Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Neue Doppelstockbusse für die BVG
geschrieben von Micha 
Zitat
Micha
Die Berliner Zeitung berichtet über die neuen ADL Doppeldeckerprototypen der BVG:

-> Berliner Zeitung

Es heißt dort, dass die beiden Prototypen voraussichtlich ab Ende nächster Woche auf der Linie X34 verkehren werden. Zwei Bilder gibt es auch.

Gruß
Micha

Im Grunde der Standard Enviro500, wie er z.B. auch in Singapur fährt: [www.alexander-dennis.com]

Schade nur, dass ADL die Mehrheit nun nicht selbst baut, für den im Umfang ähnlichen Auftrag in SG haben sie auch eine eigene Produktion im Stadtstaat aufgebaut. Bin gespannt, wie das mit dem türkischen Unternehmen läuft, die noch nie DD gebaut haben.
Die beiden Bilder sind interessant: ein Berliner Doppeldecker in Schottland unterwegs (drive on the left), und dann auf dem Herstellerhof mit rote Linksverkehrdoppeldeckers im Hintergrund.

Wie kommen die Busse nach Berlin: werden sie über den Nordsee verschifft, oder gefahren und durch den Tunnel gebracht?
Ich gehe mal davon aus, dass er schon in Berlin sein wird, in irgendeinem Stützpunkt von Alexander Dennis, er soll doch lt Medien in den ächsten 2 Wochen vorgestellt werden ?!
Im oben verlinkten Artikel schreibt die Berliner Zeitung: "Dem Vernehmen nach sind sie bereits in Berlin eingetroffen.".

Und: „Am 21. Oktober sollen sie bei einem Pressetermin auf dem Betriebshof Müllerstraße vorgestellt werden“

Gruß
Micha

Zitat
Ruhlebener
Die beiden Bilder sind interessant: ein Berliner Doppeldecker in Schottland unterwegs (drive on the left), und dann auf dem Herstellerhof mit rote Linksverkehrdoppeldeckers im Hintergrund.

Wie kommen die Busse nach Berlin: werden sie über den Nordsee verschifft, oder gefahren und durch den Tunnel gebracht?

Ich glaube da einen Transporter hinter dem Bus zu erspähen. Wahrscheinlich also per Transport, wahrscheinlich durch den Tunnel?
Ich denke nicht, dass die Busse nach Berlin gefahren werden, weil die Strecke ziemlich lang ist.
Etwas kurios finde ich, dass zwei Astabweiser installiert sind.
Zitat
GraphXBerlin
Etwas kurios finde ich, dass zwei Astabweiser installiert sind.

Es gibt ja auch Bäume auf dem Mittelstreifen.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Hm, naja. Dürfte eher gering sein. Zumindest zeugen die Streifschäden seit jeher eher auf der rechten Seite. Aber, o.k. gerne auch auf beiden Seiten ;-)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.10.2020 00:49 von GraphXBerlin.
Zitat
Slighter
Ich glaube da einen Transporter hinter dem Bus zu erspähen. Wahrscheinlich also per Transport, wahrscheinlich durch den Tunnel?

Das dürfte aber nur bis zum Ostküste der Insel bzw. der Schiffsverladung funktionieren, da in GB die zulässige Fahrzeughöhe größer ist (15 Fuß, ca. 4,57m) als im Rest des Kontinents. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man mit so einem Transporter weiter übers Festland bzw. durch Deutschland fahren kann - dichteste Anlaufstelle für geeignete RoRo-Schiffe dürfte ja Hamburg sein. Spätestens ab dort muss es auf den eigenen Rädern weitergehen... Tunnel schließe ich aus, da der Landweg auf beiden Seiten viel zu lang ist. Außerdem müsste dann ja der Fahrer mit, also sehr teuer.


Zitat
GraphXBerlin
Etwas kurios finde ich, dass zwei Astabweiser installiert sind.

Vielleicht sind die linken ja nur bei den Prototypen wegen der Testfahrten montiert.

Gruß
Salzfisch

---
Berlins Straßen sind zu eng, um sie mit Gelenkbussen zu verstopfen!
Die Mercedes Busse werden auch gefahren und kommen mit 900 - 1000 Km auf der Uhr in Berlin an, aus Glasgow sind es gesamt ca 1800KM, unwahrscheinlich finde ich es nicht.
Wir sind ja nicht mehr zu Zeiten, wo Ikarus zeitweise die Neuwagen mit Fehlteilen oder alten Reifen auf die Bahn verladen hat
Die BVB hat sie wahrscheinlich immer komplett gekriegt, unterstelle ich. Das was neu in die Bezirke oder an die NVA ging, war mit Überraschungen verbunden. So fehlte an einem 260er für Erfurt einfach mal die Batterie und die Spiegel innen und aussen.
Zitat
Harald01
Die Mercedes Busse werden auch gefahren und kommen mit 900 - 1000 Km auf der Uhr in Berlin an, aus Glasgow sind es gesamt ca 1800KM, unwahrscheinlich finde ich es nicht.

Hallo

Wahrscheinlich wurden die neuen DD in Glasgow oder Edinburgh auf Autotransporterschiffe Verladen und (mit umladen) in Bremen oder Rotterdam dann wieder entladen.
Zitat
Salzfisch
Zitat
GraphXBerlin
Etwas kurios finde ich, dass zwei Astabweiser installiert sind.

Vielleicht sind die linken ja nur bei den Prototypen wegen der Testfahrten montiert.

Das dürfte Serie so sein. Entweder beide Seiten oder gar nicht.

Siehe mit:
Bild 1
Bild 2
Bild 3

Und ohne:
Bild 4
Bild 5



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.10.2020 07:29 von hvhasel.
Es gibt die Astabweiser auch nur auf einer Seite. Die E400 für Stagecoach und National Express bzw.die Dreiachser für Lothian haben die nur auf der Einstiegsseite.
Das dürfte dann wohl vermutlich Bestellersache sein.

Grüßle,
der Werkstattmeister
Zitat
werkstattmeister
Es gibt die Astabweiser auch nur auf einer Seite. Die E400 für Stagecoach und National Express bzw.die Dreiachser für Lothian haben die nur auf der Einstiegsseite.
Das dürfte dann wohl vermutlich Bestellersache sein.

Grüßle,
der Werkstattmeister

Beim Enviro400 mag das so sein.
Zitat
Nordender
Wir sind ja nicht mehr zu Zeiten, wo Ikarus zeitweise die Neuwagen mit Fehlteilen oder alten Reifen auf die Bahn verladen hat
Die BVB hat sie wahrscheinlich immer komplett gekriegt, unterstelle ich.
Das was neu in die Bezirke oder an die NVA ging, war mit Überraschungen verbunden.
So fehlte an einem 260er für Erfurt einfach mal die Batterie und die Spiegel innen und aussen.

Was vom Tiefladewaggon kam, war öfter geplündert.
Als die erste Lieferserie Kt4D kam, waren die LADA-Rückleuchten ab und zu unterwegs abhanden gekommen.....

T6JP
Vor einigen Tagen gab es in der Mitarbeiter-APP ein letztes Update zu den neuen DD. Dort stand auch
"Die nun wirklich letzten Tests an den beiden Prototypen sind erfolgreich abgeschlossen worden, so dass sie auf dem Weg per Schiff bzw. Fähre unterwegs sind..."
Zur restlichen Strecke stand nichts, aber die wird sicher aus eigener Kraft zurückgelegt.




_____________

Guten Tag !



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.10.2020 14:08 von Der Fonz.
Zitat
Der Fonz
Zur restlichen Strecke stand nichts, aber die wird sicher aus eigener Kraft zurückgelegt.

Schließlich brauchen die Prototypen möglichst viele Kilometer, am besten ohne Störungen. Umso schneller kann die Serienbestellung freigegeben werden.
Von den Kollegen haben die beiden Busse bereits Namen bekommen, einer soll Alexander heißen, der zweite Dennis ;-)

so long

Mario
Etwas eingefahren ist die Maschine dann auch.
Spiegelt sich wohl nicht in der Leverkusener Glaskugel.

T6JP
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen