15 geht das nun um einiges schneller. Ich kann mir vorstellen, dass auch einige aus dem Bereich Wedding die Bahn nehmen, um in HBF in die S-Bahn Richtung Westen umzusteigen. Da würde bestimmt auch gut Zeit ggü. der U6 gespart.
Zitat
Slighter
Ich kann mir vorstellen, dass auch einige aus dem Bereich Wedding die Bahn nehmen, um in HBF in die S-Bahn Richtung Westen umzusteigen. Da würde bestimmt auch gut Zeit ggü. der U6 gespart.

Vom Wedding (Leopoldplatz) in die City West gibts doch seit fast 60 Jahren die Linie G (U9).
Und von dieser zum Hauptbahnhof gehts demnächst per moderner Straßenbahn.

Letztlich wird das ÖPNV-Netz wieder ein Stück dichter, was den Aufwand langfristig wert ist.

so long

Mario
Zitat
Wolke Eins
Wer bitte schön soll die benutzen??

Ich! Pankow bis zum Hauptbahnhof wird deutlich schneller, sobald man Gesundbrunnen am gleichen Bahnsteig umsteigen kann. Die Weddinger haben sich ja auch schon zu Wort gemeldet, inkl. der gesamten nördlichen U6-Anreiner.
Ich würde das Potenzial nicht unterschätzen, wenn das Endziel Hauptbahnhof lautet. Da ist der Regio im (aktuell) unregelmäßigen Takt und zudem gefühlt recht weit von der S-Bahn entfernten Bahnsteigen am Gesundbrunnen eben alles andere als attraktiv.
Zitat
der weiße bim
Zitat
Slighter
Ich kann mir vorstellen, dass auch einige aus dem Bereich Wedding die Bahn nehmen, um in HBF in die S-Bahn Richtung Westen umzusteigen. Da würde bestimmt auch gut Zeit ggü. der U6 gespart.

Vom Wedding (Leopoldplatz) in die City West gibts doch seit fast 60 Jahren die Linie G (U9).
Und von dieser zum Hauptbahnhof gehts demnächst per moderner Straßenbahn.

Es verkehren zudem elektrische Kraftomnibusse der Anstalt zwischen Wedding, Leopoldplatz und dem Lehrter Hauptstadtbahnhof... .-)

Viele Grüße
Arnd
Zitat
m7486
Zitat
Wolke Eins
Wer bitte schön soll die benutzen??

Ich! Pankow bis zum Hauptbahnhof wird deutlich schneller, sobald man Gesundbrunnen am gleichen Bahnsteig umsteigen kann. Die Weddinger haben sich ja auch schon zu Wort gemeldet, inkl. der gesamten nördlichen U6-Anreiner.
Ich würde das Potenzial nicht unterschätzen, wenn das Endziel Hauptbahnhof lautet. Da ist der Regio im (aktuell) unregelmäßigen Takt und zudem gefühlt recht weit von der S-Bahn entfernten Bahnsteigen am Gesundbrunnen eben alles andere als attraktiv.

Vor allem mit dem arg unzuverlässigen FEX. Mal sehen wie die Anschlüsse zur S15 aussehen, aber ich sehe da auch eine gute Anbindung Richtung Hauptbahnhof für alle Fahrgäste die aus Nord-/Nordostberlin zum Hauptbahnhof wollen.

—————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————
Zitat
der weiße bim
Letztlich wird das ÖPNV-Netz wieder ein Stück dichter, was den Aufwand langfristig wert ist.

Ich denke, das steht weitgehend außer Frage - wenn zumindest der endgültige Bahnsteig am Hauptbahnhof sowie der S-Bahnhof Perleberger Brücke fertiggestellt sind (und erst recht nach Fertigstellung der Verlängerung Richtung Potsdamer Platz und vor allem Gleisdreieck).

Was in diesem Thread umstritten ist, ist der provisorische Bahnsteig samt S15-Shuttle zwischen Hbf und Gesundbrunnen.
Zitat
Bumsi
Vor allem mit dem arg unzuverlässigen FEX. Mal sehen wie die Anschlüsse zur S15 aussehen, aber ich sehe da auch eine gute Anbindung Richtung Hauptbahnhof für alle Fahrgäste die aus Nord-/Nordostberlin zum Hauptbahnhof wollen.

Naja, man steigt zwar in Gesundbrunnen dann sicher bequemer als an der Friedrichstraße um, kommt dann aber eben am Hbf nördlich der Invalidenstraße raus. (Wo genau soll eigentlich der provisorische Ausgang liegen?) Letztlich hängt es stark davon ab, wo man konkret hin möchte. Gerade in Hauptverkehrszeiten könnte sich die S15 natürlich als Alternative für jene in den und aus dem Norden/Nordosten erweisen, die keinen Bock auf die vollen Züge auf der Stadtbahn haben und dafür minimal längere Wege und/oder Reisezeiten in Kauf nehmen.

Ganz andere Frage: es hieß doch vor einiger Zeit, dass die Gleisdreieck-Anbindung eventuell vorgezogen wird (also vor den Abschnitt Hbf - Potsdamer Platz). Gibt's dazu eigentlich einen neuen Stand? Letztlich würde das schon eine Lücke im Schnellbahnnetz schließen.
Zitat
Bumsi
Zitat
m7486
Zitat
Wolke Eins
Wer bitte schön soll die benutzen??

Ich! […]

Mal sehen wie die Anschlüsse zur S15 aussehen, aber ich sehe da auch eine gute Anbindung Richtung Hauptbahnhof für alle Fahrgäste die aus Nord-/Nordostberlin zum Hauptbahnhof wollen.

Ich könnte mir auch vorstellen, dass ich bei passenden Anschlüssen die S15 nutze statt erst in Friedrichstraße nach oben und am Hbf wieder nach ganz unten zu klettern. Voraussetzung ist natürlich, dass der stündliche, umsteigefreie RE einen noch schlechteren Anschluss bietet als die 3x stündlich fahrende S-Bahn.
Zitat
Jumbo
Zitat
Bumsi
Zitat
m7486
Zitat
Wolke Eins
Wer bitte schön soll die benutzen??

Ich! […]

Mal sehen wie die Anschlüsse zur S15 aussehen, aber ich sehe da auch eine gute Anbindung Richtung Hauptbahnhof für alle Fahrgäste die aus Nord-/Nordostberlin zum Hauptbahnhof wollen.

Ich könnte mir auch vorstellen, dass ich bei passenden Anschlüssen die S15 nutze statt erst in Friedrichstraße nach oben und am Hbf wieder nach ganz unten zu klettern. Voraussetzung ist natürlich, dass der stündliche, umsteigefreie RE einen noch schlechteren Anschluss bietet als die 3x stündlich fahrende S-Bahn.

Die S15 soll alle 10 Minuten 'pendeln'. Also 6x die Stunde.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Jay
Zitat
Jumbo
Ich könnte mir auch vorstellen, dass ich bei passenden Anschlüssen die S15 nutze statt erst in Friedrichstraße nach oben und am Hbf wieder nach ganz unten zu klettern. Voraussetzung ist natürlich, dass der stündliche, umsteigefreie RE einen noch schlechteren Anschluss bietet als die 3x stündlich fahrende S-Bahn.

Die S15 soll alle 10 Minuten 'pendeln'. Also 6x die Stunde.

Der Takt der S15 war mir nicht bewusst. Und er ist insofern positiv, als dass in Gesundbrunnen die Wartezeit maximal 10 Minuten beträgt, was die S15-Nutzung begünstigt. Da aber meine Anschluss-S-Bahn nur alle 20 Minuten fährt, bleibt die deutliche Konkurrenz durch den RE.
Zitat
der weiße bim
Zitat
Slighter
Ich kann mir vorstellen, dass auch einige aus dem Bereich Wedding die Bahn nehmen, um in HBF in die S-Bahn Richtung Westen umzusteigen. Da würde bestimmt auch gut Zeit ggü. der U6 gespart.

Vom Wedding (Leopoldplatz) in die City West gibts doch seit fast 60 Jahren die Linie G (U9).
Und von dieser zum Hauptbahnhof gehts demnächst per moderner Straßenbahn.

Letztlich wird das ÖPNV-Netz wieder ein Stück dichter, was den Aufwand langfristig wert ist.


Sicher richtig. Für Verbindungen wie z.B. vom Leopold- zum Savignyplatz ist das die schnellste Variante, aber schon Leo/Wedding Bellevue würd ich S15+Stadtbahn für schneller erachten. Gibt bestimmt auch noch ein paar Busanschlüsse, die sich so besser erreichen lassen.
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
der weiße bim
Zitat
Slighter
Ich kann mir vorstellen, dass auch einige aus dem Bereich Wedding die Bahn nehmen, um in HBF in die S-Bahn Richtung Westen umzusteigen. Da würde bestimmt auch gut Zeit ggü. der U6 gespart.

Vom Wedding (Leopoldplatz) in die City West gibts doch seit fast 60 Jahren die Linie G (U9).
Und von dieser zum Hauptbahnhof gehts demnächst per moderner Straßenbahn.

Es verkehren zudem elektrische Kraftomnibusse der Anstalt zwischen Wedding, Leopoldplatz und dem Lehrter Hauptstadtbahnhof... .-)

Allerdings braucht der auch in Fenn- und Heidestraße einiges an Zeit, vor allem im Berufsverkehr. Gut angenommen wird er aber, gerade durch die Anbindung der Charité. Und an der Heidestraße entlang steigen inzwischen auch immer mehr Leute ein und aus.
Aber warum nur pendeln. Wieso kann nicht jetzt schon, nach Eröffnung natürlich, die S15 weiter von Norden oder Nordosten kommen?

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Zitat
def
Zitat
Bumsi
Vor allem mit dem arg unzuverlässigen FEX. Mal sehen wie die Anschlüsse zur S15 aussehen, aber ich sehe da auch eine gute Anbindung Richtung Hauptbahnhof für alle Fahrgäste die aus Nord-/Nordostberlin zum Hauptbahnhof wollen.

Naja, man steigt zwar in Gesundbrunnen dann sicher bequemer als an der Friedrichstraße um, kommt dann aber eben am Hbf nördlich der Invalidenstraße raus. (Wo genau soll eigentlich der provisorische Ausgang liegen?) Letztlich hängt es stark davon ab, wo man konkret hin möchte. Gerade in Hauptverkehrszeiten könnte sich die S15 natürlich als Alternative für jene in den und aus dem Norden/Nordosten erweisen, die keinen Bock auf die vollen Züge auf der Stadtbahn haben und dafür minimal längere Wege und/oder Reisezeiten in Kauf nehmen.

Also ich würde mal behaupten, dass man mit Umsteigen auf die S15 deutlich schneller am Hauptbahnhof sein sollte als über Friedrichstraße. Ich tippe mal auf rund 6 Minuten Fahrzeit, während man über Friedrichstraße mit rund 15 Minuten rechnen sollte. Ist natürlich noch die Frage wie lang man vom Provisorium zum Hauptbahnhof braucht, aber mehr als 10 Minuten sollte das hoffentlich auch nicht dauern.

Zitat
Heidekraut
Aber warum nur pendeln. Wieso kann nicht jetzt schon, nach Eröffnung natürlich, die S15 weiter von Norden oder Nordosten kommen?

Frage ich mich auch, als Verlängerung über Blankenburg nach Birkenwerder wäre der Kurzzug doch durchaus geeignet. Dafür könnte man dann die S8 nach Blankenburg zurückziehen.

—————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————
Zitat
Bumsi
Zitat
def
Zitat
Bumsi
Vor allem mit dem arg unzuverlässigen FEX. Mal sehen wie die Anschlüsse zur S15 aussehen, aber ich sehe da auch eine gute Anbindung Richtung Hauptbahnhof für alle Fahrgäste die aus Nord-/Nordostberlin zum Hauptbahnhof wollen.

Naja, man steigt zwar in Gesundbrunnen dann sicher bequemer als an der Friedrichstraße um, kommt dann aber eben am Hbf nördlich der Invalidenstraße raus. (Wo genau soll eigentlich der provisorische Ausgang liegen?) Letztlich hängt es stark davon ab, wo man konkret hin möchte. Gerade in Hauptverkehrszeiten könnte sich die S15 natürlich als Alternative für jene in den und aus dem Norden/Nordosten erweisen, die keinen Bock auf die vollen Züge auf der Stadtbahn haben und dafür minimal längere Wege und/oder Reisezeiten in Kauf nehmen.

Also ich würde mal behaupten, dass man mit Umsteigen auf die S15 deutlich schneller am Hauptbahnhof sein sollte als über Friedrichstraße. Ich tippe mal auf rund 6 Minuten Fahrzeit, während man über Friedrichstraße mit rund 15 Minuten rechnen sollte.

Ja, direkt zwischen Gesundbrunnen und Hbf sicher. Die Annahme war ja, dass nur bei einem Teil der Fahrgäste Start bzw. Ziel direkt in Gesundbrunnen liegt und sowieso ein Vorlauf nötig ist. Wenn man aber erstmal in einer Nord-Süd-Linie sitzt, ist die Frage, ob man in Gesundbrunnen in die alle 10 min verkehrende S15 umsteigt oder doch über an der Friedrichstraße in die häufiger verkehrenden Stadtbahn-Linien. Von den Zuggruppen, die jeweils kurz nach Abfahrt der S15 in Gesundbrunnen ankommen, ist wahrscheinlich letzteres sinnvoller.

Zitat
Bumsi
Ist natürlich noch die Frage wie lang man vom Provisorium zum Hauptbahnhof braucht, aber mehr als 10 Minuten sollte das hoffentlich auch nicht dauern.

Ich hatte ja nicht nur den Hbf selbst vorm inneren Auge.

Zum Hbf tief ist man dann wahrscheinlich mit der S15 fast immer schneller, zumal man ja den Zugang der U5 nördlich zur Invalidenstraße nutzen kann. Zur U5 theoretisch auch (das wird aber im Alltag keine Relevanz haben, welche Wege sollte man sinnvoll mit S15 und U5 zurücklegen?), und natürlich auch zu Zielen entlang der Invalidenstraße.

Zu den oberen Bahnsteigen des Hauptbahnhofs wird wahrscheinlich der Weg über Friedrichstraße sinnvoller sein, zumal ein Großteil der hier haltenden Züge sowieso auch an der Friedrichstraße hält. Das gleiche gilt für Ziele südlich der Stadtbahntrasse. (Auch hier jeweils mit der Annahme, dass die Reise nicht erst in Gesundbrunnen startet.)
Zitat
Bumsi
Frage ich mich auch, als Verlängerung über Blankenburg nach Birkenwerder wäre der Kurzzug doch durchaus geeignet. Dafür könnte man dann die S8 nach Blankenburg zurückziehen.

Und der dann endlich mal etwas längere Züge spendieren!

~~~~~~
"Hmmm...napfig."
Zitat
Philipp Borchert
Zitat
Bumsi
Frage ich mich auch, als Verlängerung über Blankenburg nach Birkenwerder wäre der Kurzzug doch durchaus geeignet. Dafür könnte man dann die S8 nach Blankenburg zurückziehen.

Und der dann endlich mal etwas längere Züge spendieren!

Geduld... In 9 Monaten ist es ja endlich soweit.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen