Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Umbau S-Bahnhof Warschauer Straße - Bauzeitraum ab 10/2017
geschrieben von manuelberlin 
Zitat
andre_de
Ich halte hier, aufgrund der massiven Konzentration von völlig neuen Bau- und Technikkonzepten, einen Innovationspreis für die DB für angemessen.

:-) :-)

Mit besten Grüßen

phönix
Zitat
B-V 3313
Die S75 ist auch falsch eingeordnet. Es muss S3, S5, S7, S75, S9 und nicht S3, S5, S7, S9, S75 heißen.

Nicht unbedingt. Man kann es auch anders interpretieren, indem man die Nummer der Größe nach sortiert.
Zitat
Henning
Zitat
B-V 3313
Die S75 ist auch falsch eingeordnet. Es muss S3, S5, S7, S75, S9 und nicht S3, S5, S7, S9, S75 heißen.

Nicht unbedingt. Man kann es auch anders interpretieren, indem man die Nummer der Größe nach sortiert.

Oder alphabetisch. S3, S5, S75, S9, S7.
Zitat
Global Fisch
Zitat
Henning
Zitat
B-V 3313
Die S75 ist auch falsch eingeordnet. Es muss S3, S5, S7, S75, S9 und nicht S3, S5, S7, S9, S75 heißen.

Nicht unbedingt. Man kann es auch anders interpretieren, indem man die Nummer der Größe nach sortiert.

Oder alphabetisch. S3, S5, S75, S9, S7.

Man könnte die Nummern auch dem Klang oder der Linienlänge nach sortieren.

Nur: Eine Erklärung dafür, warum man Rollstuhlfahrer die Treppe hinab schicken will, ergibt sich daraus nicht. Vielleicht hat da einer der Beteiligten zu oft "Nackte Kanone" gesehen und ist auf dumme Gedanken gekommen?

Viele Grüße
Manuel



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.01.2020 00:24 von manuelberlin.
Zitat
Henning
Zitat
B-V 3313
Die S75 ist auch falsch eingeordnet. Es muss S3, S5, S7, S75, S9 und nicht S3, S5, S7, S9, S75 heißen.

Nicht unbedingt. Man kann es auch anders interpretieren, indem man die Nummer der Größe nach sortiert.

Nein, dafür gibt es im VBB klare Richtlinien. Da kann man nichts "anders interpretieren".

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
andre_de
Zitat
B-V 3313
Die S75 ist auch falsch eingeordnet. Es muss S3, S5, S7, S75, S9 und nicht S3, S5, S7, S9, S75 heißen.

Ihr müsst da etwas mehr Nachsicht und Verständnis zeigen. Es handelt sich bei dem Bauwerk schließlich um etwas komplett Neues, quasi ein Prototyp. Später wird man das vielleicht "S-Bahnhof" nennen, wenn sich das Konzept bewährt. Da fehlen der DB natürlich noch jegliches Know How und Erfahrungswerte, wie man Vandalismus-sicher baut und ein Wegeleitsystem einrichtet. Das ist alles komplettes Neuland. Ich bin erstaunt, dass es in diesem gerade neu entstehenden Markt bereits eine Firma gibt, die solche hoch-innovativen, farbig bedruckten Blechtafeln produzieren kann. Ich halte hier, aufgrund der massiven Konzentration von völlig neuen Bau- und Technikkonzepten, einen Innovationspreis für die DB für angemessen.

;-)

Viele Grüße
André

Dufte Idee!

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
Klausi2015
die Rettungswegleuchte an dieser Stelle dürfte schon die richtige Richtung zeigen.
Ich vermute, der neue Steg hat nicht die notwendige geforderte Breite für Fluchtwege, weswegen die Führung des Fluchtweges zum Hauptausgang ist.
Je nach erwarteter Anzahl von Personen die im Bedarfsfall den Rettungsweg benutzen müssen sind in der Arbeitsstättenrichline (ASR A2.3) verschiedene Flucht- (bzw. Rettungs-)wegbreiten vorgeschrieben.
Bis 5 Personen -> Breite 0,875 m
bis 20 Personen -> Breite 1,00 m
bis 200 Personen -> Breite 1,20 m
bis 300 Personen -> Breite 1,80 m
bis 400 Personen -> Breite 2,40 m.
Letzteres dürfte die angenommene Zahl sein (Bahnhof mit Vollzügen belegt)

Warum zeigen dann die Pfeile an der gegenüberliegenden Seite dann nach außen?
(ohne jetzt die genauen Abmessungen des gegenüberliegenden Ausganges zu kennen)
Vermutlich, wer der Ausgang die benötigte Breite besitzt...
Zitat
manuelberlin
Zitat
Global Fisch
Zitat
Henning
Zitat
B-V 3313
Die S75 ist auch falsch eingeordnet. Es muss S3, S5, S7, S75, S9 und nicht S3, S5, S7, S9, S75 heißen.

Nicht unbedingt. Man kann es auch anders interpretieren, indem man die Nummer der Größe nach sortiert.

Oder alphabetisch. S3, S5, S75, S9, S7.

Man könnte die Nummern auch dem Klang oder der Linienlänge nach sortieren.

Nur: Eine Erklärung dafür, warum man Rollstuhlfahrer die Treppe hinab schicken will, ergibt sich daraus nicht. Vielleicht hat da einer der Beteiligten zu oft "Nackte Kanone" gesehen und ist auf dumme Gedanken gekommen?

Viele Grüße
Manuel

Was wäre genau "nach dem Klang sortieren"?

Was willst du mit diesem Video ausdrücken?
Zitat
Henning
...

Was wäre genau "nach dem Klang sortieren"?

Was willst du mit diesem Video ausdrücken?

Henning, Ironie!
Schönen Tag auch.
Zitat
Klausi2015
(ohne jetzt die genauen Abmessungen des gegenüberliegenden Ausganges zu kennen)
Vermutlich, wer der Ausgang die benötigte Breite besitzt...

Ich habe mal nachgesehen: Der hat dieselbe Breite wie der südliche Ausgang.
Zitat
manuelberlin
Hallo zusammen,

es ist wirklich verblüffend, wie viele Fehler allein auf den paar gezeigten Schildern zu finden sind. Umkehrt ist, wenn mich meine Erinnerung nicht trügt, der eigentliche Ausgang zu U-Bahnhof gar nicht beschildert.

Da gibt es Visualisierungen, es gibt (Lage-) Pläne, es gibt Richtlinien, die jeder Agentur zur Verfügung stehen. Es gibt auch für jede Frage jemand, der eine kompetente Antwort geben kann - man muss nicht vor Ort gewesen sein, um es vernünftig und zumindest ohne grobe Fehler hinzubekommen. So groß und unübersichtlich ist das Bauwerk nicht.

Und am Ende muss der Auftraggeber die Druckvorlagen zur Produktion freigeben.

Wenn ich mir ansehe, welcher Aufwand in anderen Bereichen des DB-Konzerns bei umfangreichen Drucksachen für die finale Freigabe getrieben wird - das wird durch -zig Schleifen gegeben und von -zig Leuten gegengecheckt, da wird über jede Formulierung und über jeden Bindestrich diskutiert - dann ist das hier für mich alles nicht nachvollziehbar.

Es wirkt auf mich so, als habe die Projektleitung die beauftragte Agentur mit völlig unzureichenden und veralteten Informationen komplett alleine gelassen und letztere möglicherweise auch nicht so sehr durch Erfahrung und Eigeninitiative geglänzt.

Viele Grüße
Manuel

Hallo, vorab:

ich schätze dieses Forum sehr, um Einblicke in den interessanten Bereich des Berliner ÖPNV zu bekommen, kann aber nur wenig selber beitragen, weder Fotos, noch Hintergrund- und Expertenwissen.

Trotzdem meine Sicht als stiller Mitleser: Allzu scharf macht schartig.

Ja, ist peinlich, dass da die Schilder nicht korrekt angefertigt wurden. Es handelt sich doch aber um nichts Schwerwiegendes und um etwas, was auch leicht behoben werden kann, oder? Wo gehobelt wird, fallen Späne, oder liege ich vielleicht falsch und das ist wieder ein Symptom für die Dauerverschlamptheit von DB und Co?
Ich sehe hier so manchen verfrüht an nem Herzinfarkt sterben. Das wäre schade, es würde sehr viel Wissen verloren gehen.
Vielen Dank für die vielen kompetenten Beiträge.

Ein stiller Leser.
Heute ist vieles so anstrengend und unfair, so dass man froh sein sollte, wenn man mein Wunschalter, etwa 68 Jahre und 4 Monate, erreichen kann. Mehr sollte man nicht als Erwartung setzen, denn dieser Wert ist noch etwas höher als die durchschnittliche Lebenserwartung eines Mannes weltweit. Siehe [de.wikipedia.org]ändern_nach_durchschnittlicher_Lebenserwartung



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.01.2020 23:42 von Henning.
Henning, ich finde Dich großartig.
Zitat
Henning
(...) wenn man mein Wunschalter, etwa 68 Jahre und 4 Monate, erreichen kann. Mehr sollte man nicht als Erwartung setzen, denn dieser Wert ist noch etwas höher als die durchschnittliche Lebenserwartung eines Mannes weltweit.

Und warum möchtest Du genau etwas älter als der Durchschnitt werden? Und warum möchtest Du nur den weltweiten Durchschnitt für Dich als Maßstab setzen, in dem sicherlich auch die vielen medizinisch schlecht versorgten Länder reingerechnet sind? In Deutschland - und sicherlich auch in China - dürfte die durchschnittliche Lebenserwartung deutlich höher liegen.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Ich habe nur meine Ansicht darüber gesagt, weil Andreas Rauch geschrieben hat, dass manche Leute in diesem Forum verfrüht an Herzinfarkt sterben werden. In diesem Punkt denke ich, dass er absolut Recht hat, da heutzutage viel Stress herrscht und ungerechte Sachen passieren. Wie ich schon mehrmals erwähnt habe, habe ich Asperger-Syndrom, eine Form von Autismus. Für solche Leute sind viele Situationen für fünf- bis zehnmal stressiger als für normale Menschen. Viele Autisten sagen, dass es furchtbar ist mit anderen Leuten zusammenzuarbeiten, weil ständig Konflikte entstehen. Das kann ich bestätigen.

In Großstädten gibt es häufig Gewalt zwischen Personen, wie man aus dem Thread über die Geschichte Berlins entnehmen kann. Für viele Leute - insbesondere Autisten - sind sowas der größte Horror.

Die Diskussionen in diesem Forum zeigen auch, wie manche User mit andere umgehen. Das finde ich teilweise derart schlecht. Stress kann langfristig schon zum Herzinfarkt führen.

Wenn ich mein Wunschalter erreichen sollte, hätte ich erst im Herbst diesen Jahres mein Halbzeit um. Dann noch das Doppelte fit und gesund durchzuhalten wäre schon mehr als super. Ich kenne zwei Leute, die in den 1960er-Jahre geboren sind und schon einen Rollator benötigen um noch stabil zu laufen. Durch Erzählungen von Freunden und Bekannten sind mir auch einige Fälle bekannt, die deutlich jünger als mein Wunschalter waren. Keine von denen ist an einen nicht natürlichen Tod gestorben.

Insgesamt möchte ich ausdrücken, dass jeder User sich genau überlegen soll, ob sie freundlicher miteinander umgehen. Es gibt schon genug andere Stresssituationen. Aus all diesen Gründen denke ich, dass man dieses Alter als Wunschalter - insbesondere für Autisten - setzen soll.

Falls jemand dazu noch etwas sagen will, kann dies mir mit privaten Nachrichten schreiben, da dies eigentlich nicht zum Thema gehört.



4 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.01.2020 23:53 von Henning.
Hallo Henning,
ich möchte dir doch öffentlich antworten, da ich denke, dass dies für dieses Forum wichtig ist. Es gehört einiger Mut dazu, sich so vor allen hier zu öffnen, wie du es gestern Abend getan hast. Respekt! Auch finde ich, dass diese Nachricht vielen von uns die Augen öffnen dürfte. Mir geht es zumindest so. Denn ja - auch ich habe schon öfter über Beiträge von dir geschmunzelt. Aber so wie du selbst sind deine Beiträge häufig etwas ganz Besonderes. Und mit deiner Nachricht von gestern erklärst du, warum dies so ist. Ich zumindest werde daher in Zukunft deine Meldungen im Forum mit deutlich mehr Verständnis und Respekt behandeln. Du mach weiter so und lass dich nicht unterkriegen, auch nicht, wenn künftig die eine oder andere Erwiderung auf Beiträge von dir weiterhin mit mehr oder weniger Überheblichkeit erfolgen sollte. Dafür gibt es keine Rechtfertigung und ich selbst bitte dich um Entschuldigung dafür, dass ich mit meinem Schmunzeln über frühere Meldungen von dir nichts anderes als Überheblichkeit ausgedrückt habe. Dies tat ich zwar für mich und nicht öffentlich im Forum, aber dennoch...

Gruß
Die Ferkeltaxe
Ich kann Ferkeltaxe nur zustimmen. Ich muss mich auch bei Henning entschuldigen, da ich oft ironisch/sarkastisch auf seine Beitrage reagiert habe. Das aendert sich.
Zum Thema: Wo man hobelt... Wenn es mehr Hobelspaene als Restholz gibt, kann man schon mal kritisieren!
Henner



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.01.2020 16:36 von md95129.
Zitat
md95129
Wenn es mehr Hobelspaene als Restholz gibt, kann man schon mal kritisieren!

Was'n toller Spruch...kannte ich noch nicht!

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
@Henning:

Ich danke Dir sehr für Deine klaren Worte und hoffe, dass jetzt auch gewisse Reaktionen gewisser User hier im Forum auf Deine Fragen und Kommentare einfach einmal unterbleiben.

Ansonsten wären nämlich genau diese User das Problem, aber nicht Du.

Viele Grüße
Arnd
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen