Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
S-Bahn: Abweichung vom Fahrplan & Minderleistungen ab 14.8.18
geschrieben von VvJ-Ente 
Zitat
Tradibahner
Auf der östlichen Seite sind zwei Weichenverbindungen, damit Züge aus dem Osten wechselseitig auf beiden Gleisen enden können.

Die man also für den Normalfall nicht braucht. Die kann man nicht dauerhaft in eine Richtung schalten?
Zitat
fatabbot
Zitat
Tradibahner
Auf der östlichen Seite sind zwei Weichenverbindungen, damit Züge aus dem Osten wechselseitig auf beiden Gleisen enden können.

Die man also für den Normalfall nicht braucht. Die kann man nicht dauerhaft in eine Richtung schalten?

Damals zur S-Bahnrkrise 2009 "Teil 2" hat man die Weiche dafür genutzt, dass die S7 und S5 dort wenden konnten.
Gestern (glaube ich) und heute wendete dort die S7. Deshalb ist die Weiche wahrscheinlich auch abgeschmiert.
Zitat
micha774
Jetzt zeigt die Fahrplanauskunft das die S3 ab Ostkreuz nach Erkner 13:22 13:32 13:42 ausfallen und die Abfahrt 13:52 17min später erfolgt.

Eine knappe Stunde keine Bahn Richtung Köpenick.
Respekt!

Vorsicht. Bekanntermaßen bekommt es die S-Bahn bei solchen Störungen nicht hin das Hintergrungsystem ordentlich zu pflegen, so dass Züge nur vom Startpunkt bis zum vorzeitigen Wendepunkt angezeigt werden. Dahinter steht dann ein Ausfall, auch wenn ein Zug unter anderer Zugnummer in genau der Lage fährt, der Ersatzzug aber eben nicht ins System eingepflegt wird.

Bei Twitter sah ich einen Beitrag, wonach ein Zug am "beliebten" Zwischenbahnhof Rummelsburg gewendet wurde. Der nützt in Ostkreuz natürlich nichts. :(

Die S5 scheint übrigens seit Stunden bereits in Lichtenberg zu verenden. Kurzum: Auf der Stadtbahn herrscht Chaos.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Ja aber...

Mir wurden erst zwei Ausfälle angezeigt, danach drei plus die 17minütige Verspätung. Deshalb geh ich mal davon aus das da jemand ein Auge aufs System hatte.
Zitat
fatabbot
Zitat
Tradibahner
Auf der östlichen Seite sind zwei Weichenverbindungen, damit Züge aus dem Osten wechselseitig auf beiden Gleisen enden können.

Die man also für den Normalfall nicht braucht. Die kann man nicht dauerhaft in eine Richtung schalten?

Laut strecken.info war nicht der Weichenantrieb gestört, sondern die Gleisfreimeldung. Beides führt zum selben Ergebnis, dass sich über die Weiche keine Fahrstraße einstellen lässt. Bei einer Gleisfreimeldestörung muss zudem auf Sicht gefahren werden, was entsprechende Verspätung verursacht. Zusammen mit der Sperrung des Hbf aufgrund des Staatsbesuches war auf der östlichen Stadtbahn Lotterieverkehr angesagt.

Viele Grüße
Florian Schulz

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Danke für die Erklärung.

Chaos war nicht nur auf der Stadtbahn, sondern auch auf der S42, wo in Schöneberg nur 15-Minuten-Takt angezeigt (und durchgeführt) wurde, also 3/4 der Fahrten ausfielen. Dadurch natürlich auch weitere Verspätung beim Ein- und Aussteigen.

Da man sich in Ostkreuz dann entschied die pünktlich bereitgestellte S75 lieber 7 Minuten warten zu lassen, bis die verspätete S7 ankam (S3 kam in Fahrplanlage der S7 und wurde am Bahnsteig auch als S7 angezeigt, Ansagen oder ähnliches gab es nicht) hatte ich dann trotz 1 Stunde früheren losfahren noch 1 Minute Umsteigezeit auf den RE in Lichtenberg.

Wie sich später herausstellte (der Zug fuhr verspätet ab) klappte das auch nur, weil die Zugbegleiterin ebenfalls mit der S-Bahn kam...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.09.2018 18:53 von fatabbot.
Selbst jetzt noch Ausfälle und 40min-Lücken auf der S3. Die Fahrten Ostkreuz 19:32 und 20:32 nach Erkner sind als Ausfall deklariert.
Es sind jetzt schon Ausfälle für morgen früh für die S41 im DB Navigator hinterlegt, fiel mir beim heraussuchen einer Verbindung morgen raus aus Berlin, auf. Es geht um S41034, Ostkreuz ab 5:01, und Ostkreuz wieder an um 6:03 Uhr.

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!



Wobei ja morgen am Ostkreuz umgestiegen werden muß und nördlich nur alle 20min gefahren wird
Zitat
Bd2001
Zitat
Tradibahner
Da das Personal für die Ringverstärker noch nicht greifbar ist, greift man eben auf die S3 zurück. Dann ist wohl auch nichts mehr bei der S45 und/oder S85 zu holen, mangel an Streckenkenntniss?

Streckenkenntnis dürfte bei der S-Bahn kein Problem sein, eher die Baureihenlizenz. Aber ich denke, man nimmt eher das Personal aus dem eigenen Netz statt aus den beiden anderen Netzes. so stimmen wenigstens Melde- und Ablösepunkte in etwa überein. Das macht die Sache einfacher und es geht auch schneller.

Darf in Berlin bei der S-Bahn nicht jeder Lokführer alle Strecken und S-Bahntypen fahren?
Zitat
Flexist
Zitat
fatabbot
Zitat
Tradibahner
Auf der östlichen Seite sind zwei Weichenverbindungen, damit Züge aus dem Osten wechselseitig auf beiden Gleisen enden können.

Die man also für den Normalfall nicht braucht. Die kann man nicht dauerhaft in eine Richtung schalten?

Damals zur S-Bahnkrise 2009 "Teil 2" hat man die Weiche dafür genutzt, dass die S7 und S5 dort wenden konnten.

2009 gab es doch nur eine S-Bahnkrise, wo wegen schlechter Wartung nur etwa ein Viertel aller Fahrzeuge eingesetzt werden konnten. Sie dauerte meiner Erinnerung nach mehrere Monate.
Zitat
Henning
Sie dauerte meiner Erinnerung nach mehrere Monate.

Deine Erinnerung trübt, sie dauert aktuell mehr als 9 Jahre an.
Zitat
Henning
Zitat
Flexist
Zitat
fatabbot
Zitat
Tradibahner
Auf der östlichen Seite sind zwei Weichenverbindungen, damit Züge aus dem Osten wechselseitig auf beiden Gleisen enden können.

Die man also für den Normalfall nicht braucht. Die kann man nicht dauerhaft in eine Richtung schalten?

Damals zur S-Bahnkrise 2009 "Teil 2" hat man die Weiche dafür genutzt, dass die S7 und S5 dort wenden konnten.

2009 gab es doch nur eine S-Bahnkrise, wo wegen schlechter Wartung nur etwa ein Viertel aller Fahrzeuge eingesetzt werden konnten. Sie dauerte meiner Erinnerung nach mehrere Monate.

Ich schrieb Teil 2, weil es sich im Laufe des Jahres wieder besserte um dann in September desselben Jahres sein tiefsten Punkt erreichte.

Zitat
fatabbot
Zitat
Henning
Sie dauerte meiner Erinnerung nach mehrere Monate.

Deine Erinnerung trübt, sie dauert aktuell mehr als 9 Jahre an.

Das heute ist keine Krise mehr. Das ist Alltag. ;)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.09.2018 23:11 von Flexist.
Hier mal eine positive Abweichung vom Fahrplan:

[deutschebahn.yesspress.com]

Zitat
DB Pressemeldung

S-Bahn Berlin fährt zum Tag der Einheit die ganze Nacht
DB und S-Bahn offizielle Partner ⋅ Dichter Takt auf allen Linien Richtung Brandenburger Tor ⋅ Durchgehender Verkehr in der Nacht zum 3. Oktober


Berlin feiert 28 Jahre deutsche Einheit. Vom 1. bis 3. Oktober veranstaltet die Hauptstadt die zentralen Feierlichkeiten. Rund ums Brandenburger Tor, Reichstag und Straße des 17. Juni werden etwa eine Million Besucher erwartet.

Die Deutsche Bahn und die S-Bahn Berlin sind Mobilitätspartner des Bürgerfestes zum Tag der deutschen Einheit.

Die S-Bahn Berlin wird an allen drei Tagen in sehr dichtem Takt und fast ausschließlich mit maximaler Zuglänge in Richtung Bürgerfest unterwegs sein.

In Nord-Süd-Richtung fahren die Linien S1, S2 und S25 bis um 22 Uhr durchschnittlich alle vier Minuten (fünf Fahrten innerhalb von 20 Minuten) – danach bis 1 Uhr im Schnitt alle fünf bis sieben Minuten. In der Nacht zum 3. Oktober bietet die S-Bahn sogar durchgängig Fahrten bis morgens um 7 Uhr.

Auf der Stadtbahn, in Ost-West-Richtung, läuft der Verkehr ähnlich: Die Linien S3, S5, S7 und S9 fahren bis um 21 Uhr durchschnittlich alle drei Minuten (sechs Fahrten innerhalb von 20 Minuten). Danach bis 1 Uhr durchschnittlich alle vier bis sieben Minuten. Und auch hier fahren Züge die gesamte Nacht von Dienstag auf Mittwoch. Die genauen Fahrzeiten finden Sie im Internet unter www.sbahn.berlin, auch mobil per App.

Noch ein Hinweis: Vom 30. September, 8 Uhr bis 4. Oktober, 4 Uhr ist der Eingang zum Bahnhof Brandenburger Tor am Hotel Adlon geschlossen. Es kann nur der Eingang an der russischen Botschaft genutzt werden. Um eine Überfüllung und kurzfristige Schließung des Bahnhofs zu vermeiden, bitten wir die Fahrgäste, auch auf die Stationen Friedrichstraße, Hauptbahnhof und Potsdamer Platz auszuweichen.

Als Mobilitätspartner bringen die DB und die S-Bahn Berlin Besucher nicht nur zu den Veranstaltungen rund um das Einheitsfest - unter www.sbahn.berlin/was-hast-du-vor/neues-entdecken/artikel/tag-der-deutschen-einheit-2018 können das Kulturangebot und die Veranstaltungsorte rund um die Einheitsfeier eingesehen werden.


Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat
Harald Tschirner
Hier mal eine positive Abweichung vom Fahrplan:

[deutschebahn.yesspress.com]

Ich sehe da jetzt keine wirkliche, konkrete Abweichung vom Normalfahrplan.
Zitat
fatabbot

Deine Erinnerung trübt, sie dauert aktuell mehr als 9 Jahre an.

Je nachdem, wie man "Krise" definiert. ;-)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.09.2018 01:52 von Railroader.
Zitat
Bumsi
Zitat
Harald Tschirner
Hier mal eine positive Abweichung vom Fahrplan:

[deutschebahn.yesspress.com]

Ich sehe da jetzt keine wirkliche, konkrete Abweichung vom Normalfahrplan.

Die DB offensichtlich doch, sonst hätte man der Presse zu dem eigentlich selbstverständlichen Angebot nicht so einen langen Text mitgeteilt. Und ich denke, nicht wirklich jeder potentielle Nachtfahrgast wird diesen Nachtverkehr im Hinterkopf haben.

Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat
Railroader
Zitat
fatabbot

Deine Erinnerung trübt, sie dauert aktuell mehr als 9 Jahre an.

Je nachdem, wie man "Krise" definiert. ;-)

Solange Verstärkungszuggruppen wie BII (S3), EII und SI (S5) und PII (S1) nicht oder nur sporadisch verkehren können, halte ich die Krise nicht für beendet.

Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat
Harald Tschirner
Zitat
Bumsi
Zitat
Harald Tschirner
Hier mal eine positive Abweichung vom Fahrplan:

[deutschebahn.yesspress.com]

Ich sehe da jetzt keine wirkliche, konkrete Abweichung vom Normalfahrplan.

Die DB offensichtlich doch, sonst hätte man der Presse zu dem eigentlich selbstverständlichen Angebot nicht so einen langen Text mitgeteilt. Und ich denke, nicht wirklich jeder potentielle Nachtfahrgast wird diesen Nachtverkehr im Hinterkopf haben.

Pressemitteilungen sind doch nur zur Selbstbeweihräucherung da, das einzige positive sind die maximale Zuglängen. Durchgehenden Nachtverkehr gibt es auch nur den planmäßigen von der Nacht Dienstag auf Mittwoch (02.10. zum 03.10.18), auch nix besonderes.

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen