Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Tram Adlershof II - Bauzeitraum ab 05/2020
geschrieben von Arnd Hellinger 
Zitat
micha774
Scheinbar wird die M17 nach der Eröffnung komplett von Marzahn aus bedient.
Habe mir mal den Fahrplan zu Gemüte geführt und sehe da keine Aussetzer nach Nalepastr.

Da es aber reinkommende Züge in Adlershof geben MUSS(*) bei 32min Wendezeit nachts, 29min Sonntagsfrüh und 30min nach 22 Uhr (der Aussetzer 0:20 hat es quasi "verraten") KÖNNTE da was rübergehen zur 61/63 Richtung Altstadt/Btf. Köp.

Nalepastr und Köpenick sind jetzt schon Stellflächenmäßig ausgereizt......

T6JP
Zitat
micha774
Scheinbar wird die M17 nach der Eröffnung komplett von Marzahn aus bedient.

Die Linie M17 wird schon länger von Marzahn bedient. Lichtenberg hat zur Zeit gar keine Einrichtungsfahrzeuge. Die Südost-Betriebshöfe haben keinerlei freie Kapazitäten.

Derzeit sind Mo-Fr 12 Umläufe erforderlich, ab 1.11. sind es 16.
An den Wochenenden werden es statt 10 Umläufen 15. Und nachts bleiben statt drei Wagen gleich fünf auf der Strecke.

Zitat
micha774
Generell gesagt finde ich es mutig die M17 auf dem Neuabschnitt nachts fahren zu lassen, ich hoffe die Fahrgäste nehmen es auch an.

Das ist doch wissenschaftlich belegt. Mehr Straßen erzeugen mehr Individualverkehr, mehr Straßenbahn mehr Fahrgäste.
Wieviel Autofahrten jetzt durch den neuen Streckenabschnitt durch Fahrgastfahrten mit der Straßenbahn ersetzt werden, ist nicht so leicht zu ermitteln. Vor allem entfaltet die neue Strecke Wirkung für die Zukunft, wenn einmal die von ihr erschlossene Gegend vollständig bebaut ist.

so long

Mario
Peter Neumann hat auch etwas geschrieben ("Verkehrswende à la Berlin: Neue Straßenbahn langsamer als der Bus"): [www.berliner-zeitung.de]

In der Zeitung selbst ist der Artikel heute aber nicht abgedruckt,
Marienfelde.
Zitat
Berliner Zeitung
Dem Vernehmen nach sucht man bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) nach Möglichkeiten, die Fahrzeiten zu verkürzen.

Ich sehe schon die BVG-Lösung: Mehr Zäune, damit bloß kein Fußgänger auf die Idee kommt, die Strecke an nicht dafür vorgesehenen Stellen zu kreuzen...

Zitat
Berliner Zeitung
Anderswo funktioniere dies schließlich auch – in Frankreich und in der Schweiz seien grüne Wellen für die Straßenbahn vielerorts die Regel.

Also in Frankreich habe ich vor ein paar Wochen mindestens zwei Betriebe kennen gelernt, in denen das nicht der Fall ist.

~ Greif' nicht in die Schüssel mit den Nüssen rein! ~
Zitat
Marienfelde
Peter Neumann hat auch etwas geschrieben ("Verkehrswende à la Berlin: Neue Straßenbahn langsamer als der Bus"): [www.berliner-zeitung.de]

In der Zeitung selbst ist der Artikel heute aber nicht abgedruckt,
Marienfelde.

Heute 13:37 geschrieben also wird er wohl morgen erscheinen.

Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat

"Slighter" am 12.10.2021 um 14.57 Uhr:


meint die Berliner Zeitung.

Zitat

"Marienfelde" am 12.10.2021 um 17.09 Uhr:

Peter Neumann hat auch etwas geschrieben [...]: [www.berliner-zeitung.de]

In der Zeitung selbst ist der Artikel heute aber nicht abgedruckt

Zitat

Harald Tschirner am 12.10.2021 um 17.32 Uhr:

[...] also wird er wohl morgen erscheinen.

In der E-Paper-Frühausgabe ist er auf Seite 10 mit folgender Überschrift abgedruckt worden:

Zitat

Neue Straßenbahn langsamer als der Bus

Auf der Strecke zwischen Schöneweide und der Wissenschaftsstadt Adlershof beginnt der Betrieb. Doch Ampeln bremsen die Bahnen aus

[...] Peter Neumann
.

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
'N Abend,

hier noch die heutigen "Babyschritte" am S-Bahnhof Adlershof.

Anscheinend sind die Ampelmasten ausgegangen, denn am mutmaßlichen Standort des letzten fehlenden wurde ein provisorischer Ampelmast nebst Optiken und "Vorfahrt beachten"-Schild aufgestellt ...



... und an das Kabel von der gegenüberliegenden Seite angeschlossen:



Das Signal in der Ausfahrt aus der Wendeschleife wurde um zwei Optiken auf nun auch zehn erweitert und hat einen zweiten, gebraucht aussehenden Schlüsselschalter bekommen (siehe auch das Vergleichsbild aus meinem Beitrag vom 9.10.):



Und zum Abschluss wurde ein weiteres Zeichen für eine Busspur mit Haltestellen entdeckt: zwei Haltestellen. :-)



Viele Grüße, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.10.2021 20:14 von krickstadt.
Weichenlagesignal in Kombination mit einer LSA ... diese Kombination scheint neu zu sein.
Und wofür sind diese neuen Bushaltestellen? Schmeißt man die Busse aus der Kombispur?

~ Greif' nicht in die Schüssel mit den Nüssen rein! ~
Zitat

Philipp Borchert am 12.10.2021 um 20.28 Uhr:

Und wofür sind diese neuen Bushaltestellen? Schmeißt man die Busse aus der Kombispur?

Der Teilnehmer "M48er" hatte am 5.10. so geschrieben, als wäre das eine beschlossene Sache. Und ich glaube mich an eine Kritik der IgEB zu erinnern, in der gefordert wurde, eine Busspur mit zusätzlichen Haltestellen vor der Eröffnung der neuen Straßenbahnstrecke einzurichten, weil man sonst befürchten würde, dass sich Busse und Straßenbahnen gegenseitig behindern könnten. Meine Erinnerung kann mich aber auch trügen, denn genau verfolgt habe ich das nicht, weil es nicht im Planfeststellungsbeschluss steht (so weit ich weiß).

Gruß, Thomas

Edit: Hab's gefunden, in einem Artikel von Peter Neumann in der Berliner Zeitung vom 8.7.2021 auf Seite 11. Leider online nur mit Bezahlschranke. Hier ein paar Zeilen daraus:

Zitat

"Bislang können die Busse den Stau vor der Kreuzung umfahren. Doch bald ist das nicht mehr möglich", kritisierte Artur Frenzel vom Fahrgastverband. Weil eine zweite Straßenbahnlinie dazu kommt, müssen die Linienbusse auf die Fahrbahn ausweichen. Zudem benötigen sie künftig eine eigene Haltestelle, wofür aber im unmittelbaren Umfeld des S-Bahnhofs kein Platz sei.

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.10.2021 20:55 von krickstadt.
Anscheinend hat die dafür zuständigen Behörde jetzt den Standort der neuen Bushaltestelle angeordnet. Es schlafen wohl doch nicht alle Beamte der Verkehrsverwaltung.

so long

Mario
Zitat
der weiße bim
Anscheinend hat die dafür zuständigen Behörde jetzt den Standort der neuen Bushaltestelle angeordnet. Es schlafen wohl doch nicht alle Beamte der Verkehrsverwaltung.

Wie wird denn diese Haltestelle heißen? "Franz-Ehrlich-Straße"? "S-Bf. Adlershof" wäre ja im wahrsten Sinne des Wortes nicht nur etwas vermessen.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Hat diese Bushaltestelle etwas mit der Linie 163 zu tun, diese Linie soll ja an Wochenenden dort enden???
Zitat
ECG7C
Hat diese Bushaltestelle etwas mit der Linie 163 zu tun, diese Linie soll ja an Wochenenden dort enden???

Der kommt aber dann von der anderen Seite. Er könnte höchstens dort einsetzen, macht ja um die Ecke, in der Franz-Ehrlich-Straße seine Pause.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Zitat
der weiße bim
Zitat
micha774
Generell gesagt finde ich es mutig die M17 auf dem Neuabschnitt nachts fahren zu lassen, ich hoffe die Fahrgäste nehmen es auch an.

Das ist doch wissenschaftlich belegt. Mehr Straßen erzeugen mehr Individualverkehr, mehr Straßenbahn mehr Fahrgäste.
Wieviel Autofahrten jetzt durch den neuen Streckenabschnitt durch Fahrgastfahrten mit der Straßenbahn ersetzt werden, ist nicht so leicht zu ermitteln. Vor allem entfaltet die neue Strecke Wirkung für die Zukunft, wenn einmal die von ihr erschlossene Gegend vollständig bebaut ist.

Mag sein, aber deshalb mit 1% Auslastung durch die Nacht fahren? Dann möchte ich persönlich endlich Nachtverkehr auf der Gradestr. und der Mohriner Allee :-)
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
ECG7C
Hat diese Bushaltestelle etwas mit der Linie 163 zu tun, diese Linie soll ja an Wochenenden dort enden???

Der kommt aber dann von der anderen Seite. Er könnte höchstens dort einsetzen, macht ja um die Ecke, in der Franz-Ehrlich-Straße seine Pause.

Wie kommt er da hin? Die Ernst-Augustin-Straße ist ja viel zu eng.
Zitat
ECG7C
Zitat
Alter Köpenicker
Er könnte höchstens dort einsetzen, macht ja um die Ecke, in der Franz-Ehrlich-Straße seine Pause.

Wie kommt er da hin? Die Ernst-Augustin-Straße ist ja viel zu eng.

Darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, ich sehe den bloß immer dort stehen. Und eigentlich gibt es ja letztlich gar keine andere Möglichkeit, als über Am Studio und Ernst-Augustin-Straße.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Gibt es zum Monatsende noch mehr Veränderungen hinsichtlich Buslinien am S-Bhf Adlershof mit Ausnahme Linie 163, weiß da jemand was genaues?
Zitat
Philipp Borchert

Ich sehe schon die BVG-Lösung: Mehr Zäune, damit bloß kein Fußgänger auf die Idee kommt, die Strecke an nicht dafür vorgesehenen Stellen zu kreuzen...

Die Zaunorgien hat man ja netterweise ausgiebig realisiert im Bereich des so genannten Oktogon.

Ganz abgesehen davon, dass die Teppichklopfer-Gitter eigentlich hätten Gabione sein sollen, war die Einfriedung ursprünglich wohl ob der Streckenhöchstgeschwindigkeit von 60 km/h angeordnet worden. Blöd nur, dass es jetzt auf dem Abschnitt zwischen Landschaftspark Johannisthal und Karl-Ziegler-Straße bloß noch 30 km/h sein werden - dem Vernehmen nach wegen einer Kita.

Btw.: Weiß jemand zufälligerweise, warum man zuerst 40 km/h raufsignalisiert, wo bereits einen halben Meter dahinter lediglich 30 km/h gefahren werden darf?


Also ich fasse es nicht, genauso bekloppt wie die 30er-Abschnitte auf den Hauptstraßen nachts.
Gibt es keine rechtlich mögliche Ausnahme wie "Straßenverkehr 30 BVG 50 bzw. 60" oder so?
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen