Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Ausmusterungen & Verschrottungen U-Bahn 2020
geschrieben von Ubahnschiller 
Zitat
Heidekraut
Wegen ein paar Grafity gleich verschrotten?

Die Wagen sind nicht reparabel, hat mit dem "Schutzanstrich" nichts zu tun.

Beste Grüße
Harald Tschirner
Nicht reparabel, naja. Da gibts halt praktisch nichts, was man reparieren könnte. Wie bei den meisten der zuletzt verschrotteten A3L71. Das Einsatzende war ja geplant. Anders als bei den F79, da passt der Begriff ,irreparable Schäden' schon eher.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 31.07.2020 19:49 von Ubahnschiller.
Zitat
Ubahnschiller
Nicht reparabel, naja. Da gibts halt praktisch nichts, was man reparieren könnte.

Da fehlt ein "nicht". Fakt ist, die Wagen der Baureihe wurden schon nach kleinsten Schäden abgestellt.
Zitat
Flexist
Hoffentlich bleiben sie wenigstens per Video ewig in Erinnerung...

Die A3L82 ist eigentlich eine Splittergattung. Warum sollte sie dann ewig in Erinnerung bleiben?
Da ja von den F- und A3-Baureihen fleißig verschrottet wird, wird eigentlich irgendetwas eventuell irgendwie in Betracht gezogen historisch zu behalten? Oder ist der verschandelte D-Zug der letzte den es dann geben wird? Ich weiß bei der U-Bahn sind es ja immer Platzgründe. Aber wenn ich sehe, dass die ATB es sogar schafft einen DL für die Nachwelt zu behalten so müsste es doch irgendwelchen toten Gleise für die ein oder andere Baureihe geben wo man sie unterstellen kann.
Das Problem ist aber, dass unter freiem Himmel abgestellte Wagen ihren Zustand nicht so lange beibehalten werden. Somit müsste ein eigenes Museumsdepot her, was ich für die absehbare Zukunft leider als kaum wahrscheinlich betrachte...
Zitat
J. aus Hakenfelde
Das Problem ist aber, dass unter freiem Himmel abgestellte Wagen ihren Zustand nicht so lange beibehalten werden. Somit müsste ein eigenes Museumsdepot her, was ich für die absehbare Zukunft leider als kaum wahrscheinlich betrachte...

Weder historische Klein- wie auch Großprofilwagen werden unter freien Himmel abgestellt.
Zitat
Bd2001
Zitat
J. aus Hakenfelde
Das Problem ist aber, dass unter freiem Himmel abgestellte Wagen ihren Zustand nicht so lange beibehalten werden. Somit müsste ein eigenes Museumsdepot her, was ich für die absehbare Zukunft leider als kaum wahrscheinlich betrachte...

Weder historische Klein- wie auch Großprofilwagen werden unter freien Himmel abgestellt.

Das weiß ich, aber der Platz in den Werkstätten und unterirdischen Abstellanlagen ist nunmal begrenzt.
Zitat
J. aus Hakenfelde
Zitat
Bd2001
Zitat
J. aus Hakenfelde
Das Problem ist aber, dass unter freiem Himmel abgestellte Wagen ihren Zustand nicht so lange beibehalten werden. Somit müsste ein eigenes Museumsdepot her, was ich für die absehbare Zukunft leider als kaum wahrscheinlich betrachte...

Weder historische Klein- wie auch Großprofilwagen werden unter freien Himmel abgestellt.

Das weiß ich, aber der Platz in den Werkstätten und unterirdischen Abstellanlagen ist nunmal begrenzt.

Der Platz unter freien Himmel ist auch begrenzt.

*******
Die Signatur ist zu kurz um sie mit Inhalten zu verstopfen.
Zitat
Bd2001
Zitat
J. aus Hakenfelde
Das Problem ist aber, dass unter freiem Himmel abgestellte Wagen ihren Zustand nicht so lange beibehalten werden. Somit müsste ein eigenes Museumsdepot her, was ich für die absehbare Zukunft leider als kaum wahrscheinlich betrachte...

Weder historische Klein- wie auch Großprofilwagen werden unter freien Himmel abgestellt.

Ach so? Dann gehört 2020/21 nicht mehr zu den historischen Wagen? Denn der steht mit 2246/47 unter freiem Himmel in der Bw Fi...

Beste Grüße
Harald Tschirner
>Die A3L82 ist eigentlich eine Splittergattung. Warum sollte sie dann ewig in Erinnerung bleiben?

Gerade deswegen.

edit: Sorry, besser verständlich.

Heidekraut zum Hauptbahnhof



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.08.2020 19:37 von Heidekraut.
Die A3L82 sind meiner Meinung nach überhaupt nichts besonderes und haben kaum einen Wert zur Erinnerung.
Zitat
Harald Tschirner
Zitat
Bd2001
Zitat
J. aus Hakenfelde
Das Problem ist aber, dass unter freiem Himmel abgestellte Wagen ihren Zustand nicht so lange beibehalten werden. Somit müsste ein eigenes Museumsdepot her, was ich für die absehbare Zukunft leider als kaum wahrscheinlich betrachte...

Weder historische Klein- wie auch Großprofilwagen werden unter freien Himmel abgestellt.

Ach so? Dann gehört 2020/21 nicht mehr zu den historischen Wagen? Denn der steht mit 2246/47 unter freiem Himmel in der Bw Fi...

Warum hat man diese Einheiten nicht richtig schützend abgestellt?
Zitat
J. aus Hakenfelde
Zitat
Bd2001
Zitat
J. aus Hakenfelde
Das Problem ist aber, dass unter freiem Himmel abgestellte Wagen ihren Zustand nicht so lange beibehalten werden. Somit müsste ein eigenes Museumsdepot her, was ich für die absehbare Zukunft leider als kaum wahrscheinlich betrachte...

Weder historische Klein- wie auch Großprofilwagen werden unter freien Himmel abgestellt.

Das weiß ich, aber der Platz in den Werkstätten und unterirdischen Abstellanlagen ist nunmal begrenzt.
Nun, ich denke da ein wenig an Vorleistungen die nicht genutzt werden (Schloßstr., Jungfernheide...) oder ein paar hundert Meter die außer Betrieb sind...
Sicherlich benötigt es später Museumsneubauten o.ä. Aber mir ging es auch eher darum ob man es gerade verpaßt die ein oder andere Baureihe nicht als Museumsstück zu behalten, und sei es nur zwei Wagen. Wäre ein bisschen schade. Ich denke gerade an F76 etc.
Zitat
GraphXBerlin
Ich denke gerade an F76 etc.

Warum gerade der F76?
Der erste nach dem D-Typ(?) Sicherlich gab es noch weitere F-Typen. Schwer alle museal zu behalten. Überhaupt ist es im Bereich U-Bahn etwas komplizierter Wagen historisch aufzubewahren als bei der S-Bahn, Tram oder Bus. Genau deswegen habe ich die Sorge, dass aus Platzmangel und die Abhängigheit der AGU zur BVG interressante historische Wagen nicht museal aufgehoben werden.
Im Berliner historischen Nahverkehr habe ich eh den Eindruck, dass die U-Bahn sehr stiefmütterlich behandelt wird was die Unterstützung der BVG angeht.
Zitat
GraphXBerlin
Der erste nach dem D-Typ(?)

Das war der F74.

______________________

Nicht-dynamische Signatur



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.08.2020 02:17 von Lehrter Bahnhof.
Zitat
GraphXBerlin
Der erste nach dem D-Typ(?) Sicherlich gab es noch weitere F-Typen. Schwer alle museal zu behalten. Überhaupt ist es im Bereich U-Bahn etwas komplizierter Wagen historisch aufzubewahren als bei der S-Bahn, Tram oder Bus. Genau deswegen habe ich die Sorge, dass aus Platzmangel und die Abhängigheit der AGU zur BVG interressante historische Wagen nicht museal aufgehoben werden.
Im Berliner historischen Nahverkehr habe ich eh den Eindruck, dass die U-Bahn sehr stiefmütterlich behandelt wird was die Unterstützung der BVG angeht.

Bei der Baureihe D sind ja auch nur zwei Stahldora-Einheiten museal erhalten geblieben und bei der Baureihe EIII nur zwei EIII/5-Einheiten.

Aus diesem Grund kann man davon ausgehen, dass bei der Baureihe F höchstens je zwei Einheiten von den Gleich- und Drehstromern aufbewahrt werden. Das sollte eigentlich absolut ausreichend sein.
Zitat
Henning
Zitat
GraphXBerlin
Der erste nach dem D-Typ(?) Sicherlich gab es noch weitere F-Typen. Schwer alle museal zu behalten. Überhaupt ist es im Bereich U-Bahn etwas komplizierter Wagen historisch aufzubewahren als bei der S-Bahn, Tram oder Bus. Genau deswegen habe ich die Sorge, dass aus Platzmangel und die Abhängigheit der AGU zur BVG interressante historische Wagen nicht museal aufgehoben werden.
Im Berliner historischen Nahverkehr habe ich eh den Eindruck, dass die U-Bahn sehr stiefmütterlich behandelt wird was die Unterstützung der BVG angeht.

Bei der Baureihe D sind ja auch nur zwei Stahldora-Einheiten museal erhalten geblieben und bei der Baureihe EIII nur zwei EIII/5-Einheiten.

Aus diesem Grund kann man davon ausgehen, dass bei der Baureihe F höchstens je zwei Einheiten von den Gleich- und Drehstromern aufbewahrt werden. Das sollte eigentlich absolut ausreichend sein.

Nein Henning, davon kann man nicht ausgehen. Jeder Erhalt (oder Nichterhalt) ist eine Einzelfallentscheidung, die unabhängig davon getroffen wird, welche Anzahl an Fahrzeugen von anderen Baureihen museal erhalten ist. Es gibt leider auch keine Garantie, dass die vorhandenen Fahrzeuge dauerhaft erhalten bleiben und nicht doch irgendwann verschrottet werden.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Ich habe ja auch "höchstens" geschrieben. Das bedeutet, dass es auch weniger oder gar keine sein kann.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen