Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Tram Adlershof II - Bauzeitraum ab 05/2020
geschrieben von Arnd Hellinger 
Zitat
Flexist
Wann gehts denn endlich mal mit den Flexitys los? Ich kann die GT6 auf dieser Linie nicht mehr sehen.

Das wurde hier doch schon ausführlich diskutiert? Suchfunktion hilft vielleicht?

Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat
Jay
Die Fahrplanzeit ist sehr üppig bemessen, wie schon zu befürchten war. Rekord war meine Rückfahrt von Schöneweide nach Adlershof. Zug kam mit +6 an und schaffte die Strecke in 13,5 Minuten, kam also überpünktlich in Adlershof an.

Besser so als umgekehrt würde ich sagen.
Vielleicht kann man da zum Fahrplanwechsel schon die Planfahrzeiten etwas reduzieren?

—————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————
Zitat
Harald Tschirner
Zitat
Flexist
Wann gehts denn endlich mal mit den Flexitys los? Ich kann die GT6 auf dieser Linie nicht mehr sehen.

Das wurde hier doch schon ausführlich diskutiert? Suchfunktion hilft vielleicht?

Ach iwo. Ich hol mir die Info morgen persönlich ab. In dieser Suche findet man eh nix.
Zitat
BVG Pressemitteilung


Berlin, 30. Oktober 2021



BVG fährt jetzt auf der Wissenschaftsschiene



Berlins Straßenbahnnetz ist um 2,7 Kilometer gewachsen. Am heutigen Samstag, 30. Oktober 2021 eröffneten das Land Berlin und die BVG gemeinsam die neue Straßenbahnstrecke zwischen der Karl-Ziegler-Straße und dem S-Bahnhof Schöneweide. Bereits am frühen Nachmittag können dann alle Fahrgäste den neuen Streckenabschnitt mit den Linien M17 und 63 befahren. Am 1. November dann auch zusätzlich mit der Linie 61. Die neue Trasse bindet unter anderem den Wissenschaftspark Adlershof per Schiene an den S-Bahnhof Schöneweide an.



Regine Günther, Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz: „Diese Neubaustrecke in Adlershof ist die erste von aktuell 15 Tram-Strecken, die Berlin bis 2035 umsetzen wird. Wir haben in der vergangenen Legislaturperiode eine Straßenbahn-Offensive gestartet, wie es sie in Berlin seit dem Mauerfall nicht gegeben hat – mit der leistungsfähigen, zuverlässigen und barrierefreien Tram als wichtigem Teil der Verkehrswende.“



Eva Kreienkamp, Vorstandsvorsitzende der BVG: „Mit dem Bau der neuen Straßenbahnstrecke in Adlershof haben wir gezeigt, wie uns gemeinsam mit dem Land Berlin die Mobilitätswende gelingen kann. Wir haben eine schnelle und umweltfreundliche Verbindung für den Wissenschaftspark und alle Anwohner*innen geschaffen und sind damit heute schon bereit, diesen rasant wachsenden Standort auch in Zukunft mobil zu halten.“



Dr. Rolf Erfurt, Vorstand Betrieb der BVG: „In gerade einmal eineinhalb Jahren haben wir eine 2,7 Kilometer lange Straßenbahnstrecke gebaut, Probefahrten gemacht und unser Fahrpersonal geschult. Die Kolleginnen und Kollegen aller beteiligten Bereiche sowie die ausführenden Unternehmen haben hier hervorragende Arbeit geleistet. Nun freuen wir uns, den neuen Abschnitt für unsere Fahrgäste zu eröffnen.“



Rund 12.000 Fahrgäste werden täglich auf dem neuen Teilstück erwartet. Um die nötige Kapazität zu schaffen, verstärkt die BVG die Linie M17 mit vier zusätzlichen Fahrzeugen. Zwei weitere Züge kommen für die Linie 61 hinzu. Insgesamt werden auf der Neubaustrecke Adlershof II, wie sie bei den Fachleuten heißt, damit jährlich rund 464.000 Nutzzugkilometer zusätzlich gefahren. Im Bereich des Groß-Berliner Damms wird das Kapazitätsangebot an Sitzplätzen um das 7-fache steigen.



Die neue Strecke verlängert die Linie M17 vom S-Bahnhof Schöneweide über den Groß-Berliner Damm zum S-Bahnhof Adlershof. Die Linie 61 wird in entgegengesetzter Richtung von ihrer bisherigen Endhaltestelle in der Karl-Ziegler-Straße zum Sterndamm am S-Bahnhof Schöneweide verlängert, die Linie 63 endet bereits am Landschaftspark Johannisthal. Künftig wird es auf dem neuen Abschnitt neun Fahrten pro Stunde und Richtung geben.



Fünf neue barrierefreie Haltestellenpaare mit Blindenleitsystem, DAISY-Anzeigern und Wetterschutz sind in einem durchschnittlichen Abstand von 450 Metern entlang der Trasse entstanden. Insgesamt wurden für die neue Strecke 5700 Meter Gleise verlegt. Ein neugebautes Gleichrichterwerk sorgt für die nötige Energie und schickt den umgewandelten Strom durch 15.200 Meter Bahnstromkabel und 7400 Meter Fahrleitungsdraht, der an 86 neuen Masten befestigt ist.



Die Kosten für den Bau der neuen Strecke belaufen sich auf insgesamt rund 40 Millionen Euro.



Das Vorhaben „Straßenbahn-Neubaustrecke Adlershof II“ (Projektlaufzeit: 11/2015 bis 06/2022) wird im Berliner Programm für Nachhaltige Entwicklung (BENE) gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und des Landes Berlin (Förderkennzeichen 1065-B4-T).

Zwei Bilder: BVG/Andreas Süß

(wegen starker Überbelichtung leicht bearbeitet)

Beste Grüße
Harald Tschirner


In der heutigen Abendschau (ca. ab Minute 8) wurden die drei Linien kurzerhand zu M17, M61 und M63...
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
Harald Tschirner

Es lief weitgehend nach Plan, nur der 1588 hatte an der Karl-Ziegler-Str etwa 7 Minuten Verspätung.

Die Defekthexe hat früh schon auf dem Hof einen der extra präparierten Züge abgeschossen.
Dazu kamen einige Unfälle auf der 62, sowie die üblichen Behinderungen durch den Fußballverkehr für die anderen Linien ringsrum...
Ansonsten hat Koll Murphy bereits seit gestern sein bestes getan......

T6JP

Diese Hexe hat wohl auch später noch zugeschlagen: gegen 15:30 Uhr stand der 219 282 II längere Zeit an der Stelle im Bild und in der Gegenrichtung stand ein GT6 längere Zeit an der Einsfahrt zur Dörpfeldstraße. Was war da wohl los?

Beste Grüße
Harald Tschirner


Zitat
Harald Tschirner
Zitat
der weiße bim
Wenn heute alles nach Plan läuft, hat heute Wagen 1588 die Ehre, die erste öffentliche Fahrgastfahrt auf der Linie M17 von Falkenberg (ab 12.26 Uhr) über S-Bahnhof Schöneweide hinaus nach S-Bahnhof Adlershof (an 13.28 Uhr) durchzuführen. Die vier zusätzlich im Umlauf benötigten Wagen sind bereits in Marzahn ausgerückt.

Erster im neuen Zwischenendpunkt Landschaftspark kehrender Umlauf der Linie 63 (Wagen 2204) müsste 13.43 Uhr dort eintreffen und 13.53 Uhr wieder abfahren.

Mal sehen, ob alles so klappt. Das bestellte "goldene" Sonnenschein-Herbstwetter ist bereits geliefert worden.

Es lief weitgehend nach Plan, nur der 1588 hatte an der Karl-Ziegler-Str etwa 7 Minuten Verspätung.

Ja, von Falkenberg bis Schöneweide sammelten sich um die acht Minuten Verspätung an. Die Ampeln im Neubauabschnitt gingen eigentlich (vielleicht lag es auch an meinem niedrigen Erwartungshorizont). Gefreut habe ich mich über die richtig gute Besetzung des Zuges über die gesamte Strecke,

Marienfelde.
Zitat
Marienfelde
Die Ampeln im Neubauabschnitt gingen eigentlich (vielleicht lag es auch an meinem niedrigen Erwartungshorizont).

Bei den Unterweisungsfahrten in den vergangenen Wochen schalteten die Fahrsignale fast immer relativ ordentlich auf F1. Vielleicht wurde die Steuerung während der Sperrzeit endlich verbessert. Die Bewährung kommt natürlich erst am Montag zu den Hauptverkehrszeiten.

so long

Mario
Zitat
Flexist
Wann gehts denn endlich mal mit den Flexitys los? Ich kann die GT6 auf dieser Linie nicht mehr sehen.

Nicht vor Anfang/Mitte 2023. Wir haben hier die vorher zu beseitigenden Zwangspunkte - Bhf. Schöneweide und Abschnitt Königsplatz-Traberweg - in diversen Threads dieses Forums doch schon mehrfach durchgekaut...

Viele Grüße
Arnd
Danke @Harald Tschirner für die Pressemitteilung.


Zitat
Auszug aus der BVG Pressemitteilung
Rund 12.000 Fahrgäste werden täglich auf dem neuen Teilstück erwartet. [...] Insgesamt werden auf der Neubaustrecke [...] damit jährlich rund 464.000 Nutzzugkilometer zusätzlich gefahren.

Neutrale Frage: Sind die im Jahresdurchschnitt prognostizierten 9,4 Fahrgäste pro Zug für eine Straßenbahnstrecke ein guter Wert?


Hat sich erledigt.
Danke @Logital




1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.10.2021 20:11 von Stichbahn.
Zitat
Stichbahn
Danke @Harald Tschirner für die Pressemitteilung.


Zitat
Auszug aus der BVG Pressemitteilung
Rund 12.000 Fahrgäste werden täglich auf dem neuen Teilstück erwartet. [...] Insgesamt werden auf der Neubaustrecke [...] damit jährlich rund 464.000 Nutzzugkilometer zusätzlich gefahren.

Neutrale Frage: Sind die im Jahresdurchschnitt prognostizierten 9,4 Fahrgäste pro Zug für eine Straßenbahnstrecke ein guter Wert?

Wie kommst du denn auf diesen Wert? Es sind nicht 464000 Zugfahrten sondern Zugkilometer.

*******
Se srie dji rul äpleis onn trains!
Zitat
Logital
Zitat
Stichbahn
Danke @Harald Tschirner für die Pressemitteilung.


Zitat
Auszug aus der BVG Pressemitteilung
Rund 12.000 Fahrgäste werden täglich auf dem neuen Teilstück erwartet. [...] Insgesamt werden auf der Neubaustrecke [...] damit jährlich rund 464.000 Nutzzugkilometer zusätzlich gefahren.

Neutrale Frage: Sind die im Jahresdurchschnitt prognostizierten 9,4 Fahrgäste pro Zug für eine Straßenbahnstrecke ein guter Wert?

Wie kommst du denn auf diesen Wert? Es sind nicht 464000 Zugfahrten sondern Zugkilometer.

Entschuldige, hast natürlich recht. Frage zurückgezogen ;)
Zitat

Thomas Krickstadt am 23.10.2021 um 12.48 Uhr:

Ich werde hier dann allen, die keine Einladung haben, meine Fotos von der Veranstaltung zeigen ...

Ich war heute schon etwas früher als die angekündigte "Einlasszeit" am Treffpunkt und habe noch ein wenig die Umgebung fotografiert. An der Haltestelle Karl-Ziegler-Straße war eine Eventfirma dabei, ein kleines Podest zwischen den beiden Bahnsteigen aufzubauen, alle Parkplätze drumherum waren mit Parkverbotsschildern ausgestattet (weshalb noch die Polizei da war und später ein Golf abgeschleppt wurde). Auf einem Firmengelände südwestlich der Haltestelle hat die BVG Gelände angemietet und mehrere Zelte aufgestellt. Es gab zwei Zelte für die "Akkreditierung" der Gäste und Pressevertreter, denn nur mit dem dabei erhaltenen Armbändchen durfte man eine Sonderfahrt mitmachen und bekam danach einen kleinen Imbiss. Hier ein Überblick über den Ort (wegen des Sonnenstands etwas auf den Boden gerichtet):


(Webseite)

Etwas später kamen zwei Straßenbahnen vom Typ GT6 aus Richtung Adlershof zur Haltestelle Karl-Ziegler-Straße gefahren, vorneweg der Zweirichter 2213, dahinter der Einrichter 1530. Hier ein Panorama vom 2213 mit einer der Veranstaltung angemessenen Werbung:


(Webseite)

Pünktlich um 11.05 Uhr fingen dann die Reden von Frau Günther, Frau Kreienkamp, Frau Niendorf-Orth (Bereichsleiterin Fahrwege) und Herrn Erfurt an. Ich habe davon einen kleinen, 13'32" langen Film gemacht und online gestellt:


(Webseite)

Anschließend wurde feierlich die Betriebserlaubnis an die BVG überreicht:


(Webseite)

Damit konnte dann auch die Sonderfahrt beginnen: Wir fuhren langsam von der Karl-Ziegler-Straße bis zur Landfliegerstraße, wo Fotografen aussteigen konnten, um die Straßenbahnen in Fahrt zu fotografieren. Der Rest der Gäste wurden dann zur Nieberstraße gefahren, wo sie die Seitenbahnsteigseite wechseln und dort in zwei bereits wartende Straßenbahnen einsteigen konnten, um die Rückfahrt zur Karl-Ziegler-Straße anzutreten. An der Haltestelle Landfliegerstraße wurden noch die ausgestiegenen Fotografen aufgesammelt.

Wieder an der Karl-Ziegler-Straße angekommen, wanderten die "Massen" zum größten Zelt auf dem Firmengelände, wo man etwas zu essen bekam und sich mit den Fachleuten austauschen konnten. Zum Beispiel erfuhren Philipp Borchert, "andre_de", Florian Müller und ich vom Projektleiter der Strecke, dass die 16 auf dieser Strecke eingebauten "Schienenkopfkonditionierungsanlagen" (vulgo Schienenschmieranlagen) neue Anlagen sind, die noch nicht zugelassen waren, und aufwendig an einem anderen Ort mit 87 Tests ihre Funktionalität bewiesen haben (die wenige Millimeter großen Öffnungen zur Abgabe des "Konditionierungsmittels", das unter anderem auch Graphit enthält, befinden sich auf dem Schienenkopf und durften auf keinen Fall zu einer Minderung der Bremskraft führen). Sie werden, wie ich ja schon vorher erfahren hatte, ersteinmal nicht in Betrieb genommen. Dann soll im Betrieb gemessen werden, wie laut die Straßenbahnen in den Kurven vor und nach dem Einsatz der neuen Anlagen sind, auch, um die Anlagen eventuell noch feiner zu justieren.

Weitere 28 Fotos können auf dieser Seite angeschaut werden.

Viele Grüße, Thomas

Edit am 14.11.2021: Alle weiteren Fotos vom 30.10.2021 in die Seite eingefügt.

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.11.2021 12:15 von krickstadt.
Ganz lieben Dank, Thomas für deine kontinuierliche und hochklassige Berichterstattung der jüngsten Erweiterung der Berliner Straßenbahn.
Die Kritik am Inhalt der Eröffnungsreden spare ich mir hier, dennoch schön, alles im O-Ton mitzuhören.

so long

Mario
Randnotiz vom Tage: Der Absender dieses Demoplakates entbehrt angesichts der Forderung nicht einer gewissen Ironie ;-)


Ich hoffe nicht, sie fordern auch die abgebildeten Combinos mit. ;)

Die Eröffnungsfahrten für Normalos fand ich ehrlich gesagt ziemlich unspektakulär. Der erste auf der Neubaustrecke, 1588 als M17, war gar nicht irgendwie beklebt, aber dann die später verkehrende 63. Da hätte man bestimmt mehr daraus machen können. Schade eigentlich.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen S-Bahn/BVG) 1868-2021
Sehr schönes Event heute! Und viele Leute aus dem Forum endlich mal wieder real getroffen und sehr nett unterhalten. Danke auch an die BVG und an den DVN für den gelungenen Rahmen, sowohl zur Eröffnungsfeier als auch in Köpenick.

Viele Grüße
André
Die Veranstaltung ist heute gut verlaufen. Eine fast normale Veranstaltung wie vor der Pandemie und man konnte die Freude über die Rückkehr zur Normalität fast spüren. Die neue Strecke ist so genormt, dass es einem vorkam, als wäre sie schon immer da gewesen. Eine wirklich gute Leistung, unabhängig davon, was alle Kritiker sagen mögen. Trotzdem hätte ich lieber die Eröffnung der Hermannplatzstrecke als in Adlershof gefeiert.

Auch der Tag der offenen Tür in Köpenick war gut besucht. Es war der erste dieser Art mit einer 3G-Regelung und alles hat gut funktioniert.

Ich habe jetzt mein Album mit den Bildern von heute aktualisiert. Die Bilder vom Tag der offenen Tür sind nicht im Album, sondern bei den Stockbildern.

IsarSteve
Zitat
Flexist
Wann gehts denn endlich mal mit den Flexitys los? Ich kann die GT6 auf dieser Linie nicht mehr sehen.

Warum hast du Probleme mit den GT6 auf dieser Linie?
Zitat
Henning
Zitat
Flexist
Wann gehts denn endlich mal mit den Flexitys los? Ich kann die GT6 auf dieser Linie nicht mehr sehen.

Warum hast du Probleme mit den GT6 auf dieser Linie?

Wenn du jemals im Berufsverkehr mit den Dingern gefahren wärst, würdest du nicht fragen. Eine Sardinendose ist dagegen eine Luxuswohnung...
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen