Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Uferbahn Grünau - unsanierte Abschnitte
geschrieben von Arnd Hellinger 
Beim Befahren der Straßenbahnlinie 68 zwischen Alt-Schmöckwitz und S Grünau fällt auf, dass in diesem Streckenteil einige Gleisabschnitte sowie Haltestellen noch nicht grunderneuert wurden. Warum hat man das nicht in 2013 komplett erledigt und in welchem Zeitraum soll das nachgeholt werden?

Klemmt es da evtl. auch wieder an mangelnder Abstimmung zwischen BVG, Bezirksamt, Wasserbetrieben, Vattenfall/BerlinEnergie etc. wegen Umgestaltung/Sanierung der von der Tram mitgenutzten Straßen oder hat das Abgeordnetenhaus schlicht zu wenig Haushaltsmittel genehmigt...?

Viele Grüße
Arnd
Diese Frage solltest Du mal an die in Deinem Post Erwähnten schicken.
Noch sind die unsanierten Abschnitte ohne Einschränkungen befahrbar,
eine La-Stelle darin hat man bei der Sperrung zur Weichenerneuerung Grünau mit beseitigt.

Bei der Sanierung ging es hauptsächlich um die Abschnitte im Trinkwassergewinnungsgebiet,
die mit besonderen Auflagen verbunden waren, und wo das Geld dafür quasi aus Minderleistungspönalen der S-Bahnkrise gewonnen wurde.
Die Erneuerung des Abschnitts Alt-Schmöckwitz bis Haltestelle Zum Seeblick resultierte aus Bauarbeiten der BWB.

T6JP
Ein ganz kleines Stück wird saniert-
mit dem Einbau einer neuen Weichenverbindung am S-Bf Grünau.
Dazu wird die SL 68 vom 9.11.-23.11. eingestellt und im SEV betrieben.

T6JP
Zitat
T6Jagdpilot
Ein ganz kleines Stück wird saniert-
mit dem Einbau einer neuen Weichenverbindung am S-Bf Grünau.
Dazu wird die SL 68 vom 9.11.-23.11. eingestellt und im SEV betrieben.

T6JP

Wo genau wird da eine Weichenverbindung eingebaut?

LG

Im Untergrund liegen Tunnel ;-)
Ein Schritt in die richtige Richtung. Damit können GTZ künftig an der Haltestelle S-Bf Grünau kehren, auch wenn sie aus Richtung Köpenick kommen.

so long

Mario
So sehe ich das auch.

Und wo genau wird der Gleiswechsel eingebaut? Von der Haltestelle Grünau aus gesehen Richtung Köpenick oder Richtung Schmöckwitz?

LG

Im Untergrund liegen Tunnel ;-)
Zitat
Untergrundratte
Und wo genau wird der Gleiswechsel eingebaut? Von der Haltestelle Grünau aus gesehen Richtung Köpenick oder Richtung Schmöckwitz?

In Richtung Schmöckwitz. Das derzeitige Streckengleis Richtung Schmöckwitz erhält einen stumpfen Gleiswechsel zum stadteinwärtigen Gleis. Nach meinen Infos wird es später zum Stumpfgleis. Ein zusätzliches, drittes Gleis zweigt östlich der Haltestelle nach rechts ab und umfährt das Stumpfgleis als neues Streckengleis.
Dafür soll der bisher für Autos genutzte Streifen zwischen Fahrradweg und Bahnkörper verwendet werden.

Ob das ganze Bauvorhaben jetzt sofort komplett verwirklicht wird, oder zunächst nur der Gleiswechsel, weiß ich nicht.
Hintergrund ist der Wunsch des Aufgabenträgers nach einem Zehnminutentakt zwischen Köpenick und Grünau sowie weiter nach Schmöckwitz im Zwanzigminutentakt. Die bestehende Gleisschleife im Wald soll für Wenden von und nach Schmöckwitz erhalten bleiben.

so long

Mario


Braucht man nicht für die Umfahrung ein PFV?
Zitat
Bd2001
Braucht man nicht für die Umfahrung ein PFV?

An der Stelle eher nicht, da die Betroffenheiten fehlen. Maximal eine Plangenehmigung sollte notwendig sein.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
ich finde das hervorragend, dass da (endlich) mal was geschieht und in absehbarer Zeit der Takt auf dem Abschnitt verdichtet werden kann
Zitat
der weiße bim
Zitat
Untergrundratte
Und wo genau wird der Gleiswechsel eingebaut? Von der Haltestelle Grünau aus gesehen Richtung Köpenick oder Richtung Schmöckwitz?

In Richtung Schmöckwitz. Das derzeitige Streckengleis Richtung Schmöckwitz erhält einen stumpfen Gleiswechsel zum stadteinwärtigen Gleis. Nach meinen Infos wird es später zum Stumpfgleis. Ein zusätzliches, drittes Gleis zweigt östlich der Haltestelle nach rechts ab und umfährt das Stumpfgleis als neues Streckengleis.
Dafür soll der bisher für Autos genutzte Streifen zwischen Fahrradweg und Bahnkörper verwendet werden.

Ob das ganze Bauvorhaben jetzt sofort komplett verwirklicht wird, oder zunächst nur der Gleiswechsel, weiß ich nicht.
Hintergrund ist der Wunsch des Aufgabenträgers nach einem Zehnminutentakt zwischen Köpenick und Grünau sowie weiter nach Schmöckwitz im Zwanzigminutentakt. Die bestehende Gleisschleife im Wald soll für Wenden von und nach Schmöckwitz erhalten bleiben.

Ich finde das ja gut. Aber den 10 Minutentakt kann man ja auch schon nur mit dem Gleiswechsel einrichten. Ist das geplant?

*******
Forum schon leergelesen? Dann weiß ich auch nicht weiter.
Geplant ist es. Der Bedarf ist ja auf dem Abschnitt Fr.Wolf Str. bis Bahnhof seit der Errichtung vieler Wohnungen massiv gestiegen.
Nun muss sich nur jemand einen Kopf machen, die dafür zusätzlich benötigten GTZ unterzubringen.
Hof Köpenick ist eh voll und die Abstellflächen in Schöneweide auch ausgereizt, gibt man nicht einige der für Tonnen gesperrten Gleise frei...

T6JP
In Richtung von welchem Bahnhof? Köpenick oder Grünau?

*******
Forum schon leergelesen? Dann weiß ich auch nicht weiter.
Zitat
der weiße bim
Zitat
Untergrundratte
Und wo genau wird der Gleiswechsel eingebaut? Von der Haltestelle Grünau aus gesehen Richtung Köpenick oder Richtung Schmöckwitz?

In Richtung Schmöckwitz. Das derzeitige Streckengleis Richtung Schmöckwitz erhält einen stumpfen Gleiswechsel zum stadteinwärtigen Gleis. Nach meinen Infos wird es später zum Stumpfgleis. Ein zusätzliches, drittes Gleis zweigt östlich der Haltestelle nach rechts ab und umfährt das Stumpfgleis als neues Streckengleis.
Dafür soll der bisher für Autos genutzte Streifen zwischen Fahrradweg und Bahnkörper verwendet werden.

Ob das ganze Bauvorhaben jetzt sofort komplett verwirklicht wird, oder zunächst nur der Gleiswechsel, weiß ich nicht.
Hintergrund ist der Wunsch des Aufgabenträgers nach einem Zehnminutentakt zwischen Köpenick und Grünau sowie weiter nach Schmöckwitz im Zwanzigminutentakt. Die bestehende Gleisschleife im Wald soll für Wenden von und nach Schmöckwitz erhalten bleiben.

Vielen Dank.

Interessant, dass sogar ein Stumpfgleis geplant wird. Nicht unbedingt nötig, aber dadurch kann bei Verspätungen der Folgezug nach Schmöckwitz gleich weiter, ohne auf den kehrenden Wagen warten zu müssen.

LG

Im Untergrund liegen Tunnel ;-)
Zitat
Untergrundratte
Interessant, dass sogar ein Stumpfgleis geplant wird. Nicht unbedingt nötig, ...

Doch, unbedingt erforderlich zur Einhaltung der tarifvertraglichen Mindestwendezeiten. Beim zeitweisen Verlassen des Fahrzeugs durch das Fahrpersonal zur Erledigung menschlicher Bedürfnisse, wofür neben der Strecke ein kleines Häuschen entstehen soll, ist ein extra Kehrgleis sinnvoll.

so long

Mario
Zitat
der weiße bim
Zitat
Untergrundratte
Interessant, dass sogar ein Stumpfgleis geplant wird. Nicht unbedingt nötig, ...

Doch, unbedingt erforderlich zur Einhaltung der tarifvertraglichen Mindestwendezeiten. Beim zeitweisen Verlassen des Fahrzeugs durch das Fahrpersonal zur Erledigung menschlicher Bedürfnisse, wofür neben der Strecke ein kleines Häuschen entstehen soll, ist ein extra Kehrgleis sinnvoll.

Ob Sinnvoll oder nicht darüber kann man sich streiten. An anderer Stelle geht es ja auch ohne. So dicht ist die Zugfolge ja auch nicht und das Umfahrgleis sind auch wieder vier Bögen mehr was dem Fahrkomfort entgegen steht.
Zitat
Bd2001
Zitat
der weiße bim
Zitat
Untergrundratte
Interessant, dass sogar ein Stumpfgleis geplant wird. Nicht unbedingt nötig, ...

Doch, unbedingt erforderlich zur Einhaltung der tarifvertraglichen Mindestwendezeiten. Beim zeitweisen Verlassen des Fahrzeugs durch das Fahrpersonal zur Erledigung menschlicher Bedürfnisse, wofür neben der Strecke ein kleines Häuschen entstehen soll, ist ein extra Kehrgleis sinnvoll.

Ob Sinnvoll oder nicht darüber kann man sich streiten. An anderer Stelle geht es ja auch ohne. So dicht ist die Zugfolge ja auch nicht und das Umfahrgleis sind auch wieder vier Bögen mehr was dem Fahrkomfort entgegen steht.

Korrekt. Kehrgleis in Seitenlage wäre noch eine Option. Mit der passenden Weichensteuerung hat die BVG ja bereits in Schöneweide Erfahrung gesammelt. Und im Fall von Störungen oder Bauarbeiten könnte das Streckengleis auch zum Kehren genutzt werden.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Jay
Kehrgleis in Seitenlage wäre noch eine Option. Mit der passenden Weichensteuerung hat die BVG ja bereits in Schöneweide Erfahrung gesammelt. Und im Fall von Störungen oder Bauarbeiten könnte das Streckengleis auch zum Kehren genutzt werden.

Die Erfahrungen waren häufige Betriebsstörungen, Verspätungen, Ärger und Kundenschelte.
Da bei einem Kehrgleis in Seitenlage das Gegengleis entgegen der Fahrtrichtung befahren oder zumindest gekreuzt werden muss, würde die Aufsichtsbehörde sicherlich auf Einrichtung einer Fahrsignalanlage bestehen. Teuer, wartungsaufwändig, störanfällig wie allenthalben die eingleisigen Strecken. Daher legt die BVG Kehrgleise stets zwischen die Streckengleise, bei Straßenbahn und U-Bahn.

so long

Mario
Zitat
Logital
In Richtung von welchem Bahnhof? Köpenick oder Grünau?

Hauptlastrichtung ist zum S Grünau, in Gegenrichtung S Köpenick aber auch voller geworden.

T6JP
Zitat
Bd2001
Zitat
der weiße bim
Zitat
Untergrundratte
Interessant, dass sogar ein Stumpfgleis geplant wird. Nicht unbedingt nötig, ...

Doch, unbedingt erforderlich zur Einhaltung der tarifvertraglichen Mindestwendezeiten. Beim zeitweisen Verlassen des Fahrzeugs durch das Fahrpersonal zur Erledigung menschlicher Bedürfnisse, wofür neben der Strecke ein kleines Häuschen entstehen soll, ist ein extra Kehrgleis sinnvoll.

Ob Sinnvoll oder nicht darüber kann man sich streiten. An anderer Stelle geht es ja auch ohne.
So dicht ist die Zugfolge ja auch nicht und das Umfahrgleis sind auch wieder vier Bögen mehr was dem Fahrkomfort entgegen steht.

Eigentlich nicht viel mehr, als die Schleife am S-Bf völlig neu zu bauen ( PFV nötig) .
Dazu sind es keine scharfen Bögen, und wegen der Weichen wird da eh nicht schnell durchgefahren.


T6JP
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen